Jump to content

Kurioses was nirgendwo hinpasst


Flo77

Recommended Posts

Shubashi
10 hours ago, Wunibald said:

Am nächsten Mittwoch startet auf der Trabrennbahn München-Daglfing zu seiner Qualifikation für den Rennbetrieb der dreijährige Hengst 

2 Franz von Assisi CP 3j. H. 0,0 Rudolf Haller 0 €

Der Trainer Haller kann nichts für den Namen, den hat der Züchter des Pferdes, der auch noch seine Initialen CP an den Namen angehängt hat, zu verantworten,  als ob ein angehängter Sulky nicht genügen würde.

Der heilige Franz war zwar ein Tierfreund, aber das hätte es doch nicht gebraucht. :dagegen:


Da schließe ich mich an - was ist aus der Zeit geworden, als die Wallache „Hans“ und „Franz“ ohne Nachnamen auskamen?

(Okay, auf der Rennbahn war man schon immmer eitler, und ich selbst bin nicht ohne dieses Laster: warum heißt der 8-Kilo-Terrier auf meinem Sofa „Winnetou“?)

Link to comment
Share on other sites

Wunibald

und unser Hund Simon of Baskerville. Gestern stand in der Times ein Bericht über ein Labor, das behauptet, aus der DNA die genaue Abstammung eines undefinierbaren Mischling zu entschlüsseln. Das hat mich veranlasst, in der Kommentarspalte auch meinen Senf dazuzugeben:

 

We got our dog as puppy from an animal shelter and he turned out to be a hybrid between Irish Wollfhound and Golden Retriever, 28 inches high. Despite his name Simon of Baskerville , he had a sheeplike soft temper, except when keeping a close watch on our home and small daugther.

He cured a boy next door successful from dog phobia and after completing the therapie he told his friend: Don’t be frightend, he will do no harm to you. Look, I even let him lick my face.

For nosy inquirers we invented the Giant Cumberland Terrier and had a giggle over pompous answers: Oh yes, wonderful breed, we already have heard a lot of them.

 

 

Edited by Wunibald
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Ich bin durch Zufall über den Film "Die Aussprache" gestolpert.

 

Das ganze basiert auf Geschehnissen aus den Jahren 2005-2009. Das Danze ist erst 15 Jahre her, aber ich erinnere mich nicht, daß das hierzulande damals mal durch die Presse gegangen wäre.

 

 

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Bolivian_Mennonite_gas-facilitated_rapes

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Shubashi
19 hours ago, Flo77 said:

Ich bin durch Zufall über den Film "Die Aussprache" gestolpert.

 

Das ganze basiert auf Geschehnissen aus den Jahren 2005-2009. Das Danze ist erst 15 Jahre her, aber ich erinnere mich nicht, daß das hierzulande damals mal durch die Presse gegangen wäre.

 

 

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Bolivian_Mennonite_gas-facilitated_rapes


Das ist wirklich so bizarr wie auch erschreckend. Es zeigt für mich, dass religiöse und gesellschaftliche Normen eben nicht abstrakt durch „Werte“ oder „Gebote“ aufrechterhalten werden, sondern v.a. auch durch Kritik und Kommunikation.

Eine Gemeinschaft, in der nicht offen kommuniziert und hinterfragt werden kann, darf sich ihren angeblichen Ethos möglicherweise gleich in die Haare schmieren, weil eben (vermutlich aus Gründen von Hierarchie und Geschlossenheit der Gruppe) auf die wichtigsten Instrumente gegen den Machtmissbrauch verzichtet wird.

Link to comment
Share on other sites

Leider wieder so ein faszinierender Beitrag aus dem „Tagesspiegel“, der nicht allgemein zugänglich ist:

Jedenfalls geht es darum, dass vor etwa 2 Jahren aufgrund einer wohl ziemlich schlampigen Biographie eines gew. Walter J. Moore der Physiker Erwin Schrödinger posthum in den Ruf geriet, eine Art pädophiler Sittenstrolch gewesen zu sein.

Das Dubliner Trinity College, in welchem Schrödinger seit den 40er Jahren unterrichtete, benannte danach nach ihm benannte Räumlichkeiten bzw. Veranstaltungen um.

Die angeblich maßgeblichen Quellen des Biographen, best. Tagebücher, konnte der des Deutschen kaum mächtige Mr Moore wohl kaum verstehen, zudem waren diese bisher der Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Nun wurden sie erstmals wissenschaftlich ausgewertet, und siehe da, die Anschuldigungen stellen sich als nicht mehr haltbar heraus.

 

Jetzt mag so was kaum von großem öffentlichen Interesse erscheinen, aber immerhin war Schrödinger einer der größten Physiker des letzten Jahrhunderts, und seine berühmte hypothetische Katze von geradezu sprichwörtlicher Weltbildrelevanz.

Ich finde es daher ärgerlich, dass auch hier ohne ernsthafte Überprüfung eine sensationsheischende Tartarenmeldung zu irgendwelchen pseudomoralischen posthumen „Sanktionen“ führte, durch die letztlich eine enorm bedeutende Dimension von Weltwissen durch eine billige Klatschstory überlagert wird.

Denn dass irgendwelche voreiligen Funktionäre und Aktivisten nachträglich Einsicht und Lernbereitschaft zeigen, halt ich leider für äußerst unwahrscheinlich.

  • Like 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...