Zum Inhalt wechseln


Foto

Ist der Tango-Tanz Sünde?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
149 Antworten in diesem Thema

#1 dennisr35

dennisr35

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 20:34

Seht ihr den Tango-Tanz als Sünde, sofern die Tanzpartner nicht verheiratet sind?

Naja, ein sexueller Akt ist es wohl nicht, aber Jesus sagt, nur eine Frau lüstern ansehen ist Sünde.



#2 Flo77

Flo77

    unnütz und überflüssig, imprägnierter Jutebeutel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 50982 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 20:38

Mensch lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.

 

(ich glaube Thomas von Aquin.)



#3 Sokrates

Sokrates

    Kritischer Rationalist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 29994 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 20:39

"Woran erkennt man den guten Tangotänzer?" fragte mein Lieblingstanzlehrer. Antwort:

"Am feuchten Oberschenkel"


  • Perle von josephine und pipa

#4 Higgs Boson

Higgs Boson

    Migrationshintergrund und stolz drauf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2371 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 20:51

Seht ihr den Tango-Tanz als Sünde, sofern die Tanzpartner nicht verheiratet sind?

Naja, ein sexueller Akt ist es wohl nicht, aber Jesus sagt, nur eine Frau lüstern ansehen ist Sünde.

 

Es ist eine schwere Sünde, wenn der Mann beim Tango nicht führt oder nicht führen kann.

Solche Männer sollte man nicht heiraten, damit sie aussterben.


  • Perle von asia, Edith1 und Karfunkel

#5 Karfunkel

Karfunkel

  • Moderatoren
  • 1832 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 20:55

Seht ihr den Tango-Tanz als Sünde, sofern die Tanzpartner nicht verheiratet sind?

Naja, ein sexueller Akt ist es wohl nicht, aber Jesus sagt, nur eine Frau lüstern ansehen ist Sünde.

 

Vielleicht bezog sich Jesus darauf, dass man einer Frau schöne Augen macht, um einen Seitensprung anzubahnen, und nicht nur auf das interessierte Hinschauen. Wie auch immer. Jesus wird ein guter Tangotänzer gewesen sein, von ihm ist nicht umsonst ein Tanzlied erhalten. David hat ja auch getanzt, auch wenn sein Tanzstil kritisiert wurde. Vielleicht war's einfach kein Standardtanz.



#6 Petrus

Petrus

    1 Verwarnungspunkte

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 15857 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 20:55

soweit ich sehe, hat sich das Lehramt dazu bisher nicht explizit geäußert. Das Lehramt warnt allerdings die Eltern davor, deren Kinder unbeaufsichtigt an Tanzkursen teilnehmen zu lassen.

 

http://www.digizeits...=PHYS_0135#navi


Bearbeitet von Petrus, 15 February 2017 - 20:57.


#7 tribald

tribald

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1732 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 21:38

Seht ihr den Tango-Tanz als Sünde, sofern die Tanzpartner nicht verheiratet sind?

Naja, ein sexueller Akt ist es wohl nicht, aber Jesus sagt, nur eine Frau lüstern ansehen ist Sünde.

Ich sehe eher solche Thradthemen als Sünde.

 

 

sich klar äußernd...............tribald


  • Perle von asia und DonGato

#8 Chrysologus

Chrysologus

    Mitglied

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 14899 Beiträge

Geschrieben 15 February 2017 - 23:44


Es ist eine schwere Sünde, wenn der Mann beim Tango nicht führt oder nicht führen kann. Solche Männer sollte man nicht heiraten, damit sie aussterben.

 

Ich bekenne, weder Tango zu tanzen noch Tango tanzen zu können und daher beim Tango auch weder zu führen noch führen zu können noch mich führen zu lassen.

 

Ich nehme allerdings an, dass das Tangotanzen unter Franziskus keine Sünde ist. Was vermuten lässt, dass  Burke bestimmt eine Tradition kennt, die da anderer Ansicht ist.



#9 Higgs Boson

Higgs Boson

    Migrationshintergrund und stolz drauf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 2371 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 00:26

 


Es ist eine schwere Sünde, wenn der Mann beim Tango nicht führt oder nicht führen kann. Solche Männer sollte man nicht heiraten, damit sie aussterben.

 

Ich bekenne, weder Tango zu tanzen noch Tango tanzen zu können und daher beim Tango auch weder zu führen noch führen zu können noch mich führen zu lassen.

 

Ich nehme allerdings an, dass das Tangotanzen unter Franziskus keine Sünde ist. Was vermuten lässt, dass  Burke bestimmt eine Tradition kennt, die da anderer Ansicht ist.

 

 

Damit entfällt die schwere Sünde, wenn Du das Tangotanzen ganz bleiben lässt.

 

Nicht Tango tanzen ist unter Franziskus allerdings eine lässliche Sünde.



#10 kam

kam

    Froher Katholik

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 36753 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 00:53


Nicht Tango tanzen ist unter Franziskus allerdings eine lässliche Sünde.

 

Meinst du, er kann Tango tanzen? Wo er schon ein gestörtes Verhältnis zu schönen Schuhen hat?



#11 Frank

Frank

    Gutmensch, Trockennasenaffe

  • Moderatoren
  • 7291 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 01:00

 


Nicht Tango tanzen ist unter Franziskus allerdings eine lässliche Sünde.

 

Meinst du, er kann Tango tanzen? Wo er schon ein gestörtes Verhältnis zu schönen Schuhen hat?

 

Wenn stimmt was ich hier und da aufgeschnappt hab (nein, Quellen hab ich keine) dann hat F1 ne kaputte Hüfte... oder wars Knie? ... auf jeden Fall dürfte sein "gestörtes Verhältnis zu schönen Schuhen" eher Orthopädischen Gründen geschuldet sein (nein, ich meine nicht das orthopädische Schuhe per se hässlich sind, mehr so ein "never change an walking Team")... Tango tanzen fällt dann aber mit Sicherheit auch schwer



#12 DonGato

DonGato

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 15104 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 09:08

So weit ich mich erinnere, als zum seinem Geburtstag vor zwei Jahren um 3000 Leute auf dem Petersplatz Tango getanzt haben, hat Papst Franziskus das sehr positiv kommentiert und es wurde gesagt, er soll in seiner Jugend selber begeistere Tango-Tänzer gewesen sein.

DonGato.

#13 Kulti

Kulti

    Fruchtpopelabstinenzler, Currytas Ehrenmitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 7991 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 09:13

Seht ihr den Tango-Tanz als Sünde, sofern die Tanzpartner nicht verheiratet sind?
Naja, ein sexueller Akt ist es wohl nicht, aber Jesus sagt, nur eine Frau lüstern ansehen ist Sünde.

Warum sollte man Tango tanzen, wenns keine Sünde ist?

Oder auch:
Wieso eigentlich den Sündenbegriff mit Firlefanz überladen?
  • Perle von gouvernante, Frank und Higgs Boson

#14 Lothar1962

Lothar1962

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 7284 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 11:50

Wieso eigentlich den Sündenbegriff mit Firlefanz überladen?


Gute Frage, mögliche Antwort: Weil man sich ansonsten unter dem Begriff "Sünde" nichts Gescheites vorstellen kann. So hat er wenigstens noch Bedeutungen: Sahnetorte, fette Currywurst, Essen bei McDoof, geschmacklose Kleidung und Sex außerhalb der Ehe. Oder in einer unzulässigen Stellung. Und natürlich Fernsehsendungen wie "Lindenstraße" und "1000 Wege, ins Gras zu beißen".

Offensichtlich ist es notwendig, diesen ursprünglich eigentlich ziemlich wichtigen Begriff mit konkreten (Un)Taten zu verknüpfen.

So kann es passieren. Und schon ist der Begriff ausgelutscht, erdrückt, zu Tode komprimiert von einer Konkretisierung, will sagen, würgenden Einengung auf irgendwelche Taten. Der Kern, nämlich die Trennung von Gott (was das nun auch immer sei, auch darüber lässt sich mit Recht theologisieren) ist irgendwie verschwunden. Denn "wenn man nicht sündigt", also lebt wie ein Spießbürger vorgibt, zu leben, dann passt ja alles.

#15 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42946 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 12:07


Was vermuten lässt, dass Burke bestimmt eine Tradition kennt, die da anderer Ansicht ist.

Was Wunder, wie soll man denn auch mit einer 10 Meter langen Brokatschleppe Tango tanzen!

 

Werner


  • Perle von Higgs Boson

#16 Kulti

Kulti

    Fruchtpopelabstinenzler, Currytas Ehrenmitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 7991 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 12:09

Was vermuten lässt, dass Burke bestimmt eine Tradition kennt, die da anderer Ansicht ist.

Was Wunder, wie soll man denn auch mit einer 10 Meter langen Brokatschleppe Tango tanzen!
 
Werner

Stimmt, sowas ist eher für 7 Schleier

*buße*

#17 Kulti

Kulti

    Fruchtpopelabstinenzler, Currytas Ehrenmitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 7991 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 12:13

Wieso eigentlich den Sündenbegriff mit Firlefanz überladen?


Gute Frage, mögliche Antwort: Weil man sich ansonsten unter dem Begriff "Sünde" nichts Gescheites vorstellen kann. So hat er wenigstens noch Bedeutungen: Sahnetorte, fette Currywurst, Essen bei McDoof, geschmacklose Kleidung und Sex außerhalb der Ehe. Oder in einer unzulässigen Stellung. Und natürlich Fernsehsendungen wie "Lindenstraße" und "1000 Wege, ins Gras zu beißen".

Offensichtlich ist es notwendig, diesen ursprünglich eigentlich ziemlich wichtigen Begriff mit konkreten (Un)Taten zu verknüpfen.

So kann es passieren. Und schon ist der Begriff ausgelutscht, erdrückt, zu Tode komprimiert von einer Konkretisierung, will sagen, würgenden Einengung auf irgendwelche Taten. Der Kern, nämlich die Trennung von Gott (was das nun auch immer sei, auch darüber lässt sich mit Recht theologisieren) ist irgendwie verschwunden. Denn "wenn man nicht sündigt", also lebt wie ein Spießbürger vorgibt, zu leben, dann passt ja alles.

Und weil so ein Katalog natürlich auch eine prima Einladung ist Verantwortung abzugeben.

"Schokolade ist ne Fastenspeise? - super!"
  • Perle von Edith1

#18 Frank

Frank

    Gutmensch, Trockennasenaffe

  • Moderatoren
  • 7291 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 12:18

 

Wieso eigentlich den Sündenbegriff mit Firlefanz überladen?


Gute Frage, mögliche Antwort: Weil man sich ansonsten unter dem Begriff "Sünde" nichts Gescheites vorstellen kann. So hat er wenigstens noch Bedeutungen: Sahnetorte, fette Currywurst, Essen bei McDoof, geschmacklose Kleidung und Sex außerhalb der Ehe. Oder in einer unzulässigen Stellung. Und natürlich Fernsehsendungen wie "Lindenstraße" und "1000 Wege, ins Gras zu beißen".

Offensichtlich ist es notwendig, diesen ursprünglich eigentlich ziemlich wichtigen Begriff mit konkreten (Un)Taten zu verknüpfen.

So kann es passieren. Und schon ist der Begriff ausgelutscht, erdrückt, zu Tode komprimiert von einer Konkretisierung, will sagen, würgenden Einengung auf irgendwelche Taten. Der Kern, nämlich die Trennung von Gott (was das nun auch immer sei, auch darüber lässt sich mit Recht theologisieren) ist irgendwie verschwunden. Denn "wenn man nicht sündigt", also lebt wie ein Spießbürger vorgibt, zu leben, dann passt ja alles.

 

Vielleicht ist es auch denkfaulheit. Sorry, mir fällt grad keine softere Formulierung ein.

 

Wenn man Sünde als Abkehr von Gott definiert. Hab ich zwei Möglichkeiten: Entweder ich bau mir ne Checkliste auf der dann Tango tanze als Sünde steht (bitte Tanzkursverweigerung nicht drauf setzen, sonst müsste ich zur Beichte) oder ich schmeiss meine zentrale Denk-CPU an und schau wo in meinem Leben die schmerzhaft wunden Punkte sind an dienen ich Gott wirklich den Rücken gekehrt habe.

Ersteres zu tun und zweiteres zu lassen halte ich für die wirkliche Sünde. Eine Sünde wider dem Heiligen Geist.

 

Natürlich ist der Weg sein Leben, seine Lebensführung darauf abzuklopfen wo die problematischen Grundsatzentscheidungen sind anstrengend. Und uneindeutig. Beim einen kann rauskommen das Tango tanzen Sünde ist, beim andern kann raus kommen das die Sünde ist nie einen Tanzkurs absolviert zu haben. Beim anderen kann herauskommen dass das eine oder das andere oder beides voll okay ist.

 

Aber so ist das mit Geschenken. Wie an anderer Stelle schon mal gesagt: Gott hat uns den Verstand geschenkt, damit wir ihn benutzen



#19 Mat

Mat

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 6610 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 13:00

Ich tanze Tango nur mit meiner Frau in kirchenrechtlich korrektem Status.

 

Ich frage mich, ob diese Frage für den Tange Argentino oder den Europäischen Tango gleichermaßen gilt.



#20 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42946 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 13:25

Die eigentliche und wesentliche Frage ist doch, ob der Tango zu den Akten gehört, die den Eheleuten vorbehalten sind.

Da muss unbedingt seine Heiligkeit, der Heilige Vater Papst Franziskus ein Machtwort sprechen.

Sonst können Meisner, Burke und ein paar andere Exzeleminenzen womöglich nicht ruhig schlafen.

Also, nicht, dass die heiligen und auf ewig unveränderbaren Worte unseres Herrn Jesus (sie wurden oben bereits zitiert) nicht eindeutig wären.

 

Werner


Bearbeitet von Werner001, 16 February 2017 - 13:26.


#21 DonGato

DonGato

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 15104 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 13:38

Die eigentliche und wesentliche Frage ist doch, ob der Tango zu den Akten gehört, die den Eheleuten vorbehalten sind.
Da muss unbedingt seine Heiligkeit, der Heilige Vater Papst Franziskus ein Machtwort sprechen.
Sonst können Meisner, Burke und ein paar andere Exzeleminenzen womöglich nicht ruhig schlafen.
Also, nicht, dass die heiligen und auf ewig unveränderbaren Worte unseres Herrn Jesus (sie wurden oben bereits zitiert) nicht eindeutig wären.
 
Werner


Löse ich jetzt eine Welle des Entsetzens aus, wenn ich frage, ob Tango Queer auch zu den Akten gehört, die nur Eheleute ... ?

DonGato.

#22 Kulti

Kulti

    Fruchtpopelabstinenzler, Currytas Ehrenmitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 7991 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 13:51

Die eigentliche und wesentliche Frage ist doch, ob der Tango zu den Akten gehört, die den Eheleuten vorbehalten sind.
Da muss unbedingt seine Heiligkeit, der Heilige Vater Papst Franziskus ein Machtwort sprechen.
Sonst können Meisner, Burke und ein paar andere Exzeleminenzen womöglich nicht ruhig schlafen.
Also, nicht, dass die heiligen und auf ewig unveränderbaren Worte unseres Herrn Jesus (sie wurden oben bereits zitiert) nicht eindeutig wären.
 
Werner


Löse ich jetzt eine Welle des Entsetzens aus, wenn ich frage, ob Tango Queer auch zu den Akten gehört, die nur Eheleute ... ?

DonGato.

Nein, Du zeigst hier eher einen Lösungsansatz.

Edit: 1 von zwei überflüssigen Zeilen entfernt. Ich brauche Kaffee

Bearbeitet von Kulti, 16 February 2017 - 14:36.


#23 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42946 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 15:09

 

Die eigentliche und wesentliche Frage ist doch, ob der Tango zu den Akten gehört, die den Eheleuten vorbehalten sind.
Da muss unbedingt seine Heiligkeit, der Heilige Vater Papst Franziskus ein Machtwort sprechen.
Sonst können Meisner, Burke und ein paar andere Exzeleminenzen womöglich nicht ruhig schlafen.
Also, nicht, dass die heiligen und auf ewig unveränderbaren Worte unseres Herrn Jesus (sie wurden oben bereits zitiert) nicht eindeutig wären.
 
Werner


Löse ich jetzt eine Welle des Entsetzens aus, wenn ich frage, ob Tango Queer auch zu den Akten gehört, die nur Eheleute ... ?

DonGato.

 

Ein Greuel vor dem Herrn und widerspricht ganz eindeutig der göttlichen Schöpfungsordnung. Hätte Jesus gewollt, dass die Apostel Tango tanzen, hätte er es gesagt. Er hat ja auch sonst keine unbequemen Worte gescheut.

 

Werner

 

PS: Ich wusste nicht, dass man Tango auch quer tanzen kann. Ich dachte, es geht eher hin und her und im Kreis herum.



#24 DonGato

DonGato

    Mitglied

  • Moderatoren
  • 15104 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 15:22

...
 
PS: Ich wusste nicht, dass man Tango auch quer tanzen kann. Ich dachte, es geht eher hin und her und im Kreis herum.


Was einige Leute unter tango sich vorstellen ist teilweise sehr schrâg aber nicht quer. Beim Tanzen hatte ich auch nie die Zeit meine Tanzpartnerin lüstern anzuschauen.

DonGato.

#25 Werner001

Werner001

    Eigentlich ganz umgänglich

  • Moderatoren
  • 42946 Beiträge

Geschrieben 16 February 2017 - 16:01

 

...
 
PS: Ich wusste nicht, dass man Tango auch quer tanzen kann. Ich dachte, es geht eher hin und her und im Kreis herum.


Was einige Leute unter tango sich vorstellen ist teilweise sehr schrâg aber nicht quer. Beim Tanzen hatte ich auch nie die Zeit meine Tanzpartnerin lüstern anzuschauen.

DonGato.

 

Die Profis schauen jedenfalls immer mit erstarrtem Grinsen aneinander vorbei.

 

Werner






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0