Zum Inhalt wechseln


Foto

Trump


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
937 Antworten in diesem Thema

#926 kam

kam

    Froher Katholik

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 36644 Beiträge

Geschrieben 23 January 2017 - 19:33

Higgsis

Wer ist das?

#927 teofilos

teofilos

    ))<>((

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 19254 Beiträge

Geschrieben 23 January 2017 - 19:44

Higgsis

Wer ist das?

Frau Boson.

#928 Mecky

Mecky

    Geist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 22155 Beiträge

Geschrieben 23 January 2017 - 20:57

Ja. "Bosi" klang mir zu sehr nach eine Mischung aus "Böse" und "Boss". Das wollte ich ja genau NICHT aussagen.



#929 Mecky

Mecky

    Geist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 22155 Beiträge

Geschrieben 23 January 2017 - 21:06

Ich finde übrigens "In God we trust" gar nicht mal schlecht.

Es macht allerdings kaum eine inhaltliche Aussage über Gott, außer dass er von "we" als trust-würdig angesehen wird. 

Fast so wie das "ich bin, der ich bin".

 

Immerhin ist mir jetzt klar, warum die Trusts "trust" heißen. Theodore Roosevelt ist, glaub' ich, einigen Trusts ziemlich im Weg herumgestanden. 



#930 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42401 Beiträge

Geschrieben 23 January 2017 - 22:58

Ich halte das für eine Schnapsidee, um damit Bestimmungen der amerikanischen Verfassung zu unterlaufen.


Eigentlich würde ich gerne darauf hinweisen, dass das eine fiese Verarsche an Christen und ihren Kirchen ist. Nur scheinen genau diese das nicht zu merken.
Insofern gehe ich davon aus, was IMO am wahrscheinlichsten ist: Es ist der Versuch, eine unpopuläre Entscheidung zu verhindern. Auch eine Art der "Verweltlichung".
Es ist die gleiche Argumentation wie die der italienischen Regierung, als es den Kruzifix-Streit gab. "Kreuze im Klassenzimmer? Reine Folklore! Ein Kreuz ist doch kein religiöses Symbol!"
ja, wie wenn man "ach du lieber Gott" sagt, das hat ja auch nichts mit Religion zu tun.
Wie Lothar schon sagte, eigentlich müssten die Christen die Abschaffung des Spruches fordern...

Werner

#931 Long John Silver

Long John Silver

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14747 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 07:22

 

Trump zentriert hier auf den radikalen islamischen Terrorismus. Dieser ist aber keineswegs das einzige Übel auf der Welt. Gerade hast Du von 15000 Tonnen Bomben gesprochen. Auch diese sind ein Übel. Und der Hunger und die Armut und die soziale und politische Abwertungen sind weitere Übel. Und die Übel hängen zusammen. Mehr Hunger, mehr soziale und politische Abwertungen (und zwar global) erzeugen mehr Terrorismus. 
 
Auf den ersten Blick ist es ein schönes und hehres Ziel, den radikalen islamischen Terrorismus "vom Erdboden zu vertilgen". Und was ist mit dem amerikanischen Staatsterrorismus mit seinen 15000 Tonnen Bomben? Trump lenkt den Blick auf das kleinere Übel. Warum? Weil er damit ein Feindbild vor Augen nehmen kann - und der Feind, das sind die anderen. 
 
Der zweite Grund meiner Ablehnung besteht tatsächlich in der Wortwahl, die höchst zerstörerische und leiderzeugende und totbringende Methoden propagiert. "Vom Erdboden zu vertilgen." So, wie die Türkei den kurdischen Terrorismus vom Erdboden vertilgen will. Oder die Deutschen die jüdische Weltverschwörung vom Erdboden vertilgen wollten. Oder wie Gott im Sintflutmythos alle, die ihm nicht passten, vom Erdboden vertilgte. 
Da gibt es immer noch das Geschwätz "Die Übeltat hassen, aber die Übeltäter lieben".  Aber Trump wird keineswegs nur die Übeltat als Abstraktum bekämpfen, sondern er will die von ihm ausgesuchten Übeltäter "vom Erdboden vertilgen." Was dies bedeutet? Was dies bedeutet, kann man in der Bibel im Sintflutmythos nachlesen. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob es bei Trump noch einen überlebenden Restbestand in der Arche gibt.
 
Trump definiert den radikalen Islamismus zum Hauptübeltäter. Und die Übeltaten kann er nur bekämpfen, indem er die Übeltäter bekämpft. Und wie wird er das tun? Ich halte ihn nicht weniger radikal, als die radikalen islamischen Terroristen. Aber ihm stehen ganz andere Mittel für sein Ansinnen zu Gebote. Womöglich wäre er bereit, die 15000 Tonnen auf Kilo- und Megatonnen aufzustocken. Mein zweiter Grund der Ablehnung sind die Methoden. Zu diesen Methoden gehört es, radikales Elend über Menschen zu bringen.
Ich halte ihn für einen Jünger des Sintflutmythos. Und das ist eine höchst gefährliche Sache. Da wird "mit allen Mitteln" verteidigt. Oh je. Und da wird aus einer Gruppe von Übeltätern eine zum Grundproblem Amerikas und der Erde hochstilisiert.
 
Wie sieht es aus mit Terrorakten der Weißen in den USA gegen Schwarze? Wie sieht es aus mit dem Elend, das er durch die Abschaffung von Obamacare über zigtausende Amerikaner bringen wird?
Für den "menschenfreundlichen Idealisten" Trump sehe ich keine Anzeichen. Ich halte ihn nicht einmal für amerikafreundlich, sondern für einen Egomanen, der seine Ziele und Methoden mit populärem Geschwätz zu rechtfertigen versucht. 
Und das Schlimme ist: Es ist ihm schon ganz gut gelungen, die Hälfte der US-Amerikaner (und noch viele andere ...) mit seinen hehren Sprüchen einzulullen.
Schande über die USA. (Übrigens: Die Wahlergebnisse in Europa offenbaren dieselbe Schande für Europa, wo Politiker mit ähnlichen Sprüchen auch schon allzu viele europäische Wähler auf ihre Seite gebracht haben. Schande für Europa. Und Asien und Afrika und Arabien sind auch nicht besser.)


Wortwahl: Weiss nicht mit wieviele Leute aus den Staaten Du täglich kommunizierst. Mir kommt die Wortwahl nicht so ungewöhnlich vor. Wahrscheinlich bekomme ich nun ärger mit Baumfäller und LongJohnSilver, wenn ich behaupte, viele Leute dort haben so ein mind set. In dem Unternehmen in dem ich arbeite ist nicht so lange her, da hat die Firmenleitung (Ansessig an der Ostküste) einen neunen Slogan herausgegeben "Kill-to-Win-Strategy". Die haben gar nicht verstanden, warum die Leute in der Schweiz so empfindlich tun und das kritisieren.

 

Nein, warum? Dass es da einen teilweise anderen Sprachgebrauch gibt, ist bekannt. Andere Laender, andere Sitten.


Bearbeitet von Long John Silver, 24 January 2017 - 07:22.


#932 Mecky

Mecky

    Geist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 22155 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 12:08

Im amerikanischen Sprachgebrauch bedeutet Waterboarding einen Urlaub am Strand.

Mit dem Griff zur Muschi ist im amerikanischen Sprachgebrauch die Nachbarkatze gemeint. 

 

Was bedeutet im amerikanischen Sprachgebrauch "eradicate completely from the face of the Earth."? 

Verlegung der Hadsch (für radikalislamische Terroristen) auf Olympus Mons auf dem Mars? Trump übernimmt die Reisespesen.


Bearbeitet von Mecky, 24 January 2017 - 12:13.


#933 Mecky

Mecky

    Geist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 22155 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 12:13

Wir sollten uns an den Niederlanden ein Beispiel nehmen und Trump eine kurze Zusammenfassung über Deutschland (ein kleines Fleckchen im großen Land names Brüssel) zusenden. Per Video. :)

(Das Video ist in einfacher niederländischer und amerikanischer Sprache verfasst, die sogar ich verstehe.)



#934 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42401 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 12:29

Im amerikanischen Sprachgebrauch bedeutet Waterboarding einen Urlaub am Strand.
Mit dem Griff zur Muschi ist im amerikanischen Sprachgebrauch die Nachbarkatze gemeint. 
 
Was bedeutet im amerikanischen Sprachgebrauch "eradicate completely from the face of the Earth."? 
Verlegung der Hadsch (für radikalislamische Terroristen) auf Olympus Mons auf dem Mars? Trump übernimmt die Reisespesen.

Mal rein aus Interesse gefragt: wärest du dagegen, den Nationalsozialismus vom Angesicht der Erde zu tilgen?

Werner

#935 DonGato

DonGato

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 14855 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 13:09

... 
Was bedeutet im amerikanischen Sprachgebrauch "eradicate completely from the face of the Earth."? 
...


Wäre es nicht am einfachsten mit Leuten, die dort leben, über Wortgebrauch in der Alltagssprache zu reden?

DonGato.

#936 Julius

Julius

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 23882 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 13:55

 

... 
Was bedeutet im amerikanischen Sprachgebrauch "eradicate completely from the face of the Earth."? 
...


Wäre es nicht am einfachsten mit Leuten, die dort leben, über Wortgebrauch in der Alltagssprache zu reden?

DonGato.

 

 

Interessanter wäre es wohl, sie nach den Methoden zu fragen, mit denen sie - den radikalen islamischen Terror oder was auch immer sonst - aus dem Angesicht der Erde zu tilgen gedenken.



#937 DonGato

DonGato

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 14855 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 14:05

Interessanter wäre es wohl, sie nach den Methoden zu fragen, mit denen sie - den radikalen islamischen Terror oder was auch immer sonst - aus dem Angesicht der Erde zu tilgen gedenken.


Ich denk mal, die gleichen Methoden, die heute schon von den Staaten verwendet werden: Bomben, Raketen, Drohnen, ...

DonGato.

Bearbeitet von DonGato, 24 January 2017 - 14:05.


#938 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42401 Beiträge

Geschrieben 24 January 2017 - 14:11

Interessanter wäre es wohl, sie nach den Methoden zu fragen, mit denen sie - den radikalen islamischen Terror oder was auch immer sonst - aus dem Angesicht der Erde zu tilgen gedenken.

Ich denk mal, die gleichen Methoden, die heute schon von den Staaten verwendet werden: Bomben, Raketen, Drohnen, ...DonGato.
Warum immer gleich so rabiat? Man könnte sie auch mit Wattebäuschen bewerfen, oder sie niederknuddeln und zu Tode herzen

Werner




Besucher die dieses Thema lesen: 3

Mitglieder: 1, Gäste: 2, unsichtbare Mitglieder: 0


    Werner001