Jump to content
GermanHeretic

Moderatorenkritik

Recommended Posts

Spadafora
vor 14 Stunden schrieb Xamanoth:

Manchmal macht es Spaß. Mistgabel oder Keule statt Florett zu verwenden.

nicht von sich auf andere schliessen 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 22 Minuten schrieb Spadafora:

bitte ein Beispiel

Trump erinnert mich an den Helden aus Sophokles' bekanntester Tragödie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 50 Minuten schrieb Flo77:

Trump erinnert mich an den Helden aus Sophokles' bekanntester Tragödie.

Antigone???

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 10 Stunden schrieb Alfons:

 

 

Dieses Manko sehe ich auch.
Und hoffe weiter auf Bewertungen der dort angeschnittenen Themen aus Sicht der "Wissenschaft der christlichen Lebensregeln, durch deren Befolgung der Mensch von der Sünde erlöst und zum Bilde Gottes vollendet wird", vulgo aus Sicht der christlichen Ethik.

 

Alfons
 

 

 

Dieses Manko sehe ich auch. Ich frage mich nur, warum jene, die das hier so bitter beklagen, dies nicht selber in das Thema einbringen. Das wäre gerade bei den diskutierten Inhalten so leicht. Etwa in der Frage, wie sich ein Staat, der nicht mehr so eindeutig christlich ist (auch wenn 2 der an der Koalition beteiligten Parteien ein "C" für "Christlich" in ihrem Namen tragen, aber das ist mehr Tradition als gelebte politische Realität und imo aus anderen gewichtigen Gründen -- auf die ich hier nicht eingehen will -- ohnehin abzulehnen) wie sich also ein solcher Staat in diesen Fragen positionieren soll, was er Nichtchristen, ob Andersgläubig oder überhaupt Ungläubig, an "christlicher Politik", falls es das gibt, zumuten kann.

Oder, wenn wir die Probleme individualisieren, inwieweit wir als Christen Andersgläubigen oder überhaupt Ungläubigen die sozialen, finanziellen, wirtschaftlichen etc. Lasten für unser gutes Gewissen auflasten können und dürfen. Oder ob wir nicht nur eine christliche Verantwortung gegenüber jenen haben, die auf der Suche nach einem besseren Leben nach Europa kommen, sondern auch gegen jene, die schon länger hier sind. Wenn etwa der jüdische Staat aus Sorge seine jüdische Identität zu verlieren keine Massenmigration von Nichtjuden dulden will, wie ist das aus christlicher Sicht zu bewerten? Und wie wäre es zu bewerten, wenn ein christlicher Staat aus Sorge seine christliche Identität zu verlieren keine Massenmigration von Nichtchristen dulden will, wäre das ebenso zu bewerten?

 

So viele mögliche Anknüpfungspunkte zur christlichen Ethik. Aber alle jene, die das bei dem Thema vermissen, warum knüpfen sie nicht daran an? Warum bringen sie diese Frage nicht in die Diskussion ein? Wie sagt der Volksmund? Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott! Wenn dieser Bezug nach Ansicht der Kritiker fehlt, wer verwehrt es ihnen diesen Bezug immer und immer wieder in das Thema hineinzutragen? Die einen tun es nicht, etwa weil ihnen christliche Ethik als Atheisten, Juden, Agnostiker, Moslem ... was auch immer ... kein besonderes Anliegen ist. Und die anderen tun es nicht, weil .... ja, warum eigentlich nicht? Da lässt man lieber verbieten, das ist einfacher ... 

 

Nur leben wir Christen in keiner anderen Welt als alle Nichtchristen. Und ihre Probleme sind auch unsere Probleme. Durch Verbieten gehen die nicht weg. 

Edited by Mistah Kurtz
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 5 Minuten schrieb Mistah Kurtz:

... Und durch Verbieten gehen die nicht weg. 

 

Die Probleme nicht, die User schon. :D

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 34 Minuten schrieb Xamanoth:

Antigone???

Ödipus. Schließ' nicht immer von Dir auf andere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
Am ‎13‎.‎11‎.‎2018 um 18:52 schrieb Chrysologus:

Ist den amtierenden Admins klar, dass eine Verwarnung automatisch zur Sperre führt? Ich habe das bedarfsweise immer von Hand aufgehoben, das System sieht unser Vorgehen der einen "freien" Verwarnung nicht vor.

In meinem Fall war es OAOS sicher klar, denn ich hatte ihn ja kontaktiert.

Zusammen mit der zunächst unterlassenen und dann falschen Dokumentation sind das allein drei Formfehler in einem Vorgang. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
Am ‎13‎.‎11‎.‎2018 um 22:10 schrieb nannyogg57:

Es ging um einen Post deinerseits in "Moderatorenkritik" vom 26.10. Gemeldet wurde er am 27.10., versteckt und ebenfalls diskutiert. Das ist, was sich derzeit dazu sagen lässt. Es ging um eine Bemerkung gegen einen Moderator unterhalb der Gürtellinie, wenn ich deinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen darf.

"Derzeit" bedeutet, der Fall wird immer noch diskutiert?

 

Nun, wenn die Ahndung dieser "Bemerkung" eine Woche diskutiert werden musste, gab es offenbar immerhin Gegenstimmen. Dass man mir den Anlass der Bemerkung aber nach wie vor offenbar vorenthalten will, und das OAOS als Ausführender nicht zu einer Rechtfertigung bereit ist, erklärt ja eigentlich worum es tatsächlich geht. 

Danke aber, dass Du als Einzige auf meine Anfrage reagiert hast. Ich weiß aber leider heute nicht mehr, was ich am 26.10. alles geschrieben habe.

 

Übrigens, wenn ihr ohnehin noch diskutiert:

Klärt doch bitte mal, ob es eure Billigung findet, dass OAOS (der wohlbemerkt meine Verfehlung gar nicht benennt) mich im Namen aller Mods im Verwarnungstext beleidigt.  

Edited by Thofrock

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon
vor 2 Stunden schrieb Thofrock:

In meinem Fall war es OAOS sicher klar, denn ich hatte ihn ja kontaktiert.

Zusammen mit der zunächst unterlassenen und dann falschen Dokumentation sind das allein drei Formfehler in einem Vorgang. 

 

Sorry aber ich hab keine Mail oder PN von dir bekommen. Die Mails an den Kontakt im Impressum gehen glaube ich an Rolf. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon
vor 2 Stunden schrieb Thofrock:

Übrigens, wenn ihr ohnehin noch diskutiert:

Klärt doch bitte mal, ob es eure Billigung findet, dass OAOS (der wohlbemerkt meine Verfehlung gar nicht benennt) mich im Namen aller Mods im Verwarnungstext beleidigt.  

Die Moderatoren können den Text der Verwarnung einsehen. Da war keine Beleidigung enthalten. Ich wiederhole aber gern meine Erwartung an dich, gegenüber Teammitgliedern (wie auch gegenüber andren Usern) eine halbwegs zivilisierte Sprache zu wählen. Wenn du pöbeln willst, mach das bitte woanders. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus
vor 22 Minuten schrieb OneAndOnlySon:

Sorry aber ich hab keine Mail oder PN von dir bekommen. Die Mails an den Kontakt im Impressum gehen glaube ich an Rolf. 

Zumindest antwortet unter der Adresse jemand,  der sich als Rolf ausgibt.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
OneAndOnlySon
vor 23 Minuten schrieb Chrysologus:

Zumindest antwortet unter der Adresse jemand,  der sich als Rolf ausgibt.

Also funktioniert der Mail Bot noch. Danke für die Rückmeldung. 

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Ich meine, daß Thofrocks Anliegen berechtigt ist. Wer verwarnt wird muß wenigstens wissen warum. Die Existenz einer geheimen Inquisition trägt nicht zu einem offenen Diskussionsklima bei.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth

Das zeigt eben wie sinnfrei das Verstecken ist und wie sinnig das tohu war.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 1 Stunde schrieb Thofrock:

Etwas aggressiver war die Formulierung schon. Du weißt schon, warum du dich nicht wörtlich zitiert hast. Darum ging es mir aber nicht.

Wenn mich jemand sperrt, und mir nicht mitteilt, wen und womit ich beleidigt haben soll, dann regt es mich schon auf, wenn er mich ganz nebenbei als unzivilisiert bezeichnet.

 

 

Im Übrigen sind wir nicht bei Kafka. Mir wird ja jede Möglichkeit zur Verteidigung genommen, wenn man mir die Anklage vorenthält. Das ist unzivilisiert. War ich das überhaupt?, oder hat möglicherweise nur jemand falsch zitiert.

 

Teilt mir doch wenigstens mit, wem gegenüber ich unzivilisiert gewesen sein soll, oder war niemand aus dem Forum? Bin ich, ähnlich wie kam das bei Frau Käsmann oder Frau Roth so gerne macht, über Herrn Gauland hergezogen? Oder ging es gar um Höcke?

 

Es wird euch vermutlich in den Kram passen, aber bis ich diese Sperre nicht erklärt bekomme, kehre ich nicht in den Diskussionsbereich zurück. BaU geht so nicht.  

Alfons. Du hast Alfons beleidigt.

 

Lieber Thofrock, es gibt einen Grund, warum es das Tohu nicht mehr gibt: Durch das Verschieben wurden die besagten Entgleisungen hervorgehoben.

 

Und es gab User, die stolz darauf waren.

 

Deshalb gibt es diese hall of fame nicht mehr.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 55 Minuten schrieb nannyogg57:

Alfons. Du hast Alfons beleidigt.

 

Lieber Thofrock, es gibt einen Grund, warum es das Tohu nicht mehr gibt: Durch das Verschieben wurden die besagten Entgleisungen hervorgehoben.

 

Und es gab User, die stolz darauf waren.

 

Deshalb gibt es diese hall of fame nicht mehr.

Es geht nicht um ein neues Tohu. Das Argument ist, daß ein Bestrafter vorher angehört werden sollte und damit erfährt, warum er bestraft wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth

Es kann doch nicht sein, dass man - nicht mal per pn, die NICHT erst auf Nachfrage kommen sollte - mitgeteilt bekommt, wegen welchen Postings KONKRET man verwahnt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 4 Stunden schrieb Xamanoth:

Es kann doch nicht sein, dass man - nicht mal per pn, die NICHT erst auf Nachfrage kommen sollte - mitgeteilt bekommt, wegen welchen Postings KONKRET man verwahnt wurde.

 

Völlig richtig. Das ist auch die Regel. Moderatoreneingriffe werden doppelt dokumentiert: Im Thread Moderatorentätigkeiten und per PN an den betreffenden User. Falls das in diesem Fall nicht geschehen ist, kann es sich nur um ein Versehen handeln.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 21 Minuten schrieb Alfons:

 

Völlig richtig. Das ist auch die Regel. Moderatoreneingriffe werden doppelt dokumentiert: Im Thread Moderatorentätigkeiten und per PN an den betreffenden User. Falls das in diesem Fall nicht geschehen ist, kann es sich nur um ein Versehen handeln.
 

Die Einträge im Thread der Moderatorentätigkeiten sind so kryptisch gehalten, daß niemand versteht, worum es geht. So etwas "Dokumentation" zu nennen, ist schon arg dreist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 16 Minuten schrieb kam:

Die Einträge im Thread der Moderatorentätigkeiten sind so kryptisch gehalten, daß niemand versteht, worum es geht. So etwas "Dokumentation" zu nennen, ist schon arg dreist. 

 

Ich gestehe, dass ich die Meldungen im Thread Moderatorentätigkeiten bewusst knapp halte. Der Thread ist, nach meinem Verständnis, nur dazu da, zu dokumentieren, dass es einen Eingriff gegeben hat. Nicht aber, ihn inhaltlich zu erläutern, zu begründen oder gar zur Diskussion zu stellen. Ich will dort weder den betroffenen User / die betroffene Userin desavouieren noch will ich die Glotz-Lust unbeteiligter anderer Foren-Teilnehmer befriedigen.

Aus welchem Grund ich einen Beitrag lösche, teile ich dem betreffenden User / der betreffenden Userin per PN mit. Gelegentlich gibt es dann lustige Rückmeldungen. Da lerne ich manche Teilnehmer dieses Forums noch einmal ganz neu kennen.

Alfons

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
Am 16.11.2018 um 23:54 schrieb kam:

Die Einträge im Thread der Moderatorentätigkeiten sind so kryptisch gehalten, daß niemand versteht, worum es geht. So etwas "Dokumentation" zu nennen, ist schon arg dreist. 

Naja, das ist ja im Internet offen für jeden, nicht nur für Foranten, zu lesen. Daher finde ich die Form gut.  In der PN sollte natürlich  konkret gesagt werden,welcher Beitrag/ welche Äußerung das Problem war.  Ich gehe davonaus, dass das so gehandhabt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Am ‎17‎.‎11‎.‎2018 um 00:23 schrieb Alfons:

 

Ich gestehe, dass ich die Meldungen im Thread Moderatorentätigkeiten bewusst knapp halte. Der Thread ist, nach meinem Verständnis, nur dazu da, zu dokumentieren, dass es einen Eingriff gegeben hat. Nicht aber, ihn inhaltlich zu erläutern, zu begründen oder gar zur Diskussion zu stellen. Ich will dort weder den betroffenen User / die betroffene Userin desavouieren noch will ich die Glotz-Lust unbeteiligter anderer Foren-Teilnehmer befriedigen.

Aus welchem Grund ich einen Beitrag lösche, teile ich dem betreffenden User / der betreffenden Userin per PN mit. Gelegentlich gibt es dann lustige Rückmeldungen. Da lerne ich manche Teilnehmer dieses Forums noch einmal ganz neu kennen.

Alfons

Wenn du die Absicht hast, die Teilnehmer dumm zu halten, machst du es genau richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor einer Stunde schrieb kam:

Wenn du die Absicht hast, die Teilnehmer dumm zu halten, machst du es genau richtig.

 

 

Sorry, für ihre Intelligenz sind die Teilnehmer dieses Forums noch selber verantwortlich.

Moderatorentätigkeiten werden in mykath seit mindestens 2006 fast ausschließlich so dokumentiert, wie ich es oben skizziert habe. (Wobei anfangs Moderatorentätigkeiten und Mod-Kritik noch nicht getrennt waren). Wenn du durch die Jahre zurückblätterst, wirst du sehen, dass die Eingriffe durch das Moderatorenteam seit jeher fast nur mit Ein-Satz-Meldungen mitgeteilt wurden. Beispiele: "In >Konfessionen und Wahrheit< eine pauschale Beleidigung von Christen editiert". Werner, 15.8.2006. Oder: "Zu langen Artikel entfernt. Copyright", Lissie, 24.9.2006. Oder: "Das Jahr der Berufung von Zwischenrufen bereinigt", Gabriele 20.11.2006. Oder: "Ausfälle Marias gegenüber entfernt", Caveman am gleichen Tag.

 

An dieser Tradition haben wir beim Relaunch nichts geändert.

Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 27 Minuten schrieb Alfons:

 

 

Sorry, für ihre Intelligenz sind die Teilnehmer dieses Forums noch selber verantwortlich.

Moderatorentätigkeiten werden in mykath seit mindestens 2006 fast ausschließlich so dokumentiert, wie ich es oben skizziert habe. (Wobei anfangs Moderatorentätigkeiten und Mod-Kritik noch nicht getrennt waren). Wenn du durch die Jahre zurückblätterst, wirst du sehen, dass die Eingriffe durch das Moderatorenteam seit jeher fast nur mit Ein-Satz-Meldungen mitgeteilt wurden. Beispiele: "In >Konfessionen und Wahrheit< eine pauschale Beleidigung von Christen editiert". Werner, 15.8.2006. Oder: "Zu langen Artikel entfernt. Copyright", Lissie, 24.9.2006. Oder: "Das Jahr der Berufung von Zwischenrufen bereinigt", Gabriele 20.11.2006. Oder: "Ausfälle Marias gegenüber entfernt", Caveman am gleichen Tag.

 

An dieser Tradition haben wir beim Relaunch nichts geändert.

Alfons

Ergänzend möchte ich anmerken das in den Einträgen alle wesentliche Informationen enthalten sind, wie an den Beispielen zu erkennen ist. Oder welchen Mehrwert bringt "Philipp hat Ottheinrich eine, im Thread Neuburger Schlossfest, eine fette Sau genannt -> Beitrag gelöscht" gegenüber: "Beleidigung, im Thread Neuburger Schlossfest, entfernt"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×