Zum Inhalt wechseln


Foto

Folgen der Flüchtlingskrise... nun sind sie da - und jetzt?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
1131 Antworten in diesem Thema

#1126 Beutelschneider

Beutelschneider

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 20221 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 09:21

Welche Gesetzesänderungen schweben Euch denn eigentlich konkret vor?
 
In Anbetracht dessen, dass jetzt gerade aktuell der dritte Weltkrieg tobt und wir unter diesen Bedingungen nicht mal mehr in einer Demokratie leben, sollten diese Gesetzesänderungen doch relativ drastisch ausfallen.

http://www.mykath.de...14#entry2198737



#1127 Julius

Julius

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 24334 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 09:31

 

wenn die erfassung von TV nach herkunftsland möglich ist, und das macht das BKA, dann gibt es keinen grund, sie nicht mit der anzahl deutscher TV zu vergleichen. dass man nicht genau wisse wieviele nicht-registrierte ausländer (touristen und so) sich in DE aufhalten ist eine faule ausrede. es wäre dann von belang wenn es hinweise gäbe dass touristen, geschäftsreisende, messebesucher, durchfahrende LKW-chauffeure und dgl. massenhaft verbrechen gegen die sexuelle selbstbestimmung begehen. aber chinesische touristen die in zwei tagen neuschwanstein, die lorelei, garmisch, münchen, baden-baden, köln und hamburg besuchen dürften kaum als TV in erscheinung treten.

 

Dummes Zeug, aber Hauptsache Du hast geschnattert. Mal abgesehen davon, dass durchfahrende LKW-Chauffeure derzeit im Zusammenhang mit mehreren noch ungeklärten Fällen von "Vergehen gegen die sexuelle Selbstbestimmung" (Klartext: nach Vergewaltigung ermordet) im Fadenkreuz der Ermittler stehen, sind Vergehen gegen die sexuelle Selbstbestimmung nicht die einzige Kategorie von Straftaten, in der ausländische bzw. nicht-deutsche TV statistisch gesondert erfasst werden. Auch wenn es nicht repräsentativ ist: Sowohl im Jahr 2015 als auch im Jahr 2016 hat es sich bei den in unserem Landgerichtsbezirk wegen Mord, Totschlag und Raub abgeurteilten Tätern zu annähernd 30 Prozent um solche aus dem Personenkreis der nicht registrierten Ausländer (aber in keinem einzigen Fall  um Flüchtlinge) gehandelt. Das mag in den beiden Jahren dem Zufall geschuldet sein, in der Kategorie Wohnungseinbrüche ist es das dann schon nicht mehr.


Bearbeitet von Julius, 26 April 2017 - 10:05.


#1128 Claudia

Claudia

    Protestschwein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 51855 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 09:56


2. Ist der Islam eben zusätzlich eine Religion. Und damit m.E. zu Recht massiver geschützt als eine politische Ideologie.

 

 

Warum soll man Religionen gleich behandeln, die nicht gleich SIND?



#1129 Marcellinus

Marcellinus

    Outsider

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 26247 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 09:59

2. Ist der Islam eben zusätzlich eine Religion. Und damit m.E. zu Recht massiver geschützt als eine politische Ideologie.

 
Warum soll man Religionen gleich behandeln, die nicht gleich SIND?

ZB wenn einem Religionen wichtiger sind als die Verfassung.

#1130 Xamanoth

Xamanoth

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3029 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 10:16

 


2. Ist der Islam eben zusätzlich eine Religion. Und damit m.E. zu Recht massiver geschützt als eine politische Ideologie.

 

 

Warum soll man Religionen gleich behandeln, die nicht gleich SIND?

 

Weil es dem Staat nicht ansteht, zu bewerten, welche Religion passender, wertvoller, schöner, besser, etc. ist.



#1131 Claudia

Claudia

    Protestschwein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 51855 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 10:25

 

 

Warum soll man Religionen gleich behandeln, die nicht gleich SIND?

 

Weil es dem Staat nicht ansteht, zu bewerten, welche Religion passender, wertvoller, schöner, besser, etc. ist.

 

Warum sollte es dem Staat nicht anstehen? Schließlich ist er - eigentlich - erstmal für seine eigenen Bürger verantwortlich.

Aber genau das haben wir aufgegeben.



#1132 Xamanoth

Xamanoth

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 3029 Beiträge

Geschrieben 26 April 2017 - 10:31

 

 

 

Warum soll man Religionen gleich behandeln, die nicht gleich SIND?

 

Weil es dem Staat nicht ansteht, zu bewerten, welche Religion passender, wertvoller, schöner, besser, etc. ist.

 

Warum sollte es dem Staat nicht anstehen? Schließlich ist er - eigentlich - erstmal für seine eigenen Bürger verantwortlich.

Aber genau das haben wir aufgegeben.

 

Religionsfreiheit ist  aber kein Bürger, sondern Menschenrecht. 






Besucher die dieses Thema lesen: 9

Mitglieder: 1, Gäste: 3, unsichtbare Mitglieder: 1


    Google (4), Beutelschneider