Jump to content
Flo77

Kurioses was nirgendwo hinpasst

Recommended Posts

gouvernante

Leider ist das zugrundeliegende Körnchen Wahrheit nicht kurios, aber die Persiflage ist klasse.

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mistah Kurtz

Der langsame Untergang der „Gorch Fock“

 

Ich war Ende des Sommers in Stralsund und konnte noch das Schiff im Hafen vor Anker liegen sehen. Ein wirklich schönes Schiff. 

Nun sieht es so aus, als würde es nie mehr auf große Fahrt gehen. Im Herbst 2015 begann man mit ihrer Sanierung. Die Kosten wurden auf 9,6 Millionen Euro, die Zeit für die Instandsetzung auf 17 Wochen veranschlagt. Und heute, mehr als drei Jahre später,  bei bisherigen Kosten von etwa 135 Millionen Euro (also "nur" mehr als 10 mal so viel wie veranschlagt), liegt das Schiff zerlegt in der Werft. Ob die Gorch Fock jemals wieder zusammengebaut wird, scheint zweifelhaft. Sie hat wohl ihre letzte große Fahrt bereits hinter sich. 

 

Als Ursache für dieses Debakel attestiert der Bundesrechnungshof der Marine, dem Beschaffungsamt und dem Verteidigungsministerium "gravierendes Missmanagement". Ob wohl der Kapitän mit seinem Schiff untergeht ... oder halt! Eine bessere Idee: vielleicht übernimmt ja Ursula von der Leyen ausnahmsweise einmal für etwas Verantwortung, ergreift das Steuerrad und geht mit dem Schiff unter. 

bearbeitet von Mistah Kurtz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werner001

Ach, da hab ich mein Geld liegen lassen. Bitte zu mir. Ich wollte mir Brötchen kaufen und hatte vergessen, dass am Pfingstsonntag die Bäckerei zu ist.

 

Werner

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mn1217

Übelkeit, Kopfschmerzen- das können schon. Periodenbeschwerden sein...😋

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Angelika

ich hatte nen Fehler in der Verlinkung. Habe schon überlegt, ob solche Stellungnahmen einer autpmatischen Zensur unterliegen 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mistah Kurtz

Es ist Fasching. Karneval, wie die Nordlichter sagen (und Nordlicht ist alles, was nicht kreucht und fleucht unter jenem Himmel, in dem die Münchener Weißwurscht nicht untergeht). 

 

Der Karneval ist die eigentliche Festzeit all jener, die sich als Karnevalisten und Komiker - quasi als Saisonarbeiter - ihre Brötchen verdienen. Einer aus dieser Schar, Bernd Stelter, hatte dieser Tage bei einer Karnevalssitzung - alleine schon bei dieser Koppelung (Karneval an Sitzung) erkennt man, dass Humor eine ernste Angelegenheit ist - Stelter also hatte einen Auftritt und witzelte sich so durch die Sendezeit. Einer seiner Witze bezog sich auf den Doppelnamen der guten AKK. Mit Verweis auf sich und seine Frau, deren Mädchenname Rumpen ist, meinte er, der Standesbeamte hätte ihm abgeraten: bei einem Doppelnamen Rumpen-Stelter wären seine Kinder dem Spottnamen Rumpenstilzchen wohl kaum entkommen. Hätte nicht, meinte Stelter, ein Standesbeamter Annegret Kramp bei ihrer Verehelichung von einem Doppelnamen abraten müssen? So weit, so lustig (oder auch unlustig, je nach Geschmack). Nichts ahnend hat er damit den Grundstein gelegt zu dem, was später unter der Bezeichnung #steltergate in der Twitteria Karriere macht. 

 

Denn als nächstes stürmt eine als Matrose verkleidete Frau die Bühne der Karnevalssitzung und stellt sich mit einem Abstand von knapp 50 Zentimeter Bernd Stelter vor's Gesicht. Was er sich einbilde über Menschen mit Doppelnamen Witze zu reißen?! Sie habe selber einen und müsse das nicht über sich ergehen lassen. Stelter hat allerdings nicht über ihren Doppelnamen gewitzelt - er kannte die Frau überhaupt nicht - sondern eben über jenen von AKK.

 

Aber Humor ist eine ernst Sache.  Darüber lacht man nicht.

bearbeitet von Mistah Kurtz
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Werner001

Man sollte nur noch über das Wetter Witze machen.

Allerdings besser nur über "heiter bis wolkig mit vereinzelten Schauern und mäßigen Temperaturen"

Ach nein, besser man lässt es ganz.

 

Wilhelm Busch (ja, ich weiß, eigentlich ist der auch total belastet) hat mal gedichtet:

"Musik wird störend oft empfunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden."

Könnte man geräuschlose Musik machen und Witze über nichts, könnte sich niemand auf den Schlips getreten fühlen

 

Werner (Doppelnamenträger)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shubashi
vor 27 Minuten schrieb Wunibald:

Kurios ist vielleicht nicht das richtige Wort, aber ich weiß auch nicht so recht, wo das hinpasst:

 

Number of prisoners per capita in Europe

Number of prisoners per capita in USA

 

 

Die USA sind mit Abstand das Land, welches die meisten Menschen einsperrt - weltweit.

Das ist eben so ein bizarrer Widerspruch zu der Vorstellung, das „Land der Freien“ zu sein.

Genauso, wie man einen „war on drugs“ führt, gleichzeitig aber Ärzten und Pharmaindustrie erlaubt, zehntausende von Opioid-Toten im Jahr durch eine mörderische Verordnungspraxis zu produzieren.

Jedem Bürger müsste dort durch einen Blick in andere Industriestaaten klar sein, dass hier sinnlos dysfunktionale Politik zugelassen wird - nur funktioniert Politik leider nicht so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frank

Man könnte meinen es ist vom Postillion ausgedacht, steht aber in der TAZ [klick]

WASHINGTON afp | Eine Lehrerin in den USA hat 10.000 Dollar gewonnen, weil sie das Kleingedruckte ihres neuen Versicherungsvertrags bis zum Ende durchlas. Die 59-jährige Donelan Andrews aus dem Bundesstaat Georgia siegte damit laut US-Medienberichten vom Donnerstag in einem Wettbewerb, den die Versicherungsgesellschaft SquareMouth heimlich ausgelobt hatte. Das Unternehmen hatte einen Hinweis auf den Wettbewerb an den Schluss neuer Vertragsunterlagen gestellt, um fleißige Leser zu belohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mistah Kurtz

Im Juni (Mi 19. bis So 23 Juni.) findet in Dortmund der evangelische Kirchentag statt. Falls einer von euch da hin will, und noch nicht weiß, was er dort machen soll, nun, eine Möglichkeit wäre der aus evangelischer Sicht sicherlich faszinierende Workshop "Vulven malen", gehalten von der Theologiestudentin Lea Klischat. Bestimmt eine spirituelle und theologische Bereicherung, eine echte religiöse Grenzerfahrung, könnte man vielleicht sagen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgs Boson
vor 6 Stunden schrieb Mistah Kurtz:

Grenzerfahrung

 

Mit Sicherheit.

Gibt es da auch die gleichberechtigte Männervariante von einem Theologiestudenten?

Wer sitzt da Model?

Und irgendwie hätte der Beitrag (auch wenn ernsthaft) doch auch in den Titten-Thread gepasst.

 

*vom Fußboden aus geschrieben*

*weil vor Lachen vom Stuhl gefallen*

*DAS KOPFKINO SOLL AUFHÖREN*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Higgs Boson
Am 15.3.2019 um 18:19 schrieb gouvernante:

Kannste Dir ausdrucken, dann ist Dein Kopf wieder frei.

 

OMG

 

Ich habe das nicht gesehen

Ich habe das nicht gesehen

Ich habe das nicht gesehen

Ich habe das nicht gesehen

Ich habe das nicht gesehen

Ich habe das nicht gesehen

Ich habe das nicht gesehen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×