Jump to content
Gratia

"Die nachkonziliaren Aufbrüche des Katholizismus" (Podcast)

Recommended Posts

Gratia

https://wort-und-fleisch.de/die-nachkonziliaren-aufbruche/

 

Diesen Podcast aus evangelischer Perspektive von Prof. Thorsten Dietz fand ich sehr interessant.

 

Es fehlt mir aber an Wissen, um die dort gemachten Aussagen zu werten und zu gewichten.

Ich tät mich freuen, wenn jemand, den das interessiert und der mehr davon versteht, mir sagen könnte, ob das auch aus katholischer Perspektive Bestand hat.

Edited by Gratia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Ich verfolge die WORTHAUS-Vorträge (mit Siegfried Zimmer, Th. Dietz et al.) schon längere Zeit. Ich finde sie unterhaltsam. Exegetisch bewegen sie sich natürlich auf dem Boden der historischen Kritik, manchmal so stark, dass außer Symbolgeschichten nichts mehr übrig bleibt. Aber das muss man sich ja nicht zu eigen machen. Dietz ist in dieser Reihe eher der systematische Theologe. 

 

Den obigen Podcast habe ich gestern erst noch gehört. Ich fand den Außenblick auf die katholische Kirche am Vorabend des Konzils und um die Konzilszeit herum spannend. Natürlich sind da ein paar Ungenauigkeiten drin ("Johannes Paul XXIII.", "Kardinal Krings"), aber gerade die Feststellungen zum Konzil fand ich durchaus zutreffend: Dass es gewissermaßen zu früh kam (nach 1968 und der Einführung der Pille waren viele Aussagen schon wieder uneinholbar veraltet), dass die Kirche sich hier selbst in eine gewisse Sackgasse manövriert hat (Zitat nach Erinnerung: Wir können nicht alle zehn Jahre die Lehre ändern, wenn uns der Zeitgeist davon galoppiert). Erstaunt war ich über die durchaus positive Haltung von Dietz zur katholischen Kirche, ihrem Lehramt und ihrer Kontinuität und dass er erkennt, dass die evangelischen Gemeinschaften mit ihrem unbedingten Anschluss an die moderne Lebenswelt vielleicht etwas übers Ziel hinausschießen.

 

Seine Statements zu Johannes Paul II. waren ziemlich zutreffend. Auch die Bewertung der letzten drei Pontifikate. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus 

Edited by Studiosus
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gratia

Danke für diese Einordnung! 

 

Ja, ich halte auch viel von Worthaus, und inzwischen von Thorsten Dietz, war aber unsicher, wie kompetent oder objektiv er im Blick aufs Katholische ist.

 

Ist dir die Bemerkung des Moderators aufgefallen, wie viele Protestanten heimlich der katholischen Kirche zugeneigt sind?  Wenn nur dies oder jenes nicht wäre ...

Kann ich  sehr gut verstehen, nur dass ich das Aber irgendwann überwunden habe. 😁

 

Ja, die zeitliche Einordnung des Konzils schien mir auch spannend, hatte ich aber so noch nie gehört.

 

Hast du auch den Podcast über den Pentekostalismus gehört? Das hat mir auch den Blick geweitet und etwas objektiviert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×