Jump to content

All Activity

This stream auto-updates

  1. Yesterday
  2. Kann man gar nicht oft genug daran erinnern. Ebenso wäre zu bedenken, dass es theologisch durchaus vertretbar ist, als evangelischer Christ die Eucharistie zu empfangen, sofern man das rk Eucharistieverständnis teilt. Umgekehrt ist es ebenso vertretbar, dass ein römisch-katholischer Christ am evangelischen Abendmahl teilnimmt, sofern ihm bewusst ist, dass er damit nicht die Kommunion empfängt.
  3. @Cosifantutti: Nein, ich male die rk Kirche nicht in besonders düsteren Farben, weil ich unterbewusst meine, meine Konversion rechtfertigen zu müssen. Ich halte die evangelische Kirche auch nicht für die per se 'besere' Kirche. Ich bin nicht deshalb konvertiert, sondern weil ich diese meine (rk) Mutterkirche nicht mehr ertragen kann und der Ansicht bin, dass sie mich in meiner religiösen Entwicklung behindert. Da finde ich in der evangelischen Kirche, in der es wahrlich auch genug zu kritisieren gibt, eine für mich bessere Umgebung. Wer mich kennt, der weiß, dass ich mich der rk Kirc
  4. ...ich möchte an dieser Stelle nur mal daran erinnern, dass bei der Totenmesse von Papst Johannes Paul II auf dem Petersplatz in Rom der damalige Kardinal Ratzinger, der die Totenmesse zelebrierte, "himself",höchst persönlich dem protestantischen, reformierten Prior von Taize, frere Roger, die Heilige Kommunion gereicht hat, zum höchsten Erstaunen der orthodoxen Gäste...und der Vatikansprecher später klarstellte, dass frere Roger seit den 70er Jahren die Heilige "katholische" Eucharistie empfängt, auch wenn er in Rom vom Papst empfangen wird.... ohne mit seiner protestantischen Herkunft "brech
  5. ...... wenn ich dich richtig verstanden habe, warst du Mitglied der Katholischen Kirche und bist konvertiert zu einem andern christlichen Bekenntnis. Alles ok. Was mir manchmal dann auffällt, dass die zu einem anderen christlichen Bekenntnis Konvertierten die Katholische Kirche ( ausschließlich / überwiegend ) in düsteren, negativen, schlechten Farben malen, vielleicht auch, um ihren Kirchenaustritt und ihre Konversion vor sich selber und vor anderen zu rechtfertigen. Ich weiß es letztlich nicht. Es ist ja auch jeder Person die eigene, persönliche Entscheidung. Wie die Menschen di
  6. phyllis

    Moderatorenkritik

    Ach so, die kommunizieren jetzt in geheimen Chiffren für die Endlösung V2. Chiffren die jeder kennt. 🤣 Brauchts eigentlich einen IQ < 70 um als Journalist qualifiziert zu sein? Plus die "richtige" Meinung?
  7. Domingo

    Moderatorenkritik

    Wie bei "Kulturmarxismus" haben antisemitische Ideologen den Begriff "Globalismus" aufgenommen und ihn auf die Juden geschoben. Daher muss nun jeder, der einen dieser zwei Wörter benutzt, damit rechnen, als Antisemit hingestellt zu werden.
  8. Werner001

    Moderatorenkritik

    Ok, jetzt hab ich dich verstanden. Vorher mit dem versteckten Posting nicht. Ein Globalist ist bei mir jemand, der globalisiert unterwegs ist, zum Beispiel als Unternehmer, den anderen Begriff habe ich noch nie gehört. Dass sich dahlnter Antisemitismus versteckt nehme ich mit Verwunderung hur Kenntnis. Werner
  9. Thofrock

    Moderatorenkritik

    Aber bevor es wieder jemand löscht, weil es hier nicht hin gehört, bitte verschieben. Ansonsten verstehe ich dieses Versteckspiel nicht, Neubauers Aussagen sind von unzähligen Leuten bestätigt worden. Zuerst Esther Schupira für die Jüdische Allgemeine: Maaßen, Neubauer und die "Globalisten" | Jüdische Allgemeine (juedische-allgemeine.de) Dann die unverdächtige FAZ: Neubauer konkretisiert Antisemitismus-Vorwürfe gegen Maaßen - dpa - FAZ Ein Faktencheck: Faktencheck Neubauer: Maaßen teilt wirklich antisemitische &
  10. Gerade auf Arte: „wie krank ist Homo-Heilung“ Man könnte es auch nennen „wie krank kann Religion machen?“ man ist fast geneigt, ein gewisses Verständnis dafür aufzubringen, dass die Kommunisten Gläubige in die Psychiatrie gesteckt haben. Ok, das letzte war Sarkasmus. Werner
  11. Jein. Die Notbremse schreibt ja hauptsächlich vor, wann welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen, aber strenger geht immer. In Hamburg ist die Inzidenz jetzt stabil unter Fuffzich und die Testpflicht beim Friseur bleibt nach wie vor bestehen.
  12. Gerhard Ingold

    Gleichgeschlechtliche Paare segnen - ! oder ?

    Genau. Dialog ist in der katholischen Kirche mit einer diktatorischen Hierarchie eine Widerspruch in sich selbst. Und wenn sich der Priester Deiner Ex-Gemeinde als örtlicher Repräsentant der katholischen Kirche sieht, entscheidet er ähnlich wie der Papst in Rom: Über die Menschen hinweg. Was im Großen praktiziert wird, wird auch im Kleinen praktiziert. So gesehen, wäre der Ortspriester nur Spiegelbild des Vatikans.
  13. Interessanter Gedanke. Ich kann mich nicht erinnern, dass hier bei uns in der Pfarrtgemeinde ein "Dialog" geführt wurde, bevor die Regenbogenfahne an der Pfarrkirche gehisst und ein riesiger Regenbogen mit der Aufschrift "Segen für alle" vor den Eingang der Kirche gemalt wurde, über den zwangsweise jeder Messbesucher gehen musste. Das wurde einfach so beschlossen und gemacht. Dass es auch kirchentreue Gläubige in der Pfarrei geben könnte, die damit ein Problem haben, scheint nicht wirklich eine Rolle bei den Überlegungen gespielt zu haben. Eine eindeutigeren Akt der Spaltung und der Ignoranz g
  14. Sehr vorbildlich Euer Gesundheitsamt - sollte überall so sein. Ich gehöre zu "bei einigen anderen Gesundheitsämtern", da gibt es Tests nur bei Symptomen und/oder um aus der Quarantäne rauszukommen.
  15. Es gibt auch sehr viele sehr kirchentreue Katholiken, die diese Aktionen sehr begrüßen und gut finden.
  16. Interessanter Gedanke. Ich kann mich nicht erinnern, dass hier bei uns in der Pfarrtgemeinde ein "Dialog" geführt wurde, bevor die Regenbogenfahne an der Pfarrkirche gehisst und ein riesiger Regenbogen mit der Aufschrift "Segen für alle" vor den Eingang der Kirche gemalt wurde, über den zwangsweise jeder Messbesucher gehen musste. Das wurde einfach so beschlossen und gemacht. Dass es auch kirchentreue Gläubige in der Pfarrei geben könnte, die damit ein Problem haben, scheint nicht wirklich eine Rolle bei den Überlegungen gespielt zu haben. Eine eindeutigeren Akt der Spaltung und der Ignoranz g
  17. Gesetzt den Fall, beim Gesundheitsamt würde eine an Covid-19 erkrankte (oder positive getestete) Person bekannt und die Befragung der Person im Rahmen der Kontaktnachverfolgung ergäbe, dass die Person drei Tage vor Auftreten der ersten Symptome drei Stunden beim Friseur zur Dauerwelle gesessen hätte, so würde die Friseuse mit hoher Wahrscheinlichkeit (bei uns sicher) erstmal in Quarantäne geschickt. Erfahren würde sie lediglich, dass ein sicher infizierter Kunde sie als Kontaktperson angegeben hätte. Möglicherweise wäre sie sogar vom Infizierten als einem langjährigen Kunden sogar selbst infor
  18. Also wenn ich agnz pauschal, denjenigen, die anders als ich über Glauben denken, den Glauben abspreche, dann ist das okay? Das lässt sich so pauschal sicher nicht sagen. Es gibt, wie immer, Grauzonen die man im Sinne der Meinungsfreiheit tolerieren muss, und Graubereich in denen man im Sinne der Regeltreue nicht mehr tolerieren darf. Letztendens käme es auf die Formulierung und den Kontext an. Je deutlicher sich einzelne User*innen angesprochen fühlen müssen umso eher ist es moderationswürdig.
  19. Hey hier wurde Gelumü zitiert. Es wurde festgestellt, dass dieser manchen die Katholizität abspricht. Warum sollte das verboten sein? Werner
  20. Also wenn ich agnz pauschal, denjenigen, die anders als ich über Glauben denken, den Glauben abspreche, dann ist das okay?
  21. Werner001

    Politik für Alle

    Das ist aber ein ganz anderes Thema. Werner
  22. Frank

    Moderatorenkritik

    Ich in der Tat noch nicht
  23. Ich kann hier durchaus auch Leute zitieren, deren Zitate nicht den Forenregeln entsprechen und dann brav erklären, dass ich ja gar nichts gesagt hätte, sondern nur jemanden zitiert hätte. Ich hab gerade nochmal nachgelesen. So pauschal wie Guppy geschrieben hat ist es gerade noch so auf dem Boden der Regeln. Die verbieten nur anderen Forenmitgliedern den Glauben abzusprechen. Da muss dann aber mehr kommen als das.
  24. elad

    Politik für Alle

    und trotzdem haben sich mitarbeiter und ihre familienmitglieder einer deutschen krankenkasse tuechtig persoenlich bereichert (laut internet-meldungen)
  25. elad

    Politik für Alle

    sicher, die iraner werden zu besuch kommen, wenn der islamische dschihad das geld nicht fuer raketen benutzt und die eu kommt bekanntlich zu besuch, wenn die palaestinensischen schulbehoerden in den von euch bezahlten schulbuechern zu mord und todschlag aufrufen
  26. Werner001

    Politik für Alle

    So pauschal würde ich das nicht sagen, in Deutschland gibt es sicher ein spezielles Menschenrecht, das eine solche Einmischung verbietet. Andererseits sprechen wir ja von arabischen Ländern, da hast du sicher recht Werner
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...