Jump to content
Einsteinchen

Einsteinchens Spielwiese

Recommended Posts

New Aaron
vor 17 Minuten schrieb Alfons:

 

Dein Wort in das Ohr aller - hm, ich sage mal: Leute - die Reinkarnation für etwas ganz ganz Tolles halten.
 

Es geht doch nicht darum, Reinkarnation für etwas Tolles zu halten. Sie ist halt Fakt. Und Versager sind wir alle. Oder bist Du schon dem Bild Jesus gleichgestaltet (Rö. 8.29) ?

Außerdem sagt die Reinkarnation woher wir kommen und außerdem ist sie die einzig akzeptable Theodizee.

Share this post


Link to post
Share on other sites
theresa???
vor 4 Stunden schrieb New Aaron:

Es geht doch nicht darum, Reinkarnation für etwas Tolles zu halten. Sie ist halt Fakt. Und Versager sind wir alle. Oder bist Du schon dem Bild Jesus gleichgestaltet (Rö. 8.29) ?

Außerdem sagt die Reinkarnation woher wir kommen und außerdem ist sie die einzig akzeptable Theodizee.

Das hätte ich jetzt gerne erklärt: Warum ist Reinkarnation eine akzeptable Antwort auf das Theodizeeproblem?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 4 Minuten schrieb theresa???:

Das hätte ich jetzt gerne erklärt: Warum ist Reinkarnation eine akzeptable Antwort auf das Theodizeeproblem?

 

Schau mal bei Wiki nach dem Wort „Karma“.

Share this post


Link to post
Share on other sites
theresa???
vor 27 Minuten schrieb Marcellinus:

 

Schau mal bei Wiki nach dem Wort „Karma“.

Aber wenn ich einen Gott annehme, der die Menschen geschaffen hat, stellt sich ja trotzdem noch die Frage, warum er sie nicht einfach so geschaffen hat, dass sie keinen Mist machen und ergo nicht bestraft werden müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 1 Minute schrieb theresa???:

Aber wenn ich einen Gott annehme, der die Menschen geschaffen hat, stellt sich ja trotzdem noch die Frage, warum er sie nicht einfach so geschaffen hat, dass sie keinen Mist machen und ergo nicht bestraft werden müssen.

Ich verstehe den Sinn dieser Frage nicht. Bzw warum man sie nicht einfach mit „weil er nicht wollte/konnte beantwortet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 2 Minuten schrieb theresa???:

Aber wenn ich einen Gott annehme, der die Menschen geschaffen hat, stellt sich ja trotzdem noch die Frage, warum er sie nicht einfach so geschaffen hat, dass sie keinen Mist machen und ergo nicht bestraft werden müssen.

 

Wer in Glaubensfragen den Verstand befragt, bekommt unchristliche Antworten.

(Wilhelm Busch)

:D

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
theresa???
vor 1 Minute schrieb Xamanoth:

Ich verstehe den Sinn dieser Frage nicht. Bzw warum man sie nicht einfach mit „weil er nicht wollte/konnte beantwortet.

Naja, weil man dann ein Problem mit Allmacht/Allgüte kriegen könnte.

Weil er nicht wollte funktioniert noch besser, da kann man dann wenigstens unterstellen, dass das eben doch gut ist und man es nicht einsehen kann.

Aber ich wollte auch gar nicht zum hundertsten Mal über das klassische Theodizeeproblem diskutieren. Ich fand bloß spannend, dass NewAaron behauptet hat, Reinkarnation würde das Problem lösen und dachte, er kann vielleicht erklären, warum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Wie bringt man eigentlich Reinkarnation und die rapide steigende Weltbevölkerung unter einen Hut?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

4 Milliarden Menschen sind reinkarnierte Seelen, 3 Milliarden sind fabrikneue Seelen. Second hand ist ja im Kommen. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus. 

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 1 Minute schrieb Studiosus:

4 Milliarden Menschen sind reinkarnierte Seelen, 3 Milliarden sind fabrikneue Seelen. Second hand ist ja im Kommen.

 

He, das ist eine Art von Magie! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 41 Minuten schrieb Werner001:

Wie bringt man eigentlich Reinkarnation und die rapide steigende Weltbevölkerung unter einen Hut?

 

Werner

 

Ganz einfach, Du hast doch schon mal was vom Artensterben gehört? Wo bzw. in welchen Wesen, meinst Du, sind die ganzen Seelen der ausgerotteten Seekühe, Nashörner, Dodos usw. usf. gelandet? Da stehen zig-Millionen auf Warteschlange als Menschen reinkarniert zu werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 27 Minuten schrieb Mistah Kurtz:

 

Ganz einfach, Du hast doch schon mal was vom Artensterben gehört? Wo bzw. in welchen Wesen, meinst Du, sind die ganzen Seelen der ausgerotteten Seekühe, Nashörner, Dodos usw. usf. gelandet? Da stehen zig-Millionen auf Warteschlange als Menschen reinkarniert zu werden. 

 

Von den vielen Kakerlaken, die eh keiner zählt, gar nicht zu reden! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
1 hour ago, Marcellinus said:

 

Von den vielen Kakerlaken, die eh keiner zählt, gar nicht zu reden! :D

Ja, das würde einiges erklären 

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Die sogenannten Bilderfluten, die schizophrene Psychotiker erleben, werden von manchen Menschen als Erfahrung von vergangenen Leben missdeutet. Oder vielleicht sind es sogar Rückerinnerungen an vergangene Leben, und ich bin mir nicht sicher, ob an der etwas schnoddrigen Formulierung von Kakerlaken und dem massenhaften Kleinvieh, in die die menschliche Seele eventuell niedersteigt, doch etwas dran ist.

Gewisse Inder glaubten ja das, zum Beispiel dieser Mann, der Christ geworden ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
New Aaron
vor 15 Stunden schrieb theresa???:

Ich fand bloß spannend, dass NewAaron behauptet hat, Reinkarnation würde das Problem lösen und dachte, er kann vielleicht erklären, warum.

 

Gott ist einfach nicht für des Menschen Tun verantwortlich, sondern der Mensch selbst. Durch sein eigenes Tun entwickelt er sich. Durch falsches bereitet er sich Leid, durch richtiges befreit er sich. Im Gesamtrahmen ist alles falsch, was der Mensch aus seiner Identifikation mit seinem physischen Körper heraus tut, weil dieser nur Werkzeug der Seele, aber nicht er selbst ist.

In der Identifikation mit dem Körper richtet der Mensch sein Begehren auf die Dinge dieser Welt, weil er meint, sein Leben sei davon abhängig. Solange er das tut, muss er leiden, einfach durch das Gesetz von Aktion und Reaktion.

Erkennt er aber, dass er in Wirklichkeit ewig ist, dann impliziert das seine völlige Freiheit von allem Geschaffenen. Also zieht er sich immer mehr durch die Pflege dieses Bewusstseins von den Anhaftungen an diese Welt zurück, gemäß "Habt nicht lieb die Welt noch was in der Welt ist." (1. Joh, 2,15). 

Der Heilsweg ist also bekannt, er muss nur begangen werden. Mehr kann Gott einem Menschen nicht tun, der wie er selbst ewig und frei ist und deshalb selbst zu seiner eigentlichen Natur erwachen muss. Wenn Gott eingriffe, würde er uns entmündigen  und eigentlich in unserer Entwicklung behindern.

Edited by New Aaron

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Was der Biograph Schillers, Rüdiger Safranski auch für Idealismus hält.

Beim Tod Schillers wurde von einem Arzt dessen Leber und andere Organe untersucht, und es stellte sich heraus, dass sie sozusagen verfault waren und Matsch. Schiller  war ein solch idealistischer Geist, dass er seine Körperruine am Leben hielt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ich wollte es zuerst als Illusion abtun, weil andere es leugnen, aber ich sehe das ewige Leben unmittelbar, ich nenne dieses ewige Leben das Continuum, ich sterbe oft in den Träumen, und lebe weiter, ich bin in einem Spieluniversum, das zum Spielen da ist, es werden mir die Überfülle der Möglichkeiten gezeigt, die ganzen Bücher, die ich lesen könnte,  die Mathematik, die ich studieren könnte, die vielen Sprachen, die ich studieren könnte, das Schachspiel, das ich wiederaufnehmen könnte, jeder Posten kostet Jahre an Engagement, die Welt, die ich gar nicht kenne und bereisen könnte, alles jahrelange Möglichkeiten, aber statt dass ich etwas in Angriff nehme, denke ich, wie soll ich diese Überfülle auskosten.

Aber ich lasse mich da lieber gar nicht hetzen und entschleunige. Das ganze YouTube, das ich mir anschauen könnte.

Am besten wäre wohl, ich tue gar nichts,  bis ich Kenntnis erlange, ob ich Individuum Einsteinchen/Heinrich das durchleben werde. 

Es fühlt sich so an, als ob ich Individuum das alles habe.

Nur nicht in echt sterben, ist meine Devise, da meine Traumerfahrungen das ewige Sterben übernehmen.

Bisher bin ich nur als Individuum Heinrich gestorben, viele male, und lebe als Heinrich weiter.

Bezüglich Reinkarnation ist das kein Hinweis, denn als Heinrich sterben und als Heinrich auferstehen heißt doch wohl im Sinne der Kirche ein einziges Leben.

Andererseits ist es völlig klar, dass ich für die anderen mausetot wäre, wenn ich einmal sterbe.

Wer dieses Innenleben nicht hat, dem kann man das ewige Leben nicht vermitteln.

Goethe hatte vielleicht auch solche Erfahrungen, wie wir aus  dem Gedicht von "Stirb und werde" wissen.

 

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
New Aaron
vor 57 Minuten schrieb Einsteinchen:

Ich wollte es zuerst als Illusion abtun, weil andere es leugnen, aber ich sehe das ewige Leben unmittelbar, ich nenne dieses ewige Leben das Continuum

Ja, das erlebe ich auch so. Das Leben ist ewig und deshalb ein Kontinuum. Es hat keinen Anfang und kein Ende. Aber das wahre ewige Leben ist, sich bewusst zu werden, dass man sich durch dessen Wesen (absolute Freiheit) von allem (irdischen) Leid frei werden , also jeder Tag ein Fest des Lebens sein kann!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Gott ist in meinem Glauben ausserhalb von uns allen Menschen. Selbstverständlich ist er noch dazu überall und daher auch in uns.

Den ersten Satz leugnen meiner Meinung nach die Atheisten.

Ansonsten sind wir einander gleich.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962
Am 3.2.2019 um 18:52 schrieb Marcellinus:

 

Von den vielen Kakerlaken, die eh keiner zählt, gar nicht zu reden! :D

 

Was ist mit den Opfern der großen Sauerstoffkatastrophe?

Als was werden die eigentlich reaktiviert? Als Anaerobier oder als Aerobier?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 1 Minute schrieb Lothar1962:

 

Was ist mit den Opfern der großen Sauerstoffkatastrophe?

Als was werden die eigentlich reaktiviert? Als Anaerobier oder als Aerobier?

 

He, das ist eine Art Magie! Wer wird denn da profane Fragen stellen? :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
New Aaron

Gott ist in meinem Glauben ausserhalb von uns allen Menschen. Selbstverständlich ist er noch dazu überall und daher auch in uns.

 

Ich sehe das Leben an sich als das Höchste (also Gott) an. Dieses ist natürlich nicht persönlich, sondern unpersönlich. Und nur in unpersönlicher Weise kann das Höchste in uns sein. Wenn Dir das nicht gefällt, kannst Du das auch als "Tiefe der Gottheit" (1. Kor. 2,10) betrachten. Denn Persönlichkeit ist immer etwas Zusammengesetztes. Eine Reflexion dessen was zu Grunde liegt.


Den ersten Satz leugnen meiner Meinung nach die Atheisten.

Das muss uns ja nicht stören. Nur die, der mehr wissen und erkennen sind die Klügeren, nicht die mit engem Horizont.

Edited by New Aaron

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Beim Tauferneuerungsritus der katholischen Kirche hat man zu sagen: Ich widersage Satan und all seiner Pracht.

Demgemäß ist der Satan der Herr und Besitzer von aller Pracht des Universums, und der allmächtige Gott hat wohl den kärglichen Rest namens Wüste über.

So scheine ich schon lange Zeit Satan oder Luzifer zu channeln.

Dennoch fühle ich mich nicht verdammt.

Für jemanden, der spirituell auf Ganze geht, sind die Engel auf der linken Seite, die Gegner Michaels, gute Vertraute.

Ich habe für mich selbst nicht den Eindruck, dass ich im Bunde mit Luzifer oder Satan bin, aber ich kann anscheinend wie Faust sagen: Ich fürchte weder Tod noch Teufel.

Ich habe sie mir angeeignet, die geistige Welt, sogenannte gute und böse Engel.

Das kann nicht jeder, diejenigen, die damit nicht klarkommen und religiös sind, zeigen manchmal Besessenheitsphänomene. (Anneliese Michel)

Nichtreligiöse Menschen sind interessanterweise von vornherein immun.

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Aber der allmächtige Gott hat doch alle Pracht des Universums geschaffen, oder nicht? Hat er es dem Satan überlassen? Oder ist die Pracht des Satans vielleicht nur vorgespiegelte Pracht, so wie einem ein betrügerischer Anlageberater unglaubliche Zinsen verspricht?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 9 Minuten schrieb Werner001:

Aber der allmächtige Gott hat doch alle Pracht des Universums geschaffen, oder nicht? Hat er es dem Satan überlassen? Oder ist die Pracht des Satans vielleicht nur vorgespiegelte Pracht, so wie einem ein betrügerischer Anlageberater unglaubliche Zinsen verspricht?

 

Werner

Vielleicht ist das ja nur eine Fehlwahrnehmung, ich will mich nur gegenüber den Bibelchristen freikämpfen, die meinen, all die Herrlichkeit ist die Domäne des Satans. Die sagen mir ja das immer wieder und ich bin dann äußerst frustriert, dass anscheinend Gott dem Adam und der Eva  alles mögliche verbietet. Wenn ich sage, es gibt so eine Überfülle der Möglichkeiten, die man in seinem kurzen Leben nicht auskosten kann, sagen sie, der Satan spiegelt dir diese Glitzerwelt vor, bau auf Jesus, der befreit dich davon.

Edited by Einsteinchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×