Jump to content

Kurioses was nirgendwo hinpasst


Flo77
 Share

Recommended Posts

Pocher ist "Der Vollidiot"

Das ist weder neu noch kurios.

Aber immerhin passt es sonst nirgendwo hin.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Bekannte, die will eine Announce aufgeben, sie hätte vier Kaninchen zu verschenken. Wenn sie aber niemand abgeholt hätte, wären die in der Bratpfanne gelandet, und damit wollte sie in der Anzeige drohen.

 

Das alles hat nicht geholfen, denn der Abholer selbst wollte die Kaninchen nicht etwa retten sondern er wollte sie für die Bratpfanne.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Bekannte, die will eine Announce aufgeben, sie hätte vier Kaninchen zu verschenken. Wenn sie aber niemand abgeholt hätte, wären die in der Bratpfanne gelandet, und damit wollte sie in der Anzeige drohen.

 

Das alles hat nicht geholfen, denn der Abholer selbst wollte die Kaninchen nicht etwa retten sondern er wollte sie für die Bratpfanne.

Und?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gedacht, es würde ein Sturm der Entrüstung um die armen Kaninchen entstehen....

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gedacht, es würde ein Sturm der Entrüstung um die armen Kaninchen entstehen....

Hast du mal einen Schlachthof oder eine Legebatterie besichtigt ?

Danach wirst du die 4 Kaninchen schnell vergessen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gedacht, es würde ein Sturm der Entrüstung um die armen Kaninchen entstehen....
Wieso das denn?

Die schmecken bestimmt besser als die aus dem Supermarkt. Ich würd sie allerdings nicht in die Bratpfanne hauen, sondern schmoren. Gebratenes Kaninchen ist meist sehr trocken.

Link to comment
Share on other sites

Deshalb hat Carlos das wohl auch in diesem Thread untergebracht. Kaninchen zuzubereiten ist ja nix kurioses. Sie aber in einer Bratpfanne zuzubereiten, ist schon sehr ungewöhnlich.

Link to comment
Share on other sites

Deshalb hat Carlos das wohl auch in diesem Thread untergebracht. Kaninchen zuzubereiten ist ja nix kurioses. Sie aber in einer Bratpfanne zuzubereiten, ist schon sehr ungewöhnlich.

*vordieStirnpatsch* Na klar, dass ich darauf nicht früher gekommen bin... Danke dir!

Link to comment
Share on other sites

Deshalb hat Carlos das wohl auch in diesem Thread untergebracht. Kaninchen zuzubereiten ist ja nix kurioses. Sie aber in einer Bratpfanne zuzubereiten, ist schon sehr ungewöhnlich.

Ich kann ja nur zwei oder drei Sachen kochen. Das "Auf die Pfanne hauen" ist für mich übrigens nur so ne Redewendung für Verspeisen oder auch Kochen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe nur gedacht, daß es sehr merkwürdig ist, wenn jemand eine Announce aufgibt, wo es steht, entweder nimmt jemand die Kaninchen geschenkt, oder sie werden sonst verspeist.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Meisners Liebesbrief an Benedikt:

 

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,477317,00.html

 

 

meisner eben... ratzinger wird das wohl eher peinlich berühren.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Bekannte, die will eine Announce aufgeben, sie hätte vier Kaninchen zu verschenken. Wenn sie aber niemand abgeholt hätte, wären die in der Bratpfanne gelandet, und damit wollte sie in der Anzeige drohen.

 

Das alles hat nicht geholfen, denn der Abholer selbst wollte die Kaninchen nicht etwa retten sondern er wollte sie für die Bratpfanne.

 

 

Wir haben selber Kaninchen als Haustiere, ich habe aber bereits einmal in meinem Leben Kaninchen bewusst gegessen. Es hat mir geschmeckt, aber ich würde es nicht wieder tun, rein emotional gesehen...

 

Zu Deinen Kaninchen, Carlos:

 

Die Kaninchen, die als Haus- und Kindertiere gehalten werden, sind in der überwältigenden Mehrheit winzige Zwergkaninchen, die ohnehin kaum Fleisch hergeben würden. Ich weiß auch nicht, ob Zwergkaninchen überhaupt schmecken. Zum Essen züchtet man vielmehr Riesenkaninchen mit entsprechender Fleischausbeute.

 

Wenn jemand Kaninchen zum Verschenken anbietet und damit droht, sie anderenfalls in den Kochtopf zu geben, ist das reichlich perfide. Würde mir so jemand unterkommen, dem würde ich gehörig meine Meinung sagen.

 

Wenn man sich Tiere angeschafft hat (oder auch durch unbedachte Kinderzimmerzüchtungen plötzlich Nachwuchs da ist), hat man verdammt nochmal eine Verantwortung für die armen Würmer zu übernehmen! Genausowenig wie man junge Katzen einfach ersäuft, kann man auch nicht "überschüssige" Kaninchen in den Topf werfen. Ich halte das für amoralisch, auch wenn ich eben kein Vegetarier bin.

 

Wer Kaninchen ernsthaft und verantwortungsvoll vermitteln will, nimmt für jeder des Tiere eine Schutzgebühr von 15 oder 20 EUR und schließt einen entsprechenden Schutzvertrag mit dem neuen Besitzer ab, der dafür sorgt, dass es die Tiere gut haben und nicht als Ragout enden.

 

Wenn Menschen ihre Haustiere schon so gewissenlos behandeln, was tun sie dann erst ihren Mitmenschen an???

Edited by RationisCausa
Link to comment
Share on other sites

Übrigens macht man sich strafbar, wenn man das Kaninchen mal eben "in die Pfanne haut".

Link to comment
Share on other sites

Übrigens macht man sich strafbar, wenn man das Kaninchen mal eben "in die Pfanne haut".

 

Wieso? Es verspeisen zu wollen ist doch ein "vernünftiger Grund" iSd TierSchG, oder?

Link to comment
Share on other sites

Übrigens macht man sich strafbar, wenn man das Kaninchen mal eben "in die Pfanne haut".

 

Wieso? Es verspeisen zu wollen ist doch ein "vernünftiger Grund" iSd TierSchG, oder?

 

Guckst du hier (Tierschutzgesetz der BR Deutschland in der Fassung v. 25. Mai 1998; in Kraft getreten am 1. Juni 1998):

 

 

 

§ 4 Tötung von Wirbeltieren

 

(1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.

 

(1a) Personen, die berufs- oder gewerbsmäßig regelmäßig Wirbeltiere betäuben oder töten, haben gegenüber der zuständigen Behörde einen Sachkundenachweis zu erbringen. Wird im Rahmen einer Tätigkeit nach Satz 1 Geflügel in Anwesenheit einer Aufsichtsperson betäubt oder getötet, so hat außer der Person, die die Tiere betäubt oder tötet, auch die Aufsichtsperson den Sachkundenachweis zu erbringen. Werden im Rahmen einer Tätigkeit nach Satz 1 Fische in Anwesenheit einer Aufsichtsperson betäubt oder getötet, so genügt es, wenn diese den Sachkundenachweis erbringt.

 

 

Sprich: ein Wirbeltier darf nur von einem Menschen getötet werden, wenn dieser die "dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat", also weiß, wie man das Tier angemessen betäubt, so dass es keine Schmerzen erleidet. Ich bezweifle doch sehr, dass diese Kenntnisse bei den meisten Tierschlächtern auch nur rudimentär vorhanden sind!

 

Man denke nur daran, wieviele Katzenbabys Jahr für Jahr etwa auf Bauernhöfen brutal getötet werden, durch Auspuffgase, Ertränken oder einfach mal mit dem Hammer draufhauen - und nur deswegen, weil der Bauer zu faul oder zu geizig ist, seine Tiere rechtzeitig kastrieren zu lassen...

 

Traurig, sehr traurig...

Edited by RationisCausa
Link to comment
Share on other sites

Der Beck-Verlag hat mir unbestellte Waren zugesandt, und gleich eine Rechnung beigelegt. Warum zum Henker probieren sie solche Tricks an Jurastudenten aus?

Link to comment
Share on other sites

Der Beck-Verlag hat mir unbestellte Waren zugesandt, und gleich eine Rechnung beigelegt. Warum zum Henker probieren sie solche Tricks an Jurastudenten aus?

Verwechslung? Stalking?

Link to comment
Share on other sites

Der Beck-Verlag hat mir unbestellte Waren zugesandt, und gleich eine Rechnung beigelegt. Warum zum Henker probieren sie solche Tricks an Jurastudenten aus?

Verwechslung? Stalking?

 

Jetzt, wo du es sagst.

Ersteres ist aber nahezu ausgeschlossen, denn ich habe bei einem Abo einen Gratis-Schönfelder vom B.-Verlag zugeschickt bekommen (den ich ob seines Gewichtes allerdings noch nicht in Gebrauch genommen habe) und nun bekam ich heute die 131. EL, ohne um sie nachgesucht zu haben.

Link to comment
Share on other sites

  • gouvernante locked this topic
  • gouvernante unlocked this topic

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...