Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. rince

    Moderatorenkritik

    Ist versteckt. Natürlich wollte Thofi wie üblich nur mit Dreck werfen und mich in die Nazi-Ecke stellen. Was sonst...
  3. Die Angelika

    Moderatorenkritik

    Hmm... Ich oute mich jetzt als diejenige, die deinen Beitrag gemeldet hat. Allerdings würde ich mir schon wünschen, dass dann auch die Umgebung deines Kommentars kurz angeschaut wird, sodass der moderativen Eingriff insgesamt schlüssig ist, weil dann die komplette Rempelei verschwindet.
  4. Die Angelika

    Moderatorenkritik

    Ich vermute, dass Thofrock hier eher das Schreckgespenst "AfD als Regierungspartei aufgestellt hat und dich nebenbei in die rechte Ecke gestellt hat. Ist deine Pilzreaktion schon moderiert????
  5. Today
  6. Das weiß ich. Es ging aber um mein persönliches verantwortungsbewusstes Handeln. Ich trage nicht die Verantwortung dafür, dass Gastronomen Listen nicht korrekt führen. Da ich auch für mich selbst sorgen muss, bin ich auch nicht bereit, mögliche Konsequenzen dieses unverantwortlichen Handelns von Wirten zu übernehmen. Offen gesagt : bei einem einzigen Kontrollgang durch Füssen müssten die für die Kontrolle der Einhaltung der Coronabestimmungen für die Gastronomie Verantwortlichen vermutlich die gastronomischen Betriebe fast vollständig bestrafen, und zwar nicht nur wegen der Liste führung, sondern auch wegen Nichteinhaltung der Abstände. Es sei denn, es ist mittlerweile wieder egal, wenn ich im Freien dem nächsten Tisch so nahe bin, dass ich dem Nachbarn fast auf den Teller spucken kann. Ich werde in nicht korrekt geführte Listen auch nicht nur meine richtige Telefonnummer eintragen, solange diese umgehend der Tischnachbar einfach mal schnell abfotografieren oder abschreiben kann, um mich dann warum auch immer anzurufen.
  7. rince

    Moderatorenkritik

    Es ist natürlich entlarvend für die Moderation, dass die persönliche Rempelei, auf die ich lediglich reagiert habe, weiter stehen bleibt.
  8. rince

    Moderatorenkritik

    Nun, dann zeig mir mal wer von der Moderation die Wählerumfragen, die einen Wahlsieg der AfD plausibel erscheinen lassen. Wer das behauptet, ist entweder ein Lügner, ein totaler Dummkopf oder steht unter Drogen. Thofi kann sich natürlich auch eine der anderen beiden Alternativen aussuchen, wenn das mit den Drogen nicht genehm ist. Ich halte in der Tat alles drei für möglich vobei, verleumderisches Urschloch ist natürlich auch noch eine Option. das mit den Drogen schien mir halt die netteste Option.
  9. In diesem Fall schon. Ich verstehe den Kommentar nämlich wirklich nicht.
  10. Das möchte ich hervorheben
  11. Ist es dann auch antidemokratisch, deutsche Mitbürger, die hier schreiben, mit dem Dritten Reich in Verbindung zu bringen?
  12. Er muss erst mal erklären, wie er die Worte meint, die er benutzt
  13. Alfons

    Moderatorentätigkeiten

    Persönliche Anrempelei nach Meldung zur Beratung versteckt. Politik-Thread
  14. Wie bitte? Ich habe den Eindruck, dass ich dich falsch verstehe. Kannst du mir bitte erklären, wie du das meinst?
  15. Was brauchst du zur Erklärung von Worten? Andere Worte. Wenn du aber erst einmal prinzipiell Worten eine allgemeine Bedeutung absprichst, entziehst du dir damit selber die Grundlage, Worte erklären zu können. Damit wäre eigentlich gar keine Kommunikation mehr möglich. Bücher und Zeitungen würden keinen Sinn ergeben. Du redest also mal wieder nur wirr. Dein oben/unten-Kommentar hat das recht anschaulich belegt.
  16. Dem Diskussionsfluss täte es sicher nicht gut, wenn jeder User seine Meldungen öffentlich kundtut. Es gäbe noch mehr Metadiskussionen in den Thementhreads
  17. Dass jedes Wort benutzbar ist, stimmt zwar. Der Mechanismus bei der Nutzung bestimmter Worte funktioniert jedoch schon fast wie der berühmte Pawlowsche Reflex. Derzeit beispielhaft nachzulesen im Politikthread.
  18. Liebe Die Die Angelika, die Corona-App kann die Restaurantlisten nicht ersetzen, allenfalls ergänzen. Zum Einen hat noch lange nicht jeder die Corona-App auf seinem Händi (es hat ja noch nicht mal jeder ein Corona-App-fähiges Händi), zum Anderen kann diese App nur bestimmte Infektionsrisiken erfassen (viertel Stunde in unter 1,5m Abstand, ohne jede Aussage zu Mund-Nase-Bedeckung), in der Gastronomie gibt es möglicherweise noch andere Risiken (zumindest die Mund-Nase-Bedeckung muß hier systembedingt entfallen). Du hast natürlich nicht dazu aufgerufen. Aber Du bringst mich schon zum Nachdenken. Diesen Aspekt des Datenschutzes habe ich bisher nicht bedacht. Möglicherweise werde ich in Zukunft nur noch meine Festnetznummer angeben (die sich sowieso im Telefonbuch befindet).
  19. Die Angelika

    Politik für Alle

    Wird dann die Linke die Politik in deinem Sinne weiterführen, wenn sie die nächste Wahl gewinnt?
  20. [fett durch mich] Genau so was meine ich. Wir wissen nix genaues, aber im Zweifelsfall waren es wieder die Juden die Leute, die sich nicht an die Regeln halten. Wie war das am Ende der Sommerferien? Die Infektionszahlen stiegen und aus der Politik wurde geblökt, man solle sich doch bitte wieder an die Regeln halten, damit die Zahlen nicht steigen. Dabei lag der Anstieg nicht an vermehrter Regelnichtbeachtung, sondern zum einen an ausgeweiteten Tests (Reiserückkehrer, die sonst nicht getestet würden; und in denen sich die Dunkelziffer natürlich auch versteckt) und an solchen Reiserückkehrern, die aus Risikogebieten kamen und für einen Gutteil der zusätzlichen Infektionen verantwortlich waren (deren 40% dürfte den Anstieg schon weitgehend erklären. Die aber kaum eine Gefahr darstellten, denn die Rückkehrer aus Risikogebieten mussten sich ja sowieso für zwei Wochen in Quarantäne begeben.) Ich fürchte, hinter dem weltweiten Wiederanstieg steckt noch ein anderer Mechanismus, den wir noch nicht kennen. Und sei es eine anthropologische Konstante, daß Vorsichtsmaßnahmen nur für eine gewisse Zeit aufrecht erhalten werden können. [Kurze Klarstellung: Obige Bemerkung ist natürlich nicht antisemitisch gemeint sondern ein versteckter Hinweis auf ausgrenzende Mechanismen.]
  21. rorro

    Gemeindeleben in Corona-Zeiten

    Interessant, dass Du meinst der deutsche Sprachraum sei da mitgemeint (wie kommst Du darauf?). Dabei bietet die Kirchengeschichte zahlreiche Beispiele untergegangener Kirchenprovinzen.
  22. rince

    Politik für Alle

    Aktuelles Zitat von Seehofer: „Viele unserer Nachbarn sagen mir: Warum sollen wir uns beteiligen, wenn die Deutschen immer wieder als Moral-Weltmeister auftreten und uns damit unter Druck setzen“
  23. Über die vielen und widersprüchlichen Offenbarungsansprüche wird spätestens seit Beginn der Aufklärung gestritten, und zwar heftig und sehr kontrovers. Z.B.: Meint Offenbarung, dass Gott den Menschen ein Wissen über sein Wesen und seinen Willen zukommen lässt, oder meint der Begriff, dass Gott wirklich sein ureigenes Leben mitteilt, ähnlich wie Ehepaare in einem intimen Lebensaustausch zueinander stehen? Vor allem ist die Frage unausweichlich: Wie kann eine vorgebliche Offenbarung identifiziert werden als etwas, was wirklich von Gott herkommt und nicht ein bloßes Hirngespinst, Autosuggestion, bloße subjektive Welt- und Geschichtsdeutung ist? Bis heute ohne befriedigende Antworten. https://www.vaticarsten.de/theologie/relphil_funda/offenbarung_anke.pdf
  24. Shubashi

    Politik für Alle

    Für die EU-Partner sind unabgesprochene Alleingänge und mangelnde Rücksicht auf die Interessen v.a. kleinerer Länder irritierend. Da die AfD quasi der personifizierte Alleingang in Währungs- und Wirtschaftsfragen wäre, gäbe es kaum politische Allianzen mit ihr, denn die Brexit-Knalltüten haben ihr Ziel ja inzwischen erreicht. Dass Deutschland möglichst überhaupt keine Alleingänge, in keinem Politikfeld unterstützt, wäre also für mich die logische Forderung.
  25. Vorerst: China war und ist bis auf wenige Zeitspannen immer eine regionale Supermacht, auch während der Selbstisolation. Das will es auch heute sein, und den Konsens dazu gibt es in der Bevölkerung schon, zumindest was meine Kontakte nahelegen. Das bringt natürlich Risiken. Taiwan – von Japan besetzt ab ca. 1890 (?) bis nach Ende des WW2. Eine Prestigesache dass die Insel wieder unter chinesische Souveränität gehört Daher besteht ein Kriegsrisiko, ohne Zweifel. Nordkorea – war eigentlich als Pufferstaat gedacht, wie sie es rund um China herum immer gab, nicht als Atommacht. Da haben sich die Strategen mmn total verkalkuliert. Ein Atomkrieg, dh. ein auf Nordkorea gerichteter US-Gegenschlag würde China derart krass in Mitleidenschaft ziehen, dass den Machthabern in diesem Fall nicht viel anders übrig bleibt als zu deeskalieren zu versuchen. Grenzstreitigkeiten – hat China zz mit fast allen Nachbarn; Vietnam, Philippinen, Japan, Indien. Auch die mit Russland sind nicht völlig beigelegt. Bei diesen Grenzstreitigkeiten verhält sich China seit einiger Zeit recht aggressiv, und die Gegenreaktionen sind dann entsprechend Aufrüstung, Bündnisse, Sanktionen. Aber reicht das alles für einen „grossen Krieg“ mit den USA? Von seitens China mmn nie und nimmer. Als erstes wäre die enorme Abhängigkeit von Energie-Importen zu erwähnen, und die lassen sich nicht mit Packesel über die Seidenstrasse abwickeln. Und auf den Weltmeeren gibt es zz nur eine Supermacht. Dann auch die in China immer noch krass unter-entwickelte Halbleiter-Technologie, und jetzt wurden sie wegen den US-Export-Restriktionen auch davon abgeschnitten. Aber deswegen einen Krieg beginnen? Sie versuchen es zz mit Abwerbung von Spitzenkräften von TSMC in Taiwan, der weltgrösste Chip-Hersteller, der aber wegen eingebauter US-Technologie nicht mehr nach China liefern darf. Auch die wirtschaftliche Strategie Chinas ist nicht auf Krieg ausgerichtet. Die wollen primär weg vom Werkstatt-Image, wo iPhones zusammengesetzt und Ramsch für Walmart hergestellt wird. Zudem hockt China auf einer Trilliarde US-Schulden, die sich im Kriegsfall sehr schnell entwerten könnten. Und seitens der USA wo im Eingangsposting schon wieder Trump als Bösewicht ausgemacht wird? Kriege hat er in 4 Jahren keine angefangen. Der Wirtschafts“krieg“ ist eine Reaktion auf dutzende chinesische Playfair-Verletzungen (mal nett ausgedrückt), hier die wichtigsten. Datenklau en masse, Huawei inklusive. Die nicht am 5G-Netz mitwirken zu lassen hat nix mit anti-China zu tun, das ist schlichtwegs der Datenvertraulichkeit und Sicherheit der Benutzer (ua. logo auch Regierung, Militär usw.) geschuldet. Währung künstlich schwach gehalten, Zölle hoch. China hält seinen „Entwicklungsland“-Status beim WTO bis heute glaub ich aufrecht (die Vorteile daraus dürften zwar gering sein). Fürchterliche Umwelt-Standards, was die Produktion verbilligt. Aus der Technologie / soziale Medien: Facebook, Twitter, Google, Instagram und WhatsApp sind in China verboten resp. werden ausgefiltert. Die chinesische WeChat App ist in China das meist verbreitete Zahlungsmittel, oft das einzig mögliche. Die Regierung kriegt jede Transaktion portofrei ins Haus geliefert, egal ob diese im In- oder Ausland getätigt wurde. Sozial Auffälligen wird die App gesperrt, die können dann weder Bahntickets noch Flugreisen noch Filme oder Bücher oder Kleider bei Alibaba bestellen. Auch hier entsteht in westlichen Ländern ein Sicherheitsrisiko, wenn WeCbat in den Daten westlicher Benutzer herumschnüffelt und nach China weiterleitet. Klar das alles ist auf das hier und jetzt bezogen. Was in 20 Jahren sein wird ist doch nur Spekulation. Man darf darauf keine politischen Richtlinien vorgeben. Es gab mal so ein Zauberwort „containment“ (gegen die Sowjetunion?) und mmn sollte dies gegen China schon auch praktiziert werden, immer kombiniert mit einem Angebot an echten Verhandlungen. Aber gleichzeitig könnte oder sollte man Taiwan bis zu den Zähnen aufrüsten, nuklear inklusive, logo nur sofern die das überhaupt wollen. Schliesslich ist es ein Rechtsstaat, es läuft alles demokratisch einwandfrei dort, und angreifen wollen die garantiert niemanden. Aber die grösste Mehrheit möchte auf Dauer unabhängig von China sein. Die Regierung kann es nur nicht umsetzen, weil es ein Kriegsgrund wäre. Ob die USA letztlich von dem Wirtschafts“krieg“ oder diesem „containment“ profitieren oder Schaden nehmen weiss der Geier. Ich bin aber überzeugt wenn ein demokratischer Präsident dasselbe täte, mit dem Argument Klimaschutz zum Beispiel (möglichst nahe beim Konsumenten produzieren), die FFF und linksgrünen Yoyos würden in stehende Ovationen ausbrechen.
  1. Load more activity
×