Jump to content
Nordlicht

Te Deum oder Magnificat?

Recommended Posts

Nordlicht

Ich hatte im vergangenen Jahr so ein Buch mit dem Titel "Die Bibel Tag für Tag". Irgendwie fand ich es ganz nett, aber teilweise auch ehrlich gesagt etwas flach. Jetzt war ich Anfang Januar in der katholischen Buchhandlung hier vor Ort und habe dort das Te Deum empfohlen bekommen, das gefällt mir auch bisher sehr gut, auch wenn ich mit einigen Teilen wie den Hymnen etwas fremdle, die Psalmen sind teilweise auch nicht so hundertprozentig mein Ding.

 

Einerseits bin ich jetzt schon noch auf der Suche nach Alternativen, die täglichen Lesungen mit Kommentar dazu würde mir reichen, vielleicht hat jemand eine Empfehlung? Andererseits habe ich auch den Unterschied zwischen TeDeum und Magnificat noch nicht verstanden, das Magnificat beruht auch auf dem Stundenbuch, was ist der Unterschied zum TeDeum?

 

PS: ich suche nach Möglichkeit etwas, das man off-line und ohne Smartphone lesen kann, also ein Buch oder ebook, aber bitte keine App oder Internetseite.

Edited by Nordlicht
PS eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Te Deum und Magnificat versuchen beide, eine vereinfachte Form des Stundengebets zu präsentieren. Es ist Geschmackssache, was man wählt, oder ob Du Dich gleich mit dem "echten" Stundengebet vertraut machen willst. Das gibt es in der großen Ausgabe (3 Bände + ca. 15 Heftchen für die Lesehore) oder als sog. Kleines Stundenbuch (3 Bände für jeweils Advents- und Weihnachtsfestkresi, Fasten- und Osterzeit, sowie für die Zeit im Jahreskreis, dazu ein Ergänzungsband für Heiligenfeste). Großes Stundenbuch und Kleines Stundenbuch sind leider nicht kompatibel.

Für Menschen, die spontan die Stundenliturgie feiern wollen, würde ich heutzutage die App empfehlen, da sind dann alle auf dem selben Stand und das Blätternlernen entfällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

Danke! Ich hatte mal zwei Bände vom kleinen Stundenbuch bei ebay ersteigert, um da mal reinzuschauen, ist aber nicht so ganz mein Ding. Ich hab mir jetzt erst mal ein Probeexemplar vom Magnificat bestellt. Eigentlich geht es mir aber hauptsächlich um die täglichen Lesungen und nicht so sehr um die Psalmen und Hymnen. Vielleicht wäre es doch schlauer für mich, die Lesungen irgendwo im Internet zu lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus

Ich bin nicht sicher, aber vielleicht wäre auch das Schott-Messbuch etwas für dich?
Da findest du die täglichen Lesungen gut beisammen und es ist sowohl digital als auch als Buch erhältlich.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

Danke für den Link. Ich hatte immer gedacht, dass das Schott-Messbuch nur für die Sonn- und Feiertage wäre. Aber die online-Ausgabe sieht interessant aus. Vor allem nett, dass man schon vorblättern kann, d.h. ich könnte mir z.B. einmal die Woche die Texte im Voraus runterladen und als ebook speichern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 18 Stunden schrieb Nordlicht:

Ich hatte immer gedacht, dass das Schott-Messbuch nur für die Sonn- und Feiertage wäre.

Den Schott gibt's auch für die Wochentage, in zwei Bänden.

Ich mach' jetzt doch noch mal Werbung für die Stundenbuch-App, die enthält nämlich auch die Lesungen der Eucharistiefeier (und mittlerweile auch die Lesehore, also feine Texte aus den Kirchenvätern).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht

 

Hmmm, ja, App ist schön und gut, Kirchenväter sowieso, ich hab aber kein Smartphone und hab auch in absehbarer Zeit nicht vor, mir eins zu kaufen - mir ist die Ablenkung zu groß und das Suchtpotential zu hoch, sobald ich einmal ins Internet gehe komm ich so schnell nicht wieder raus  :blush:

 

Schott für die Wochentage hatte ich bei Herder.de nicht gefunden, der wird da scheinbar nicht mehr gelistet, dank Deines Hinweises habe ich ihn jetzt bei Amazon entdeckt. Ist aber ganz schön teuer und wuchtig. Ich glaube, ich werd erstmal tatsächlich die online Ausgabe nutzen, indem ich mir die kommende Woche jeweils als ebook speichere, geht tatsächlich schneller und einfacher als gedacht. Das Layout leidet natürlich etwas aber das Ergebnis ist OK.

Edited by Nordlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 22 Stunden schrieb gouvernante:

Den Schott gibt's auch für die Wochentage, in zwei Bänden.

Ich mach' jetzt doch noch mal Werbung für die Stundenbuch-App, die enthält nämlich auch die Lesungen der Eucharistiefeier (und mittlerweile auch die Lesehore, also feine Texte aus den Kirchenvätern).

 

Bitte nochmal für Doofe:

Ich habe diese "Laudate"-App meinst Du die? Oder gibt es für die Lesehore noch eine extra? (Oder muss ich updaten bzw appupdaten?)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Das sind schöne Angebote (aber nicht für Depperte wie mich). Soll ich mal bei Computerfragen anfragen, wie ich das auf mein Smartphone bekomme?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nordlicht
vor 11 Minuten schrieb Elima:

Das sind schöne Angebote (aber nicht für Depperte wie mich). Soll ich mal bei Computerfragen anfragen, wie ich das auf mein Smartphone bekomme?

Meinst Du die App, die Gouvernante erwähnt hat, oder meinst Du die Tagesimpulse von diesem Link https://www.erzabtei-beuron.de/schott, den Ennasus gepostet hatte, und die ich mir speichere und als ebook konvertiere?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 9 Minuten schrieb Elima:

Das sind schöne Angebote (aber nicht für Depperte wie mich). Soll ich mal bei Computerfragen anfragen, wie ich das auf mein Smartphone bekomme?

 

Also für mein iphone/ipad:

Im app-store unter "Laudate" suchen, Du bekommst nur einen Verweis auf die "Nr 1 der katholischen Apps".

Im Telephon ist es ein bisschen klein, für ein kleines pad aber genau richtig. Toll auch: mit der wechselnden Benutzersprache automatisch in vielen Sprachen unserer Weltkirche, inkl. lateinischem Messformular.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 13 Stunden schrieb Shubashi:

Ich habe diese "Laudate"-App meinst Du die? Oder gibt es für die Lesehore noch eine extra? (Oder muss ich updaten bzw appupdaten?)

Nein, ich meine die Stundenbuch-App vom Katholischen Pressebund.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 52 Minuten schrieb gouvernante:

Nein, ich meine die Stundenbuch-App vom Katholischen Pressebund.

 

Danke schön. Beide Apps sind sehr verschieden und eine gute Ergänzung, denke ich.

(Wobei das Stundengebet kaum in meinen Alltag integrieren könnte. Im Kloster hat es mich sehr berührt und wurde immer in den Ablauf des jeweiligen Programmes eingefasst. Es allein zu praktizieren würde mir vermutlich sehr schwerfallen - die geübten Stimmen des Kovents haben mir Unbegabten immer den Mut zur Teilnahme vermittelt, die heilende Kraft gesungener heiliger Worte. Eigentlich macht es mir es mich fast ein wenig wehmütig.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 15 Minuten schrieb Shubashi:

Es allein zu praktizieren würde mir vermutlich sehr schwerfallen

Es braucht ziemlich Disziplin, vor allem bei den unvermeidlichen Durststrecken. Kann aber auch zum wertvollen "Geländer" werden in genau diesen Durststrecken.

Wenn's zu einem passt. Nicht jede Gebetsweise passt zu jedem.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ich hab es mir runtergeladen. Es strukturiert meinen Tag.

Ich weiß aber noch nicht die westlichen Uhrzeiten von Laudes, Terz, Sext , Non , Vesper, Komplet und die anderen Punkte des Leseplans (und Invitatorium, Lesehore, Tageslesungen).

Wann beten die Mönche was?

Wann muss man was lesen, wenn man es ernsthaft machen will?

Zeit habe ich praktisch 24 Stunden am Tag. Auch die Nacht ist nicht tabu.

Ich war ja einmal Novize in einem Augustiner Chorherrenstift. Ich habe dann diese Strukturierung des Tages sehr vermisst. Aber ich habe die Zeiten vergessen.

Die antike Stundeneinteilung, die ich gegoogelt habe, lässt mich trotzdem unsicher sein über die Zeiteneinteilung der Klöster.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Das variiert von Kloster zu Kloster in bißchen. Und sollte in den eigenen Lebensrhytmus passen.

Laudes ist die Zeit des Aufstehens.

Terz die Mitte des Vormittags.

Sext gehört in die Mittagszeit.

Non ist die Mitte des Nachmittags.

Vesper ist Abendbrotszeit.

Die Komplet ist sozusagen das Gebet auf der Bettkante, vor dem Schlafengehen.

 

Die Lesehore kann man frei irgendwo in den Tag legen. Viele Klöster verbinden sie mit der Laudes, einige wenige legen sie als Extra-Zeit in die Nacht.

 

Ernsthaft ist alles, was die eigene Gottesbeziehung nährt. Falschmachen kann man wenig. Außer in Skrupel zu fallen, wenn das "eigene Programm" danebengeht.

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz
Am ‎28‎.‎01‎.‎2020 um 13:41 schrieb Nordlicht:

Schott für die Wochentage hatte ich bei Herder.de nicht gefunden, der wird da scheinbar nicht mehr gelistet, dank Deines Hinweises habe ich ihn jetzt bei Amazon entdeckt. Ist aber ganz schön teuer und wuchtig.

Schau nach Taschenbuchausgaben (falls es die gibt). Die teuren, wuchtigen Teile haben in der Gemeindemesse am Ambo ihre Berechtigung. Schon mal antiquarisch geschaut?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 3 Stunden schrieb Moriz:

Schau nach Taschenbuchausgaben (falls es die gibt).

Gibt es. Sind nicht billig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 59 Minuten schrieb gouvernante:

Gibt es. Sind nicht billig.

 

Das "Textbuch Gemeindemesse" von Pattloch war in meiner Erinnerung nicht so teuer. Sind die aktuellen Ausgaben soviel teurer heute?

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 2 Minuten schrieb Shubashi:

Das "Textbuch Gemeindemesse" von Pattloch war in meiner Erinnerung nicht so teuer.

Waren da wirklich alle Werktagslesungen aus den beiden Lesejahren drin (+ Lesungen Votivmessen etc)?

Es gibt 3 Sonntagsschotts (Lesejahre A, B, C), zwei Werktagsschotts (Advent bis 13. Woche und 14. bis 34. Woche) sowie einen für verschiedene Anlässe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×