Jump to content
Flo77

Kurioses was nirgendwo hinpasst

Recommended Posts

Baumfaeller

In San Francisco ist alles moeglich. Warum auch nicht.

 

Wobei ich (leider?) ganz schwer vermute, dass der Grossteil der Teilnehmer dieser Yoga-Kurse nicht so aussieht, wie man sich das mit seiner dauer-pubertaerenden Phantasie so ausmalt. Wer also auf sexuelle Erregung durch schoene Koerper erpicht ist, sollte wahrscheinlich eher seinen Computer anwerfen, als an einem nackten Yoga-Kurs teilzunehmen.

 

Gruesse,

Ralph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caveman

Amiland, verrücktes Land!

viel verrückter finde ich das hier:

 

Kroatische Kirche setzt sich durch: Kein Yoga-Unterricht an Schulen

 

 

 

Weiß jemand warum? Da ich bezweifle, dass es hier auch um Nackt-Yoga geht, frage ich mich, was an Yoga an sich so unkatholisch sein soll, dass man sich dermassen auf die Hinterbeine stellt, dass es das an Schulen nicht geben soll/darf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flo77
Weiß jemand warum? Da ich bezweifle, dass es hier auch um Nackt-Yoga geht, frage ich mich, was an Yoga an sich so unkatholisch sein soll, dass man sich dermassen auf die Hinterbeine stellt, dass es das an Schulen nicht geben soll/darf.
Das stand mMn auch irgendwo in dem Artikel: man sah im Yoga-Unterricht Werbung für den Hinduismus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caveman

Also bloss keine Sushus essen, ihr Lieben! Ihr könnten sonst mit Shinto liebäugeln...

 

Ich sehe schon die Bild-Zeitung vor mir:

 

 

KATHOLIK Aß INDISCHES CURRY - ZWANGSKONVERTIERUNG!

Bild sprach zu erst mit dem Hindhu: Komisch, als es scharf wurde, musste ich immer wieder an Brahma denken und es machte forwährend "Ommmm". Seidtem habe ich so ein Klingeln im Ohr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sophia

Du meinst sowas?

MAKE NO MISTAKE THIS IS THE JESUS CHRIST SOUR CREAM AND ONION POTATO CHIP.

 

DON'T ASK ME HOW JESUS APPEARED ON THIS CHIP, BUT WE LOOK AT IT AS AN ACT OF GOD!!

bei ebay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caveman

Oder der hier

 

Wobei das eigentlich ein alter Hut ist und eher ein Rückschritt darstellt, jedenfalls im Vergleich zur "klassischen Methode": Meine Tatzen z.B. haben A] eine variable Körbchengröße, B] individuell anpassbare Form und B] exakt Körpertemperatur! B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caveman

REALSATIRE

Das habe ich gerade von einem Kollegen zugemailt bekommen. Wahrheitsgehalt habe ich noch nicht überprüft, aber ich habe mich scheckig gelacht. Typisch Deutschland!

 

Also:

 

Bericht aus FRONTAL im ZDF: So etwas kann nur in Deutschland passieren!!!

 

Ein Rentner hat im vergangenen Jahr ordnungsgemäß mit seiner Schreibmaschine seine Steuerklärung gefertigt. In dieser hat er Zinseinkünfte von 11.000 Euro angegeben. Tatsächlich hatte er jedoch 18.000 Euro an Zinseinkünften. Als ihm sein Fehler auffiel, informierte er prompt die Sachbearbeiterin beim Finanzamt. Im Steuerbescheid traute der Rentner seinen Augen nicht ... die Sachbearbeiterin hatte die Zinseinkünfte hintereinander weg geschrieben und auf 1100018000 EUR (1,1 Mrd. Euro)beziffert. Seine Steuerschulden rechnete das Finanzamt auf mehr als 200 Mio. Euro. Daraufhin rief der Rentner beim Finanzamt an und wies die Sachbearbeiterin auf Ihren "Flüchtigkeitsfehler" hin. Umgehende Änderung wurde ihm zugesagt. Einige Wochen später wurde dem Rentner seine EC-Karte vom Bankautomaten eingezogen. Seine Bank wies den Rentner darauf hin, dass das Finanzamt eine Steuerrate von 13 Mio. Euro eingezogen habe. Daraufhin marschierte der Rentner zu seinem Rechtsanwalt. Der Rechtsanwalt fertigte ein Schreiben an das Finanzamt an und innerhalb weniger Tage wurde der Beschwerde abgeholfen. Der Rentner bekam natürlich sein Geld vollständig zurück.

 

Jetzt aber der Hammer:

 

Der Rechtsanwalt bezifferte gegenüber dem Finanzamt seine Kosten, die er abhängig vom Streitwert errechnete. Der Streitwert(mehr als 200 Mio. Euro) hatte einen Kostenersatz von 2,5 Mio. Euro zur Folge. Das Finanzamt weigerte sich, den Betrag auszuzahlen. Der Rechtsanwalt klagte seinen Anspruch ein und gewann vor Gericht.

 

Ein Schreiben ans Finanzamt gefertigt und 2,5 Mio. Euro reicher! Der Mann hat alles richtig gemacht! Die Kosten für das Verfahren trägt übrigens der Steuerzahler. Die Beamtin wurde auf einen besser bezahlten Posten wegbefördert. Der Anwalt und der Rentner sind seitdem gute Freunde.

 

B):lol:

 

Nachtrag: Ich habe einen Link auf Frontal 21 gefunden: Hier

bearbeitet von Caveman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rinf

REALSATIRE

[...]

*g*

 

Ich wäre ja jetzt fast geneigt sein, zu sagen: "Geschieht ihnen recht", wenn denn nicht das "ihnen" eigentlich "wir" bedeuten würde.

 

Gibt es denn in so einem Fall keine Privathaftung des/der SachbearbeiterIn?

 

Und damit meine ich nicht die, die den Tippfehler begangen hat - sowas kann/darf passieren, aber auf den Hinweis des Betroffenen hin dann nicht zu reagieren, das darf m.E. nicht passieren.

 

Aber wer weiß - vielleicht findet sich ein findiger Anwalt, der den Fall angeht und gewinnt.

Bei einem Streitwert von nun mindestens 2,5 Mio. Euro dürfte auch noch einiges drin sitzen.

bearbeitet von Rinf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rinf

Theoretisch sowieso, da, vorausgesetzt, der kreuzende Verkehr hat (höchstens) die gleiche Geschwindigkeit wie die des glücklichen Rasers, ein einzelnes Auto des kreuzenden Verkehrs (mindestens) die gleiche Zeit dafür braucht, die eigene Autolänge zurückzulegen wie der Raser. Da die Abstände zwischen den einzelnen Autos des kreuzenden Verkehrs (wie zu sehen) größer als eine Autolänge ist, gibt es also eine gewisse Wahrscheinlichkeit, daß der Rotblinde da durchflitschen kann.

 

Multiplizieren muß man diese Wahrscheinlichkeit noch mit der Wahrscheinlichkeit, daß eine Kamera dieses an sich schon unwahrscheinliche (aber eben nicht unmögliche) Ereignis einfängt.

 

Die Perspektive läßt aber vermuten, daß es sich dabei um eine permanent laufende Kreuzungsüberwachungskamera handeln dürfte, die also jahrein jahraus nichts Besseres zu tun haben scheint, als fahrende Autos zu beobachten, und davon gibt es vermutlich noch einige mehr - damit tendiert dieser Faktor gegen 1.

 

 

Kann aber genauso gut ein Fake sein, machen wir uns nichts vor.

 

 

Edit: Natürlich gilt Obiges nur für einspurigen kreuzenden Verkehr, also hoch Anzahl der Spuren rechnen.

Und die Lücke (pro Spur) muß mindestens 1 Autolänge + 1 Autobreite groß sein.

bearbeitet von Rinf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sophia

Ich konnte zwar das Video nicht anschauen, aber ich fuhr an Pfingsten 2000 auf der stark befahrenen A8 Richtung München, als mich ein Insekt stach und übequerte die drei Spuren bei Tempo 120 bis zum Standstreifen - das Auto war dann zwar wegen der Kollision mit der Leitplanke kaputt, aber ich hatte nicht eine Schramme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rinf
Ich konnte zwar das Video nicht anschauen, aber ich fuhr an Pfingsten 2000 auf der stark befahrenen A8 Richtung München, als mich ein Insekt stach und übequerte die drei Spuren bei Tempo 120 bis zum Standstreifen - das Auto war dann zwar wegen der Kollision mit der Leitplanke kaputt, aber ich hatte nicht eine Schramme.

Hast Du denn wenigstens das Insekt wie geplant zerquetscht? :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Olli

Um was für ein Insekt handelte es sich denn?

 

zoologisch interessierte Grüße

 

Olli

 

PS: wann ist die nächste Vorlesung in Insektologie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sophia
Um was für ein Insekt handelte es sich denn?

 

Um ein ganz gemeines.

Vermutlich um den gemeinen Zehenblutsauger oder eine Mutation desselben.

Zum Zerquetschen fehlte mir irgendwie die Muße... :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GermanHeretic

Laßt sie doch. Es ist ja nicht Pflicht daran teilzunehmen.

 

Außerdem glaube ich nicht, daß das Foto aus Amiland stammt. Der Durchschnittsami wiegt soviel wie alle Leute auf dem Bild zusammen. :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Explorer

Ich wolle in google grade was zur "Lutherverehrung" bei den Evangelen finden.

 

Promte google-Antwort darauf: "Meinten Sie: Götterverehrung?" :ph34r:

 

 

 

:huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×