Jump to content
Sign in to follow this  
wolfgang E.

wer ist Pfarrer Bernward Maria Weiß?

Recommended Posts

wolfgang E.
Viele wollen mündige Christen auch in dem Sinn sein, dass sie sich von Gott nicht "bevormunden" lassen wollen.

Ach! Hatte hier jemand diese Meinung vertreten? Das hatte ich gar nicht gelesen.

Pfarrer Bernward Maria Weiß erwähnte einmal die Aussage eines Mannes:

 

"Christus ist unser Bruder. Vor einem Bruder kniet man nicht".

 

Ein "mündiger" vollmundiger Christ?

Si non e vero e ben trovato.

 

Übrigens wer ist Bernward Maria Weiß? Ist er wo wichtig, dass ich glauben muß was er so dahererzählt, oder dient er Dir nur als Vorwand für eines Deiner G'schichterl?

 

dieser Thread wurde nicht von wolfgang eröffnet, sonder entstand durch absplitten der Diskussion um Pfarrer Bernward Maria Weiß

Edited by hansjo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Viele wollen mündige Christen auch in dem Sinn sein, dass sie sich von Gott nicht "bevormunden" lassen wollen.

Ach! Hatte hier jemand diese Meinung vertreten? Das hatte ich gar nicht gelesen.

Pfarrer Bernward Maria Weiß erwähnte einmal die Aussage eines Mannes:

 

"Christus ist unser Bruder. Vor einem Bruder kniet man nicht".

 

Ein "mündiger" vollmundiger Christ?

Si non e vero e ben trovato.

 

Übrigens wer ist Bernward Maria Weiß? Ist er wo wichtig, dass ich glauben muß was er so dahererzählt, oder dient er Dir nur als Vorwand für eines Deiner G'schichterl?

Das würde ich auch gerne wissen. Ich möchte dazu einen neuen Thread. Wer von Euch lieben, netten Moderatoren macht den bitte durch Splitten auf????

 

Büüüüüttttteeeee!!!! a010.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Pfarrer Bernward M. Weiß:

 

http://people.freenet.de/b.m.weiss/

 

Mehr konnte ich im Moment nicht finden. Vor Jahren war Pfr. B. M. Weiß Leiter im Werk der Kleinen Seelen (Deutschland).

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Pfarrer Bernward M. Weiß:

 

http://people.freenet.de/b.m.weiss/seite1.html

Hallo Peter,

 

die Seite funzt nicht, da die Navigation nicht zu sehen ist.

 

Nimm diese hier

Lieber Thomas!

 

Vergelts Gott für die kompetente Hilfe. Da sieht man den Fachmann!

 

Gottes Segen dein dankbarer Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Pfarrer Bernward M. Weiß:

 

http://people.freenet.de/b.m.weiss/seite1.html

Und wie kommt man da über die Startseite hinaus?

Durch die kompetente Hilfe von Thomas Link repariert. Jetzt müßte es funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Das weiß er so genau selbst nicht.

Doch- lieber Overkott: An einem Priester schätze ich seinen Gebetsgeist, seine Treue zum Evangelium und seine Papsttreue und persönlich die Bereitschaft, für Gott und die Seelen Opfer zu bringen.

 

Wenn manche Geistliche aus Menschen- oder Medienfurcht unangenehme Seiten unseres Glaubens unter den Tisch fallen lassen (Notwendigkeit der Bekehrung, Abkehr von der Sünde, Existenz von Teufel und Hölle) dann mögen sie bei manchen ganz gut ankommen und Applaus bekommen - aber mir gefällt das nicht.

Machst du auch bei diesen "kleinen Seelen" mit?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Das weiß er so genau selbst nicht.

Doch- lieber Overkott: An einem Priester schätze ich seinen Gebetsgeist, seine Treue zum Evangelium und seine Papsttreue und persönlich die Bereitschaft, für Gott und die Seelen Opfer zu bringen.

 

Wenn manche Geistliche aus Menschen- oder Medienfurcht unangenehme Seiten unseres Glaubens unter den Tisch fallen lassen (Notwendigkeit der Bekehrung, Abkehr von der Sünde, Existenz von Teufel und Hölle) dann mögen sie bei manchen ganz gut ankommen und Applaus bekommen - aber mir gefällt das nicht.

Machst du auch bei diesen "kleinen Seelen" mit?

Ja. Ich bin im Werk der Seelen als kleine Seele dabei- ebenso wie bei der Rosenkranzsühne- Bewegung von P. Petrus Pavlicek.

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Squire
Rosenkranzsühne- Bewegung von P. Petrus Pavlicek.

Was gibt es da eigentlich sonst noch so für Gemeinschaften? Irgendwie weiß man da nie so genau, ob der Name wirklich ernst gemeint ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Das weiß er so genau selbst nicht.

Doch- lieber Overkott: An einem Priester schätze ich seinen Gebetsgeist, seine Treue zum Evangelium und seine Papsttreue und persönlich die Bereitschaft, für Gott und die Seelen Opfer zu bringen.

 

Wenn manche Geistliche aus Menschen- oder Medienfurcht unangenehme Seiten unseres Glaubens unter den Tisch fallen lassen (Notwendigkeit der Bekehrung, Abkehr von der Sünde, Existenz von Teufel und Hölle) dann mögen sie bei manchen ganz gut ankommen und Applaus bekommen - aber mir gefällt das nicht.

Machst du auch bei diesen "kleinen Seelen" mit?

Ja. Ich bin im Werk der Seelen als kleine Seele dabei- ebenso wie bei der Rosenkranzsühne- Bewegung von P. Petrus Pavlicek.

Was sind denn so Eure Ziele?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
Machst du auch bei diesen "kleinen Seelen" mit?

Watten datten? :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katta
Machst du auch bei diesen "kleinen Seelen" mit?

Watten datten? :lol:

Guckst du....

 

Mainz

Gruppen

Kallen

Edited by Katta

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates

Vielen Dank für die Links, Katta. Das erklärt Manches.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Das weiß er so genau selbst nicht.

Doch- lieber Overkott: An einem Priester schätze ich seinen Gebetsgeist, seine Treue zum Evangelium und seine Papsttreue und persönlich die Bereitschaft, für Gott und die Seelen Opfer zu bringen.

 

Wenn manche Geistliche aus Menschen- oder Medienfurcht unangenehme Seiten unseres Glaubens unter den Tisch fallen lassen (Notwendigkeit der Bekehrung, Abkehr von der Sünde, Existenz von Teufel und Hölle) dann mögen sie bei manchen ganz gut ankommen und Applaus bekommen - aber mir gefällt das nicht.

Machst du auch bei diesen "kleinen Seelen" mit?

Ja. Ich bin im Werk der Seelen als kleine Seele dabei- ebenso wie bei der Rosenkranzsühne- Bewegung von P. Petrus Pavlicek.

Was sind denn so Eure Ziele?

Das Werk der Kleinen Seelen versucht im Geist der hl. Therese von Lisieux die Liebe zu Gott und den Nächsten im Alltag zu leben.

 

Die Mitglieder verpflichten sich z.B. zum täglichen Rosenkranzgebet und versuchen auf dem kleinen Weg im Alltag den Weg mit Gott zu gehen.

 

Die hl. Therese vom Kinde Jesu war die Lehrerin des "kleinen Weges". Man könnte es mit Franz von Sales so formulieren:

 

Keine aussergewöhnlichen (großen) Taten- sondern das Gewöhnliche außergewöhnlich gut tun.

 

Dazu aus den Schriften der hl. Therese von Lisieux zwei Auszüge, die den Weg der kleinen Seelen verständlich machen:

 

Ich begreife so gut, daß nur die Liebe imstande ist, uns dem lieben Gott wohlgefällig zu machen. Diese Liebe ist der einzige Schatz, den ich begehre. Es gefällt dem Herrn, mir den einzigen Weg zu zeigen, der zu dieser göttlichen Glut führt. Dieser Weg ist die Hingabe des kleinen Kindes, das sorglos im Arme seines Vaters einschläft. Der Herr verlangt keine Großtaten, sondern nur Hingabe und Dankbarkeit. Das und nichts anderes ist es, was Jesus von uns verlangt. Er braucht unsere Werke nicht, sondern allein unsere Liebe.

 

Klein bleiben heißt, sein Nichts anerkennen, alles vom lieben Gott erwarten, sich nicht zu sehr über seine Fehler betrüben, schließlich: sich keine besonderen Verdienste auf- speichern wollen, sich über nichts beunruhigen. Sogar bei den armen Leuten gibt man dem kleinen Kinde alles Notwendige; ist es aber erwachsen, dann will der Vater es nicht mehr ernähren, sondern sagt ihm: "Arbeite jetzt, du kannst für dich selber sorgen." Nun wohl, um das nie hören zu müssen, wollte ich nie größer werden, da ich mich unfähig fühle, mir mein Leben, mein ewiges Leben zu verdienen. Ich bin also immer klein geblieben und kenne keine andere Beschäftigung als jene, die Blumen der Liebe und des Opfers zu pflücken und sie dem lieben Gott zu seinem Vergnügen anzubieten. Klein bleiben heißt ferner, die Tugenden die man übt, sich nicht selbst zuzuschreiben, als wäre man selber zu irgend etwas Gutem fähig, sondern erkennen, daß sie ein Schatz sind, den der liebe Gott in die Hand seines kleinen Kindes legt, um sich seiner zu bedienen, wann er dessen bedarf.

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Vielen Dank für die Links, Katta. Das erklärt Manches.

Dass jedes Werk zur größeren Ehre Gottes auch Mißverständnisse und Verleumdungen zu ertragen hat- ist nichts Neues.

 

Man hat auch dem göttlichen Heiland manches vorgeworfen. Und von Ordensgründern (Benedikt), hl. Johannes vom Kreuz wissen wir, dass selbst die lieben Mitbrüder sie "mißverstanden" und verfolgt haben.

 

Nichts Neues unter der Sonne....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Platona
Man hat auch dem göttlichen Heiland manches vorgeworfen. Und von Ordensgründern (Benedikt), hl. Johannes vom Kreuz wissen wir, dass selbst die lieben Mitbrüder sie "mißverstanden" und verfolgt haben.

 

Nichts Neues unter der Sonne....

Du armer Märtyrer :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Man hat auch dem göttlichen Heiland manches vorgeworfen. Und von Ordensgründern (Benedikt), hl. Johannes vom Kreuz wissen wir, dass selbst die lieben Mitbrüder sie "mißverstanden" und verfolgt haben.

 

Nichts Neues unter der Sonne....

Du armer Märtyrer :lol:

Geh bitte- ich meine doch nicht mich. Mir gefallen Herausforderungen. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Berno
Vielen Dank für die Links, Katta. Das erklärt Manches.

Dass jedes Werk zur größeren Ehre Gottes auch Mißverständnisse und Verleumdungen zu ertragen hat- ist nichts Neues.

 

Man hat auch dem göttlichen Heiland manches vorgeworfen. Und von Ordensgründern (Benedikt), hl. Johannes vom Kreuz wissen wir, dass selbst die lieben Mitbrüder sie "mißverstanden" und verfolgt haben.

 

Nichts Neues unter der Sonne....

Hallo Peter, ich finde deine Reaktion sehr unangebracht. Nicht Mißverständnis und Verleumdung geht hier von Sokrates aus sondern das Gegenteil. Nach der Lektüre der Links versteht er nun einige deiner Haltungen besser als vorher. So stellt es sich für mich dar und ich hatte den gleichen Aha-Effekt.

Gruß Berno

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Vielleicht erklärt sich Sokrates ja noch. Aber ich nahm nach den bisherigen Reaktionen an, dass er die Aussagen die unter dem link "Gruppen" geschrieben sind (Sektengruppen) meinte. Sollte es anders sein, bitte ich natürlich herzlich um Verzeihung.

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
Vielen Dank für die Links, Katta. Das erklärt Manches.

Dass jedes Werk zur größeren Ehre Gottes auch Mißverständnisse und Verleumdungen zu ertragen hat- ist nichts Neues.

 

Man hat auch dem göttlichen Heiland manches vorgeworfen. Und von Ordensgründern (Benedikt), hl. Johannes vom Kreuz wissen wir, dass selbst die lieben Mitbrüder sie "mißverstanden" und verfolgt haben.

 

Nichts Neues unter der Sonne....

Trifft diese Aussage denn zu, Peter:

 

Das II. Vaticanum gilt dem WKS als Ursache der Fehlentwicklungen. Es entstand nämlich eine "neue Kirche". Kirche und Vatikan gelten als von Freimaurern durchdrungen.

 

Teilst Du diese Ansicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Trifft diese Aussage denn zu, Peter:

 

Das II. Vaticanum gilt dem WKS als Ursache der Fehlentwicklungen. Es entstand nämlich eine "neue Kirche". Kirche und Vatikan gelten als von Freimaurern durchdrungen.

 

Teilst Du diese Ansicht?

1. Wer hat das geschrieben? Das ist eine Behauptung die in die obangeführte Problematik fallen.

 

Es stimmt nicht, dass das WKS das 2.Vatikanum als Ursache der Fehlentwicklung sieht- sondern die vom 2. Vatikanum abweichenden Haltungen, die sich irrigerweise auf das Konzil berufen.

 

Auch die Aussage "Kirche und Vatikan gelten als von Freimaurern" durchdrungen wirkt wie eine Verschwörungstheorie, die sich mit den wirklichen Intentionen des WKS nicht zusammen bringen lassen.

 

Ich kann daher diese Aussage tw. als Mißverständnis, Übertreibung sehen- und teile sie insofern nicht weil ich meine, dass sich Fehlentwicklungen durch Leute einstellten, die sich zwar auf das Konzil berufen aber in Wahrheit ihren eigenen Weg gehen - tw. die Konzilstexte gar nicht kennen.

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
1. Wer hat das geschrieben?

Das steht in diesem Link, Peter: Gruppen

 

Es stimmt nicht, dass das WKS das 2.Vatikanum als Ursache der Fehlentwicklung sieht- sondern die vom 2. Vatikanum abweichenden Haltungen, die sich irrigerweise auf das Konzil berufen.

 

Das ist natürlich ein Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×