Petrus

Messe lesen - Messe feiern

Recommended Posts

Ich glaube der Ausdruck Messe lesen hat sich in zweierlei Hinsicht entwickelt.

1. Im 6./7. Jahrhundert war die theologische Bildung so tief abgesunken, dass die Presbyter in den Gemeinden nicht mehr im Stande waren die liturgischen Texte, so wie es bisher der Brauch war, selber zu formulieren sondern nach vorgeformten Texten verlangten. Die ursprünglich freie Liturgie wurde so zur Buchliturgie es kam immer mehr auf den wortgetreuen Vollzug an. (dazu Hans Küng. Das Christentum S 416)

2. Zum Anderen wurde dieser Ausdruck gebräuchlich (und blieb es bis heute) für Messen die auf Grund von Messstipendien an den Seitenaltären zelebriert auf "Bestellung" von Gläubigen zelebriert wurden........Ziel war das Erlangung irgendeiner "Gnade" für Lebende oder Tote.......wer entsprechend bezahlen konnte, konnte hunderte von Messen für sich oder andere, für das zeitliche und ewige Heil "lesen" lassen, ohne je selber anwesend zu sein......

(dazu Hans Küng: Das Christentum S 418)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seit wann gibt es die Regel, daß ein Priester täglich zelebrieren muss?
diese von Dir vermutete Regel gibt es nicht, soweit ich weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und darum bin ich auch so ein Fan von "liturgischer Starrheit". Die immer gleichen Texte, der immer gleiche Ablauf, die immer gleichen Bewegungen und Rituale sind für mich ein sehr starker und sehr wichtiger Anker, der mir pers. die Freiheit gibt das Geschehen einfach mitzuerleben ohne für das Gelingen der gesamten Veranstaltung verantwortlich zu fühlen.
danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FRAGE: Was ist der unterschied zwischen einer Hl. Messe und einem Amt??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Gottesdienst mit Eucharistie ist eine Messe. Amt kommt noch aus der alten unterscheidung vom Amt, Hochamt, levitiertem Hochamt, levitiertes Hochamt mit 2 Beimessen.....Heut sagt man meisten aber hl. Messe oder Pfarrgottesdienst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo miteinander!

 

Darf ich dazu noch eine neugierige Frage stellen: was ist denn der Unterschied zwischen einem Pfarrgottesdienst und einer heiligen Messe? Ist das nur eine Frage der Bezeichnung oder gibt es da tatsächlich einen Unterschied?

 

Wäre dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet...

 

Liebe Grüße,

Christina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo miteinander!

 

Darf ich dazu noch eine neugierige Frage stellen: was ist denn der Unterschied zwischen einem Pfarrgottesdienst und einer heiligen Messe? Ist das nur eine Frage der Bezeichnung oder gibt es da tatsächlich einen Unterschied?

 

Wäre dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet...

 

Liebe Grüße,

Christina

 

in klösterkirchen oder in kathedralen gibt es diese unterscheidung auch faktisch. in jeder "normalen" pfarrei kann die messe pfarrgottesdienst heißen, weil es immer die messe für die pfarrei ist.

 

in meiner heimatkirche in hannover gab es aber neben dem pfarrgottesdienst auch

- die spätmesse der region hannover

- die messe der spanischen gemeinde

- die messe der hochschulgemeinde

das sind eben keine "pfarrgottesdienste", weil zunächst einmal nicht für die pfarrei angeboten werden.

 

in dom- oder klösterkirchen kommt dann noch das

- konventamt oder

- konventualamt oder

- kapitelsamt dazu (in domkirchen meist mit chor und von einem domkapitular zelebriert, am hochfest das pontifikalamt mit dem bischof unter teilnahme der domkapitulare)

 

meinetwegen ist in einem benediktinerkloster um 9.00Uhr das konventamt (meinetwegen mit gregorianischem choral und unter teilnahme der mönche) und um 10Uhr das pfarramt, wo dann nur noch ein priester zelebriert.

bearbeitet von Stefan M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte Pfarrgottesdienst = Gottesdienst in den Anliegen der Pfarrei, die jeder Pfarrer jeden Sonntag zu feiern verpflichtet ist (zumindest gab es mal diese Verpflichtung), im Gegensatz dazu Messen, die in den Anliegen einzelner (oft mit Messstipendium gefeiert werden). Aber Messfeier sind beide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich dachte Pfarrgottesdienst = Gottesdienst in den Anliegen der Pfarrei, die jeder Pfarrer jeden Sonntag zu feiern verpflichtet ist (zumindest gab es mal diese Verpflichtung), im Gegensatz dazu Messen, die in den Anliegen einzelner (oft mit Messstipendium gefeiert werden). Aber Messfeier sind beide.

 

normalerweise sollte der hauptgottesdienst einer pfarrei "pro parochianis" zelebriert werden, ja.

das kann unter umständen aber auch mal die vorabendmesse sein. die intention hat mit der bezeichnung "pfarrgottedienst" allerdings nichts zu tun. sie kann, muss aber nicht immer übereinstimmen.

 

die messordnung im hildesheimer dom sah lange jahre so aus:

7.00Uhr Hl. Messe

9.00Uhr Pfarrmesse

10.30Uhr Konventualamt

20.00Uhr Abendmesse

 

an weihnachten war das dann um 9.00Uhr Festamt der Domgemeinde und 10.30Uhr Pontifikalamt.

 

und wie gesagt: in st. clemens, hannover, gibt es neben den pfarrgottesdiensten noch drei andere personalgemeinden, die den gottesdienstraum nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen