Jump to content
GermanHeretic

Moderatorenkritik

Recommended Posts

Frank
vor 8 Stunden schrieb Thofrock:
vor 9 Stunden schrieb helmut:

es ging, glaube ich, um einen in der schweiz arbeitenden deutschen.

Und den habe ich angegriffen? 

Du hast dich abwertend über diesen geäussert. Und das wir so etwas kleinlich moderieren sollte sich auch zu dir rum gesprochen haben. Falls nicht, jetzt weisst dus!

Edited by Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 48 Minuten schrieb Frank:

..... das wir so etwas kleinlich moderieren....

ihr solltet nicht so sehr in der form moderieren, sondern im inhalt position beziehen. katholische kirche hat position, warum nicht ein katholisches forum?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 4 Stunden schrieb helmut:

ihr solltet nicht so sehr in der form moderieren, sondern im inhalt position beziehen. katholische kirche hat position, warum nicht ein katholisches forum?

 

ich fände es blöd, wenn die Moderatoren, die das dazu auch noch ehrenamtlich machen, im Forum  die Position des katholischen Lehramts vertreten sollten. Oder welche Position der katholischen Kirche meinst du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 30 Minuten schrieb Die Angelika:

 

ich fände es blöd, wenn die Moderatoren, die das dazu auch noch ehrenamtlich machen, im Forum  die Position des katholischen Lehramts vertreten sollten. Oder welche Position der katholischen Kirche meinst du?

es wäre ein römisch-katholisches lehramt. ich sprach davon gerade nicht. allerdings bediene ich mich gerne fremder formulierungen, wenn sie mir passen.

 

deshalb https://www.dbk.de/themen/auszeichnungen-der-deutschen-bischofskonferenz/katholischer-preis-gegen-fremdenfeindlichkeit-und-rassismus/die-initiative/

 

ist im denken dieses papiers eine namensdiskussion, wie hier geführt, denkbar? so wie es eine position der dbk gibt, könnte/sollte es es auch eine position dieses forums geben.

 

steht nicht auch in den forumsbedingungen derartiges drin?

 

 

 

Beipackzettel - Vor Gebrauch lesen

 
Das mykath-Forum versteht sich als  Vermittler und Förderer des christlichen Dialogs in und mit der  Gesellschaft. Es bietet Platz für theologische Fachgespräche ebenso wie  die Möglichkeit, Glaubenserfahrungen auszutauschen, und spiegelt die  Vielfalt katholischen Lebens. 
 
Alle Menschen, die dazu beitragen möchten,  sind herzlich willkommen.
 
1999 gegründet, dient das Forum   dem Austausch und der Wissensvermittlung über den katholischen Glauben. Es ist offen für alle Menschen, gleich welcher Weltanschauung, und offen für jedes Thema aus dem Blickwinkel des christlichen Glaubens. Der Fokus liegt auf kirchlichen und theologischen Themen und ihrer Einbettung in die Gesellschaft. Politische Themen werden diskutiert, wenn sie einen Bezug zur christlichen Religion haben.
 
Edited by helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald
vor 2 Stunden schrieb helmut:
Politische Themen werden diskutiert, wenn sie einen Bezug zur christlichen Religion haben.
 

Dann bleibt logischerweise nur den Thementeil Politik und alles was dazu gehört endlich zu eliminieren. So ist es nichts halbes und nichts ganzes. Mit dem christlichen Glauben hat der der Politikstrang so gut wie nichts zu tun. Jedenfalls nicht mehr als irgend ein anderer Glaube oder Ideologie.

Die Admins und der Eigner sollten endlich klar Schiff machen. Ein katholisches Forum mit katholischen Themen. Fertig. Ich kann die Forderung von Studiosus nur unterstützen. Macht Butter bei die Fische, und werft das politische Feigenblatt raus. Dann sind die Mods endlich nicht mehr so arg gefordert und können sich einen ruhigen Lenz machen. Es fallen keine bösen Worte mehr und dir liebe fromme Seele hat Ruh.

Okay, könnte natürlich so manchem Mod dann den Spaß am Mod sein verderben. Kaum noch als Oberaufseher in Erscheinung treten zu können, Tja...…..

Auf geht's, Kath-Net 2.0. Dann hat die liebe Seele Ruh.

 

das ganz ohne Aufregung ernstlich vorschlagend...…………...tribald

 

Edited by tribald
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 8 Minuten schrieb tribald:

Dann bleibt logischerweise nur den Thementeil Politik und alles was dazu gehört endlich zu eliminieren. So ist es nichts halbes und nichts ganzes. Mit dem christlichen Glauben hat der der Politikstreng so gut wie nichts zu tun. Jedenfalls nicht mehr als irgend ein anderer Glaube oder Ideologie.

Die Admins und der Eigner sollten endlich klar Schiff machen. Ein katholisches Forum mit katholischen Themen. Fertig. Ich kann die Forderung von Studiosus nur unterstützen. Macht Butter bei die Fische, und werft das politische Feigenblatt raus. Dann sind die Mods endlich nicht mehr so arg gefordert und können sich einen ruhigen Lenz machen. Es fallen keine bösen Worte mehr und dir liebe fromme Seele hat Ruh.

Okay, könnte natürlich so manchem Mod dann den Spaß am Mod sein verderben. Kaum noch als Oberaufseher in Erscheinung treten zu können, Tja...…..

Auf geht's, Kath-Net 2.0. Dann hat die liebe Seele Ruh.

 

das ganz ohne Aufregung ernstlich vorschlagend...…………...tribald

 

wenn es nicht anders geht, ja!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

Waere ein Grund fuer mich, das Forum zu verlassen.

 

@tribald - du glaubst doch nicht selbst, dass dann keine boesen Worten mehr fallen wuerden. Dann wuerde der hier grassierende Hass und Geifer implodieren, die Phobien und Paranoia. Waere vielleicht noch schlimmer, weil es, da Glaubensfragen, noch persoenlicher wuerde.  

 

Im Moment ist er unten in den einschlaegigen Threads gut aufgehoben und wir anderen koennen, so wir wollen, einigermassen in Ruhe ueber Glaubensfragen reden.

 

Ich kann mir schon vorstellen, was mit "inhaltlich" moderieren gemeint sein soll. Eine Lex Helmut & Co. Naja, wer bleibt dann uebrig und macht die Tuer zu, wenn alle anderen als AFD-Anhaenger und Rassisten und Nazis und  von ihm geoutet wurden :-))) und gegangen ...?

 

Nein, der einzige Weg, die Paranoia einzudaemmen, und damit nicht das ganze Forum gespammt wird, ist das Unterforum hier. So eine Art Klapsmuehle mit Gummizelle, wo die Threads ab und zu mal zu Abkuehlen rein gestellt werden und die Unsaeglichkeiten geshreddert.

 

Also, nehmt diesen momentanten Puffer raus und zumindest ich bin weg. Bin auch nicht katholisch, macht also nix. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

 

vor 2 Minuten schrieb Long John Silver:

Also, nehmt diesen momentanten Puffer raus und zumindest ich bin weg. Bin auch nicht katholisch, macht also nix. 

 

Ich denke, das war auch @tribalds Idee. Und meine wäre es auch. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 1 Stunde schrieb Long John Silver:

Waere ein Grund fuer mich, das Forum zu verlassen

Das ist ja ein ganz schrecklicher Gedanke. Nutzt sich allerdings ab, wenn man die Drohung alle zwei Wochen wiederholt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 4 Stunden schrieb Die Angelika:

 

ich fände es blöd, wenn die Moderatoren, die das dazu auch noch ehrenamtlich machen, ...

Ich stelle mir gerade vor die würden dafür Geld bekommen. 

Im Ernst, ein Ehrenamt definiere ich anders. Hier haben wir es mit Besitzstandswahrung zu tun, mit Machtdemonstration und Planlosigkeit. Die Qualität der Moderation ist entsetzlich, völlig unstrukturiert und zudem tendenziös. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 2 Stunden schrieb Long John Silver:

Eine Lex Helmut & Co

 

Wer soll denn bitte "&Co" sein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 14 Minuten schrieb Thofrock:

Hier haben wir es mit Besitzstandswahrung zu tun, mit Machtdemonstration und Planlosigkeit. Die Qualität der Moderation ist entsetzlich, völlig unstrukturiert und zudem tendenziös. 

 

Kann ich so bisher nicht sehen. Die Moderation macht, was sie kann. Die User machen auch nur, was sie können, wobei da das Problem ist, dass es den ein oder anderen gibt, der nicht einmal einzusehen scheint, dass es nicht zielführend ist, ständig zu sticheln.

Welche Strukturen für die Moderation würdest du dir denn wünschen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Stunde schrieb Die Angelika:

 

Kann ich so bisher nicht sehen. Die Moderation macht, was sie kann. Die User machen auch nur, was sie können, wobei da das Problem ist, dass es den ein oder anderen gibt, der nicht einmal einzusehen scheint, dass es nicht zielführend ist, ständig zu sticheln.

Welche Strukturen für die Moderation würdest du dir denn wünschen?

beispiele :

 

die unsägliche namensdiskussion, die ich anhand der auslandsnamen-opfer in hanau als zynisch empfinde, ist kein   Politisches Thema zum diskutieren, da sie keinen Bezug zur christlichen Religion hat.

 

die verächtlichmachung demokratischer politiker hat ebenfalls keinen bezug zu einer religion.

 

die besitzstandswahrung finanzieller interessen deutscher bürger vor sozialer beanspruchung durch flüchtlinge sehe ich nicht in einem christlichen bezug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 6 Minuten schrieb helmut:
vor 2 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Kann ich so bisher nicht sehen. Die Moderation macht, was sie kann. Die User machen auch nur, was sie können, wobei da das Problem ist, dass es den ein oder anderen gibt, der nicht einmal einzusehen scheint, dass es nicht zielführend ist, ständig zu sticheln.

Welche Strukturen für die Moderation würdest du dir denn wünschen?

beispiele :

 

die unsägliche namensdiskussion, die ich anhand der auslandsnamen-opfer in hanau als zynisch empfinde, ist kein   Politisches Thema zum diskutieren, da sie keinen Bezug zur christlichen Religion hat.

 

die verächtlichmachung demokratischer politiker hat ebenfalls keinen bezug zu einer religion.

 

die besitzstandswahrung finanzieller interessen deutscher bürger vor sozialer beanspruchung durch flüchtlinge sehe ich nicht in einem christlichen bezug.

 

Was du dir wünscht, wäre, wenn ich dich richtig verstehe, in meinen Augen Zensur

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 2 Stunden schrieb Die Angelika:

 

Kann ich so bisher nicht sehen. Die Moderation macht, was sie kann. Die User machen auch nur, was sie können, wobei da das Problem ist, dass es den ein oder anderen gibt, der nicht einmal einzusehen scheint, dass es nicht zielführend ist, ständig zu sticheln.

Welche Strukturen für die Moderation würdest du dir denn wünschen?

Deutliche Verkleinerung und vor allem eine maximale Begrenzung der Dauer auf nicht mehr als zwei Jahre. Vor allem Moderatoren,  die das schon sehr lange machen, entwickeln die Vorstellung, sie könnten tun und lassen was ich wollen. Und wenn keinerlei Austausch stattfindet, ist das ja tatsächlich so. In diesem Forum kontrollieren die Moderatoren sich ausschließlich selbst. Es gibt keinerlei Reibung und keinerlei Diskussionen oder Heilung von offensichtlichen Fehlentscheidungen. Selbst bei haarsträubenden Fehlern wird nicht eingegriffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 6 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Was du dir wünscht, wäre, wenn ich dich richtig verstehe, in meinen Augen Zensur

am motto dieses forums gemessen, nein. es sei denn, du kannst mir den Bezug zur christlichen Religion aufzeigen. wem das motto egal ist, der kann das sicher als zensur sehen.

 

ich mache mir die gedanken von frau merkel, herrn steinmeier, herrn schäuble zu eigen.

sprachlich abrüsten müssen ohne gedanklich abzurüsten kann dann zensur sein.

sprachlich abrüsten mit nachdenken über den anderen zu verbinden, ist dann keine zensur.

 

ein vorschlag: jede äußerung mit der gefühlsliste der GFK abstimmen. so kommen die subjektiven, die persönlichen gefühle ins spiel. denn hinter den äußerungen steckt ja wohl eine persönlichkeit. ein extremes beispiel: sich adolf hitler als kind vorstellen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 3 Minuten schrieb Thofrock:

Deutliche Verkleinerung und vor allem eine maximale Begrenzung der Dauer auf nicht mehr als zwei Jahre. Vor allem Moderatoren,  die das schon sehr lange machen, entwickeln die Vorstellung, sie könnten tun und lassen was ich wollen. Und wenn keinerlei Austausch stattfindet, ist das ja tatsächlich so. In diesem Forum kontrollieren die Moderatoren sich ausschließlich selbst. Es gibt keinerlei Reibung und keinerlei Diskussionen oder Heilung von offensichtlichen Fehlentscheidungen. Selbst bei haarsträubenden Fehlern wird nicht eingegriffen.

sei nicht so empfindlich. um persönliches bei den moderatoren geht es mir nicht. beim moderieren sollen sie eine haltung haben und erkennen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 5 Minuten schrieb Thofrock:

Deutliche Verkleinerung und vor allem eine maximale Begrenzung der Dauer auf nicht mehr als zwei Jahre. Vor allem Moderatoren,  die das schon sehr lange machen, entwickeln die Vorstellung, sie könnten tun und lassen was ich wollen. Und wenn keinerlei Austausch stattfindet, ist das ja tatsächlich so. In diesem Forum kontrollieren die Moderatoren sich ausschließlich selbst. Es gibt keinerlei Reibung und keinerlei Diskussionen oder Heilung von offensichtlichen Fehlentscheidungen. Selbst bei haarsträubenden Fehlern wird nicht eingegriffen.

 

Dazu müsste man aber erstmal überhaupt genug Leute haben, die sich Moderation überhaupt antun wollen. ICh weiß nicht, ob ich mir das antun wollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 4 Minuten schrieb helmut:

am motto dieses forums gemessen, nein. es sei denn, du kannst mir den Bezug zur christlichen Religion aufzeigen. wem das motto egal ist, der kann das sicher als zensur sehen.

 

ich mache mir die gedanken von frau merkel, herrn steinmeier, herrn schäuble zu eigen.

sprachlich abrüsten müssen ohne gedanklich abzurüsten kann dann zensur sein.

sprachlich abrüsten mit nachdenken über den anderen zu verbinden, ist dann keine zensur.

 

ein vorschlag: jede äußerung mit der gefühlsliste der GFK abstimmen. so kommen die subjektiven, die persönlichen gefühle ins spiel. denn hinter den äußerungen steckt ja wohl eine persönlichkeit. ein extremes beispiel: sich adolf hitler als kind vorstellen.

 

 

 

grins

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 11 Stunden schrieb helmut:

ihr solltet nicht so sehr in der form moderieren, sondern im inhalt position beziehen. katholische kirche hat position, warum nicht ein katholisches forum?

1. Eventuell sollte es auch dir nicht entgangen sein, dass es innerhalb der RKK, was Politik betrifft, ein ziemlich breites Feld gibt. Die Forderung, hier die Position der katholischen Kirche zu beziehen und in diesem Sinn Gesinnungsmoderation zu betreiben, ist unrealistisch.

2. Wie immer wieder von verschiedenen Seiten, ironisch, resigniert oder realistisch betont wurde, wird es auch dieses Forum nicht schaffen, alle Probleme dieser Welt zu lösen und das Reich Gottes auf Erden zu errichten.

3. Man kann, im äußersten Fall, nur Folgendes eventuell propagieren: Es geht immer wieder darum im Dialog zu bleiben und dem Anderen, was er auch denkt, die Ehre nicht abzuschneiden und auf jeden Fall nicht die Menschenwürde.

4. Bist du dazu bereit?

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 9 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Dazu müsste man aber erstmal überhaupt genug Leute haben, die sich Moderation überhaupt antun wollen. ICh weiß nicht, ob ich mir das antun wollte.

Vier Moderatoren reichen völlig. In diesem Forum schreiben ja mehr Moderatoren als User. Und von den paar Usern fungieren viele noch als Hilfssheriffs, die regelmäßig Meldungen verfassen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 1 Minute schrieb Thofrock:
vor 13 Minuten schrieb Die Angelika:

Dazu müsste man aber erstmal überhaupt genug Leute haben, die sich Moderation überhaupt antun wollen. ICh weiß nicht, ob ich mir das antun wollte.

Vier Moderatoren reichen völlig. In diesem Forum schreiben ja mehr Moderatoren als User. Und von den paar Usern fungieren viele noch als Hilfssheriffs, die regelmäßig Meldungen verfassen

Ich finde es nicht gut das melden eines mutmaßlich forenregelwidrigen Beitrages zu mit "als Hilfssheriff fungieren" zu diffamieren.
Dieser Logik nach wäre es falsch wenn ein Opfer oder der Zeuge einer Straftat diese bei der Polizei anzuzeigen. Klar, der Vergleich hinkt, aber ich denke er zeigt die Absurdität deiner Einlassung gut auf.

Nein, im Gegenteil! Es ist selbstverständlich legitim den Melde-Knopf zu drücken wenn man meint in forenregelwidriger Art und weise angegangen worden zu sein. Und es ist natürlich legitim den Meldeknopf zu drücken wenn man einen Post liest und sich denkt: "Das war jetzt unfair und heftig". Bis zu einen gewissen Punkt sind wir auch darauf angewiesen. Wir bekommen viel, vielleicht sogar das meiste mit aber bei weiten nicht jede Entgleisung weil, man mag es nicht glauben, wir haben auch ein Privatleben im RL und sitzen nicht 24h/d am Rechner.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 8 Minuten schrieb Frank:

Dieser Logik nach wäre es falsch wenn ein Opfer oder der Zeuge einer Straftat diese bei der Polizei anzuzeigen. Klar, der Vergleich hinkt, aber ich denke er zeigt die Absurdität deiner Einlassung gut auf.

 

Dein Vergleich hinkt, und das zeigt die Absurditäten meiner Einlassung. Keine weiteren Fragen.

Übrigens, dass du dich hier für eine Art Polizei hältst,  dokumentiert wunderbar was ich oben geschrieben hatte. Auf deutlichere Formulierungen hatte ich verzichtet. Aber ich denke man kann das zwischen den Zeilen lesen.

Edited by Thofrock

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 15 Minuten schrieb Thofrock:

Deutliche Verkleinerung und vor allem eine maximale Begrenzung der Dauer auf nicht mehr als zwei Jahre. Vor allem Moderatoren,  die das schon sehr lange machen, entwickeln die Vorstellung, sie könnten tun und lassen was ich wollen. Und wenn keinerlei Austausch stattfindet, ist das ja tatsächlich so. In diesem Forum kontrollieren die Moderatoren sich ausschließlich selbst. Es gibt keinerlei Reibung und keinerlei Diskussionen oder Heilung von offensichtlichen Fehlentscheidungen. Selbst bei haarsträubenden Fehlern wird nicht eingegriffen.

An diesem Post ist Folgendes richtig: Auch die Moderation macht Fehler. Haarsträubend ist übertrieben. Es gibt einen Austausch, es gibt Kritik, es gibt Evaluation, aber, bei allem Respekt: Die ist tatsächlich nicht öffentlich. Kenne ich auch so nicht im beruflichen Bereich. Die Vergangenheit können wir nicht ändern, nur die Zukunft.

 

Was eine Unterstellung ist: Wir würden tun und lassen, was wir wollen.

Lieber Thofrock, ich bin ganz oft nicht vom Stil her, aber vom Inhalt her deiner Meinung. Solltest du dich aber im Ton vergreifen, ad-hominem werden, Posts mit ausschließlicher Metadiskussion von dir geben oder Ähnliches, so würde ich dich moderieren wie jeden anderen auch. Es haben vor einem Jahr einige Moderatoren resigniert, gerade weil es jetzt nicht mehr möglich ist, Bereiche des Forums ohne Kritik der anderen Moderatoren zu moderieren und in diesem Bereich eben das zu tun, was du sagst: Zu tun und zu lassen, was man wollte. Das war die Gefahr und es passierte. Und hier sehe ich die Sache komplett anders als du: Dem ist nicht mehr so.

 

Ein bisschen greift deine Kritik mich als Person an. Einer Lehrerin darf man Vieles vorwerfen, nur zwei Dinge nicht: Dummheit und Ungerechtigkeit. Du wirfst mir indirekt das Zweite vor. Gerechtigkeit ist eine göttliche Tugend, fürwahr.

 

Wir bemühen uns darum, wir werden sie nicht erreichen. Mehr können wir nicht, aber so, ungefähr, ist der Plan. Mehr wirst du in diesem Leben in keinem Forum dieser Welt bekommen.

 

Du müsstest deiner Kritik Substantielleres beifügen, damit sie tatsächlich Sinn machen würde.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×