Jump to content
Sign in to follow this  
Wandersmann

Papstkrönung

Recommended Posts

Wandersmann

Grüß Gott,

 

Ich habe eine Frage zur Papstkrönung. Wie ich gelesen habe, war Paul VI. der letzte Papst, der gekrönt wurde. Alle vier nachfolgenden Päpste haben ihre Krönung jeweils abgelehnt und nie eine Tiara getragen. Papst Benedikt XVI. hat die Tiara sogar aus seinem Papstwappen entfernt. Laut Wikipedia wurde der Ritus der Papstkrönung aber nie formal abgeschafft.

 

Warum haben die Päpste seit Johannes Paul I. diese  jahrhundertealte Tradition einfach so abgebrochen und nicht mehr fortgeführt? Gibt es dazu eine inhaltliche Begründung, oder haben die Päpste sich dazu nie geäußert?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Die Tiara war ein Zeichen weltlicher Herrschaft der Päpste. Das ist zum Glück Vergangenheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
phyllis

herrscht er nicht noch immer über den Vatikan? also weltlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 24 Minuten schrieb phyllis:

herrscht er nicht noch immer über den Vatikan? also weltlich?

 

What‘s left of it. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Wenn man die Tiara, mit der die Päpste früher gekrönt wurden, als Symbol für die geistliche und weltliche Macht gleichermaßen versteht, dann hat diese Krönung mit dem Ende des Kirchenstaats 1870 ihre Bedeutung verloren.


Der Versuch, diese Krone mit dem dreifachen Kronreif irgendwie spirituell zu deuten (als Sinnbild der Dreifaltigkeit oder als Symbol für die Trias aus Weihe-, Jurisdiktions- und Lehrgewalt als Aufgaben des Papstes) trifft nicht die tatsächliche Bedeutung, die vor allem darin gesehen wurde, dass die Papstkrönung eben auch weltliche Macht bedeutet und dass der Papst mit dieser Krönung über allen Herrschern weltweit steht, wie schon aus der Krönungsformel hervorgeht: "Accipe tiaram tribus coronis ornatam, et scias te esse Patrem Principum et Regum, Rectorem Orbis, in terra Vicarium Salvatoris Nostri Jesu Christi..." Also nicht nur Vater der Fürsten und Könige sowie Stellvertreter Christi auf Enden, sondern auch "Rectorem Orbis", also Beherrscher oder Lenker der Welt.

 

Sehr schön deutlich macht das Ulrich Nersinger in seinem Buch "Tiara und Schwert - die Päpste als Kriegsherren" (ich bin immer wieder erstaunt, was für ein  Krempel bei mir alles im Regal steht). In fast jeder katholischen Pfarrbücherei, berichtet Nersinger, habe zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Buch mit dem Titel "Roms letzte Tage unter der Tiara" gestanden, Erinnerungen eines päpstlichen Offiziers an den Untergang des Kirchenstaates. Nachdem 1867 Soldaten des Kirchenstaates mit französischer Hilfe die Garibaldi-Nationalisten besiegt hatten, eroberten 1870 italienische Truppen Rom. Laut Wiki-Eintrag "Kirchenstaat" ohne große Gegenwehr, aber das ist leicht gesagt, wenn den 8000 päpstlichen Soldaten 60.000 italienische gegenüber stehen, mit 120 Geschützen, die das Trastevere-Viertel kurz und klein schießen.

 

Kurzum: Die Papstkrone hatte als Zeichen der (auch) weltlichen Macht keine wirkliche liturgische Bedeutung, sie durfte, wie im Wiki-Beitrag "Tiara" steht, nie innerhalb einer Kirche getragen werden. Zitat: "Sie diente als Symbol der Unterscheidung des Papsttums von den geistlichen und weltlichen Fürsten sowie insbesondere der beanspruchten Überordnung der geistlichen Gewalt über die weltliche durch die Anbringung der drei Kronen." Mit dem Ende des Kirchenstaates hatte sie eigentlich ausgedient, zumindest in dieser landläufigen Bedeutung.

 

Der darin enthaltene Anspruch, auch weltlicher Herrscher zu sein, Kriegsführung eingeschlossen, wurde spätestens beim 2. Vatikanischen Konzil als Hypothek empfunden. Das Papsttum legitimiert sich heute auch durch den Einsatz für Frieden in der Welt. Papst Paul VI. hat während des Konzils seine Tiara verschenkt, der Erlös soll armen Menschen zugute gekommen sein. Allerdings hat er nicht die Krönung abgeschafft, im Gegenteil. In der von ihm verkündeten Apostolischen Konstituition "Romano Pontificia Eligendi", in der Begräbnis, Wahl und Amtseinführung von Päpsten geregelt ist, hat Paul VI. die Kröning ausdrücklich erwähnt. Dennoch ist es seitdem üblich, dass neue Päpste auf diese Krönung - ihres Symbolgehalts wegen - verzichten.

Tiaren gibt es allerdings weiterhin, meist als Geschenk von Diözesen oder Organisationen. 1981 erhielt Papst Johannes Paul II. eine solche geschenkt, er hat sie aber nie getragen. Auch Benedikt XVI. erhielt 2011 durch deutsche Katholiken eine Tiara überreicht. Im Jahr davor hatte es Irritationen gegeben, weil auf einem Teppich im Vatikan das Wappen Benedikts mit der Tiara zu sehen war (wie früher bei Papstwappen üblich) und angenommen wurde, der deutsche Papst habe sein Wappen geändert. Der Teppich sei allerdings ein Geschenk gewesen, hieß es dann aber, und es bleibe bei der Mitra statt der Tiara im Papstwappen. Falls er sie je aufgesetzt hat, dann nur heimlich. Und 2016 soll der Präsident von Mazedonien Papst Franziskus eine Tiara überreicht haben, das Werk von Nonnen eines orthodoxen Klosters.

Alfons

 

 

Edited by Alfons
Tippfehler verbessert & 1 inhaltliche Änderung
  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Nachtrag zum obigen Thema:

In diesem Bericht "Verzicht auf die weltliche Macht" sind die Beweggründe gut beschrieben. Zitat daraus: "Die Geste Paul VI. war mehr als nur eine karitative. Sie brachte den Verzicht auf weltliche Macht zum Ausdruck und setzte damit einen endgültigen Schlussstrich unter die Herrschaftsansprüche des mittelalterlichen Papsttums. Die Nachfolger [von Paul VI.] sind allesamt diesem Weg weitergegangen.“


Dass der Bericht auf der Website von Dieter Philippi steht, ist kein Wunder. Philippi, der auch die Tiara für Benedikt in Auftrag gegeben hat, ist Sammler und ein weltweit bedeutender Fachmann für religiöse Kopfbedeckungen.

Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
5 minutes ago, Alfons said:

Fachmann für religiöse Kopfbedeckungen

Wobei die Tiara ja keine religiöse Kopfbedeckung ist. Sie ist letztlich das Symbol für die Einheit von staatlicher Macht und Religion, und den päpstlichen Anspruch, an dessen Spitze zu stehen. Und als solches ist sie nicht mehr zeitgemäß.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wandersmann

Nach 1870 sind aber noch sieben weitere Päpste gekrönt worden und haben die Tiara getragen. Und die Vatikanstadt ist auch weiterhin ein Staat und der Papst dessen Monarch.

 

Da die Papstkrönung und die Tiara von der Kirche nicht abgeschafft sind, besteht dann nicht auch offiziell immer noch der Anspruch des Papstamtes, "Patrem Principum et Regum" und "Rectorem Orbis" zu sein?

 

Wie ich gelesen habe, wird auch jedes Jahr an Peter und Paul die Petrusstatue im Petersdom mit einer eigenen Tiara gekrönt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 4 Minuten schrieb Wandersmann:

Nach 1870 sind aber noch sieben weitere Päpste gekrönt worden und haben die Tiara getragen.

 

 

Von 1870 bis 1964 - das sind nicht einmal 100 Jahre. Für die Katholische Kirche ein fast schon übereilter Entschluss.

 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 9 Minuten schrieb Werner001:

Wobei die Tiara ja keine religiöse Kopfbedeckung ist. Sie ist letztlich das Symbol für die Einheit von staatlicher Macht und Religion, und den päpstlichen Anspruch, an dessen Spitze zu stehen. Und als solches ist sie nicht mehr zeitgemäß.

 

Werner

 

 

Philippi ist Fachmann auch und vor allem für religiöse Kopfbedeckungen. Er sammelt darüber hinaus alles, womit man beim Blick in den Spiegel denkt: Mein Gott, sehe ich dämlich aus! Also zum Beispiel Doktorhüte wie diesen hier.

 

Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
15 minutes ago, Wandersmann said:

Und die Vatikanstadt ist auch weiterhin ein Staat und der Papst dessen Monarch.

Dann wäre eventuell eine Krone angebracht. Eine Tiara ist ja, wie oben ausgeführt, etwas anderes als das Symbol der weltlichen Macht über ein Land, viel mehr.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
4 minutes ago, Alfons said:

 

 

Philippi ist Fachmann auch und vor allem für religiöse Kopfbedeckungen. Er sammelt darüber hinaus alles, womit man beim Blick in den Spiegel denkt: Mein Gott, sehe ich dämlich aus! Also zum Beispiel Doktorhüte wie diesen hier.

 

Alfons

Nein, meine Antwort war nicht auf den Herrn gemünzt, nur eine Klarstellung, dass eine Tiara keine religiöse Kopfbedeckung ist, auch wenn sie der Papst getragen hat.

 

Dieser aparte lichtblaue Doktorhut kann es an Eleganz mit einer Tiara aber locker aufnehmen.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wandersmann

Warum krönt die Kirche dann jedes Jahr im Petersdom die Petrusstatue mit einer Tiara? Wird damit nicht genau dieser Anspruch des Papstamtes symbolisiert?

 

Wenn in einigen Jahren der Nachfolger von Papst Franziskus gewählt wird und dieser es nicht ausdrücklich ablehnt, wird der doch auch nach dem traditionellen Krönungsritus mit der Tiara gekrönt. Auch Franziskus oder Benedikt XVI. wären doch so gekrönt worden, wenn sie es nicht abgelehnt hätten.

 

Jedenfalls habe ich es so verstanden, daß die Kirche weder die Krönung, noch die Tiara, noch die damit verbundene Symbolik und den Anspruch des Papstamtes abgeschafft hat, sondern die letzten vier Päpste nur für sich selbst aus ganz persönlichen Gründen darauf verzichtet haben.

 

Ist das so korrekt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Nicht "die Kirche" hat etwas abgeschafft oder nicht abgeschafft, sondern der Papst. Die Tiara, nochmal, ist nichts kirchliches. Sie ist ein päpstlicher Brauch. Und wenn der Papst findet, ein Brauch sei nicht mehr zeitgemäß, schafft er ihn ab, für sich selbst oder allgemein.

Darum wird der Papst heute auch nicht mehr auf einem Tragsessel herumgetragen, sondern fährt mit einem Papamobil, auch das ist keine Änderung kirchlicher Riten.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wandersmann

Aber die grundsätzliche Definition von Bedeutung und Anspruch des Papstamtes obliegt doch der Kirche, oder etwa nicht?

 

Es kann doch z.B. auch nicht einfach ein gewählter Papst sagen, daß er nur Bischof von Rom sein möchte, nicht aber Staatsoberhaupt der Vatikanstadt oder Heiliger Vater der Weltkirche.

 

Leider ist noch niemand auf die Frage eingegangen, warum die Kirche jedes Jahr zum Peter und Paul Fest die Petrusstatue im Vatikan mit der Tiara krönt. Wenn Petrus als erster, von Christus selbst berufener Papst symbolisch mit der Tiara gekrönt wird, ist das doch ein Zeichen für das Verständnis des Papstamtes in der Kirche.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Es ist eine alte Tradition, mehr nicht. So wie Marienstatuen Kronen aufgesetzt bekommen.

Dass Jesus den Petrus zum Papst gemacht hätte, naja. Was Jesus zu Petrus gesagt hat, hat mit dem heutigen Papstamt oder gar dem vergangener Jahrhunderte nicht viel zu tun. Und ganz gewiss hat Jesus dabei nicht an eine Tiara gedacht.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 8 Stunden schrieb Wandersmann:

Es kann doch z.B. auch nicht einfach ein gewählter Papst sagen, daß er nur Bischof von Rom sein möchte, nicht aber Staatsoberhaupt der Vatikanstadt oder Heiliger Vater der Weltkirche.

 

Natürlich kann er das. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rosario
Am 24.5.2018 um 13:13 schrieb Wandersmann:

Aber die grundsätzliche Definition von Bedeutung und Anspruch des Papstamtes obliegt doch der Kirche, oder etwa nicht?

 

Es kann doch z.B. auch nicht einfach ein gewählter Papst sagen, daß er nur Bischof von Rom sein möchte, nicht aber Staatsoberhaupt der Vatikanstadt oder Heiliger Vater der Weltkirche.

 

Leider ist noch niemand auf die Frage eingegangen, warum die Kirche jedes Jahr zum Peter und Paul Fest die Petrusstatue im Vatikan mit der Tiara krönt. Wenn Petrus als erster, von Christus selbst berufener Papst symbolisch mit der Tiara gekrönt wird, ist das doch ein Zeichen für das Verständnis des Papstamtes in der Kirche.

 

 

 

 

Ich glaube, man kommt nicht zum Ziel, wenn man römische Bräuche mit deutscher logischer Gründlichkeit kippen oder auch nur hinterfragen will. Die Tiara über dem päpstlichen Wappen bis zum Pontifikat Benedikts XVI. war ja auch unlogisch. Da hat ein Deutscher halt mal Klarheit geschaffen, soweit es ihm möglich war. (Auch wenn die drei Streifen auf der Wappen-Mitra an die Tiara erinnern und sowieso eine Mitra über einem Wappen einem Heraldiker den Schweiß auf die Stirn treibt.) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eifelgeist

Zusatzfragen:
Welcher Papst hat die Tiara eingeführt?

 

Hatte er Vorlagen für die Form?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 1 Stunde schrieb Eifelgeist:

Zusatzfragen:
Welcher Papst hat die Tiara eingeführt?

 

Hatte er Vorlagen für die Form?

 

 

Einfach mal Wikipedia befragen, da werden Sie geholfen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×