Politik für Alle


Recommended Posts

Thofrock
vor 5 Stunden schrieb Flo77:

2018: Die Grünen sind gegen Großspenden an Parteien.

 

2021: Die Grünen erhalten vom Erben der Schwarz-Pharma eine Spende in Höhe von 500 T€.

Soll das etwa ein Widerspruch sein? 

Parteispenden sind Wettbewerbsvorteile. Einseitig darauf zu verzichten, wäre selbstverständlich völliger Blödsinn. 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 19.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • mn1217

    2338

  • helmut

    2131

  • rince

    1868

  • Werner001

    1684

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Nein, das Ziel muss sein, dass so etwas völlig bedeutungslos ist. Die Gesellschaft in Schubladen, nach Geschlechtern, „Rassen“, Alter, Abstammung, Haarfarbe, sexueller Orientierung oder sonstwas ein

Nazis macht man damit salonfähig, dass man richtige Dinge nicht tut, weil die Nazis die zufälligerweise auch richtig finden. Auf diese Weise trifft man nicht nur falsche Enscheidungen, sondern gibt de

Ich persönlich halte die gegenwärtige Antirassismusbewegung für das rassistischste, was ich zu meinen Lebzeiten mitbekommen habe   Werner

rorro
vor 2 Stunden schrieb Thofrock:

Soll das etwa ein Widerspruch sein?

 

Wenn sie die Spende annehmen, dann ja.

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 55 Minuten schrieb rorro:

 

Wenn sie die Spende annehmen, dann ja.

Kapierst du das wirklich nicht?

Link to post
Share on other sites
GermanHeretic

Was sind schon schlappe 500k€ für eine spießige Besserverdienendenpartei? Großspenden fangen erst bei ein paar Mios an.

Link to post
Share on other sites
rince

Das reicht ja nicht mal für ein Einfamilienhaus für Hofreiter... :lol:

Link to post
Share on other sites
Thofrock

Bekommt die FDP eigentlich noch Spenden von Mövenpick?

Link to post
Share on other sites
rorro
vor 15 Stunden schrieb Thofrock:

Kapierst du das wirklich nicht?

 

Nein, grundsätzlich gegen etwas sein und genau das auch selbst tun verstehe ich nicht.

 

Dann darf ich mich also nicht wundern, wen sich ein grüner MP irgendwann mal von der AfD wählen läßt und das dann annimmt. Nach Deiner Logik wäre er ja schön blöd, wenn das nur andere so machten.

Edited by rorro
Link to post
Share on other sites
rince

Es ist bekanntlich immer nur verwerflich und zu kritisieren, wenn andere etwas machen. Man selber handelt ja immer aus edlen Motiven.

Link to post
Share on other sites
helmut
vor 30 Minuten schrieb rince:

Es ist bekanntlich immer nur verwerflich und zu kritisieren, wenn andere etwas machen. Man selber handelt ja immer aus edlen Motiven.

ich seh dich auch so.

Link to post
Share on other sites
rorro
vor 13 Stunden schrieb rince:

Es ist bekanntlich immer nur verwerflich und zu kritisieren, wenn andere etwas machen. Man selber handelt ja immer aus edlen Motiven.

 

Es zeigt sich auch, wie vermerkelt die Grünen mittlerweile sind. Von Merkel siegen lernen  heißt Prinzipien aufgeben lernen.

(Wobei ich bezweifle, dass sie je starke hatte)

Edited by rorro
Link to post
Share on other sites
Die Angelika
Am 20.2.2021 um 23:37 schrieb rorro:
Am 20.2.2021 um 21:29 schrieb Thofrock:

Soll das etwa ein Widerspruch sein?

 

Wenn sie die Spende annehmen, dann ja.

 

Das ist kein Widerspruch, sondern inkonsequentes Verhalten.

Wenn man als Partei gegen Großspenden an Parteien sein, weil es aber ein Nachteil ist, Spenden nicht anzunehmen, sie dennoch annehmen, solange sie nicht gesetzlich verboten sind.

Ich kann auch gegen Dieselautos sein, aber dennoch einen Diesel fahren, solange er noch nicht verboten ist.

 

Da wird dann nur eine bestimmte Haltung deutlich:

Obrigkeitshörigkeit anstelle von mündigem Verhalten in Eigenverantwortung.

Link to post
Share on other sites
Die Angelika
Am 21.2.2021 um 09:17 schrieb GermanHeretic:

Was sind schon schlappe 500k€ für eine spießige Besserverdienendenpartei? Großspenden fangen erst bei ein paar Mios an.

 

Sehr viel Geld haben immer nur die anderen. Da gab es doch auch mal einen Poltiker Merz, der sich zum Mittelstand rechnete, oder?

Link to post
Share on other sites
Werner001

Überrascht das jetzt eigentlich ernsthaft jemanden, zu sehen, dass die ursprüngliche Spendenablehnung der Grünen nichts als reiner Populismus war? So naiv kann doch nun wirklich niemand sein. 
 

Werner

Link to post
Share on other sites
rorro
vor 54 Minuten schrieb Werner001:

Überrascht das jetzt eigentlich ernsthaft jemanden, zu sehen, dass die ursprüngliche Spendenablehnung der Grünen nichts als reiner Populismus war? So naiv kann doch nun wirklich niemand sein. 

 

Wirklich überrascht sehe ich hier niemanden. Pecunia non olet.

Link to post
Share on other sites
Thofrock
Am 21.2.2021 um 16:27 schrieb rorro:

 

Nein, grundsätzlich gegen etwas sein und genau das auch selbst tun verstehe ich nicht.

 

Dann darf ich mich also nicht wundern, wen sich ein grüner MP irgendwann mal von der AfD wählen läßt und das dann annimmt. Nach Deiner Logik wäre er ja schön blöd, wenn das nur andere so machten.

Die Grünen sind nicht grundsätzlich gegen Parteispenden, sondern gegen den unfairen Wettbewerbsvorteil, den andere Parteien durch das Parteispendengesetz haben. Der Spread ist zu groß. Wenn man jetzt einseitig auf Parteispenden verzichten würde, wäre dieser Spread ja noch größer.

 

Dein Beispiel hat mir dieser Problematik mal gar nichts zu tun. 

 

 

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 11 Stunden schrieb Werner001:

Überrascht das jetzt eigentlich ernsthaft jemanden, zu sehen, dass die ursprüngliche Spendenablehnung der Grünen nichts als reiner Populismus war? So naiv kann doch nun wirklich niemand sein. 
 

Werner

 Es war insofern kein Populismus, weil die anderen Parteien dem Vorschlag ja hätten zustimmen können. Der Nutzen liegt ja auf der Hand, das Kaufen von politischen Entscheidungen wird erschwert. Darin, und nur darin, lag der Sinn der Übung. 

Nun sind aber einige Parteien leider nicht daran interessiert, käufliche Politik zu erschweren. Und das gilt es herauszustellen.

 

Und wenn man eine Gesetzesänderung anregt, die der Finanzierung der eigenen Partei geschadet hätte, diese Anregung aber nicht umgesetzt wird, dann müsste man ja völlig bescheuert sein, sich den Schaden anschließend allein aufzuerlegen.

 

Hätte man das übrigens getan, wäre der scheinheilige Spott hier noch viel größer. 

Link to post
Share on other sites
Werner001

Und weil “einige Parteien leider nicht daran interessiert, käufliche Politik zu erschweren“, bieten dich die Grünen nun auch an? Oder was versteh ich da falsch?

 

Werner

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 21 Minuten schrieb Werner001:

Und weil “einige Parteien leider nicht daran interessiert, käufliche Politik zu erschweren“, bieten dich die Grünen nun auch an? 

Nun?  Ist dir noch nie aufgefallen, dass auch die Grünen den einen oder anderen Lobbyverband bedienen? 

 

Link to post
Share on other sites
Werner001
43 minutes ago, Shubashi said:

Mal etwas ganz anderes:

Ein Artikel zu diesem spanischen Rapper, dessen marodierende Fans es gerade sogar bei uns in die Schlagzeilen schaffen. Anscheinend geht es dabei nicht nur um Antimonarchismus, sondern tatsächlich auch um beinharte Sympathiebekundungen für Terroristen.

https://www.zeit.de/2021/09/pablo-hasel-spanien-gefaengnis-rap-texte?page=2#comments

Jetzt hast du mich aber erschreckt. Bei Spanien hatte ich schon gedacht, er sei vielleicht ein Rechter 😱 und Franco-Fan.

 

Aber nein, er verherrlicht doch nur Volkshelden wie Gudrun Enslin oder Ulrike Meinhof. Dann ist doch alles Ordnung! Warum verfolgt man den wackeren Barden ind antiimperialistischen Friedensaktivisten? 🕊️

 

Werner

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
Flo77

Olaf Scholz fordert höhere Steuern für Besserverdiener.

 

Wenn ein SPD-Politiker von "Besserverdiener" spricht bekomme ich immer so ein nervöses Zucken...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Werner001
45 minutes ago, Flo77 said:

Olaf Scholz fordert höhere Steuern für Besserverdiener.

 

Wenn ein SPD-Politiker von "Besserverdiener" spricht bekomme ich immer so ein nervöses Zucken...

Zur Erinnerung: das oberste Zehntel der Verdiener verdient 37% des Einkommens und zahlt 55% der Einkommenssteuer.

 

Das obere Drittel zahlt 83% der Einkommensteuer. Aber klar, das ist total unsolidarisch und muss dringend geändert werden.

 

Werner

 

Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 34 Minuten schrieb Aristippos:

Also, wenn diese Impfgeschichte für Uschi schlecht ausgeht und sie abtreten muss, weiß ich schon, wer die neue Kommissionspräsidentin werden könnte...

 

War gerade im Impfzentrum (bisher 1 im ganzen Kreis), wird fast komplett von der Bundeswehr betrieben. Frau AKK erfüllt also alle Voraussetzungen.

 

Allerdings denke ich, dass auf EU-Ebene Rücktritte so selten sind wie in der katholischen Kirche, Gemächlichkeit und Sitzfleisch sind Teil des Markenkerns.

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Alfons locked this topic
  • Alfons unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.