Edith1

Edith will auch ein Paralleluniversum

720 Beiträge in diesem Thema

Was ist "transphob"?  Leute die nicht gerne durchsichtig sind?  Oder vor Fenstern Angst haben?

 

Wo steht eigentlich in der Oesterreichischen Verfassung, das jede Stimme gleich viel wert ist?  In der US-amerikanischen Verfassung steht das nicht.  Und deswegen ist im Moment ein Fall vor dem Verfassungsgericht: Ist es ein Problem, wenn die herrschende Partei die Wahlbezirke so entwirft, dass sie dadurch erhebliche Vorteile bekommt?  Weil die Stimmen der Gegenpartei so gebuendelt oder verduennt werden, dass sie kaum noch etwas wert sind.  Die Anwaelte der Republikaner behaupten: Nein, das ist kein Problem, weil es steht nicht in der Verfassung, dass alle Stimmen gleich viel wert sind.

 

P.S. Nein, das ist leider kein Witz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ähnlich hatten wir das auch einmal, weil die Grundmandate davon abhängig waren. Bloß diese Argumentation hat sich keiner getraut. (Ich weiß auch nicht mehr, ob es gerichtsanhängig war oder nur ein Streit im Vorfeld einer Einteilung).

 

Aber es stimmt: in der Verfassung steht nix von gleich viel wert. :huh: Der Herr Bundespräsident ist allerdings kein Jurist. Der sieht das alles etwas zu simpel.;)

 

bearbeitet von Edith1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nicht leicht zu beeindrucken, aber diese Bayern - Respekt! :wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Edith1:

Ich bin nicht leicht zu beeindrucken, aber diese Bayern - Respekt! :wacko:

Es handelte sich um einen Sachsen. Der hat vermutlich tatsächlich nur ein Maß getrunken - allerdings war Wodka statt Bier drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb ThomasB.:

Es handelte sich um einen Sachsen. Der hat vermutlich tatsächlich nur ein Maß getrunken - allerdings war Wodka statt Bier drin.

Dann halt Sachse - Touri? Oder Bayer mit Migrationshintergrund?

Aber Hauptsache die Promille stimmen.

(Ich finde es verblüffend dass der Guteste noch lebt, und das meine ich ernst.) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist pervers? Wenn über eine 3,8% Partei mehr berichtet wird, als über die gesamte sonstige österreichische Innenpolitik zusammen.

 

Ich finde es langsam nervtötend, in allen Medien mit dem Untergang der Grünen belästigt zu werden. So ausführlich haben wir kein Staatsbegräbnis behandelt, wie die Tatsache, dass die endlich aus dem Parlament geflogen sind. 

bearbeitet von Edith1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Edith1:

Was ist pervers? Wenn über eine 3,8% Partei mehr berichtet wird, als über die gesamte sonstige österreichische Innenpolitik zusammen.

 

Ich finde es langsam nervtötend, in allen Medien mit dem Untergang der Grünen belästigt zu werden. So ausführlich haben wir kein Staatsbegräbnis behandelt, wie die Tatsache, dass die endlich aus dem Parlament geflogen sind. 

Das liegt wohl daran, daß die Medien ganz überdurchschnittlich von Angehörigen diverser Minderheiten gestaltet werden. Selbst in der FAZ berichtet regelmäßig ein offenbar türkischer Journalist über Ö. Ironie des Hegelschen Weltgeistes. Wir trösten uns mit Don Alphonso: http://blogs.faz.net/deus/2017/10/17/mit-gruener-selfiepolitik-gegen-erfahrung-und-substanz-4689/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, sobald Kretschmann nicht mehr in BW dabei ist, wird das nächste Wahlergebnis deutlich anders aussehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb kam:

Das liegt wohl daran, daß die Medien ganz überdurchschnittlich von Angehörigen diverser Minderheiten gestaltet werden. Selbst in der FAZ berichtet regelmäßig ein offenbar türkischer Journalist über Ö. Ironie des Hegelschen Weltgeistes. Wir trösten uns mit Don Alphonso: http://blogs.faz.net/deus/2017/10/17/mit-gruener-selfiepolitik-gegen-erfahrung-und-substanz-4689/

Ja, eh. Nervig ist es trotzdem.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb kam:

Das liegt wohl daran, daß die Medien ganz überdurchschnittlich von Angehörigen diverser Minderheiten gestaltet werden. Selbst in der FAZ berichtet regelmäßig ein offenbar türkischer Journalist über Ö. Ironie des Hegelschen Weltgeistes. Wir trösten uns mit Don Alphonso: http://blogs.faz.net/deus/2017/10/17/mit-gruener-selfiepolitik-gegen-erfahrung-und-substanz-4689/

Ich finde es so geil, dass die Ö-Grünen wegen sexistischer Wahlwerbung drangekriegt wurden. Einmal wenigstens trifft es nicht den Falschen.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5306476/Salafismus-in-der-Gefaengnisbibliothek_Justiz-entzieht-IGGiOe

 

 

Zunächst einmal Danke an das Justizministerium.

 

Aber könnte sich vielleicht einmal jemand ansehen wie die Verwaltung von Kaiser Franz-Josef das gemacht hat? Die Mohammedaner hatten  - auch im Gefängnis - alle Rechte, aber der Staat keine Probleme. Wie haben die das organisiert?

bearbeitet von Edith1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, Edith1 said:

http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5306476/Salafismus-in-der-Gefaengnisbibliothek_Justiz-entzieht-IGGiOe

 

 

Zunächst einmal Danke an das Justizministerium.

 

Aber könnte sich vielleicht einmal jemand ansehen wie die Verwaltung von Kaiser Franz-Josef das gemacht hat? Die Mohammedaner hatten  - auch im Gefängnis - alle Rechte, aber der Staat keine Probleme. Wie haben die das organisiert?

Das waren ja nur Bosnier, und noch lange vor deren Missionierung hin zu mittelalterlichem Aberglauben durch die Abgesandten eines durch Öl reich gewordenen primitiven Nomadenstammes.

 

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wahr. Aber die Verwaltung war wirklich besser. Und das mit handschriftlichen Akten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Islam von 1880 ist anders als der Islam von 2017.  Damals gab es noch einen Kalifen (in Personalunion mit dem Sultan des osmanischen Reiches), und die meisten Muslime waren in einem relativ gut organisierten Staat organisiert.

 

Der erste Weltkrieg war zwar nicht so brutal wie der zweite, hat aber viel mehr langfristigen Schaden hinterlassen; die Zersplitterung des Nahen Ostens in viele kleine Raubritter-Staaten war eine ganz schlechte Idee.  Warum sage ich Raubritter?  Weil die jetzige Saudi-Arabische Dynastie damals noch ein winziger Stamm von Raubrittern in der Wueste waren.  Jetzt sind sie moralisch nicht besser, haben aber mehr Geld, fliegen mit A380 durch die Gegend, und kaufen sich Politiker bis zu US-Praesidenten (George W war zu eng mit Prinz Bandar befreundet).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Baumfaeller:

Der Islam von 1880 ist anders als der Islam von 2017.  Damals gab es noch einen Kalifen (in Personalunion mit dem Sultan des osmanischen Reiches), und die meisten Muslime waren in einem relativ gut organisierten Staat organisiert.

 

Der erste Weltkrieg war zwar nicht so brutal wie der zweite, hat aber viel mehr langfristigen Schaden hinterlassen; die Zersplitterung des Nahen Ostens in viele kleine Raubritter-Staaten war eine ganz schlechte Idee.  Warum sage ich Raubritter?  Weil die jetzige Saudi-Arabische Dynastie damals noch ein winziger Stamm von Raubrittern in der Wueste waren.  Jetzt sind sie moralisch nicht besser, haben aber mehr Geld, fliegen mit A380 durch die Gegend, und kaufen sich Politiker bis zu US-Praesidenten (George W war zu eng mit Prinz Bandar befreundet).

 

Und das, obwohl die glorreichen arabischen Übermenschen ohne die verachtenswerten Ungläubigen weder wüssten, wie sie das Öl aus dem Boden bekommen, noch wozu sie dies tun sollten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Geld der Oel-Raubritter kommt von uns.  Wir geben es ihnen alle paar Tage an der Tankstelle (oder wenn wir Heizoel oder Propan fuer den Winter bestellen, oder mit unserem Staubsauger Strom = Erdgas verbrauchen).  Warum sind wir dumm genug, den Raubrittern Geld zu geben?  Weil Autofahren, Heizen und Staubsaugen so viel Spass macht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Baumfaeller:

Das Geld der Oel-Raubritter kommt von uns.  Wir geben es ihnen alle paar Tage an der Tankstelle (oder wenn wir Heizoel oder Propan fuer den Winter bestellen, oder mit unserem Staubsauger Strom = Erdgas verbrauchen).  Warum sind wir dumm genug, den Raubrittern Geld zu geben?  Weil Autofahren, Heizen und Staubsaugen so viel Spass macht.

 

 

Nein, sondern weil man ohne nicht von A nach B kommt, was die meisten von uns schon aus beruflichen Gründen müssen, und die Wohnung kalt bleibt, was zumindest in Norddeutschland keine Option ist. Mit Spaß hat das meistens nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast den Ironie-Smiley übersehen (was einfach ist, er ist weiss auf einem weissen Hintergrund).  Aber das Problem ist schon komplex: Die Raubritter kriegen das Oel von uns; wir kriegen dann aber einen erheblich Teil davon zurueck, wenn sie bei uns goldbelegte A380 bestellen, tausende Benz-Autos, oder ihr Geld bei Banken in Genf anlegen.

Als wir letztes mal ganz kurz (ein paar Tage lang) in Deutschland waren, war der Scheich eines der Emirate gerade für seinen sechswöchigen Einkaufsurlaub im Intercontinental Hotel in Düsseldorf.  Da waren auch viele gepanzerte Limousinen, gut gekleidete arabische Frauen (auf der Kö), und massenhaft Maenner in schwarzen Jacket mit Ohrhörer.  Das hat ihn sicher ein paar Pfennige gekostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Baumfaeller:

Du hast den Ironie-Smiley übersehen (was einfach ist, er ist weiss auf einem weissen Hintergrund).

 

Dann war das mein Fehler, und ich kann als Entschuldigung nur anführen, daß mit dem Alter die Augen eben nicht besser werden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Baumfaeller:

Das Geld der Oel-Raubritter kommt von uns.  Wir geben es ihnen alle paar Tage an der Tankstelle (oder wenn wir Heizoel oder Propan fuer den Winter bestellen, oder mit unserem Staubsauger Strom = Erdgas verbrauchen).  Warum sind wir dumm genug, den Raubrittern Geld zu geben?  Weil Autofahren, Heizen und Staubsaugen so viel Spass macht.

 

 

Na ja, der erste Grund zur Gründung der ARAMCO 1944 war strategischer Natur: "to oil the next war!" Der Zweite Weltkrieg stellte die essentielle Bedeutung einer gesicherten Ölversorgung für die Kriegsführung klar und führte die US-Ressourcen in dieser Hinsicht an ihre Grenze; für den nächsten Krieg würde der kostbare Stoff woanders herkommen müssen, und da US-Unternehmen bereits seit 1938 erfolgreich Öl in Saudi-Arabien förderten, wurde daraus 1944 eine strategische Investition unter Führung der Standard Oil (New Jersey) daraus.

Im Lichte des heraufziehenden Kalten Krieges zwar auch sehr komfortabel für die amerikanischen Konsumenten, es sicherte aber auch den Fortbestand des freien Westens, wie man nicht ganz undankbar ergänzen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden