Jump to content

Corona-Special: in Deutschland, Europa und Global


Recommended Posts

phyllis
2 minutes ago, UHU said:

Als ich vernommen habe, daß in vielen Altersheimen auch bei einer Impfquote von über 90 % immer noch kein reguläres Leben (wie gemeinsames Essen, Spiel & Spaß) eingekehrt ist, war ich fassungslos ... und bin es immer noch.

sie holen halt jetzt nach was sie vorher versäumten. :facepalm:

Link to post
Share on other sites
rince
vor 2 Minuten schrieb Marcellinus:

Das einzige, was bei dieser Pandemie anders war, war die schnelle Verfügbarkeit von Impfstoff, übrigens auch nichts, wofür Regierungen etwas konnten, und auch nicht die großen Pharmakonzerne, sondern einzelne, innovative Forscher. Nützlich hätten die Regierungen da bei frühzeitiger Unterstützung sein können. Die amerikanische Administration unter Trump hat sich da hervorgetan, sehr zur Überraschung mancher ihrer Wähler, ebenso die britische unter Johnson. Die EU-Regierungen haben sich dagegen nicht mit Ruhm bekleckert, sondern lieber den Amtsschimmel zu Tode geritten. Es war ihnen augenscheinlich angesichts der eigenen Großartigkeit bei der "Infektionskontrolle" nicht so wichtig. Nun, jeder scheitert, so gut er kann.

An dieser Stelle möchte ich nochmal erwähnen, dass die Vertreter der alternativen/sanften/oder sonstwie verschwurbelten Esoterik-Medizin NICHTS zur Lösung beigetragen haben. Dafür aber die pöse und immer wieder zu unrecht gescholtene Gentechnik. 

  • Thanks 1
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
phyllis
9 minutes ago, GermanHeretic said:

 

Texas hat alles aufgemacht, die AHA-Regeln zur Freiwilligkeit erklärt. Genügend Leute und Geschäfte machen letztere mit, die Neuinfektionen sind danach um ~2/3 zurückgegangen.

So 40% der Bevölkerung sind geimpft und das zeigt langsam Wirkung. Herdenimmunität ist ja nicht einfach binär sondern setzt graduell ein.

Und mit 40% ist Texas im hinteren Mittelfeld der US-Staaten.

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 12 Minuten schrieb rince:

Erzähl mal. In der Schweiz ist R inzwischen auch unter 1.  Die Zahl der Neuinfektionen pro Mio Einwohnern lag in der Schweiz Anfang Mai bei 196, in Deutschland bei 215.

 

Und soll ich dir ein Geheimnis verraten? Es gab hier nie nächtliche Ausgangssperren. Im Gegenteil, als in D die Ausgangssperren eingeführt wurden, wurden in der Schweiz die Sporteinrichtungen, Kinos und Aussengastronomie wieder geöffnet.

 

Also, wie war das mit "Kein Land"? Erzähl keine Lügen.

  Der Fremdarbeiter berichtet aus der Provinz eines Bergvolkes. 

 

Die Milieustudie wäre aber gar nicht nötig. In meinem Landkreis gab es nämlich auch keine Ausgangssperre.

 

 

Link to post
Share on other sites
Soulman
vor 1 Stunde schrieb Marcellinus:

Die restlichen staatlichen Maßnahmen waren nutzlos bis schädlich. Was auch kein Wunder ist, beruhen sie doch bis heute auf einem hartnäckigen Nicht-wissen-wollen, was es mit diesem Virus wirklich auf sich hat.

Hi,

 

ich begrüße aus dem Nicht-wissen vor einem Jahr heraus die Maßnahmen damals. Das Versemmeln der schnellstmöglichen Impfstoffbeschaffung nehme ich dagegen als Beleg der Dysfunktionalität von feuchten planwirtschaftlichen Europaträumen. §1 für professionelle Weltretter ist halt der Eigenschutz. Märtyrer braucht niemand (mehr).

 

Gruss, Martin

Edited by Soulman
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
laura
vor 20 Minuten schrieb Moriz:

Nicht Meinung, Feststellung.

 

Ich war zwar schon lange nicht mehr zwischen 0 und 5 Uhr draußen, aber irgenwie bezweifele ich, daß da irgendwo so der Bär steppt, daß man ernsthaft mit Virusübertragungen rechnen muß. Und wenn doch irgendwo der Bär steppt und die Leute keinen Abstand halten, dann muß man die gültigen Kontaktbeschränkungen durchsetzen. Und zwar OHNE Ausgangssperren!

 

Du urteilst von deinem - wahrscheinlich überschaubaren - eigenen Lebenshorizont aus.

In meiner Kleinstadt auf dem Land in BW ist das auch so. Aber weil ich nicht weiß, wie es nachts um 1 Uhr in Neukölln oder Chorweiler aussieht, nehme ich für mich nicht in Anspruch, diese Maßnahme für ganz Deutschland auf ihre Sinnhaftigkeit hin beurteilen zu können.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass hier jemand mehr Kompetenz in dem Bereich hat als ich und das einfach mal besser beurteilen kann.

 

Link to post
Share on other sites
phyllis
28 minutes ago, Marcellinus said:

Die amerikanische Administration unter Trump hat sich da hervorgetan, sehr zur Überraschung mancher ihrer Wähler, ebenso die britische unter Johnson. Die EU-Regierungen haben sich dagegen nicht mit Ruhm bekleckert, sondern lieber den Amtsschimmel zu Tode geritten. Es war ihnen augenscheinlich angesichts der eigenen Großartigkeit bei der "Infektionskontrolle" nicht so wichtig. Nun, jeder scheitert, so gut er kann.

Ja Trump hat das nötige veranlasst, Biden erntet jetzt den Applaus. Betroffen von dem trumpschen Exportverbot waren vor allem Kanada und Mexiko. Biontech wird ua 60km von der Grenze in Michigan nähe Detroit produziert. Da das Angebot bald mal die Nachfrage in den USA übersteigt ist das Exportverbot jetzt aufgehoben, und wir sollten hier im Mai-Juni gewaltig Fortschritte machen, sodass sogar ich an die Reihe käme hätte ich nicht gemogelt. 🙂

 

Bei der EU hab ich bald das Gefühl die verzögern absichtlich um die Leute noch länger mit ihren Massnahmen schikanieren zu können in der Hoffnung die gewöhnen sich daran für später....

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 42 Minuten schrieb GermanHeretic:

 

Alle Maßnahmen bis auf das Impfen haben nur einen Zweck: Die Ausbreitung des Virus' zu verlangsamen. Im wesentlichen durch Kontaktvermeidung, aber alle sind lediglich statistische Einflußfaktoren. Der Effekt einer nächtlichen Ausgangsperre ist selbstredend nicht 0 sondern nur minimal, allein schon weil nachts sowieso nicht viel los ist.

Im Vergleich zu der Erhöhung der Ansteckungsgefahr beim massenhaften Busfahren (erlaubt bis beruflich erzwungen) ist die Verminderung durch nächtliche Ausgangssperren ein lächerlicher Witz.

Die nächtliche Ausgangssperre ist Unsinn, da stimme ich dir zu.
Solange nicht genug Impfstoff für alle Impfwilligen verfügbar ist, kann jede Maßnahme nur die Ausbreitung des Virus verlangsamen, aber nie komplett verhindern. Durch dieses Verlangsamen kann allerdings viel gewonnen werden - z.B. freie Plätze auf Intensivstationen, Schutz von Gefährdeten.
Die Frage ist in jedem Einzelfall, ob eine Maßnahme die "Nebenwirkungen" rechtfertigt - Schließung von Supermärkten oder Stillegung des ÖPNV brächte sicher einiges, aber ohne Nahrung kann niemand leben und auch Pflegekräfte oder Verkäuferinnen brauchen den ÖPNV.

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 41 Minuten schrieb GermanHeretic:

 

Texas hat alles aufgemacht, die AHA-Regeln zur Freiwilligkeit erklärt. Genügend Leute und Geschäfte machen letztere mit, die Neuinfektionen sind danach um ~2/3 zurückgegangen.

 Das würde ich allerdings gerne mal genauer sehen. Das klingt ja wie aus der Fabelwelt des Marcellinius. Wann genau war denn diese Öffnung?

Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb laura:
vor 40 Minuten schrieb Moriz:

Nicht Meinung, Feststellung.

 

Ich war zwar schon lange nicht mehr zwischen 0 und 5 Uhr draußen, aber irgenwie bezweifele ich, daß da irgendwo so der Bär steppt, daß man ernsthaft mit Virusübertragungen rechnen muß. Und wenn doch irgendwo der Bär steppt und die Leute keinen Abstand halten, dann muß man die gültigen Kontaktbeschränkungen durchsetzen. Und zwar OHNE Ausgangssperren!

 

Du urteilst von deinem - wahrscheinlich überschaubaren - eigenen Lebenshorizont aus.

In meiner Kleinstadt auf dem Land in BW ist das auch so. Aber weil ich nicht weiß, wie es nachts um 1 Uhr in Neukölln oder Chorweiler aussieht, nehme ich für mich nicht in Anspruch, diese Maßnahme für ganz Deutschland auf ihre Sinnhaftigkeit hin beurteilen zu können.

Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass hier jemand mehr Kompetenz in dem Bereich hat als ich und das einfach mal besser beurteilen kann.

Genau deswegen macht es total Sinn GANZ Deutschland mit einer Ausgangssperre zu versehen.

In Problem-Vierteln oder -Städten macht eine Ausgangssperre vielleicht mehr Sinn als im dünn besiedelten Landkreis, wo die Neuinfektionen eher in den Firmen geschehen.

Link to post
Share on other sites
MartinO
Gerade eben schrieb UHU:

Genau deswegen macht es total Sinn GANZ Deutschland mit einer Ausgangssperre zu versehen.

In Problem-Vierteln oder -Städten macht eine Ausgangssperre vielleicht mehr Sinn als im dünn besiedelten Landkreis, wo die Neuinfektionen eher in den Firmen geschehen.

Und ob man sie in Problemvierteln unbedingt durchsetzen kann, wage ich auch zu bezweifeln.

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb laura:
vor 40 Minuten schrieb rince:

Einfach so Spass zu haben, was ein kranker Gedanke!

Du kannst Spass haben so viel du willst.

Aber ganz vielleicht wäre es unter Umständen auch denkbar, dass du in Zeiten einer Pandemie darüber nachdenkst, dass du nicht ganz allein auf der Welt bist und dein Verhalten vielleicht auch einen Einfluss auf die Gesundheit dritter hat. So ganz vielleicht ...

Aber wenn 90 % der Bewohner und der Mitarbeiter (einer Pflegeeinrichtung) geimpft sind, kann ich nicht erkennen, warum diese Leutchen nicht gemeinsam essen oder spielen dürfen.

Link to post
Share on other sites
laura
vor 1 Minute schrieb UHU:

Aber wenn 90 % der Bewohner und der Mitarbeiter (einer Pflegeeinrichtung) geimpft sind, kann ich nicht erkennen, warum diese Leutchen nicht gemeinsam essen oder spielen dürfen.

 

Ich auch nicht. Das ist wahrscheinlich aus unserer Perspektive völliger Unsinn. Und möglicherweise auch überzogen.

Vielleicht gibt es aber auch Gründe, die ich aus meiner Außenperspektive nicht sehe.

 

Meine Verwandten essen seit Sommer gemeinsam mit den anderen Bewohner*innen. Freizeitaktivitäten finden in reduziertem Ausmaß statt - allerdings auf die Wohnebereiche beschränkt, nicht für das ganze Heim.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb MartinO:
vor 3 Minuten schrieb UHU:

Genau deswegen macht es total Sinn GANZ Deutschland mit einer Ausgangssperre zu versehen.

In Problem-Vierteln oder -Städten macht eine Ausgangssperre vielleicht mehr Sinn als im dünn besiedelten Landkreis, wo die Neuinfektionen eher in den Firmen geschehen.

Und ob man sie in Problemvierteln unbedingt durchsetzen kann, wage ich auch zu bezweifeln.

Besser formuliert: Hotspotvierteln und -städten.

Ja, die Durchsetzung könnte punktuell problematisch werden, weil zu lange weggesehen und schön geredet wurde.

Ich persönlich könnte mir auch vorstellen, nicht nur Zweierteams zur Kontrolle loszuschicken, sondern größere Truppen ggf. auch mit dem einen oder anderen Soldaten, um schlicht den "Haufen" zu verstärken.

Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 8 Minuten schrieb phyllis:

Ja Trump hat das nötige veranlasst, Biden erntet jetzt den Applaus. 

Ich hatte ja auch den Verdacht, dass die USA ganz vorn dabei war, seit Trump zum Trinken von Desinfektionsmitteln aufgerufen hat. Das war der Gamechanger.

 

Hätte man Trump wiedergewählt,  würde er jetzt wahrscheinlich sogar die Corona Toten wieder zum Leben erwecken. 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
laura
vor 2 Minuten schrieb UHU:

Besser formuliert: Hotspotvierteln und -städten.

Ja, die Durchsetzung könnte punktuell problematisch werden, weil zu lange weggesehen und schön geredet wurde.

Ich persönlich könnte mir auch vorstellen, nicht nur Zweierteams zur Kontrolle loszuschicken, sondern größere Truppen ggf. auch mit dem einen oder anderen Soldaten, um schlicht den "Haufen" zu verstärken.

 

Die Polizei löst anderswo Partys aus.

Die Bundeswehr macht Coronatests in Pflegeheimen ...

Link to post
Share on other sites
rince
vor 3 Minuten schrieb UHU:

Besser formuliert: Hotspotvierteln und -städten.

Ja, die Durchsetzung könnte punktuell problematisch werden, weil zu lange weggesehen und schön geredet wurde.

Ich persönlich könnte mir auch vorstellen, nicht nur Zweierteams zur Kontrolle loszuschicken, sondern größere Truppen ggf. auch mit dem einen oder anderen Soldaten, um schlicht den "Haufen" zu verstärken.

Du meinst in Berlin, wo man keine Drogendealer festnehmen darf, weil sie zum Lokalkolorit gehören und die linksgrünversiffte Regierung schon Brechdurchfall beim Gedanken bekommt, Soldaten zur Unterstützung der Gesundheitsämter abzustellen? :lol: 

Link to post
Share on other sites
MartinO
vor 5 Minuten schrieb UHU:

Besser formuliert: Hotspotvierteln und -städten.

Ja, die Durchsetzung könnte punktuell problematisch werden, weil zu lange weggesehen und schön geredet wurde.

Ich persönlich könnte mir auch vorstellen, nicht nur Zweierteams zur Kontrolle loszuschicken, sondern größere Truppen ggf. auch mit dem einen oder anderen Soldaten, um schlicht den "Haufen" zu verstärken.

Für den bewaffneten Einsatz der Bundeswehr im Inland bräuchte es eine Grundgesetzänderung.

Link to post
Share on other sites
Julius
vor 20 Minuten schrieb laura:

Ich persönlich könnte mir auch vorstellen, nicht nur Zweierteams zur Kontrolle loszuschicken, sondern größere Truppen ggf. auch mit dem einen oder anderen Soldaten, um schlicht den "Haufen" zu verstärken.


Und die Rechtsgrundlage? Auf so schlichte Gedanken sind vor Dir und bei früheren Gelegenheiten ab und an auch schon welche verfallen. So schlicht, wie Du Dir das vorstellst, funktioniert das nicht.

Edited by Julius
Link to post
Share on other sites
Thofrock
vor 6 Minuten schrieb UHU:

Genau deswegen macht es total Sinn GANZ Deutschland mit einer Ausgangssperre zu versehen.

In Problem-Vierteln oder -Städten macht eine Ausgangssperre vielleicht mehr Sinn als im dünn besiedelten Landkreis, wo die Neuinfektionen eher in den Firmen geschehen.

Es gab überhaupt keine Ausgangssperre in ganz Deutschland.  Dass sich diese völlig falsche Behauptung hier inzwischen verselbstständigt hat,  müsste auch mal hinterfragt werden.

Link to post
Share on other sites
rince
vor 4 Minuten schrieb Julius:
vor 10 Minuten schrieb laura:

Ich persönlich könnte mir auch vorstellen, nicht nur Zweierteams zur Kontrolle loszuschicken, sondern größere Truppen ggf. auch mit dem einen oder anderen Soldaten, um schlicht den "Haufen" zu verstärken.


Und die Rechtsgrundlage?

Hallo? Es geht um nichts Geringeres als um den Endsieg gegen das Coronavirus! Wen interessieren da vermeintliche Grundrechte oder das vermeintliche Grundgesetz?

Edited by rince
Link to post
Share on other sites
laura
vor 7 Minuten schrieb Julius:


Und die Rechtsgrundlage? Auf so schlichte Gedanken sind vor Dir und bei früheren Gelegenheiten ab und an auch schon welche verfallen. So schlicht, wie Du Dir das vorstellst, funktioniert das nicht.

Das Zitat ist nicht von mir 😅

Link to post
Share on other sites
Julius
vor 10 Minuten schrieb laura:

Das Zitat ist nicht von mir 😅

Tschuldigung ... weiss nicht, wie das als Dein Zitat da reingerutscht ist.

Link to post
Share on other sites
phyllis

noch was zu Schweden. Gesamt-Tote gewichtet nach Bevölkerung unter Frankreich und Italien. 7-Tages Durchschnitt ebenfalls unter den beiden und auch unter Deutschland. Ganz ohne Ausgangssperren und ähnlichen Quark.

https://ourworldindata.org/covid-deaths

 

Link to post
Share on other sites
Moriz
vor 29 Minuten schrieb UHU:

auch mit dem einen oder anderen Soldaten,

 

Das nun auf gar keinen Fall! Wir wollen schließlich keine Militärdiktatur, auch nicht in Anfängen.

Ich meine, im GG steht auch was dazu.

 

Nachtrag: Andere waren schneller. Dank an Julius für seine Links.

Edited by Moriz
Link to post
Share on other sites
  • Alfons locked this topic
  • Alfons unlocked this topic
  • Alfons locked and unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...