Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Wunibald

    Wendezeit und Mauerfall 1989

    Es schadet manchmal nicht, wenn man seinen Ironiedetektor einschaltet.
  3. Marcellinus

    Wendezeit und Mauerfall 1989

    Das ist genau die Verhonepiepelung eines Wir-Gefühls, die in diesem Land seit über 70 Jahren betrieben wird, mit der an sich einleuchtenden Begründung, dieses Wir-Gefühl sei einmal schändlich mißbraucht worden. Nur funktioniert keine Gesellschaft auf Dauer, die ein solches Wir-Gefühl nicht hat. Dann dominieren nämlich all die vielen kleinen Ichs, oder es bilden sich Wir-Ghettos, die nur sich ubd ihresgleichen meinen, und für die die anderen nur „die anderen“ sind. Wenn man so weit ist, dann ist das gemeinsame Wir verschwunden, und es hat auch keinen Sinn mehr, es in Sonntagsreden zu beschwören. Dann muß man sich um neue Gemeinsamkeiten bemühen. Das einzige aber, was man nicht braucht, ist das Verächtlichmachen anderer, nur weil sie etwas anderes essen, oder seltsame Bräuche pflegen. Du muß ja nicht mitmachen. Und Asl ist sowieso zu fett.
  4. Chrysologus

    Wendezeit und Mauerfall 1989

    Sie sollten auch Schuhplatteln können und wissen, wie man Aal ißt, sonst dürfen sie nicht mitspielen.
  5. Vielleicht gehört das gesamte Konzept der Gemeinnützigkeit in die Tonne.
  6. ist für mich ein krankes bewußtsein.
  7. kannst du dich mal auf dich konzentrieren. für viele männer und viele frauen hast du nichts auszusagen.
  8. Klar ist das krank. Genau so wie der Wunsch, bei der nächsten Herr der Ringe Verfilmung hätte Gandalf eine Frau zu sein. Sorry, wer eine Geschichte mit einer Zauberin will, soll eine schreiben.
  9. Long John Silver

    Männer und Frauen und alles dazwischen

    Ueber mir steht keiner, ausser Gott. Unter mir - muss ich mal gucken ..... sehe jetzt konkret niemanden ... Du hast Ideen :-)))
  10. Long John Silver

    Männer und Frauen und alles dazwischen

    Das ganze klingt total krank. Demnaechst wird darueber gejammert werden, dass Maenner Arien fuer Maennerstimmen singen und Sarastro wird mit einem Alt besetzt und die Koenigin mit der Nacht mit einem Bariton :-))) Ach, was man sollte Musik wie von so einem Chauvi wie Mozart gar nicht mehr spielen. Und was stiert dieser Prinz da so komisch auf ein Foto und jodelt etwas von "Ewig waere sie dann mein?" Und die Leute klatschen auch noch!!!! (Ich habe da eine wunderbare Aufnahme von Fritz Wunderlich, fuer mich DER Tenor schlechthin!)
  11. Es ist wirklich sehr schwer zu beschreiben, was ich gegenüber einem Mann, den ich sehr respektiere, durch Gestus und Habitus an Ehrerbietung zum Ausdruck bringe. Es bedeutet ja gerade nicht, dass ich nicht auch in umgekehrter Richtung Respekt bekomme oder nichts zu sagen hätte. Dieses natürliche Gefühl, wann jemand über mir und wann jemand unter mir steht, kennen insbesondere viele Frauen überhaupt nicht. Ich habe es selbst ausprobiert und Mal Frauen (selbst Frauen, die Respekt verdienen) durch Gestus und Habitus als Wesen unter mir behandelt. Sie spüren diese Respektlosigkeit noch nicht einmal, wenn ich mich ihnen gegenüber wie der König der Welt aufführe. Sie geben mir das Feedback, dass ich ein sehr selbstsicherer und selbstbewusster Mann wäre. Männer würden das als sehr negativ empfinden.
  12. Das mit der Rechtskunde würde mich mal interessieren (ist hier aber OT). Niemand kann dich Verknacken, wenn Du gegen das GG verstößt. Sondern nur, wenn Du gegen ein Gesetz verstößt; wobei das Gesetz den Vorgaben des GG entsprechen muß. (Als Mitarbeiter einer staatlichen Institution bist Du dem GG allerdings noch mal anders verpflichtet. Da bindet üblicherweise der Arbeitsvertrag explizit.) Der Scholzvorschlag (keine Gemeinnützigkeit für reine Männer/Frauenvereine) geht meiner Meinung nach zu weit. Das Grundgesetz hat nicht die Aufgabe, Gleichbehandlung von den Bürgern zu erzwingen. Hier wird Gleichberechtigung mit Gleichmacherei verwechselt. (Und was spricht gegen Männergesangsvereine?)
  13. Weil nicht sein kann was nicht sein darf
  14. Vielleicht sollten wir tatsächlich mehr Bohei drum machen. Vielleicht sollten wir z.B. von Fussballern im deutschen Nationalteam tatsächlich erwarten dürfen, dass sie die Hymne laut mitsingen, weil sie sonst nicht mehr mitspielen dürfen.
  15. Today
  16. Deinem letzten Absatz stimme ich zu. Dem Absatz mit dem Erziehungssystem nicht. Und das ist das Problem: Bekannte Probleme werden ignoriert und geleugnet. Ich hoffe, Du arbeitest nicht im Erziehungswesen.
  17. Eben. Da wird zugunsten der Mitmenschen der Gedanke verlassen, ins Nirvana eingehen zu wollen. Das ist eben keine letztendliche Befreiung. Aus Mitgefühl.
  18. Einsteinchen

    Einsteinchens Spielwiese

    Luther hat sich die Frage gestellt: Was hat Gott getan, bevor er alles schuf? Und er antwortete mit Augustinus: Er hat Ruten gemacht für Leute, die solche Fragen stellen. Aber jeder philosophische Kopf stellt solche Fragen. Und Gott ist dabei eher der Böse, den man nicht abschütteln und vernichten kann.
  19. Ja,so verfahre ich auch. Und ich mag nicht zum Mitmachen gezwungen werden.
  20. mn1217

    Wendezeit und Mauerfall 1989

    Einwanderer lernen die Geschichte, wie ich sie gelernt habe. Ich habe ja auch nicht alles live mitbekommen. Einwanderer in den USA verbindet ja auch erst mal nix mit der Flagge.
  21. Wohl wahr. Es sind halt immer dieselben. Eigentlich könnten Wetten abgeschlossen werden.
  22. Die Unterstellung ging doch gar nicht gegen dich. Ein anderer Forant forderte doch munter die Einschränkung von Grundrechten zugunsten höherer Wahrheiten...
  23. Einsteinchen

    Einsteinchens Spielwiese

    Ein Wissenschaftler hat geschrieben, dass Rupert Sheldrake brav und orthodox Wissenschaft studierte, aber als er mit der Idee des morphogenetischen Feldes kam, wurde er von der Mainstream-Wissenschaft nicht mehr ernstgenommen. Leute, die von Feldern sprechen werden nicht ernst genommen, ausser Faraday mit seinem elektromagnetischen Feld.
  24. Long John Silver

    Männer und Frauen und alles dazwischen

    Wenn Leuten etwas Spass macht und sie sich dabei wohlfuehlen, sollte man sie lassen. Es ist nicht so sinnvoll, in allem herum zu gruendeln und sinistre Motive zu suchen :-))), nur weil man es selbst nicht machen wuerde. jedenfalls erschliesst sich mir nicht der Sinn. Es gibt so einiges, das ich auch nie machen wuerde, aber ich lasse die anderen ihren Spass haben, so lange sie mich damit in Ruhe lassen.
  25. Shubashi

    Klima-, Umwelt- und Naturschutz

    Das ist keine Unterstellung, die ER-Revoluzzer z.B. wollen explizit den Willen demokratischer Regierungen aushebeln. (Manche Missverständnisse entstehen im Leben übrigens erst durch das irrtümliche Anziehen einfach so herumstehender Schuhe.)
  26. Yesterday
  27. Eher betreten verschämt. Siehe z.B. Özil.
  28. Nein, wieso? Art 3 Abs. 2 GG, als gesellschaftlicher Wert für das zusammen leben von Männern und Frauen (worin ich mit mn übereinstimme) wurde weiter oben mit dem Verweis dass das GG nur das staatliche Handeln bindet (hab ich in Rechtskunde anders gelernt, aber seis drum) abgelehnt. Nun, das Steuerrecht ist staatliches Handeln. Von daher ist der Scholzvorschlag eigentlich nur eine konsequente Umsetzung des Art 3.
  1. Load more activity
×