Jump to content
Sign in to follow this  
Janet1983

Frage zum Katechismus

Recommended Posts

Flo77
Wie wollte man den eigetlich ein Hirtenamt in Schrift setzen, das geht doch gar nicht.
Nicht römisch-katholisch aber in der Umsetzung herausragend: Brot aus dem Steintal ist eine Sammlung von Sakramentskatechesen vom altkatholisch +Joachim.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
Wikipedia dazu:

Wie ich schon öfter erwähnte, muss man bei solchen ideologielastigen Themen bei Wikipedia vorsichtig sein. Man sollte dazu wissen, dass der betreffende Wikipedia Artikel praktisch ausschließlich die Privatmeinung eines gewissen Rechtsanwalts Dr. Otterbeck aus Köln darstellt, eines eifrigen Tagespest-Leserbriefschreibers. Hier die Meinung eines seriösen Lexikons.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates
So einfach ist das auch wieder nicht. Wenn alle Bischöfe dem Papst und der Kirche treu und gehorsam wären- dann hätten wir eine traumhafte Einheit in der Kirche. Dass z.B. ein Katechismus von Gaillot oder der sogenannte holländische Katechismus von etwas anderer Art sind als der KKK sollte dir schon bewußt sein.
Mit anderen Worten Du hast das Vorwort zum KKK schlichtweg nicht gelesen oder verdrängt.

Ich habs ihm weiter oben zitiert. Aber das hilft bekanntlich bei Mariamante nichts. Der versteht bloß, was in sein Konzept passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Der KKK beantwortet nicht meine Fragen (und nicht die Fragen von Johannes Normalkatholik) sondern von einem sehr speziellen Publikum, daß etwas mit dieser realitätsfernen Form der Verkündigung anfangen kann.
Da ich im Laufe meines rel. Lebens mit der Kirche sehr verschiedene Priester und Antworten auf Fragen kennen lernte muss ich aus dieser Erfahrung heraus sagen: Auf die Frage nach dem, was die Kirche wirklich lehrt, ist der Katechismus eine wertvolle Hilfe. Wenn einzelne Priester gegenüber gewissen Verhaltensweisen (voreheliche Beziehungen z.B.) eine völlig laxe Haltung an den Tag legen, dann kann ich solchen Ratschlägen nicht folgen. Und wenn Bischöfe etwas anderes verkünden oder lehren als der Papst, dann kann ich dem nicht folgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Touch-me-Flo
Wie wollte man den eigetlich ein Hirtenamt in Schrift setzen, das geht doch gar nicht.
Nicht römisch-katholisch aber in der Umsetzung herausragend: Brot aus dem Steintal ist eine Sammlung von Sakramentskatechesen vom altkatholisch +Joachim.

 

Mhm stimmt ich vergaß die Hirtenbriefe....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
JPII hat ausdrücklich darum gebeten, daß der KKK NICHT an die Stelle der Ortskatechismen treten soll, sondern als Vorbild und Richtschnur verwendet werden kann.
"Vorbild und Richtschnur" ist gut - aber es soll kein "anderes Evangelium" verkündet werden.
Also ich finde bei +Jacques kein anderes Evangelium als ich es Sonntags in der Kirche höre.

 

Ich glaube nicht, dass man im KKK jetzt den Sündenbock für pastorales Versagen gefunden hat- ebensowenig wie man dem Papst, dem Konzil oder den Bischöfen dieses Versagen vorwerfen kann (confer Dr. Georg May: Die Krise der Kirche ist eine Krise der Bischöfe). Die pastorale Problematik ist vielschichtig. Ein Aspekt ist z.B der, dass sich manche Medien als eine Art "Ersatzlehramt" und "Ersatzkatechismus" verstehen.
Letzteres ist aber genau das Problem. Wenn ein Bischof seinem Hirtenamt nicht nachkommt und jemand anderes die Lücke füllt darf man sich nun wirklich nicht wundern, wenn diese Ersatzprodukte nicht aus der apostolischen Tradition kommen.

 

 

Diese Aufgabe ist schon gut- aber es kann nicht in der Form geschehen, dass dieses Gießen im Minimalisieren besteht.
Wer behauptet, daß das so ist bzw. hast Du ein konkretes Beispiel in dem ein Ortskatechismus die Lehre der Kirche minimalisiert?

 

 

(Etwas was ich meiner Eminenz bis zu seiner Abdankung vorwerfen werde: statt einen Kölner Katechismus herauszugeben, beschränkt er sich darauf das KKK-K zu propagieren ... so erfüllt man nicht sein Hirtenamt)
Vielleicht meint er, es aus Treue zur röm. kath. Kirche zu tun?
Seine Gründe sind mir ehrlich gesagt völlig egal. Er wird nicht der Aufgabe gerecht, in die er Berufen wurde. Das ist das einzige was zählt.

 

Wenn Du den Partenia-Katechismus gelesen hättest, hättest Du festgestellt, daß er an keiner Stelle dem KKK widerspricht - aber (und damit erfüllt er völlig den Anspruch JPII's) er nimmt alltägliche Situationen aus dem Kulturkreis, dem er entspringt und beantwortet sie aus der Sicht des Evangeliums im Hinblick auf die Realität (im Gegensatz zum KKK für den die Realität eine eher untergeordnete Rolle spielt).
Auch nicht in Bezug auf die Sexualmoral,?
Lies ihn, dann reden wir weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Wikipedia dazu:

Wie ich schon öfter erwähnte, muss man bei solchen ideologielastigen Themen bei Wikipedia vorsichtig sein. Man sollte dazu wissen, dass der betreffende Wikipedia Artikel praktisch ausschließlich die Privatmeinung eines gewissen Rechtsanwalts Dr. Otterbeck aus Köln darstellt, eines eifrigen Tagespest-Leserbriefschreibers. Hier die Meinung eines seriösen Lexikons.

Ist es also falsch, dass das erwähnte Kardinalskollegium den holländischen Katechismus in einigen Punkten zu korrigieren hatte?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Der KKK beantwortet nicht meine Fragen (und nicht die Fragen von Johannes Normalkatholik) sondern von einem sehr speziellen Publikum, daß etwas mit dieser realitätsfernen Form der Verkündigung anfangen kann.

Da ich im Laufe meines rel. Lebens mit der Kirche sehr verschiedene Priester und Antworten auf Fragen kennen lernte muss ich aus dieser Erfahrung heraus sagen: Auf die Frage nach dem, was die Kirche wirklich lehrt, ist der Katechismus eine wertvolle Hilfe. Wenn einzelne Priester gegenüber gewissen Verhaltensweisen (voreheliche Beziehungen z.B.) eine völlig laxe Haltung an den Tag legen, dann kann ich solchen Ratschlägen nicht folgen. Und wenn Bischöfe etwas anderes verkünden oder lehren als der Papst, dann kann ich dem nicht folgen.
Du suchst Dir also Priester, die Dir nach dem Mund reden?

 

Sorry, aber das geht von der einen wie der anderen Seite.

 

Der Punkt ist doch der: gibt es wichtigere, drängendere Themen und kann man aufgrund des Umfelds überhaupt glaubhaft die Lehre der Kirche vermitteln oder muss man mit kleinen oder gar kleinsten Schritten zufrieden sein.

 

Dazu kommt (ich wiederhole mich), daß der KKK (bitte wirklich Schreiben, welchen Katechismus Du meinst - alles andere stiftet Verwirrung) keine pastorale Schrift ist. Die Frage, was die Kirche wirklich lehrt ist völlig irrelevant, wenn es darum geht eine bestimmte Situation zu lösen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates

Außerdem vertritt der KKK eine vollkommen einseitige Theologie.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Touch-me-Flo
Außerdem vertritt der KKK eine vollkommen einseitige Theologie.

 

In wieweit einseitig?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Also ich finde bei +Jacques kein anderes Evangelium als ich es Sonntags in der Kirche höre.
Keine andere Auslegung?

Wer behauptet, daß das so ist bzw. hast Du ein konkretes Beispiel in dem ein Ortskatechismus die Lehre der Kirche minimalisiert?

Wenn im holländischen Katechismus die Erbsünde geleugnet, die Dogmen relativiert werden und Engel eher als Symbole betrachtet werden, so steht das doch recht deutlcih im Gegensatz zum KKK.

Seine Gründe sind mir ehrlich gesagt völlig egal. Er wird nicht der Aufgabe gerecht, in die er Berufen wurde. Das ist das einzige was zählt.
Sieht das der Papst und die Verantwortlichen in der Kirche so- oder ist das deine spezielle Sicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Außerdem vertritt der KKK eine vollkommen einseitige Theologie.
Ja- die römisch- katholische.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sokrates

Außerdem vertritt der KKK eine vollkommen einseitige Theologie.

In wieweit einseitig?

Rückwärtsgewandt. Konzilsrevisionistisch. Wir haben da vor drei Jahren schon mal drüber diskutiert. Hier was von mir, noch einiges interessanter ist der lange Beitrag von Mecky kurz dahinter. An Literatur empfehle ich Hansjürgen Verweyen: Der Weltkatechismus: Therapie oder Symptom einer kranken Kirche? Düsseldorf: Patmos 1993. Gibts bestimmt in Deinem Seminar (vielleicht im Giftschrank :angry:)

Edited by Sokrates

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante
Du suchst Dir also Priester, die Dir nach dem Mund reden?
Nein.- ich suche Priester, die das Evangelium Christi unverkürzt verkünden, und der Lehre der Kirche treu sind.
Der Punkt ist doch der: gibt es wichtigere, drängendere Themen und kann man aufgrund des Umfelds überhaupt glaubhaft die Lehre der Kirche vermitteln oder muss man mit kleinen oder gar kleinsten Schritten zufrieden sein.
Priester und Christen, die das Evangelium ernst nehmen und darnach leben haben auch pastoral Erfolg.
Dazu kommt (ich wiederhole mich), daß der KKK (bitte wirklich Schreiben, welchen Katechismus Du meinst - alles andere stiftet Verwirrung) keine pastorale Schrift ist. Die Frage, was die Kirche wirklich lehrt ist völlig irrelevant, wenn es darum geht eine bestimmte Situation zu lösen.
Wenn ich vom KKK schreibe, dann meine ich den durch Papst Joh Paul II approbierten Katechismus der katholischen Kirche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MartinO

Bitte zum Threadthema zurückkommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Touch-me-Flo

Außerdem vertritt der KKK eine vollkommen einseitige Theologie.

In wieweit einseitig?

Rückwärtsgewandt. Konzilsrevisionistisch. Wir haben da vor drei Jahren schon mal drüber diskutiert. Hier was von mir, noch einiges interessanter ist der lange Beitrag von Mecky kurz dahinter. An Literatur empfehle ich Hansjürgen Verweyen: Der Weltkatechismus: Therapie oder Symptom einer kranken Kirche? Düsseldorf: Patmos 1993. Gibts bestimmt in Deinem Seminar (vielleicht im Giftschrank :angry:)

 

Ok das wusste ich schon, dass teilweise Konzilsentscheidungen noch nicht berücksichtigt werden, ich dachte du wolltest noch auf was anderes raus.

Deshalb will der KKK nicht als Lehramt der Kirche verstanden werden, sondern nur als eine Orientierungshilfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Deshalb will der KKK nicht als Lehramt der Kirche verstanden werden, sondern nur als eine Orientierungshilfe.
Zwischen dem was als Verwendungszweck drinsteht und welche Wirkungen er in RL einnimmt liegen allerdings auch noch Welten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Touch-me-Flo
Deshalb will der KKK nicht als Lehramt der Kirche verstanden werden, sondern nur als eine Orientierungshilfe.
Zwischen dem was als Verwendungszweck drinsteht und welche Wirkungen er in RL einnimmt liegen allerdings auch noch Welten.

 

Wer oder was ist RL?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Wer oder was ist RL?
Real Life - sach mal seid wann schreibst Du hier??? :angry:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
Wenn ich vom KKK schreibe, dann meine ich den durch Papst Joh Paul II approbierten Katechismus der katholischen Kirche.
Wenn Du denn mal "KKK" schreiben würdest. Wir durften in den vergangenen Postings wohl vermuten, daß Du mit "Katechismus" selbigen meintest ... Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
Touch-me-Flo
Wer oder was ist RL?
Real Life - sach mal seid wann schreibst Du hier??? :angry:

 

Sorry ich kenn noch ned alle Abkürzungen... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kirisiyana
Deshalb will der KKK nicht als Lehramt der Kirche verstanden werden, sondern nur als eine Orientierungshilfe.
Zwischen dem was als Verwendungszweck drinsteht und welche Wirkungen er in RL einnimmt liegen allerdings auch noch Welten.

Allerdings, alle Welt denkt, was im KKK steht, ist für römische Katholiken Gesetz. Welch Überraschung, dass er nur Orientierungshilfe sein will!

Share this post


Link to post
Share on other sites
ramibo
...ist für römische Katholiken Gesetz.

 

Naja, Gesetz ist ja wohl auch nicht ganz richtig.

Gesetz = CIC

KKK = Glaubensbuch

Share this post


Link to post
Share on other sites
urdu

...ist für römische Katholiken Gesetz.

 

Naja, Gesetz ist ja wohl auch nicht ganz richtig.

Gesetz = CIC

KKK = Glaubensbuch

Nicht ganz.

Gesetze kann auch der Bischof oder die Diözesansynode erlassen. Die stehen dann im diözesanen Amtsblatt, aber nicht im CIC. Außerdem gibt's noch das Gesetzbuch der Orientalen und die Gesetzbücher der einzelnen unierten Kirchen.

Und das Glaubensbuch ist die Bibel.

Der KKK ist ein Glaubens-Erklärungsversuchs-Buch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
urdu
Wikipedia dazu:

Wie ich schon öfter erwähnte, muss man bei solchen ideologielastigen Themen bei Wikipedia vorsichtig sein. Man sollte dazu wissen, dass der betreffende Wikipedia Artikel praktisch ausschließlich die Privatmeinung eines gewissen Rechtsanwalts Dr. Otterbeck aus Köln darstellt, eines eifrigen Tagespest-Leserbriefschreibers. Hier die Meinung eines seriösen Lexikons.

Jo. Ich hab ihn seinerzeit, als der Streit schon vorbei war, gekauft und gelesen, samt der Beilage, in der die vom Vatikan verlangten Änderungen abgedruckt sind. Die allerdings nur mehr kursorisch. Soweit ich feststellen konnte, sind diese Änderungen völlig belanglos, verändern die ursprüngliche Aussagen in keiner Weise und sind lediglich dazu nütze, die vatikanischen i-Tüpfelreiter der Lächerlichkeit preiszugeben. Schön, dass sie das selber besorgt haben. War's wenigstens zu was gut.

Schade allerdings, dass sie das nicht gehindert hat, die katholische KIrche Hollands nachhaltig zu beschädigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×