Jump to content
Sign in to follow this  
Valentine

"Wahre Liebe wartet"

Recommended Posts

ThomasB.

Das ist vor allem eher harmlos. In dem Alter hat die Tochter unserer Freunde die Bemühungen Ihres 16 oder 17jährigen Bruders mit seiner Freundin auf der Wohnzimmercouch auf Video aufgenommen. Der junge Mann war not amused.

Edited by ThomasBloemer

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.

...und dann hat sie das auch noch bei uns erzählt und sich halbtot gekichert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Das Band wurde aufbereitet doch hoffentlich dem Organisationsteam für seinen Junggesellenabschied zugespielt ... :ph34r:

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
Valentine
Da wurde dann so in etwa alle 15 Minuten der kleine Bruder meines heutigen Mannes ins Zimmer geschickt, um uns zu fragen, ob wir Kekse oder Limo oder sowas wollten.

 

Das hat die gute Frau gleich selbst übernommen.

 

Meine Mutter hat uns anfangs auch mal einen Erdbeerbecher gebracht, aber da waren wir noch nicht soweit, in meinem Zimmer irgendwelche Aktivitäten über Küsse hinaus zu tun, und sie wollte uns damit wohl wirklich was Gutes tun.

 

Ich frage mich allerdings, was sie gedacht hat, als wir mal abends auf ihr Klopfen hin nicht aufgemacht haben und meine Schwester gemeint hatte "Die sind erst vor zehn Minuten nach hinten gegangen" :ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Also in der Hinsicht waren meine Eltern Pragmatiker: unsere Zimmer waren sowieso tabu und mein kleiner Bruder hat schon als ich nur "normale" Freunde zu Besuch hatte Anweisung mein Zimmer nicht zu betreten.

 

Lediglich der stets pünktliche Ruf "Abendessen" oder "Frühstück" war bei innerhäuslichen Aktivitäten einzuplanen (ebenso wie die Anwesenheit zu den Mahlzeiten ...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Liebe Angelika

 

voreheliche Reinheit....Sex macht als unrein....tztztz in der Ehe muss man dann nicht mehr rein sein, man ist ja dann schließlich mit einem Gatten versorgt. Wenn schon solche SChweinereien, dann bitte in der Ehe......

Nicht Sex oder nur sexuelle Sünden machen die Seele unrein: Diestahl, Lüge, Mord - dies alles macht die Seele unrein. Wie Jesus sagt, kommen die bösen Gedanken und Absichten von innen.

 

udn ausserdem ist es unglaublich schmutzig, wenn man sich schon sehr früh verliebt, liebt, vor der Ehe Sex hat und lebenslang diesem einen Geliebten treu bleibt.
Zum Thema passt es, über Verliebtheit und Liebe nachzudenken: Die Verliebtheit- oft mehr eine Sache von Gefühlen- vergeht - die Liebe aber, die tiefer wurzelt, bleibt. Verführte voreheliche Beziehungen tragen imho nich dazu bei, dass man in der seelisch- geistigen Beziehung miteinander wachsen und reifen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Valentine
Verführte voreheliche Beziehungen

 

Freudscher Tippfehler? B)

 

Die Verliebtheit weicht, wenn es der richtige Partner ist, nach einiger Zeit der Liebe, die über die rosaroten Wölkchen hinausgeht - und von da an finde ich nichts mehr dagegen einzuwenden, auch miteinander zu schlafen. Immer unter der Voraussetzung, dass man es ernst miteinander meint und nicht mal eben was ausprobiert haben will, wovon die Klassenkameraden schon seit Jahren reden :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
Verführte voreheliche Beziehungen tragen imho nich dazu bei, dass man in der seelisch- geistigen Beziehung miteinander wachsen und reifen kann.

Woher kommt diese Meinung? Sprichst Du da jetzt aus Erfahrung, oder steht das in einem Heiligenbüchlein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
Besonders beliebt hab ich mich mit dieser Frotzelei nicht gemacht, weil der Doofkopp das in seiner Naivität postwendend der Mutter meldete
Guteste, DAS war war aber vorhersehbar ... :ph34r:

 

B)

was mir auch nicht ganz unrecht war. Mein Mann fand das allerdings weniger lustig, weil er sich nämlich, als ich gegangen war, eine Standpauke seiner Mutter wegen meiner Frotzeleien anhören musste. Mich störte das wenig, weil es mich ziemlich entnervte, dass man nicht mal einen einzelnen Queen-Song anhören konnte, ohne gestört zu werden. Zu dem Zeitpunkt hatten wir lustigerweise noch gar keine von ihr vermuteten Ambitionen, sondern saßen nur händchenhaltend am Boden und lauschten der Musik. Der ERfolg ihrer BEmühungen war, dass wir uns hauptsächlich bei meinen Eltern trafen, die waren nämlich etwas vernünftiger.

 

alles Liebe

 

Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates

Voreheliche Reinheit wird übrigens, ebenso wie außereheliche oder nacheheliche Reinheit, hauptsächlich dadurch bestimmt, wie oft und sorgfältig man sich wäscht. Ich selbst lehne z.B. schmutzigen Sex vollkommen ab, bei Napoleon soll das anders gewesen sein. Es soll seiner Josephine einmal von einem Feldzug eine Depesche geschickt haben: Nicht mehr Waschen. Ich komme in drei Wochen heim.

Edited by Sokrates

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
...und dann hat sie das auch noch bei uns erzählt und sich halbtot gekichert.

 

 

*autsch*

na da gabs bei uns noch nichts zu filmen. Und später haben wir uns logischerweise entschieden sicherere Orte für unsere schlimmen Vergnügungen gesucht.

Der Clou war dann, als seine Großeltern (!) uns nach dem Abitur für eine Woche zu sich einluden und meine zukünftige SChwiegermutter sich genötigt sah, Oma auch anzuweisen, dass wir ja getrennte Zimmer auf verschiedenen Stochwerken im Haus bekämen. Lach! Ausserdem schickte sie wieder den kleinen Bruder gleichzeitig zu Oma, damit der uns beaufsichtigte. Den hat mein Mann dann einfach bestochen, indem er ihm versprach, mit ihm mit dem Motorrad tolle Überlandfahrten zu machen, wenn er uns nicht ständig auf den Fersen bliebe.

Edited by Die Angelika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
Liebe Angelika

 

voreheliche Reinheit....Sex macht als unrein....tztztz in der Ehe muss man dann nicht mehr rein sein, man ist ja dann schließlich mit einem Gatten versorgt. Wenn schon solche SChweinereien, dann bitte in der Ehe......

Nicht Sex oder nur sexuelle Sünden machen die Seele unrein: Diestahl, Lüge, Mord - dies alles macht die Seele unrein. Wie Jesus sagt, kommen die bösen Gedanken und Absichten von innen.

 

udn ausserdem ist es unglaublich schmutzig, wenn man sich schon sehr früh verliebt, liebt, vor der Ehe Sex hat und lebenslang diesem einen Geliebten treu bleibt.
Zum Thema passt es, über Verliebtheit und Liebe nachzudenken: Die Verliebtheit- oft mehr eine Sache von Gefühlen- vergeht - die Liebe aber, die tiefer wurzelt, bleibt. Verführte voreheliche Beziehungen tragen imho nich dazu bei, dass man in der seelisch- geistigen Beziehung miteinander wachsen und reifen kann.

 

na dann dürfte bei mir und ähnlich gelagerten Fällen ja wohl alles paletti sein. Es muss wohl trotz vorehelichem GV Liebe sein, immerhin dauert das Ganze mittlerweile dreißig Jahre B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika

Verführte voreheliche Beziehungen

 

Freudscher Tippfehler? B)

 

Die Verliebtheit weicht, wenn es der richtige Partner ist, nach einiger Zeit der Liebe, die über die rosaroten Wölkchen hinausgeht - und von da an finde ich nichts mehr dagegen einzuwenden, auch miteinander zu schlafen. Immer unter der Voraussetzung, dass man es ernst miteinander meint und nicht mal eben was ausprobiert haben will, wovon die Klassenkameraden schon seit Jahren reden :lol:

 

 

ich glaube nicht, dass er verfrühte voreheliche Beziehungen schreiben wollte. Denn, soweit ich ihn verstehe, betrachtet er alle voreheliche sexuelle Aktivität als verfrüht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
Verführte voreheliche Beziehungen tragen imho nich dazu bei, dass man in der seelisch- geistigen Beziehung miteinander wachsen und reifen kann.

 

 

soll ich jetzt daraus schließen, dss du meinst, dass ich in einer ungereiften seelisch-geistigen Beziehung stehe?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Verführte voreheliche Beziehungen tragen imho nich dazu bei, dass man in der seelisch- geistigen Beziehung miteinander wachsen und reifen kann.

Woher kommt diese Meinung? Sprichst Du da jetzt aus Erfahrung, oder steht das in einem Heiligenbüchlein?

Ja- da schreib ich aus Erfahrung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Verführte voreheliche Beziehungen

 

Freudscher Tippfehler? B)

 

Die Verliebtheit weicht, wenn es der richtige Partner ist, nach einiger Zeit der Liebe, die über die rosaroten Wölkchen hinausgeht - und von da an finde ich nichts mehr dagegen einzuwenden, auch miteinander zu schlafen. Immer unter der Voraussetzung, dass man es ernst miteinander meint und nicht mal eben was ausprobiert haben will, wovon die Klassenkameraden schon seit Jahren reden :lol:

Die Ehe gilt den Christen als heilig. Voreheliche Beziehungen widersprechen der Ordnung Gottes. Ich kann als Christ nicht den Nächsten wirklich lieben, aber Gottes Gebote und seinen Willen außer acht lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
na dann dürfte bei mir und ähnlich gelagerten Fällen ja wohl alles paletti sein. Es muss wohl trotz vorehelichem GV Liebe sein, immerhin dauert das Ganze mittlerweile dreißig Jahre B)
Gottes Barmherzigkeit kann auch Beziehungen heilen, die unter falschen Voraussetzungen begonnen haben, oder wo gegen Gottes Ordnung verstossen wurde. Das ist übrigens das heilende Geheimnis der Beichte: Durch die Beichte heilt Gott die Wunden der Seele - und das kann so weit gehen, dass unser Versagen durch Gottes heilendes Wirken so gut gemacht wird, als hätten wir die Sünde nicht begangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Verführte voreheliche Beziehungen tragen imho nich dazu bei, dass man in der seelisch- geistigen Beziehung miteinander wachsen und reifen kann.

 

soll ich jetzt daraus schließen, dass du meinst, dass ich in einer ungereiften seelisch-geistigen Beziehung stehe?

siehe mein obiges Posting.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Squire
Die Ehe gilt den Christen als heilig. Voreheliche Beziehungen widersprechen der Ordnung Gottes. Ich kann als Christ nicht den Nächsten wirklich lieben, aber Gottes Gebote und seinen Willen außer acht lassen.

Das macht aber weniger als 1% der christlichen Lehre aus. Du kannst hier nicht einfach die restlichen 99% Prozent unterschlagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Die Ehe gilt den Christen als heilig. Voreheliche Beziehungen widersprechen der Ordnung Gottes. Ich kann als Christ nicht den Nächsten wirklich lieben, aber Gottes Gebote und seinen Willen außer acht lassen.

Das macht aber weniger als 1% der christlichen Lehre aus. Du kannst hier nicht einfach die restlichen 99% Prozent unterschlagen.

Das Gottes Gebote außer acht lassen bezieht sich auf alles. Ich darf z.B auch nicht aus "Liebe" zum anderen stehlen, lügen etc. Ein weiteres Problem ist: Die Gebote stehen in einem inneren Zusammenhang. Zu meinen: In der einen Sache nehme ich das nicht so genau - dafür nehme ich den Rest ernst erinnert mich an folgende Anekdote:

 

Im Beichtstuhl bekennt ein Mann in folgender Weise seine Sünden: " Ich habe oft geflucht, aber dafür auch oft gebetet- das gleicht sich doch aus. Ich habe meine Frau ein paar mal betrogen, ihr aber auch viele Geschenke gemacht- das gleicht sich doch aus. Ich habe oft gelogen, aber ich bin dafür oft in die Werktagsmesse gegangen - das gleicht sich doch aus." "Mein Sohn" sagt der Beichtvater: "Deine Rechnung geht auf: Gott hat dich erschaffen, und der Teufel wird dich holen- das gleicht sich aus."

Share this post


Link to post
Share on other sites
Squire
Das Gottes Gebote außer acht lassen bezieht sich auf alles. Ich darf z.B auch nicht aus "Liebe" zum anderen stehlen, lügen etc. Ein weiteres Problem ist: Die Gebote stehen in einem inneren Zusammenhang.

Insofern ist es tatsächlich verwunderlich, warum immer auf diesem einem Prozent herumgeritten wird und der innere Zusammenhang zu den anderen 99% außer Acht gelassen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Das Gottes Gebote außer acht lassen bezieht sich auf alles. Ich darf z.B auch nicht aus "Liebe" zum anderen stehlen, lügen etc. Ein weiteres Problem ist: Die Gebote stehen in einem inneren Zusammenhang.

Insofern ist es tatsächlich verwunderlich, warum immer auf diesem einem Prozent herumgeritten wird und der innere Zusammenhang zu den anderen 99% außer Acht gelassen wird.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass sehr viele auf diesem Gebiet Schwierigkeiten haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Squire
Vielleicht hängt es auch damit zusammen, dass sehr viele auf diesem Gebiet Schwierigkeiten haben?

Hat man auf anderen Gebieten denn keine Schwierigkeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
Zu meinen: In der einen Sache nehme ich das nicht so genau - dafür nehme ich den Rest ernst erinnert mich an folgende Anekdote:

 

Im Beichtstuhl bekennt ein Mann in folgender Weise seine Sünden: " Ich habe oft geflucht, aber dafür auch oft gebetet- das gleicht sich doch aus. Ich habe meine Frau ein paar mal betrogen, ihr aber auch viele Geschenke gemacht- das gleicht sich doch aus. Ich habe oft gelogen, aber ich bin dafür oft in die Werktagsmesse gegangen - das gleicht sich doch aus." "Mein Sohn" sagt der Beichtvater: "Deine Rechnung geht auf: Gott hat dich erschaffen, und der Teufel wird dich holen- das gleicht sich aus."

 

Ja, wenn man meint, sich die Barmherzigkeit Gottes erhandeln zu können, muss man zu so einem Ergebnis kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
Insofern ist es tatsächlich verwunderlich, warum immer auf diesem einem Prozent herumgeritten wird und der innere Zusammenhang zu den anderen 99% außer Acht gelassen wird.

 

Das ist nicht verwunderlich, sondern zum WAHNSINNIGWERDEN

 

Halleluja, daß es noch jemand gemerkt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×