Jump to content
maxinquaye

Das ist schön.

Recommended Posts

Werner001

doch, das ist schön! Was ist das für eine Maschine?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 3 Stunden schrieb gouvernante:

 

Ja, ändert aber nichts am Problem jeder Systemtheorie, daß sie Gesellschaften eher als etwas Statisches betrachten, bei dem der Wandel, wenn überhaupt, erst nachträglich hinzu und in den Blick kommt, gewissermaßen als eine Art Systemstörung.

 

Es sollte eigentlich leicht zu sehen sein, daß es sich hierbei um ein soziales Ideal handelt, das seine Attraktivität (und damit öffemtliche Unterstützung) dem Wunsch verdankt, es möge so sein. Es ist der Wunsch vieler, diese Gesellschaft möge sich nicht verändern, und damit vor allem Teil der Versuche des 20. Jh., die Gesellschaftstheorien, die im Gefolge von Marx entstanden, zurückzuweisen. 

 

Etwas sozialwissenschaftlich Nachhaltiges ist bei beidem, den Marxismen wie den Systemtheorien, noch nicht herausgekommen. Beide sind am Ende Gesellschaftsphilosophien, Erzählungen davon wie Gesellschaften sein sollten, nicht wie sie sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor einer Stunde schrieb Marcellinus:

Erzählungen davon wie Gesellschaften sein sollten, nicht wie sie sind.

Ohne Utopien keine Entwicklung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 28 Minuten schrieb gouvernante:

Ohne Utopien keine Entwicklung.

 

Soziale Prozess finden statt, unabhängig von den Fantasievorstellungen der Menschen. Utopien, solange sie der Unterhaltung dienen, sie sich also ihres illusionären Charakters bewußt sind, sind zu begrüßen, nicht nur weil sie vergnüglich zu lesen sind, sondern auch unser Gefühl dafür stärken, das vieles auch ganz anders sein könnte. Wo sie sich dagegen als Wissenschaft ausgeben, egal ob sie eine bestimmte Utopie propagieren, oder jede Chance auf Veränderung klein reden wollen, die dunkle Seite sind sie. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 45 Minuten schrieb Marcellinus:

Soziale Prozess finden statt, unabhängig von den Fantasievorstellungen der Menschen.

Ich denke, dass jeder Prozess auch durch die Vorstellungen derer, die ihn gestalten oder die ihm unterworfen sind, geprägt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 4 Minuten schrieb gouvernante:

Ich denke, dass jeder Prozess auch durch die Vorstellungen derer, die ihn gestalten oder die ihm unterworfen sind, geprägt wird.

 

Nur meistens nicht so, wie die sich das vorstellen. Das Sein bestimmt das Bewußtsein. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb gouvernante:

Ohne Utopien keine Entwicklung.

Aber Konstruktivismus, indessen Zusammenhang ich Herrn Luhmann kennenlernte, behauptet im Prinzip,dass die Erde sich bis Kopernikus um die Sonne gedreht hat. Und hat Neusprech hoch drei. Lass Mal.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×