Matthias1

Bist DU wirklich katholisch..?  |  KONVERTIEREN 

157 Beiträge in diesem Thema

vor 41 Minuten schrieb Matthias1:

 

...

Wieso leitet Gott denn nicht einfach jeden der sucht zur kath. Kirche? 

...

 

 

Ich denke die Standard-Antwort sollte etwa sein "Gott hat den Menschen nicht einen freien Willen gegeben um ihn dann in eine bestimme Richtung zu leiten".

Es ergibt sich desweiteren die Frage, ob von der katholischen Kirche vertretene Glaube, der einzig richtige ist.

Zur Maria-Verehrung sage ich besser nichts, sonst gibt es nur unnötigen Ärger mit der sola scriptura Fraktion. "Sekte" - obwohl in der Wortbedeutung lediglich eine Abspaltung von der Mutterreligion bezeichnet - darf man es im deutschen nicht nennen.    

Aber Du wurdest bereits davor gewarnt, Dich durch seitenlange atheistische Monologe zu kämpfen, bis Du relevanten Antworten findest. Also, bitte fleissig weiterscrollen.

 

DonGato. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Matthias1:

Frage: Ist der Hl. Geist denn dann nur mit der katholischen Kirche?

Haben freie Christen / Protestanten die davon überzeugt sind, dass man bsplw. nicht zu Maria sprechen sollte nicht den Hl. Geist?.. obwohl Sie bekennen dass Jesus der Herr ist (vgl. 1. Joh. 4, 2)  und womöglich mehr Wunder erleben als manche Katholiken? Es gibt immer mehr Spaltung und Konfessionen..Wieso leitet Gott denn nicht einfach jeden der sucht zur kath. Kirche? 

 

Vlt. kann ja jemand etwas dazu sagen :)

 

Die kath. Kirche behauptet es zumindest von sich ... Aber die ist auch die einzig wahre Kirche, außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil.

Alle anderen Sektierer sind dem Teufel auf den Leim gegangen, ganz wie es vorhergesagt war.

 

 

Warum Gott nicht alle zur kath. Kirche führt ? Vielleicht aus dem selben Grund, warum er die deutliche Mehrheit der Menschen nicht zum Christentum führt ?

Wer nicht existiert, hat da oftmals Schwierigkeiten mit :D

Oder die Konkurrenz ist zu groß ?

bearbeitet von Gallowglas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Matthias1:

Vlt. kann ja jemand etwas dazu sagen

Klar könnte ich das, das Offensichtliche liegt ja für den, der seinen Verstand benutz, auch auf der Hand.

 

Aber ich schweige jetzt lieber, sonst rollen bei einigen wieder die Kullertränchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Gallowglas:

 

Die kath. Kirche behauptet es zumindest von sich ... Aber die ist auch die einzig wahre Kirche, außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil.

Alle anderen Sektierer sind dem Teufel auf den Leim gegangen, ganz wie es vorhergesagt war.

 

Das ist gelogen. Und es ist sehr ärgerlich, dass hier im katholischen Bereich solche Lügen gepostet werden.

 

Zitat

Ebenso sind diese getrennten Kirchen (19) und Gemeinschaften trotz der Mängel, die ihnen nach unserem Glauben anhaften, nicht ohne Bedeutung und Gewicht im Geheimnis des Heiles. Denn der Geist Christi hat sich gewürdigt, sie als Mittel des Heiles zu gebrauchen, deren Wirksamkeit sich von der der katholischen Kirche anvertrauten Fülle der Gnade und Wahrheit herleitet.

 

Zitat

 

Die Liebe und Hochschätzung, ja fast kultische Verehrung der Heiligen Schrift führen unsere Brüder zu einem unablässigen und beharrlichen Studium dieses heiligen Buches: Das Evangelium ist ja "eine Kraft Gottes zum Heile für jeden, der glaubt, für den Juden zuerst, aber auch für den Griechen" (Röm 1,16). 

Unter Anrufung des Heiligen Geistes suchen sie in der Heiligen Schrift Gott, wie er zu ihnen spricht in Christus, der von den Propheten vorherverkündigt wurde und der das für uns fleischgewordene Wort Gottes ist. In der Heiligen Schrift betrachten sie das Leben Christi und was der göttliche Meister zum Heil der Menschen gelehrt und getan hat, insbesondere die Geheimnisse seines Todes und seiner Auferstehung. 

Während die von uns getrennten Christen die göttliche Autorität der Heiligen Schrift bejahen, haben sie jedoch, jeder wieder auf andere Art, eine von uns verschiedene Auffassung von dem Verhältnis zwischen der Schrift und der Kirche, wobei nach dem katholischen Glauben das authentische Lehramt bei der Erklärung und Verkündigung des geschriebenen Wortes Gottes einen besonderen Platz einnimmt. 

Nichtsdestoweniger ist die Heilige Schrift gerade beim Dialog ein ausgezeichnetes Werkzeug in der mächtigen Hand Gottes, um jene Einheit zu erreichen, die der Erlöser allen Menschen anbietet.

 

 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, dann ist das halt wieder eine der vielen Sachen, in denen die Kirche ihre Meinung geändert hat.

 

Zumindest wurde das "Extra ecclesiam salus non est"  1445 in Florenz als Dogma festgeschrieben.

 

"[Die heilige römische Kirche, durch das Wort unseres Herrn und Erlösers gegründet,] glaubt fest, bekennt und verkündet, daß ‚niemand außerhalb der katholischen Kirche — weder Heide noch Jude noch Ungläubiger oder ein von der Einheit Getrennter — des ewigen Lebens teilhaftig wird, vielmehr dem ewigen Feuer verfällt, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist, wenn er sich nicht vor dem Tod ihr (der Kirche) anschließt. So viel bedeutet die Einheit des Leibes der Kirche, daß die kirchlichen Sakramente nur denen zum Heil gereichen, die in ihr bleiben, und daß nur ihnen Fasten, Almosen, andere fromme Werke und der Kriegsdienst des Christenlebens den ewigen Lohn erwirbt. Mag einer noch so viele Almosen geben, ja selbst sein Blut für den Namen Christi vergießen, so kann er doch nicht gerettet werden, wenn er nicht im Schoß und in der Einheit der katholischen Kirche bleibt"

 

und Papst Pius IX. Hat das ja 1854 nochmal bekräftigt.

 

"Im Glauben müssen wir festhalten, daß außerhalb der apostolischen, römischen Kirche niemand gerettet werden kann; sie ist die einzige Arche des Heils und jeder, der nicht in sie eintritt, muß in der Flut untergehen. Aber ebenso müssen wir sicher daran festhalten, daß von dieser Schuld vor den Augen des Herrn niemand betroffen wird, der da lebt in unüberwindlicher Unkenntnis der wahren Religion.“

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb ThomasB.:

 

Das ist gelogen. Und es ist sehr ärgerlich, dass hier im katholischen Bereich solche Lügen gepostet werden.

 

(....)

 

Quelle

 

 

Von wem / wann sind diese Zitate? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Matthias1:
vor 58 Minuten schrieb ThomasB.:

Das ist gelogen. Und es ist sehr ärgerlich, dass hier im katholischen Bereich solche Lügen gepostet werden.

 

(....)

 

Quelle

 

 

Von wem / wann sind diese Zitate? 

Thomas´ Link führte zur Seite des Hl. Stuhls, also quasi direkt zum Papst. Seriösere Quelle (ausser diesem Forum ;) ) wirst du kaum finden.

Und das dort veröffentlichte Dokument ist das Dekret Unitatis Redintegratio, ein Dokument des Zweiten Vatikanischen Konzils.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden