Jump to content
Katharer

Wie feiert Ihr Namenstag?

Recommended Posts

Katharer

Ich bin zwar in eine kath. Familie hineingeboren, aber Namenstag gab es bei uns nicht. Deshalb mal ne ganz andere Frage zu diesem Thema: Feiert ihr eigentlich euren Namenstag? Wenn ja wie und wann, wann weil es ja mehrere Heilige und deren Gedenktage mit dem gleichen Namen gibt, und wie: genau so wie Nichtkatholiken ihren Geburtstag feiern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Ich kann nur berichten, wie es vor ca. 50 Jahren noch ablief.

 

Der Namenstag war fix, d.h. es war immer ein bestimmter Heiliger benannt. Bei Katharina weiß ich, daß es sowohl Alexandria- wie auch Siena-feiernde gab, bei Johannes habe ich keine Vergleiche.

 

Es wurden - zumindest bei uns - alle Namenstage gemeinsam gefeiert. D.h. am Namenstag der Oma Katharina wurden auch alle anderen Katharinas der Familie mitgefeiert und man hatte Kaffee und Kuchen. Von Geschenken weiß ich nichts.

 

Namenstage wurden bei uns quasi vererbt, da es ein relativ festes Schema für die Übernahme der Patenämter durch die Verwandtschaft gab und mit der Patenschaft auch der Name für den Täufling feststand:

 

Hans und Katharina haben vier Kinder: Michael, Anna, Jakob und Elisabeth

 

Dann hießen die Eltern von Hans: Michael und Anna, die von Katharina: Jakob und Elisabeth

 

Vorausgesetzt, die Großeltern waren bei der Taufe noch einigermaßen fit.

 

Die Namenstagvererbung hat bei uns sogar die Kalenderreform von 1970 ignoriert. Matthias wurde bei uns bis zuletzt am 14.05. gefeiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosario

Eigentlich wie Geburtstag: Man lädt Gäste ein, es wird einem gratuliert, es gibt Kaffee und Kuchen und von den Gästen Geschenke. (Von meiner Oma sogar "an Geburtstag und Namenstag gleich viel".) Nur nachfeiern geht (im Gegensatz zum Geburtstag) nicht. Es muss schon am Tag selbst gefeiert werden.

 

Welcher Tag bei mehreren Namenspatronen? - Eigentlich legen es ja die Eltern fest. Dann ist es halt so. Wenn man erst später dazu kommt, kann man es eben aussuchen. Ich habe den Eindruck, dass tendenziell der ältere Heilige bevorzugt wird, also bei Johannes wäre es der Täufer. (24.6.) Als Ausnahme fällt mir da spontan nur Anton(ius) ein. Da ist wohl der neuere (13.6.) beliebter.

 

Dass die Kalenderreform bei schon bestehenden Namenstagen ignoriert wird, kenn ich auch. Wenn man 30 Jahre seinen Namenstag im Sommer gefeiert hat, bleibt man dabei, egal was der Vatikan festlegt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

nu,

 

Namenstag feiert man nicht. man wird gefeiert.

 

1) ist wichtig, dass man weiß, wann der Namenstag ist.

 

2) überlegt man sich ein schönes Namenstagsgeschenk, druckt z.B. eine schöne Karte aus, mit Glückwunsch, und vielleicht einem kleinen Geschenk-Gutschein, z. B. fürs Kino.

 

3) (und das war für mich eine echte Herausforderung, es war saukalt) steht man heimlich auf und holt aus der 24h offenen Tankstelle morgens um 06:15 einen schönen Blumenstrauß, stellt ihn in die Vase.

 

4) usw.

 

......

 

und heute hole ich dann noch die Kinokarten, für morgen :)

 

-------------

p.s.

mein schönstes Namenstagserlebnis.

 

ich war zu Gast im Kloster Kellenried (die sind das mit den Psa...heute),

und durfte dort meinen Namenstag feiern.

 

war sehr schön. Die Antiphon, gesungen, "Tu es Petrus" vergesse ich nie.

 

Dann waren wir im Gästehaus. Lecker Essen. Mitten im Essen kommt die Gastschwester (sagt man das so?) auf mich zugestürzt und sagt mir: "Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Namenstag, Herr X, nachträglich. Entschuldigung, ich bin lutherisch sozialisiert". Ich hab gegrinst und habe gesagt: "Macht nix. ich auch."

 

:)

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kulti

Netter Händedruck und ein Telefonanruf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lucie

Bei uns darf sich, wer Namenstag hat, aussuchen, was es zum Essen gibt, das dann auch etwas festlicher gestaltet wird. Wenn ich dran denke, zünde ich auch die Taufkerze an. Pech für meine beiden jüngeren Kinder ist, dass sie am selben Tag Namenstag haben. Da müssen sie sich dann einigen.

 

Was mich noch interessieren würde: habt Ihr eigentlich alle noch extra Firmnamen? In unserer Pfarrei ist es so, dass sich meist etwa die Hälfte der Firmlinge einen aussucht und die andere sich unter ihren Taufnamen firmen lässt. Kann man dann als Namenstag auch den des "Firmpatrons" nehmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Als ich noch daheim war, war es auch immer so, dass man sich ein Wunschessen bestellen durfte, außerdem durfte man (wie auch am Geburtstag) das Sonntagskleid in die Schule anziehen. Heute leiste ich mir auch etwas Feines zum Essen und zahle die Getränke für die Kolleginnen, mit den denen ich essen gehe.

 

Ich weiß auch von vielen Heiligen den Gedenktag und gratuliere dann (nicht nur hier im Forum), sondern auch im RL, meist per Telefon.

 

Firmnamen waren hier in der Gegend, in der ich jetzt wohne, auch üblich(so vor 30 - 40 Jahren, in letzter Zeit habe ich nichts mehr davon gehört). Im ganzen finde ich, dass es eher zur Verwirrung beiträgt, wenn jemand Namen hat, die nur im Geburtsregister stehen, einen Taufnamen, der sich nur im Taufmatrikel findet und dann noch einen Firmnamen. Die meisten Kinder waren überfordert, das alles auseinander zu halten.

 

Dass jemand den Namenstag am Gedenktag des Heiligen vom Taufnamen oft zusammen mit dem Paten feiert, habe ich schon gehört, beim Firmnamen nicht. Ich habe auch eine gute Bekannte, die sich nicht entscheiden kann, welche Heilige ihre eigentliche Namenspatronin ist und deshalb beide feiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosario

Das Thema "Firmname" taucht bei uns bei der Firmvorbereitung regelmäßig vonseiten der polnisch-stämmigen Familien auf. In unserer Gegend (am Oberrhein) spielt das aber sonst keine Rolle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

um auf den Titel dieses threads zurückzukommen (etwas Passenderes habe ich leider nicht gefunden, hier):

 

Für Eure Glückwünsche zu meinem morgigen Namenstag

Euch Allen

schon vorab ein herzliches Dankeschön gesagt.

 

Peter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Wir kommen gerne, wenn du uns zum Kaffee oder zum Grillen (gerne Fische, Petrus war ja Fischer) einlädst

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Blondine zum Papst: "Glückwunsch zum Namenstag!"

Papst: "Äh ... ja, danke. Aber heute haben wir weder Franziskus noch Jorge!"

Blondine: "Schon. Aber den ersten!"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

blöde Frage, in diesem Zusammenhang:

 

wann ist Namenstag von "Mecky"?

 

weil, da möchte ich gern gratulieren.

 

gefunden habe ich im Internet nur "Mecki", aber das muß wohl etwas Anderes sein.

 

 

btw,

all helpfull hints are welcome.

Share this post


Link to post
Share on other sites

×