Jump to content
Kelebegin

Neokatechumenat - Neokatechumenaler Weg

Recommended Posts

Felix1234
Hallo zusammen,

 

da ich neu bin in diesem Forum, weiss ich natürlich nicht ob hier schon über das Neokatechumenat diskutiert wurde. Mich würde einfach interessieren, ob es hier jemanden gibt der den Neokatechumenalen Weg geht oder ev. auch ein Ex- Neokatechumenaler?

 

Ich selbst bin seit 10 Jahren in einer Gemeinschaft und in letzter Zeit beschleichen mich gewisse Zweifel...

 

Ich hoffe das dieses Thema hier nicht schon zuviel diskutiert wurde und nun niemand mehr Lust dazu hat B)

 

 

Gruss Icoon

 

 

Ich glaube Platona kennt sich mit dieser Gruppe aus.

 

Für mich persönlich sind sie nahe an der Häresie!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Ich habe in der Vergangenheit einige Kontakte zum Neokath gehabt und teile den Eindruck, dass sie zumindest Häresiegefährdet sind. Es würde aber zu weit führen, alles hier darzulegen. Daher direkte Rückfrage: Welche Zweifel kommen Dir?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan M.

m.E. ist es bei den neos ebenso wie bei allen andern "neuen geistlichen gemeinschaften". sie haben einen guten und wichtigen punkt der spiritualität oder theologie entdeckt. den fördern sie. und fordern ihn (ein). und setzen ihn (leider zu oft) absolut. und genau da beginnt der fehler der NGG, wenn sie meinen, sie seien die einzig wahren....

 

das gilt für die neos, die fokolare, opus dei und und und...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icoon

Tja, die Frage ist... wo fange ich an?

 

Am besten beim Beginn meiner Zweifel... (in Kurzform)

 

Ich muss sagen das ich überhaupt angefangen habe zu zweifeln, das war vor ca. 2 Jahren. Wir haben eine Pilgerreise gemacht nach Spanien, anlässlich des Papstbesuches. Wir ( damit meine ich alles Neokatechumenale) haben uns versammelt um der Messe und die Predigt beizuwohnen. Nun, als es soweit war, wurde dem Papst zugejubelt und natürlich kräftig die Neokatechumenalen Fähnchen geschwungen, aber danach war der Begeisterungsturm vorbei... Es wurde getratscht, gesungen, die Jugendlichen spielten mit ihren Handys und hörten teilweise Musik. Zwischendurch wurde gnädigerweise mal darauf hingewiesen das der Papst am sprechen ist.

 

Der krasse Gegensatz bein Treffen mit Kiko (der Grüner des Weges) . Als Kiko auf die Bühne trat war ein Geschrei, tosender Applaus ( das würde sich mancher Sänger wünschen) die Menschen ( inkl. meinereiner) sprang auf und kreischte. Als Kiko dann mit seiner Katechese beagann, war es Geschpenstisch... Man hätte die Blähungen einer Mücke gehört... Keiner sagte auch nur ein Wort...keine Handys wurden gezückt, es wurde nicht gesungen, es wurde nur gehustet wenn es unbedingt nötig war. Ich weiss nicht wie die Eltern mit kleinen Kinder geschafft haben das die so leise waren.

 

Ich muss dazu sagen, es war damals meine erste Pilgerreise "zum Papst" im nachhinein muss ich sagen wohl eher "zu Kiko".

 

So haben meine Zweifel angefangen... und ich habe beschlossen genauer hinzuhören und hinzusehen und ich muss sagen... es gefällt mir nicht besonders...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer

Man muss leider sagen, dass viele neue geistliche Gemeinschaften einen gefährlichen Hang zum Personenkult um ihre Führer haben. bei Fokolar ist das ähnlich mit Chiara Lubich, da bin ich auch gespannt, wie sich das jetzt nach ihrem Tod noch weiterentwickelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icoon

Vor 2 1/2 Jahren hat der Papst Kiko und Carmen die Anweiseung erhalten gewisse liturische Aenderungen vorzunehem ( z. B stehend die Kommunion empfangen), ich habe bis heute nichts davon gemerkt das diese Aenderungen auch eingefürt worden wären. Bei einer Katechese letztes Jahr hat unser Katechist gesagt: " Wir werden mal abwarten, wenn wir die Approbation haben, werden wir weiterschauen ob wir zu Kommunion aufstehen"

 

Hääeee?! Das darf doch nicht wahr sein oder?!

 

( wenn meine Katechisten wüssten was ich hier schreibe würden sie mich Exkommunizieren- wenn sie es könnten)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icoon

Sorry ich habe am Anfang etwas gehaudert...

 

Der Papst hat Kiko und Carmen die Anweisung gegeben...

 

Und natürlich auch Pater Mario... aber der ist nur so nebenbei, der zählt nicht wirklich...leider.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
eine gesunde skepsis regt sich hier auch bei mir. ich habe zu viele dubiose berichte dazu gelesen. Die "Evangelischen Informationsstelle: Kirchen - Sekten - Religionen" der reformierten LK Zürich arbeitet recht solide: http://www.relinfo.ch/nk/info.html

Schluck, und das soll katholisch sein?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icoon

Schade das es niemanden gibt mit dem ich mich austauschen kann...

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Ich denke am Anfang war der Weg sicher eine gute Sache, aber mir scheint er trägt mittlerweile etwas seltsame Früchte. Mich hätte interessiert wie andere das sehen.

Seit 8 Monaten ist die Approbation durch den Papst überfällig. Ich habe mir gedacht, ich warte mal ab, falls das Neo nicht approbiert wird, ist es sowieso klar und dann kann ich leichter aussteigen.

 

B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Felix1234
Schade das es niemanden gibt mit dem ich mich austauschen kann...

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Ich denke am Anfang war der Weg sicher eine gute Sache, aber mir scheint er trägt mittlerweile etwas seltsame Früchte. Mich hätte interessiert wie andere das sehen.

Seit 8 Monaten ist die Approbation durch den Papst überfällig. Ich habe mir gedacht, ich warte mal ab, falls das Neo nicht approbiert wird, ist es sowieso klar und dann kann ich leichter aussteigen.

 

B)

 

Ich habe Dir doch oben eine Userin benannt. Schick Ihr doch eine PN.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icoon

Ja danke, das kann ich machen. Ich habe nur nicht immer die Möglichkeit ins Forum zu kommen, deshalb habe ich gehofft das ich heute Nachmittag die Möglichkeit habe darüber zu sprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
Ja danke, das kann ich machen. Ich habe nur nicht immer die Möglichkeit ins Forum zu kommen, deshalb habe ich gehofft das ich heute Nachmittag die Möglichkeit habe darüber zu sprechen.

Mal ne dumme Frage: Kannst Du Deine Vorbehalte nicht mit den Leuten von NK besprechen? (Ich kann nur mein allgemein seltsames Gefühl formulieren, ich kenne den NK ansonsten nicht). Oder hast Du Angst, dass sie Dich dann zur Schnecke machen? Oder so was ähnliches?

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Anerkennung des Statuts, „nicht in kurzer Zeit“

Quelle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Anerkennung des Statuts, „nicht in kurzer Zeit“

Quelle

Das hatte ich gestern gar nicht wirklich mitbekommen.

 

Heißt das, NK bewegt sich im Mom. im luftleeren Raum und hat augenblicklich nicht den Status einer katholisch-anerkannten Gemeinschaft?

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Sieht so aus, ja. Die 5 Jahre "Probezeit" mit den aktuellen Statuten sind 'rum, und die Gemeinschaft scheint den Änderungsaufforderungen, die ihre Liturgien betreffen, nicht nachgekommen zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Sieht so aus, ja. Die 5 Jahre "Probezeit" mit den aktuellen Statuten sind 'rum, und die Gemeinschaft scheint den Änderungsaufforderungen, die ihre Liturgien betreffen, nicht nachgekommen zu sein.
Also defacto der gleiche Zustand wie die FSSPX - wie originell...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus
Seit 8 Monaten ist die Approbation durch den Papst überfällig. Ich habe mir gedacht, ich warte mal ab, falls das Neo nicht approbiert wird, ist es sowieso klar und dann kann ich leichter aussteigen.

 

Hängt es wirklich daran? Das Neokat ist ein Weg in der Kirche (dem ich mit einer gewissen Skepsis gegenüber stehe), aber es ist weder der beste noch der einzige Weg. Es ist Dein gutes Recht, wenn Dein Weg Dich woanders hinführt, und Du bist zunächst niemandem Rechenschaft darüber schuldig (außer Dir selbst und Gott).

 

Sofern Du Gespräche mit jemandem suchst, der Dir in dieser Lage helfen kann, so stehe ich dazu gerne selbst zur Verfügung oder ich kann versuchen, jemanden in Deiner Nähe zu finden. Ich kenne einige, die dem Neokat skeptisch gegenüberstahen. Wende Dich in diesem Fall per PM an mich.

 

Alles Gute und Gottes Segen

 

Chrysologus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona

Ich könnte Dir ein paar Auskünfte geben, denn ich war auch für einige Zeit in einer neokatechumenalen Gemeinschaft. Da ich hier aber nicht mitdiskutieren darf, kann ich leider nichts dazu sagen. Ich bin nämlich Agnostikerin, seit ich aus dem Neokatechumenat ausgetreten bin. Meine Zweifel betrafen erst nur das Neokatechumenat, dann aber die gesamten katholischen Glaubensinhalte. Aber vielleicht kannst Du mir mal eine PN schreiben. Du mußt allerdings ein bisschen Geduld haben, da ich augenblícklich nicht viel Zeit habe.

Edited by Platona

Share this post


Link to post
Share on other sites
Icoon

Vatikan: Statut der Neokatechumenalen

Bischof Josef Clemens, Sekretär des Päpstlichen Laienrates, erwartet die definitive Anerkennung des Statutes des Neokatechumenalen Weges „nicht in kurzer Zeit“. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur AGI unter Berufung auf die Webseite papanews.it. Der Laienrat hatte die Statuten der Bewegung zunächst für fünf Jahre anerkannt; diese Zeitspanne ist nun seit mehreren Monaten abgelaufen. Der Vatikan hat die Bewegung mehrmals gebeten, ihre Liturgie nach den Vorgaben der Sakramentenkongregation auszurichten.

(agi 10.04.2008 gs)

 

Tjatja, man trotzt dem Papst nicht ungestraft!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona

doppelt

Edited by Platona

Share this post


Link to post
Share on other sites
adelfos
Hallo zusammen,

 

da ich neu bin in diesem Forum, weiss ich natürlich nicht ob hier schon über das Neokatechumenat diskutiert wurde. Mich würde einfach interessieren, ob es hier jemanden gibt der den Neokatechumenalen Weg geht oder ev. auch ein Ex- Neokatechumenaler?

 

Ich selbst bin seit 10 Jahren in einer Gemeinschaft und in letzter Zeit beschleichen mich gewisse Zweifel...

 

Ich hoffe das dieses Thema hier nicht schon zuviel diskutiert wurde und nun niemand mehr Lust dazu hat :)

 

 

Gruss Icoon

 

Auch hallo und Grüß Gott,

ich, Bernhard, schreibe diesen Gruß aus der Ägäis. Es ist meine erste Wortmeldung nach meiner Freischaltung auf mykath.de heute. Bin also ein Frischgfangter hier.

 

Nun, ich bin im Neokatechumenat. Dort habe ich Christus vor 15 Jahren kennengelernt. In einer Katechese, welche mich wirklich ansprach und mich noch immer anspricht.

Mit Sicherheit hat Christus meine Ehe gerettet und mein Leben trotz schwerer Krankheit bewahrt. Christus war bei mir, in der Nacht des Todes. Er hat mich herausgeführt. ER und nicht Kiko oder der Papst oder mein Erzbischof.

Ich habe einige Beiträge gelesen auf diesem Forum über das Neokatechumenat und die haben mich alle irgendwie befremdet. Es sollten doch alle wissen daß etwas von außen immer anders aussieht wie von innen. Das ist der Fall mit jeder Laienbewegung. So ist es auch mit dem Neokatechumenat dessen größte Kritiker seine "Ehemaligen" sind. Jenen aber müssen wir zugestehen daß es überall denkbar ist dass jemand schlechte Erfahrungen macht. Hier macht das NK keine Ausnahme.

 

Das Neokatechumenat ist für mich nicht mehr und nicht weniger wie ein Instrument für die Kirche, die RKK, um kirchenferne Menschen in die Pfarrei zu holen und zu lernen wie man als Christ leben kann. Das NK bringt aber auch Nichtkatholiken und Nichtchristen zum Glauben, in einer Größenordung die mich immer wieder staunen läßt.

 

Es befremdet mich, wenn man Kiko mehr wie den Papst verehrt. Aber Personenkult ist menschlich, leider, und wahrscheinlich ist niemand wirklich so ganz frei davon.

Wenn wir aber das tun was richtig ist, nämlich Christus immer im Mittelpunkt zu sehen, im Zentrum unseres Denkens und Handelns, auch dann wird es andere geben denen das wiederum zu freikirchlich erscheint.

Die Eucharistie des NK wurde kritisiert. Unter anderem der Empfang von Leib und Blut Christ im Sitzen. Mittlerweile stehen wir dabei. Und es fällt mir manchmal schwer, denn wenn das Herz nicht mehr richtig arbeitet ist langes Stehen mit Schwellungen verbunden.... :)

 

Das Neokatechumenat ist nicht für alle sondern für jene, die Umkehr als notwendig erachten. Und Leute wie ich sind nicht "besser" wie andere (Christen), eher ist es umgekehrt.

 

Aber lassen wir das NK und erlaubt mir ein wenig davon zu schreiben was r.katholisch sein in Griechenland bedeutet denn davon wisst ihr wohl wenig im Westen.

Katholiken sind hier, so wie in ganz Griechenland, in der Minderheit. Die Mehrheit: >90%. Katholisch getauft zu sein bedeutet in Griechenland mit seiner gr.orthodoxen Staatskirche dass man Häretiker ist. Ein Katholik hat wenig Chance auf eine Spitzenkarriere als Richter oder in anderen Staatsämtern. Die Sakramente der RKK werden von der Staatskirche nicht anerkannt. Katholiken sind demzufolge "nicht getauft und leben in wilder Ehe". Das gilt auch für meine Gattin. Die RKK anerkennt alle Sakramente der anderen christlichen Kirchen. Deshalb wird eine kath.-orthodoxe Mischehe zuerst in der r.k.Kirche geschlossen und dann ein zweites Mal in der orthodoxen....

 

Die katholischen Kirchen sind hier am Sonntag voll, ja manchmal gibt es keinen Stehplatz mehr im Kircheninneren.

 

Jedenfalls freue ich mich auf den Austausch mit Euch. Vielleicht aber gibt es heuer sogar ein persönliches Treffen in unserer Pfarrkirche "St.Peter und St.Paul" in Xinara auf Tinos anlässlich des Paulusjahres.

 

Der Friede unseres Herrn Jesu sei mit Euch

Bernhard (adelfos) B)

Edited by adelfos

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Pax, Bernhard. Danke für Dein Einstandszeugnis. Diese Worte von dir:

Das Neokatechumenat ist nicht für alle sondern für jene, die Umkehr als notwendig erachten
sind sicher erklärungsbedürftig. Denn alle christlichen Bewegungen (ob Orden oder Laienbewegungen) haben als Grundimpuls: "Kehrt um und glaubt an das Evangelium. Ich meine daher, dass Umkehr für alle die Christus nachfolgen wollen notwendig und wichtig ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
adelfos
Pax, Bernhard. Danke für Dein Einstandszeugnis. Diese Worte von dir:
Das Neokatechumenat ist nicht für alle sondern für jene, die Umkehr als notwendig erachten
sind sicher erklärungsbedürftig. Denn alle christlichen Bewegungen (ob Orden oder Laienbewegungen) haben als Grundimpuls: "Kehrt um und glaubt an das Evangelium. Ich meine daher, dass Umkehr für alle die Christus nachfolgen wollen notwendig und wichtig ist.

 

Erstmal einen recht lieben Gruß nach Wien.

Da hast Du schon recht, aber wer TUT denn das schon wirklich, ganz bewusst ???

 

Freilich legt uns das sowohl das Wort Gottes als auch die Überlieferung der Kirche nahe.

 

Doch es gibt einen Unterschied zwischen dem was ein Arzt im Fernsehen sagt und dem was DIR DEIN Arzt persönlich sagt.

Es ist nichts Neues am Neokatechumenat, was die Umkehr betrifft. Aber dort wird diese Umkehr gelebt. Bewusst. In der Pfarrei lässt sich das nicht beobachten, was aber nicht ausschließt daß es nicht vereinzelt geschieht.

Mk.1:15...Tut Buße und glaubt an das Evangelium! [Jes. 56:1]; [Mt. 4:17]; [Apg. 20:21]

 

Wo auch immer wir stehen : das "Kehrt um und glaubt an das Evangelium" gilt für MICH und DICH. Es gilt heute, im Jetzt. "Kehr um", sagt Jesus, "glaub an mich und das Evangelium".

Wenn wir das nicht tun sind wir SEINER nicht würdig.

 

Siehst Du, das NK ist eine Krücke. Manche brauchen eine Krücke, andere nicht.

 

O KYRIOS NA EINAI MAZI SOY (gr) Der Herr sei mit Dir.

 

Bernhard (adelfos)

Share this post


Link to post
Share on other sites
ramhol

Alles negative über die Neos ist mir bisher immer nur erzählt worden von Dritten. Ich selber habe einige Kontakte zu denen und bis auf einen etwas extravaganten Musikgeschmack keine negativen Eindrücke. Ähnlich gehts mir mit der Fokolarbewegung, alle die dich von denen kenne sind absolut in Ordung. Übrigens sind auch die wenigen Opus Dei Mitglieder die ich kenne alle sehr nett. Tja...

Share this post


Link to post
Share on other sites
adelfos
Alles negative über die Neos ist mir bisher immer nur erzählt worden von Dritten. Ich selber habe einige Kontakte zu denen und bis auf einen etwas extravaganten Musikgeschmack keine negativen Eindrücke. Ähnlich gehts mir mit der Fokolarbewegung, alle die dich von denen kenne sind absolut in Ordung. Übrigens sind auch die wenigen Opus Dei Mitglieder die ich kenne alle sehr nett. Tja...

 

Es geht weder um NK noch Fokular oder Opus Dei.

Auch geht gar nicht darum wer nett ist.

 

Es geht ums Ewige Leben.

 

Es geht um Mich und Dich

 

und: um die Liebe Gottes zu uns Sündern.

 

Joh.3,16 Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

 

Ich bin nicht nett, bin auch nicht jung oder noch zu vergeben

doch ich grüße Dich mit der Liebe Christi

Bernhard (adelfos)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×