Jump to content

Kurioses was nirgendwo hinpasst


Flo77
 Share

Recommended Posts

Gerade wieder etwas gelernt. Plight bedeutet im Englischen sowohl Zwangslage, Misere als auch Verlobung. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. ;)

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Wunibald:

Gerade wieder etwas gelernt. Plight bedeutet im Englischen sowohl Zwangslage, Misere als auch Verlobung. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. ;)

Ein Ring ihn zu knechten,

gefügig zu machen,

ihn auszubluten,

und auszulachen.

 

Link to comment
Share on other sites

Man kann sie also nicht mal mit nem Stock pieksen, um sich zu vergewissern, dass sie wirklich tot ist? Laaaaaaangweilig!

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb rince:

Man kann sie also nicht mal mit nem Stock pieksen, um sich zu vergewissern, dass sie wirklich tot ist? Laaaaaaangweilig!

Spoiler

Ich überlege gerade, was von der Queen wohl übrig bliebe, wenn eine Million Trauernde sich mit einem solchen Stockpieks überzeugen wollten, daß sie wirklich tot ist...

 

Link to comment
Share on other sites

Bei all den vielen uralten Ritualen dort in England, seid ihr euch sicher, dass es kein Ritual gibt, bei dem der Lordchiefmaster of the royal corpse (ein erblichesAmt, das seit William Rufus immer der Earl of Shrophire ausübt) nach Ableben eines Monarchen mit einem Zeremonialstock dreimal den königlichen Leichnam piekst, um offiziell festzustellen, dass er auch wirklich tot ist? Erst dann verkündet er „the king/queen is dead, long live the king/queen“

 

Werner

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Werner001:

Bei all den vielen uralten Ritualen dort in England, seid ihr euch sicher, dass es kein Ritual gibt, bei dem der Lordchiefmaster of the royal corpse (ein erblichesAmt, das seit William Rufus immer der Earl of Shrophire ausübt) nach Ableben eines Monarchen mit einem Zeremonialstock dreimal den königlichen Leichnam piekst, um offiziell festzustellen, dass er auch wirklich tot ist? Erst dann verkündet er „the king/queen is dead, long live the king/queen“

Im Gegenteil, ich bin mir ziemlich sicher, daß es ein solches oder ähnliches Amt gibt und der Tod der Monarchin nicht von irgendeinem überqualifizierten Mediziner traditionsgemäß festgestellt werden kann.

Noch sicherer bin ich mir aber, daß dieser Lordchiefmaster of the royal corpse seines Amtes schon vor der Einsargung entsprochen hat und daß Du das nicht warst :)

Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb Werner001:

Bei all den vielen uralten Ritualen dort in England, seid ihr euch sicher, dass es kein Ritual gibt, bei dem der Lordchiefmaster of the royal corpse (ein erblichesAmt, das seit William Rufus immer der Earl of Shrophire ausübt) nach Ableben eines Monarchen mit einem Zeremonialstock dreimal den königlichen Leichnam piekst, um offiziell festzustellen, dass er auch wirklich tot ist? Erst dann verkündet er „the king/queen is dead, long live the king/queen“

 

Werner

Zumindest würde es mich nicht überraschen...

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus
vor 19 Minuten schrieb Aristippos:

und Mitte der 60er Jahre mit einer Sonde versehen, die Blutsauerstoffgehalt, Körpertemperatur und Puls misst.

 

… denn auch die Monarchie mußt ja mit der Zeit gehen! :D

Link to comment
Share on other sites

Ich muss gestehen, dass ich jetzt tatsächlich mal nachgeschlagen habe, ob es nicht tatsächlich eine „Master of the Royal Corpse“ gibt.

Da bin ich auf etwas ähnlich abstruses gestoßen, die „Royal Company of Archers“.

(Ich wollte vielleicht nächstes Jahr mit Bogenschießen beginnen, nur für meinen Rücken. Am Ende bekommt damit heute noch einen Job bei Agincourt?)

 

Edited by Shubashi
Link to comment
Share on other sites

Natürlich war das oben alles frei erfunden (außer den Namen).

Aber jetzt hab ich auch mal gegoogelt und bin fast vom Stuhl gefallen.

Bei der Krönungszeremonie der englischen Monarchen trägt der Earl of Shrewsbury (aka of Shropshire) einen weißen Stock als Zeichen seiner Würde. Er ist der einzige, der einen Stock trägt

 

Werner

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Aristippos:

Gopalakrishnavardhanadevaharirajas V., der damalige Raja von Bahaniwalsattraparmeswarapadmabahupuram

Gab aber ziemlichen Ärger zu Hause, seine liebliche Gattin 

Warumkrieginisonschöngeschenk Imagehileaaus sprach jahrelang kein Wort mit ihm. 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Higgs Boson:

Ich hatte Geburtstag, es war ein runder, die Zahl tut nichts zur Sache.

...

Eine tolle Geschichte! Zwar wäre das für meinen Geburtstag nichts gewesen aber ich gestatte mir in diesem Zusammenhang eine Zeitreise-Lesempfehlung

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Higgs Boson:

Ich hatte Geburtstag, es war ein runder, die Zahl tut nichts zur Sache.

Herzlichen Glückwunsch nachträglich!

Danke für Deinen Bericht!

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
Am 15.9.2022 um 16:13 schrieb Aristippos:

Ja. Der Kern des Zeremonialstocks besteht dabei aus der gebrochenen Zeltstange, mit der Roger de Montgoméry, der spätere 1. Earl of Shropshire, während der Schlacht von Hastings dem gefallenen Harold Hardrada in den Schritt gepiekst hat, um zu sehen, ob er noch lebt. Selbiger wurde später vergoldet, im 18. Jahrhundert mit einem 28karätigen Diamanten, einem Geschenk Gopalakrishnavardhanadevaharirajas V.*, verziert, und Mitte der 60er Jahre mit einer Sonde versehen, die Blutsauerstoffgehalt, Körpertemperatur und Puls misst.

 

* der damalige Raja von Bahaniwalsattraparmeswarapadmabahupuram

 

6 Lachsmilies darauf? 😱

Wie pietätlos verkommen ihr doch seid...

Edited by Die Angelika
Link to comment
Share on other sites

Die Angelika
Am 15.9.2022 um 16:32 schrieb Marcellinus:

 

… denn auch die Monarchie mußt ja mit der Zeit gehen! :D

 

Monarchen können das, Päpste tun sich da schon schwerer

Link to comment
Share on other sites

Die Angelika

@Higgs Boson

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und zu dieser tollen Familie!

Wie alt ist denn deine Jüngste?

Vielleicht sollte ja ihr Freund doch erfahren, in welch verrücktem Haufen er sich da befindet? Ich könnte dann ja mal im Fall des Falles ganz unauffällig eine Verbindung mit meinen Söhnen zur Auswahl  herstellen....🙃😏👺

  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Duke of Norfolk, nachdem er am Steuer mit dem Handy telefoniert, ein Rotlicht missachtet und ein Polizeiauto geschnitten hat_ "Ich brauche dringend meinen Führerschein, weil ich die Krönung des Königs organisieren muss." Link Zwischenzeitlich hat die Times die Kommentarfunktion abgeschaltet. B)

 

Nun, ich habe auch einmal einem Soldaten die Fahrerlaubnis entzogen und davon ausgenommen die militärische Fahrerlaubnis für Panzer um die Verteidigungskraft der Bundeswehr nicht zu schwächen. 

 

Edited by Wunibald
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

5 hours ago, Wunibald said:

Duke of Norfolk, nachdem er am Steuer mit dem Handy telefoniert, ein Rotlicht missachtet und ein Polizeiauto geschnitten hat_ "Ich brauche dringend meinen Führerschein, weil ich die Krönung des Königs organisieren muss." Link Zwischenzeitlich hat die Times die Kommentarfunktion abgeschaltet. B)

 

Nun, ich habe auch einmal einem Soldaten die Fahrerlaubnis entzogen und davon ausgenommen die militärische Fahrerlaubnis für Panzer um die Verteidigungskraft der Bundeswehr nicht zu schwächen. 

 


Besonders kurios fand ich diesen Teil seines Vortrags: 

Quote

The duke, 65, said the withdrawal of his licence could be “very, very serious”, leading to the loss of jobs for up to 20 or 30 employees, such as his tractor driver, which he said “would mortify me”.


Also könnte doch zumindest sein „tractor driver“ ihn mal das nächste halbe Jahr durch die Gegend fahren?

Bei den anderen 20 bis 30 Angestellten wird wohl auch jemand einen Führerschein haben - ansonsten sind es genug Leute, falls King Charles ihm den alten Sedan von Charlotte leiht?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Shubashi:

Also könnte doch zumindest sein „tractor driver“ ihn mal das nächste halbe Jahr durch die Gegend fahren?

Mit'm Traktor??? (Wer weiß schon, ob der 'tractor driver' auch eine driving licence für Autos hat?)

 

Aber wenn der Typ schon 20 bis 30 Angestellte hat, dann sollte er auch in der Lage sein, sich einen Chauffeur zu leisten. Zumindest für die zehn Tage bis zur Krönung. Dann könnte er unbehelligt und ungestört während der Fahrten seinen dringenden Geschäften nachgehen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb o_aus_h:

Äh, geht das diesmal so schnell? bei Elizabeth dauerte es über ein Jahr.

King Charles III. ist ja nun keine 20 mehr.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...