Jump to content
Einsteinchen

Einsteinchens Spielwiese

Recommended Posts

Einsteinchen

Es gibt sehr viele Top-Secret-Dokumente und viele Geheimnisträger. Deren Wissen wollte ich immer haben, weil ich glaubte, bei ihnen liegt die Wahrheit.

Doch auch wir , die wir sozusagen nicht in den inneren Kreisen sind, haben die Möglichkeit zu einem Leben in Fülle.

Die Eingeweihten sind nicht privilegierter als wir.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wenn Gott, wie die Lehre ist, allwissend ist, dann müsste ihm ja furchtbar fad sein, denn er kennt ja schon alles. Allein wenn man sein Schachwissen betrachtet ( ein winziges Detail seiner Allwissendheit) er kennt jeden Zug, sowohl von Schwarz als auch von Weiss, ohne gedankliche Anstrengung, jedes Spiel Schach, das je gespielt wurde, und auch die Variationen, die man spielen kann.

Also ist ihm fad.

Aber eigentlich ist mir fad, wenn ich wie jetzt versuche, Gott zu erklügeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 1 Stunde schrieb Einsteinchen:

Aber eigentlich ist mir fad, wenn ich wie jetzt versuche, Gott zu erklügeln.

 

Dann laß es doch einfach! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

So weit ich weiß, ist es für den islamischen Gott Allah eine empörende Zumutung, als Vater bezeichnet zu werden. Der christliche Gott hingegen darf als Vater bezeichnet werden.

Ist er nun derselbe Gott?

Wie es nun beim rein jüdisch-alttestamentarischen Gott ist weiß ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb Einsteinchen:

So weit ich weiß, ist es für den islamischen Gott Allah eine empörende Zumutung, als Vater bezeichnet zu werden. Der christliche Gott hingegen darf als Vater bezeichnet werden.

Ist er nun derselbe Gott?

Wie es nun beim rein jüdisch-alttestamentarischen Gott ist weiß ich nicht.

 

Jeder „Gott“ ist anders. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Egon Friedell wusste von Kant, der sein ganzes Leben lang nicht aus Königsberg herauskam, zu berichten, dass Kant einem Londoner die Stadt so genau beschrieb, dass der Londoner erstaunt fragte, wie viele Jahre er, Kant in London gelebt hat.

Kant hatte alles nur aus Büchern.

Gut für mich, ich bin auch sesshaft und kann die Welt nur aus Büchern kennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wenn ich sage, als Christ, "Heilige Maria Muttergottes"  und mich davon nicht distanziere, und es tapfer vor papstlosen Bibelchristen ausspreche, schleudere ich mit diesem Wort diese Christen in die radikale Gottesferne,... ich wollte sagen - in Einsteinchenferne.

Aber ich tu das nicht, weil ich die Andersgläubigen respektiere.

Aber ich selbst will mich zu meinem Glaubensuniversum bekennen und mir nichts rauben lassen von den anderen Christen. Im Grunde sind es Feinde.

Kontroverskatechismus ist bisweilen notwendig.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Heute hatte ich eine seltsame Begegnung. Es war ein heisser Sonntag und am Würstelstand war ein Mann in schwarzem Mantel und darunter ein Priestertalar.

Das Bizarre war seine Kopfbedeckung: Eine Art Zylinder mit echten Blumen oben und der übrige Teil des Zylinders mit Fatima-bildern bedeckt.

Ich stand etwas weiter weg und der Mann sagte "Grüß Gott" zu mir.

Ich hätte im Nachhinein schon gerne mit dieser absurden Gestalt aus der katholischen Welt geredet, aber ich ging ängstlich weg. Ich habe vielleicht eine Chance verpasst.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus
vor 1 Stunde schrieb Einsteinchen:

 radikale Gottesferne,... ich wollte sagen - in Einsteinchenferne


😃

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Erich von Däniken ist ja bekannt dafür, wie er die heiligen Texte interpretiert. Manches davon habe ich verdaut und mir angeeignet. Seine und meine Welt- Sein- und Gottesanschauung sind ident in gewissen Teilen. Man kann mich und ihn als zwei Kreise betrachten, die sich schneiden. (Venn-Diagramme).

Er hat neben seinen Sachbüchern auch einen Roman geschrieben, legt aber Wert darauf, dass auch das in diesem Buch Geschriebene die reine Wahrheit ist.

"Tomy und der Planet der Lüge"

Er gibt Interviews darüber in Youtube.

Ich glaube seiner Geschichte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wie man vor meinem strengen Gott Demut zeigt:

Ich brauche nur das Mantra sprechen:

Bei Dir ist alles möglich, bei mir ist gar nichts möglich.

 

Das freut ihn und schmeichelt ihm.

 

Aber vielleicht ist das auch nur ein dämonisches Gottesbild, das aus mir spricht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wenn ich etwas aus eigenem Vermögen kann, dann kann ich selbst es (gehen, lesen, rechnen, putzen, kochen....) und würde gerne nicht dauernd daran erinnert werden, dass ich es nur durch ihn kann.

 

Ist dieses Gottesbild nun dämonisch oder orthodox?

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus
vor 25 Minuten schrieb Einsteinchen:

Wenn ich etwas aus eigenem Vermögen kann, dann kann ich selbst es (gehen, lesen, rechnen, putzen, kochen....) und würde gerne nicht dauernd daran erinnert werden, dass ich es nur durch ihn kann.

 

Ist dieses Gottesbild nun dämonisch oder orthodox?


Muss es entweder oder sein? Es gibt Dinge, für die bist du verantwortlich, für andere nicht. Sie hängen aber trotzdem untrennbar zusammen.
Dass du lebst, hast du sicher nicht aus eigener Kraft geschafft, dass du einen ausgesprochen kreativen Kopf hast, auch nicht.
Aber auf dieser Basis hast du dir ganz viele Fertigkeiten selbst erarbeitet, die kannst du nicht "nur durch ihn".

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich an alles erinnern kann, was ich in meinem Leben erlebt habe, nur habe ich es nicht in meiner Macht, gezielt eine Erinnerung hervorzurufen.

Ich mache keine mnemotechnische Übungen wie zum Beispiel einen Gedächtnispalast erstellen, um ein rain man zu werden (Kim Peek).

Ich kann mich nicht selbst in diejenigen Bewusstseinszustände versetzen, wo die Erinnerungen gegenwärtig werden.

Aber ich glaube, kein Detail des Lebens sinkt in endgültiges Vergessen.

 

Meiner Meinung nach kann Gott nicht vergessen. Ich oder jeder beliebige Mensch hat eine Verbindung zu Gott. Das genügt, um an seinen Eigenschaften teilzuhaben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Dass die Planeten wie unsere Erde so differenziert mit Elementen und Bodenschätzen durchsetzt ist kann meiner Meinung nicht mit einer physikalischen Erklärung ( Supernova; Wasserstoff verschmilzt zu Helium, Helium verschmilzt zu einem anderen Element, usw) erklärt werden.

Die ersten zwei oder mehr Elemente lassen sich noch ohne Gott erklären.

Aber die Erde mit ihren 92 Elementen braucht zur Erklärung einen Geist.

Vielleicht können wir die Entstehung einmal erklären, vielleicht wird der Lückenbüsser-Gott einmal obsolet.

Aber wenn wir alles wissen, haben wir seine Position eingenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor einer Stunde schrieb Einsteinchen:

Dass die Planeten wie unsere Erde so differenziert mit Elementen und Bodenschätzen durchsetzt ist kann meiner Meinung nicht mit einer physikalischen Erklärung ( Supernova; Wasserstoff verschmilzt zu Helium, Helium verschmilzt zu einem anderen Element, usw) erklärt werden.

Die ersten zwei oder mehr Elemente lassen sich noch ohne Gott erklären.

Aber die Erde mit ihren 92 Elementen braucht zur Erklärung einen Geist.

Vielleicht können wir die Entstehung einmal erklären, vielleicht wird der Lückenbüsser-Gott einmal obsolet.

Aber wenn wir alles wissen, haben wir seine Position eingenommen.

 

Einsteinchen, bei allem Verständnis für deine Posts, aber da begibst du dich auf ein Gebiet, von dem du offenkundig keine Ahnung hast. Wie unsere Erde entstanden ist, ist nun hinlänglich gut erklärt. Dazu muß man wahrlich kein „Gott“ sein.

 

Ein Hinweis noch zum Schluß: „Geister“ sind keine Erklärung. Sie sind immer nur ein Platzhalter für „weiß ich nicht“. Und dann sollte man das auch so sagen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Es gibt nur einen Gott. Aber zig Millionen Gottesbilder.

Es ist lächerlich, sich darüber zu streiten, welches Bild richtig ist. Sie sind allesamt falsch.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 22 Minuten schrieb Werner001:

Es gibt nur einen Gott.

 

Definiere "Gott"! ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
9 minutes ago, Marcellinus said:

 

Definiere "Gott"! ;)

Damit kämen wir schon in den Bereich der Bilder. Mit ist der Gedanke des „logos“ sehr sympathisch 

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 1 Minute schrieb Werner001:

Damit kämen wir schon in den Bereich der Bilder. Mit ist der Gedanke des „logos“ sehr sympathisch 

 

Werner

 

Ja, und manche nennen das einfach Naturgesetze, womit wir einmal rum wären. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Voltaire hat gemeint: Wenn es keinen Gott gibt, müsste man ihn erfinden. Wahrscheinlich ist das auch der Fall.

Stephen Hawking und Albert Einstein redeten dauernd von Gott (als Gedankenkonstrukt). Denn andererseits beharrten sie darauf, dass sie nicht an ihn glaubten.

Einsteins Sehnsucht war, "die Gedanken des Alten zu denken".

Ohne den Begriff "Gott" kommt man schwerlich aus, auch wenn man ihn negiert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Die schwerste Disziplin ist die Magie. Entweder, weil sie Unsinn ist, oder eben weil sie immer entwertet wird durch den Fortschritt der Wissenschaft.

Die besten Zauberkünstler der Welt reden ja bei ihrer Kunst von "Tricks"

Und das Schwere an Magie ist, sich nicht der Tricks zu bedienen.

Ob es nun solche Magie gibt, weiß ich noch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Jetzt bin ich meiner Meinung nach ein wirklich frommer Mensch und bete wie Paulus ohne Unterlass und was ich (in meinem Babyweinen) alles schon an Gott gerichtet habe (dass er mich lehre und unterrichte und mich mit Weisheit überschütte), und was habe ich erreicht?

 

Ob es Gott und die Engel und die geistige Welt gibt, und wenn ja, was sie so Interessantes zu berichten haben, und wie sie aussehen, die Unsichtbaren, dafür bin ich fast taub und blind.

 

Ich halte mich an gechanneltem Material schadlos.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 28 Minuten schrieb Einsteinchen:

Ich halte mich an gechanneltem Material schadlos.

 

Auf welchem Kanal empfängst Du?
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ich meine die Leute, die Bücher schreiben von Sirianern, Plejadiern. Sie behaupten, sie empfangen sie, aber ich bin allerdings sehr kritisch, sie nehmen deren Gedankeneingebungen unkritisch als objektive Botschaft.

Aber das Lesen beruhigt meine frustrierten Nerven.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×