Jump to content
Einsteinchen

Einsteinchens Spielwiese

Recommended Posts

Long John Silver
vor 9 Stunden schrieb Alfons:

 


Ich bin über diese Form von Mana nie hinausgekommen. Mana mana....

 

 

:-)))))

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
3 hours ago, Einsteinchen said:

Ich weiß gerade selbst nicht, ob "hüten" und "hirten" verwandt sind.

Und von woher "behüten" kommt.

Die Hut (im Gegensatz zu "der Hut"): Schutz schützende Aufsicht.

--> hüten, behüten, auf der Hut sein, Obhut

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

"Behüten" kommt von "Hut" was ursprünglich so viel bedeutete wie "Schutz" oder "Geborgenheit".

 

"Hirte" kommt von "Herde", während "Pastor" von "weiden lassen" ("pa-" = füttern) abgeleitet ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aristippos
vor 21 Minuten schrieb Flo77:

"Behüten" kommt von "Hut" was ursprünglich so viel bedeutete wie "Schutz" oder "Geborgenheit".

Etymologisch verwandt mit Englisch "to heed", was heute aber eine andere Bedeutung hat. Abgesehen von altertümlichen Wendungen wie "take heed" im Sinne von "hüte dich", "pass auf".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Da lebe ich schon so lange in der Welt, wo ich all die Technik als Hilfsmittel habe und könnte, wenn uns das alles entzogen würde, nicht einmal Feuer machen, und all das chemische und physikalische Wissen wäre nicht anwendbar, und wir würden zum Großteil verhungern.

Im technisch weit fortgeschrittenen Star Trek Universum gibt es das Überlebenstraining in einer technikfreien Umgebung.

Gewisse apokalyptisch gestimmte Amerikaner machen das auch.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

So empfinde ich, wenn uns all das Lebensnotwendige (Technik, Infrastruktur usw.) entzogen würde, wir alle Menschen Riesenbabies wären.

 

Wer von denen überlebt, überlebt durch Gott.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Rüdiger Safranski schreibt Bücher über Goethe, Schiller, Schopenhauer, Heidegger und er hat auch ein Buch über die Romantik geschrieben.

Und da meint er, ein Zeichen der Romantik ist die Leidenschaft für Politik. Und auch die nazistische Weltanschauung gehört zur Romantik.

Ein Romantiker (Novalis?) legte viel Bedeutung in die blaue Blume hinein.

Die österreichischen Freiheitlichen, die oft als Nazis betrachtet werden, hatten die blaue Kornblume als Zeichen, sie legten dieses Zeichen auf politischen Druck ab.

Göring oder Himmler, ich weiß nicht mehr, wer, schwärmte davon, dass die Deutschen das Land Burgund wieder in seiner vollen Herrlichkeit und Pracht wiedererstehe lassen werden, so dass die Welt erstaunen würde.

Lauter romantische feuchte Träume.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

In den neutestamentlichen Geschichten tat Jesus manchmal Wunder und schärfte den Leuten ein, nichts davon zu sagen und es keinem zu erzählen.

Doch wer hielt sich daran? 

Es sickerte doch auf verschlungenen Wegen alles mögliche durch.

Und so entstand der Kanon.

Von mir aus wahrheitsgetreu, aber auf keine Weise filmbar für einen zeireisenden Kameramann.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Irvin Yalom, Schriftsteller und Seelenarzt, ist sehr zu empfehlen.

 

Seine Bücher wie "Und Nietzsche weinte" oder "Das Spinoza-Problem" sind hervorragend.

Er ist Atheist und ich nicht. Das ist gänzlich unwichtig. Von mir aus gesehen hat er eine unsterbliche Seele, wie jeder Mensch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 19 Stunden schrieb Einsteinchen:

zeireisenden Kameramann.

 

Das fehlende t fiel mir beim Lesen und Schreiben nicht ins Auge.

Psychose wäre es (oder vielleicht auch nicht), zu glauben, dass es da war und nun in der Raumzeit herumschwirrt als Kamera.

Der Punkt oder ein Konglomerat von Punkten in Form eines "t" als Nanosonde.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
Am 29.11.2019 um 03:51 schrieb Einsteinchen:

Irvin Yalom, Schriftsteller und Seelenarzt, ist sehr zu empfehlen.

 

Seine Bücher wie "Und Nietzsche weinte" oder "Das Spinoza-Problem" sind hervorragend.

 

Danke für den Tip. Muss ich mir mal anachauen. Ich habe den Namen noch nie gehört.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Was wir als Kinder im Religionsunterricht und zuhause über das Erlaubtsein von verbotenen Wörtern, und dem Fluchen lernten.

 

"Kruzifix" war gänzlich tabu. Das war ein gräßlicher Fluch.

"Kruzitürken" war erlaubt, denn das kam von Kuruzzen Türken, das hatte nichts mit Jesus zu tun.

"Sackerl Zement noch mal!" durften wir allerdings auch nicht sagen, denn das erinnerte an " Sakrament"

Eine Tante von mir war so fromm, dass sie immer, wenn sie "fluchte", "Krauthäuptl nochmal", ausrief, der Fluch lag im bedeutungsaufgeladenen "Kr".

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Und so gibt es in meiner Bekanntschaft einen echten Christen, ich war in seiner Bibelgruppe, der trägt kein Kreuz als Anhänger, denn am Kreuz "hängt ja der Verfluchte."

Oder, wie er sagte: "Er wurde gänzlich zur Sünde."

Er habe alle Sünden der Welt auf sich geladen.

 

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Jesus als präexistenter, vielleicht allwissender Gottessohn hat es wohl nach dieser Art von Christen darauf gezielt angelegt, auf die denkbar schmachvollste Weise exhibitioniert zu werden.

Nackt, ohne Lendenschurz, ausgestellt auf dem Pranger der Welt.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wenn man glaubt, dass man mit Gott spricht (Neale Donald Walsch zum Beispiel) stellt man ihm unweigerlich die Frage: Wie bist du entstanden? Dann gibt er zur Antwort: Aber ich existiere doch seit ewig.

Das befriedigt einen Philosophen nicht.

So bleibt das Problem Theismus/Atheismus, allerdings auch das für alle Ewigkeit.

Ausser es ist einmal tatsächlich NICHTS.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×