Jump to content
Long John Silver

Trisomie 21 - Die schleichende gesellschaftliche Ausmerzung

Recommended Posts

Xamanoth
Gerade eben schrieb mn1217:

Wir alle brauchen Hilfe,zumindest am Anfang und Ende des Lebens. Trisomie 21 kann sehr unterschiedlich aussehen.

 

Frauen zu einer Abtreibung zu drängen,ist daneben.

Abtreibung als „Kinder umbringen“ zu bezeichnen auch .

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
Gerade eben schrieb Xamanoth:

Abtreibung als „Kinder umbringen“ zu bezeichnen auch .

Das Kind ist danach tot.

Edited by mn1217

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 3 Minuten schrieb mn1217:

Das Kind ist danach tot.

Es ist weder „Kind“ noch „Mensch“. Nur Leibesfrucht/Nassciturus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Man muss die Welt nicht durch die Augen des Juristen sehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 1 Minute schrieb Chrysologus:

Man muss die Welt nicht durch die Augen des Juristen sehen.

Ich kenne keine bessere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 9 Minuten schrieb Xamanoth:

Es ist weder „Kind“ noch „Mensch“. Nur Leibesfrucht/Nassciturus.

 

Das tröstet natürlich ungemein bei der Trauerbewältigung nach einer Fehl-, Früh- oder Totgeburt. ☹️

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth
vor 2 Minuten schrieb Julius:

 

Das tröstet natürlich ungemein bei der Trauerbewältigung nach einer Fehl-, Früh- oder Totgeburt. ☹️

Darum geht es doch hier gar nicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald
vor 16 Minuten schrieb mn1217:

Frauen zu einer Abtreibung zu drängen,ist daneben

Stimmt. Aber die Frau zum unbedingten austragen eines nicht gewollten behinderten Kindes zu drängen ebenfalls. Also sollten wir das den betroffenen Frauen überlassen, wie sie sich entscheiden. Mit den unliebsamen Reaktionen der Umwelt müssen sich dann halt die DS Befürworter abfinden. Im Allgemeinen sind halt gesunde Kinder eher ein schöner und Symphatie erweckender Anblick als behinderte. Das ist halt so. Ob dir das gefällt oder nicht.

Aber vielleicht bin ich auch voreingenommen durch indirekte Erlebnisse mit anderen, betroffenen Familien. Mag sein.

 

nochmal kurz erwiedernd...............tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald
vor 6 Minuten schrieb Julius:

 

Das tröstet natürlich ungemein bei der Trauerbewältigung nach einer Fehl-, Früh- oder Totgeburt. ☹️

Thema verfehlt.

 

feststellend.................tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 38 Minuten schrieb Xamanoth:

Darum geht es doch hier gar nicht

 

Warum geht es nicht auch darum? Wenn es doch "weder „Kind“ noch „Mensch“. Nur Leibesfrucht/Nassciturus" ist? Oder ist "es" auf einmal was anderes, wenn "es" wegen einer Behinderung "entsorgt" werden soll?

 

Edited by Julius
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius
vor 39 Minuten schrieb tribald:

Im Allgemeinen sind halt gesunde Kinder eher ein schöner und Symphatie erweckender Anblick als behinderte.

 

Das dürfte allerdings weniger an den Kindern als vielmehr an den Betrachtern liegen.

Im allgemeinen würde ich meinen, dass es mir und meinem Kind egal sein kann, ob es Dir als ausreichend schön und Sympathie erweckend erscheint. Jedenfalls würde ich Dich nicht nach Deiner Meinung fragen.

Edited by Julius
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald
Gerade eben schrieb Julius:

 

Das dürfte allerdings weniger an den Kindern als vielmehr an den Betrachtern liegen.

Das Eine bedingt das Andere. Klar.

 

meinend.....................tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Natürlich ist es die Entscheidung der jeweiligen Mutter. Aber die Mütter, die sich nicht so wie du entscheiden würden, sondern gegen das Austragen von behinderten Kindern (wie die Statistiken aus anderen Ländern ja nahelegen) sind dann natürlich Schlechtmenschen und gehören geächtet, und darum muss man ihnen diesen Test vorenthalten? Das war ja so in einem anderen Beitrag dieses Threads herauszulesen, dass die Hoffnung besteht, dass die Furcht vor den Komplikationen des bisher bezahlten Test Mütter davon abhalten würde, ihn durchzuführen, und diese Hemmschwelle würde mit dem neuen Test wegfallen, deswegen sei er abzulehnen. Diese Einstellung halte ich persönlich für widerlich arrogant. 

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Vor allem verbietet sich eine solche Diskussion im Angesicht persönlicher Betroffenheit. Es erzeugt nur Verletzungen, ohne daß dem Thema gedient wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgs Boson
vor 13 Minuten schrieb rince:

Natürlich ist es die Entscheidung der jeweiligen Mutter. Aber die Mütter, die sich nicht so wie du entscheiden würden, sondern gegen das Austragen von behinderten Kindern (wie die Statistiken aus anderen Ländern ja nahelegen) sind dann natürlich Schlechtmenschen und gehören geächtet, und darum muss man ihnen diesen Test vorenthalten?

 

 

Hab ich das geschrieben?

Ist das meine Meinung?

Wenn es Sache der Mutter ist, dann sei auch Du still und lass sie entscheiden.

 

Und wie sie entscheidet, das ist dann ok für mich und für Dich. Denn es geht Dich und mich nichts an.

 

Aber: Wir brauchen dafür keine Entscheidungshilfe von Gutmenschen. Weder den einen noch den anderen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 5 Stunden schrieb Julius:

 

Das musst Du mich nicht fragen. Wie die auf 99 % kommen weiss ich nicht. Ich weiss nur von Ergebnissen, die für "geringes", "mittleres" und "hohes" Risiko sprechen, und dass auch bei "hohem Risiko" das Ergebnis durch eine Chromosomenanalyse gesichert werden muss, ehe ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt wird. Jedenfalls war das letztes Jahr noch so, ob sich das seitdem entscheidend verändert hat, weiss ich nicht.

 

Sensitivität und Spezifität sind beide sehr hoch (siehe https://lifecodexx.com/wp-content/uploads/2017/03/WM-1066-DE-004-PraenaTest_Aktuelle_Leistungsbewertung_Screen.pdf).

 

Es ist ein sehr exakter Test.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald
vor 26 Minuten schrieb Higgs Boson:

 

Als Mutter einer multipel-behinderten Tochter gestehe ich Dir jetzt einfach mal zu, dass Du durch indirekte Erlebnisse ganz offenbar nicht die geringste Ahnung hast, was Dein Text für direkt Betroffene bedeutet.

 

Es sind unsere Abgründe, nicht Deine. Es wäre also sehr hilfreich in so einer Situation einfach mal die Klappe zu halten.

 

Und wir brauchen auch niemanden, der uns von unseren Gefühlen, Taten und Gedanken freispricht.

 

Schieb Dir Deine wohlmeinende Meinung sonstwohin.

Nichts anderes bedeutet die Tatsache, dass es sind tatsächlich alleine wir Mütter, die das zu entscheiden haben!

Du solltest nicht über meine Beweggründe urteilen, du hast da keinen Einblick. Und da dieses Thema ein öffenrliches ist, nehme ich mir natürlich heraus, über meine Erlebnisse zu berichten.

Es sind DEINE Abgründe, für die ich und andere nichts können. Ich wüsste nicht, warum ich da schweigen sollte. Du hast nicht das Recht, anderen ihre Meinungen zu verbieten, weil sie dir nicht passen. Wir leben in derselben Welt.

Ich spreche niemanden frei von irgendwas. Deine Gefühle und Gedanken sind dein Eigentum, das ich dir ganz sicher nicht wegnehmen will. ICH ganz bestimmt nicht. Was an wohlmeinenden Meinungen falsch sein soll, bleibt dir überlassen.

Dass für mich die Frauen die allein Berechtigten sind da eine Entscheidung zu treffen habe ich schon oft geschrieben. Was diese Bemerkung in meine Richtung soll, bleibt dein Geheimnis.

Ich kann nichts dafür, wenn ein Kind von dir behindert ist. Mach mich nicht verantwortlich für Probleme, für die ich nichts kann.

 

etwas ungehalten erwidernd...................tribald

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 2 Stunden schrieb Marcellinus:

Wie weit weg bist du von der Wirklichkeit solcher Familien? (Weite Strecken dieser Debatte sind nur verständlich, wenn man davon ausgeht, daß die die darüber reden, selbst meist nicht betroffen sind). Familien bekommen heute im Schnitt 1 bis 2 Kinder. Wo ein behindertes Kind mehr ist, ist mindestens ein gesundes weniger. Jede Entscheidung für ein behinderes Kind ist in der Praxis die Entscheidung gegen ein gesundes, oft sogar gegen weitere Kinder überhaupt, einfach weil das eine schon soviel Betreuung braucht.

 

Eigentlich müsstest Du gerade deswegen für DS-Kinder sein, denn die sind infertil. Wer also Kinder möchte, am besten mit DS - Deiner Meinung nach - denn es gibt ja eine Überbevölkerung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Stunde schrieb Xamanoth:

Abtreibung als „Kinder umbringen“ zu bezeichnen auch .

 

Rein biologisch stimmt das.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Stunde schrieb Chrysologus:

Man muss die Welt nicht durch die Augen des Juristen sehen.

 

Vor allen Dingen nicht aus die des deutschen. Es gibt Länder, da gelten Nascituri bereits als Menschen mit entsprechenden Rechten. Rechtssysteme beanspruchen keine absoluten Wahrheiten für sich, selbst die deutsche nicht (oder doch?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Stunde schrieb Xamanoth:

Darum geht es doch hier gar nicht

 

Hm. Ich habe eine Kollegen, dessen Tochter erlitt drei Tage vor der Geburt einen intrauterinen Schlaganfall. War sie da schon seine Tochter?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 3 Minuten schrieb rorro:

 

Eigentlich müsstest Du gerade deswegen für DS-Kinder sein, denn die sind infertil. Wer also Kinder möchte, am besten mit DS - Deiner Meinung nach - denn es gibt ja eine Überbevölkerung.

 

Nein, sind sie nicht, aber das ist hier nun wirklich kein Punkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Stunde schrieb Xamanoth:

Es ist weder „Kind“ noch „Mensch“. Nur Leibesfrucht/Nassciturus.

 

Wie lang warst Du(!) im Bauch Deiner Mutter?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 1 Minute schrieb Marcellinus:

 

Nein, sind sie nicht, aber das ist hier nun wirklich kein Punkt.

 

Okay, DS-Jungs sind zumeist infertil. Die müßten doch Deine bevorzugte Kindergruppe sein.

Edited by rorro

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×