Jump to content
Sign in to follow this  
Martin

Welche Basis hat der Frieden (im Forum) ?

Recommended Posts

Martin

(Ute) >Bei dir registriere ich nicht allzu viel Frieden, Martin. Eventuell Wärme, Licht, Nähe und Geborgenheit. Die dich so einlullt, dass der Frieden durch leichtes Fenster öffnen stark beeinträchtigt wird.

 

Warum? Dazu müsste ich deine Vorgeschichte kennen. Woher? Ebenfalls. Und warum es da ist? Weil du es da haben willst.<

 

Wie sollte sich dieser Friede äußern, Ute?

Auf welcher Basis entsteht Frieden?

Den anderen "machen lassen"; ihm nicht in die Quere kommen?

 

Wie kommst du auf "einlullen"?

Widerspricht sich "eingelullt" und "nicht allzu viel Frieden" nicht?

 

Bist du dir sicher, daß ich aufstehe, wenn ein Fenster leicht geöffent wird, und daß ich einen leichten Wind nicht mag?

 

Für mich sah es so aus wie Türenknallen und Sturm.

 

Die Anfrage auf das warum/woher erübrigt sich, denn ich akzeptiere deine Antwort auf das "und warum es da ist". Ich selber hätte leicht anders formuliert: Weil ich dort die für mich überzeugede Lösung gefunden habe.

 

Aber zum Frieden und der Basis von Frieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
eule

opus iustitiae pax -

Der Friede ist das Werk der Gerechtigkeit (Jes 32, 17).

 

Der "Forumsfriede" findet seine Basis wohl eher im fairen Umgang miteinander (und im ehrlichen Streiten) als im gegenseitigen "Einlullen".  Schließlich ist ein Gespräch nur dann wirklicher Dialog, wenn man sich auch Widerworte geben kann, wenn man sich gegenseitig herausfordert und herausfordern lässt.

Dabei muß man sich andere Meinungen schon mal richtig um die Nase wehen lassen. Wenn nur ein leichtes Lüftchen genehm ist,  kann man auch gleich in der warmen Stube des selbstgebastelten Weltbilds sitzenbleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin

>Schließlich ist ein Gespräch nur dann wirklicher Dialog, wenn man sich auch Widerworte geben kann, wenn man sich gegenseitig herausfordert und herausfordern lässt. <

 

Dem stimme ich ohne den geringsten Abstrich zu.

 

Aber für Frieden und Unfrieden geht es nicht nur um den Inhalt, sondern auch um die Verpackung.

 

Manche lieben Windstärken auf Sturmmiveau, während andere sie verabscheuen. Die Arena bildet die Zone des Sturms, F&A den Zone des leichten Windes. Jedem das seine.

 

Jemandem den Sturm aufzuzwingen, wenn er den Wind schätzt, ist Gewaltanwendung und Un-Friede. Die Folge wäre der Exodus der Wind-Freunde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie

>Jemandem den Sturm aufzuzwingen, wenn er den Wind schätzt, ist Gewaltanwendung und Un-Friede. <

 

Jemandem die Windstille aufzuzwingen, nur weil man jeden Windhauch schon als Sturm empfindet, ist Gewaltanwendung und Un-Friede.

 

Man kann seinen eigenen Maßstab ja gerne zur Diskussion stellen, aber nicht als allgemeinen Maßstab einfordern. Im Zweifelsfalle sollte gelten: In dubio pro libertate.

 

Ich persönlich empfinde Deine "Friedensbemühungen" als total entgleist, Martin. (Aber das ist kein Thema für hier, denn hier können sich ja vollständige und ehrliche Antworten nicht mehr entwickeln vor lauter Einordnungs-Korrektheit. Dieses Thema gehört in PS.)

 

 

Grüße,

 

 

Lissie

 

 

 

 

(Geändert von lissie um 11:46 - 26.Oktober.2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus


Zitat von lissie am 11:34 - 26.Oktober.2002

Dieses Thema gehört in PS.

Schon.

 

Aber Martin hat sich an die neue Aufteilung vielleicht noch nicht so ganz gewöhnt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie

Naja, Martin hat immerhin zumindest im Titel die allgemeine Basis des Friedens angesprochen, indem er "im Forum" in Klammern gesetzt hat. Aber dann ging es in der Diskussion doch gleich um Foren-Interna.

 

 

Es wird schwierig werden, immer das korrekte Board für sein Anliegen zu finden. Die Geister, die man rief ;) ......

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Ich halte die kleinen und großen Unterstellungen, den Versuch, unsauber zu argumentieren, obwohl man es eigentlich besser weiß, für das blödeste, was man in einem Froum machen kann.

 

Ein Beispiel?

 

Vor einiger Zeit postete ich auf eine Bemerkung von Werner Agnosticus die Replik, wer die Sehnsucht nach Gott nicht mehr wachhalte, dem sei alles egal.

 

Schon beim Absenden hatte ich das Gefühl und die Einsicht, dass der Beitrag eigentlich ziemlich dämlich war. Die richtige Antwort darauf habe ich bekommen.

 

Solche mehr oder weniger geschickten Finten können das Klima nachhaltiger versauen als ein deftiges Schimpfwort.

 

-----

 

In einem Anfall von Selbstkritik,

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich

>>Schon beim Absenden hatte ich das Gefühl und die Einsicht, dass der Beitrag eigentlich ziemlich dämlich war.<<

 

Jawoll Peter,

 

immer schön in Deckung bleiben, nix riskieren, nicht zeigen, was Du wirklich denkst, immer nach allen Seiten Dich absichern, nix spontan sagen....

 

..so könnte ich diesen, Deinen Ausspruch interpretieren.

 

Weißt Du was ich Dir sagen werde, wenn Du mir das nächste mal erzählst, ich soll Vertrauen zu Gott haben?

 

Erschütterten Gruß

Erich

PS: Der Kreis schließt sich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Aber wenn mein Beitrag doch S******* ist? Mir fällt kein Zacken aus der Krone, wenn ich das zugebe.

 

Hilf mir bitte auf die Sprünge. Wann habe ich dir erzählt, du solltest Vertrauen in Gott haben? Eulen nach Athen tragen? Daran fehlt es dir doch wohl nicht.

 

Ich denke schon, dass ich auch aus der Deckung gehe. Siehe »Medjugorje 4«.  Aber vielleicht ist es doch keine schlechte Sache, sich auch für berechtigte andere Ansichten empfänglich zu halten.

 

(Wieso eigentlich »erschüttert«? Und welcher Kreis schließt sich? Um wen? Oder für wen?)

 

 

 

(Geändert von Echo Romeo um 15:48 - 26.Oktober.2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich

Hi Peter,

 

>>Hilf mir bitte auf die Sprünge.<<

 

mein neuester Job = bringe den Kängurus das Hüpfen bei

 

 

>>Ich denke schon, dass ich auch aus der Deckung gehe.<<

 

aber nur gaaaaaaaaaaaanz vorsichtig, gelle

Ist das die Freiheit von der die Christenmenschen immer reden?? Hör mal, entweder glaubst Du daran, dass Gott Dich beschützt und begleitet, auch wenn Du mal Mist baust, oder Du hörst auf irgend welchen Leuten etwas von Gottvertrauen zu erzählen. Das ist im Klartext das, was ich Dir sagen wollte. Jetzt gehüpft??

 

>>Und welcher Kreis schließt sich? Um wen? Oder für wen<<

 

Du solltest Taizé zu Deinem ersten Wohnsitz machen, da kannste immer in Deckung bleiben

 

Lieben Gruß

Erich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Hm. Na gut. Ich habe zwar den Verdacht, du interpretierst da was in mich hinein, aber mein Vorschlag ist: Lassen wir das.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

hallo,

 

 

ich habe den eindruck, dass manche hier im moment allzusehr ihre persönlichen empfindlichkeiten pflegen.

 

eine diskussion kann auch mal heftig werden - ohne, dass man sich gleich beleidigt fühlen muss.

 

wir sind doch hier nicht in einem mädchenpensionat für höhere töchter :-)

 

(wenn ich so daran denke, was manche lieben mitmenschen im alltag mir so an den kopf werfen - oder wenn ich daran denke, was ich manchmal meinen schülern und studenten so sage :-) - aber die wissen alle, dass ich sie im grunde mag und es nicht so schlimm gemeint ist)

 

gruß

 

f-jo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Erich

>>wir sind doch hier nicht in einem mädchenpensionat für höhere töchter <<

 

waaaaaassss sind wir das etwa nicht?? Himmel die Berge; und ich hab mich deswegen immer sooo brav und lieb hier verhalten, weil ich dachte....

 

Lieben Gruß

Erich

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ute

Hallo Martin,

 

ich habe diesen Thread gerade erst gefunden (war den ganzen Tag über nicht hier), und die Diskussion ist inzwischen über die Eingangsfrage hinweg gegangen.

 

Lissie hat eigentlich alles Wesentliche schon geschrieben, was ich mit meiner Bemerkung andeutete.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×