Jump to content

Politik für Alle


mn1217
 Share

Recommended Posts

Interner Kandidatenwettstreit,noch dazu zum absolut falschen Zeitpunkt,ist auch nicht vernünftig. ..

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Werner001:
vor 12 Stunden schrieb nannyogg57:

Ich habe nicht plötzlich, sondern grundsätzlich was dagegen, dass Leute im Mittelmeer absaufen. Ist so ein seltsamer Spleen von mir. 

Du bist für die australische Migrationspolitik? Hätte ich jetzt gar nicht erwartet.

 

Werner

Ich weiß auch nicht, warum man dann eine Flüchtlingspolitik unterstützt, bei der verzweifelte Menschen weiterhin durch Belohnung motiviert werden, ihr Leben in seeuntauglichen Gefährten bewusst aufs Spiel zu setzen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb mn1217:

Interner Kandidatenwettstreit,noch dazu zum absolut falschen Zeitpunkt,ist auch nicht vernünftig. ..

Wann wäre deiner Meinung nach der richtige Zeitpunkt? Ein Tag vor der Wahl? Nach der Wahl?

Link to comment
Share on other sites

Für eine Kanzlernominierung wäre tatsächlich auch nach der Wahl noch Zeit,dann würde es vielleicht mal um Inhalte gehen.

Aber ich meinte eher,dass mitten in der Pandemie kein guter Zeitpunkt ist,sich 

über Personalfragen zu streiten.

 

Link to comment
Share on other sites

Davon mal ab ist eine Wahl dem Prinzip nach das Treffen einer Entscheidung unter mehreren(!) Möglichkeiten.

 

Eine Wahl zwischen ZWEI Kandidaten ist keine Wahl und erst recht keine Kampfabstimmung sondern ein Trauerspiel.

 

Davon mal ab, wählt den Kanzler bei uns NICHT der Wähler sondern der Bundestag.  Im Prinzip könnte man völlig ohne "Spitzenkandidaten" durch den Wahlkampf gehen und dann irgendeinen Abgeordneten zum Kanzler machen.

 

Nachdem sich bei uns allerdings die Demokratie zu einer abgeschwächten Form des Wahlkönigtums entwickelt hat, bei der dem Amt des Bundeskanzlers eine Art potestas sui iuris zugesprochen wird, ist der Pseudo-Personenwahlkampf wohl ein notwendiges Übel.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 22 Minuten schrieb Flo77:

Davon mal ab ist eine Wahl dem Prinzip nach das Treffen einer Entscheidung unter mehreren(!) Möglichkeiten.

 

Richtig! Aber 2 ist eben auch mehrere!

 

vor 22 Minuten schrieb Flo77:

Eine Wahl zwischen ZWEI Kandidaten ist keine Wahl und erst recht keine Kampfabstimmung sondern ein Trauerspiel.

 

Daher ist dies falsch! Wenn nur einer zur Wahl steht, nur dann ist das keine Wahl!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Soulman

So wie bei den Grünen, wenn 2 Männer und eine Frau antreten.

 

Gruss, Martin

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 52 Minuten schrieb Marcellinus:

Daher ist dies falsch! Wenn nur einer zur Wahl steht, nur dann ist das keine Wahl!

Daß auch schon zwei Kandidaten eine Wahl ermöglichen ist mir klar. Zwischen Pest und Cholera oder Covid und MERS hat man auch immer die Wahl.

 

Mir ging es mehr darum, daß seit einigen Jahren in der Presse jedesmal, wenn zwei Kandidaten für ein Amt zur Wahl stehen darus direkt eine "Kampfabstimmung" gemacht wird mit all den negativen Konnotationen.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb mn1217:

Für eine Kanzlernominierung wäre tatsächlich auch nach der Wahl noch Zeit,dann würde es vielleicht mal um Inhalte gehen.

Aber ich meinte eher,dass mitten in der Pandemie kein guter Zeitpunkt ist,sich 

über Personalfragen zu streiten.

 

Nun findet die nächste BTW aber mitten in der Pandemie statt...

Link to comment
Share on other sites

Ja, nun, also irgendwie...

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article230177045/CDU-CSU-Islamismus-hat-sich-in-Teilen-der-Gesellschaft-breitgemacht.html

 

Bisschen spät die Einsicht? Wer regiert eigentlich gerade? Wenn es denn dann auch mal Folgen hätte? Oder so.

 

Aber ach ja, es ist ja Wahlkampf.

Edited by Flo77
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Werner001

Dann ziehen die Islamverbände halt die Rassismuskarte, das sticht immer.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb rince:

Nun findet die nächste BTW aber mitten in der Pandemie statt...

Jetzt hoffe ich ja,dass bis dahin die Imofungen weitestgehend durch sind.

Davon abgesehen ist es aber auch völlig ohne Pandemue nicht nötig,dass sich zwei Kandidaten in einer Partei bekriegen .

Ich weiss,das du die Grünen nicht magst,aber da erwarte ich bezüglich der Kandidatur kein Hickhack.

Und Flo schrieb sehr richtig,dass far jeine Kandidatur im Wahlkampf nltig ust.

Link to comment
Share on other sites

Werner001
12 minutes ago, Flo77 said:

Ja, nun, also irgendwie...

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article230177045/CDU-CSU-Islamismus-hat-sich-in-Teilen-der-Gesellschaft-breitgemacht.html

 

Bisschen spät die Einsicht? Wer regiert eigentlich gerade? Wenn es denn dann auch mal Folgen hätte? Oder so.

 

Aber ach ja, es ist ja Wahlkampf.

Passed dazu:

Demokratiefördergesetz“

Die SPD hält es für unzumutbar, wenn sich die Geförderten wenigstens auf dem Papier zum Grundgesetz bekennen müssen, wie die Union das fordert

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 6 Stunden schrieb Mistah Kurtz:
vor 10 Stunden schrieb rince:

Habeck hat das falsche Geschlecht.

Abwarten. Wenn es um den Zugang zum Futtertrog geht, könnten uns die Grünen noch mit einer Brise strategischem Denken überraschen.

 

Ich denke, dass Habeck für politisches Tagesgeschäft mit seiner Art zu exotisch (darf man das noch sagen?) ist.

Der fände mMn in nicht klassisch grünen Wählerschichten zu wenig Sympathisanten. Da hat Baerbock (ja, auch wenn das sexistisch ist) aufgrund ihres Geschlechts eher Chancen.

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 2 Stunden schrieb rince:

Nun findet die nächste BTW aber mitten in der Pandemie statt...

 

Wenn es mitten in einer Pandemie unpassend ist, sich mit dem Thema Kanzlerwahl zu beschäftigen, dann sollte man viellecht die BTW pandemiebedingt aussetzen? :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor einer Stunde schrieb Werner001:

Passed dazu:

Demokratiefördergesetz“

Die SPD hält es für unzumutbar, wenn sich die Geförderten wenigstens auf dem Papier zum Grundgesetz bekennen müssen, wie die Union das fordert

 

Werner

 

Wie gut, dass einem die Parteien die Wahlentscheidung per Ausschlussverfahren so einfach machen....

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 5 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Wenn es mitten in einer Pandemie unpassend ist, sich mit dem Thema Kanzlerwahl zu beschäftigen, dann sollte man viellecht die BTW pandemiebedingt aussetzen? :ninja:

 

Definitiv nicht.

 

Und mir wird nal wieder was in  die Beiträge gelegt;was da nicht steht.

 

Ich finde die Zickereien in der Union unnötig und deplaziert.

 

 

Die Kanzlerwahl findet ohnehin nach der Bundestagwahl im Bundestag statt.

 

Wieso ist Herr Habeck eigentlich exotisch? Der verhält sich doch im Prinzip wie Söder. Angeberische Gockel halt. 

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

Werner001
39 minutes ago, Die Angelika said:

 

Ich denke, dass Habeck für politisches Tagesgeschäft mit seiner Art zu exotisch (darf man das noch sagen?) ist.

Der fände mMn in nicht klassisch grünen Wählerschichten zu wenig Sympathisanten. Da hat Baerbock (ja, auch wenn das sexistisch ist) aufgrund ihres Geschlechts eher Chancen.

Ist das jetzt dein Ernst? Nein, du hast die beiden Namen verwechselt, oder?

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Werner001:

Die SPD hält es für unzumutbar, wenn sich die Geförderten wenigstens auf dem Papier zum Grundgesetz bekennen müssen, wie die Union das fordert

 

So egal, wie unseren Politikern das Grundgesetz ist, ist so eine Unterschrift nicht die Tinte wert.

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 6 Minuten schrieb Werner001:

Ist das jetzt dein Ernst? Nein, du hast die beiden Namen verwechselt, oder?

 

Werner

 

Ja. Nein.

Link to comment
Share on other sites

Werner001
5 minutes ago, Moriz said:

 

So egal, wie unseren Politikern das Grundgesetz ist, ist so eine Unterschrift nicht die Tinte wert.

Die wäre eh nur ein symbolischer Akt. Aber wenn man sich nicht mal mehr dazu durchringen kann, können wir die Verfassung direkt in die Tonne treten und durch eine Moralherrschaft a la Savonarola ersetzen (nur mit anderen, der heutigen Mode entsprechenden Moralprinzipien)

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Werner001
10 minutes ago, Die Angelika said:

 

Ja. Nein.

Manchmal ist es wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich man die Welt sehen kann

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
vor 1 Minute schrieb Werner001:

Manchmal ist es wirklich erstaunlich, wie unterschiedlich man die Welt sehen kann

 

Werner

 

Ja.

Also ich sehe Habeck nicht als einen Mann, der wie ein typischer Politiker denkt und redet. Der ist mE zu philosophisch angehaucht.

Mir persönlich gefällt das eigentlich sehr gut, eine Weile hat er mir die Grünen geradezu sympathisch gemacht. Nur leider sind die Grünen eine Partei, die ziemlich unberechenbar ist. Man weiß nicht, was sich da tatsächlich durchsetzt. Außerdem sind sie mir mittlerweile wieder zu stark verbotsorientiert.

Baerbock? Mit der kann ich persönlich gar nichts anfangen, ich vermute aber stark, dass sie eben als Frau mehr Chancen hat, Wählerstimmen andernorts als im typischen Grünenwählerklientel zu erhalten.

Link to comment
Share on other sites

Werner001
Just now, Die Angelika said:

 

Ja.

Also ich sehe Habeck nicht als einen Mann, der wie ein typischer Politiker denkt und redet. Der ist mE zu philosophisch angehaucht.

Mir persönlich gefällt das eigentlich sehr gut, eine Weile hat er mir die Grünen geradezu sympathisch gemacht. Nur leider sind die Grünen eine Partei, die ziemlich unberechenbar ist. Man weiß nicht, was sich da tatsächlich durchsetzt. Außerdem sind sie mir mittlerweile wieder zu stark verbotsorientiert.

Baerbock? Mit der kann ich persönlich gar nichts anfangen, ich vermute aber stark, dass sie eben als Frau mehr Chancen hat, Wählerstimmen andernorts als im typischen Grünenwählerklientel zu erhalten.

Wir schätzen die Situation also beide gleich ein, ziehen nur andere Schlüsse daraus. Ich glaube, dass Habeck genau wegen seiner Art auch außerhalb der Grünen Chancen hätte, während Bärbock in meinen Augen doch genau das darstellt, weshalb ich die Grünen nie und nimmer wählen könnte. Bei einem Kanzlerkandidaten Habeck wäre mein Blick in die Zukunft (ähnlich wie bei einem MP Kretschmann) halbwegs entspannt, bei einer Kandidatin Bärbock jedoch... „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“

 

und das hat nichts damit zu tun, dass sie eine Frau ist.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

@Werner001:

ja, die Chancen hätte Habeck, wenn die Grünen nicht die Grünen wären. Das kann man (vielleicht noch) bei einer Landtagswahl mal ausprobieren, aber als Kanzler? Wer weiß, wie lange der nicht durch ParteiGrabenkämpfe verschlissen wäre?

Link to comment
Share on other sites

  • Alfons locked this topic
  • Alfons unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...