Jump to content
Einsteinchen

Einsteinchens Spielwiese

Recommended Posts

Werner001
13 hours ago, Einsteinchen said:

Ah, Tolkien und seine Jünger! Durch die Übersetzung klingelte es bei mir.

Ich nehme meine Anmerkungen zum Koran nicht zurück.

Die musst du auch nicht zurücknehmen, denn sie sind richtig.

Das war interessanterweise eines der Hauptanliegen der Reformatoren: Die Übersetzung der Bibel, damit jeder sie selbst lesen und verstehen kann, und nicht auf die Interpretation durch irgendwelche Gelehrten angewiesen ist.

Den Koran kann jeder fromme Moslem hersagen, so wie du den obigen Vierzeiler in der Sprache Mordors lernen und hersagen könntest, ohne ihn zu verstehen.

Wobei es die moslemischen Gelehrten geschickter angestellt haben als die katholischen damals, die sagen nämlich nicht: "Nein, ihr dürft es nicht übersetzen!", sondern "Ja, übersetzt es ruhig, aber übersetzt gilt es nicht und ist wertlos, ihr meint nur es zu verstehen, aber ihr könnt es gar nicht verstehen. Um es zu verstehen, müsst ihr es durch uns erklären lassen."

So behält man die Deutungshoheit.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 3 Stunden schrieb Werner001:

Die musst du auch nicht zurücknehmen, denn sie sind richtig.

Das war interessanterweise eines der Hauptanliegen der Reformatoren: Die Übersetzung der Bibel, damit jeder sie selbst lesen und verstehen kann, und nicht auf die Interpretation durch irgendwelche Gelehrten angewiesen ist.

Den Koran kann jeder fromme Moslem hersagen, so wie du den obigen Vierzeiler in der Sprache Mordors lernen und hersagen könntest, ohne ihn zu verstehen.

Wobei es die moslemischen Gelehrten geschickter angestellt haben als die katholischen damals, die sagen nämlich nicht: "Nein, ihr dürft es nicht übersetzen!", sondern "Ja, übersetzt es ruhig, aber übersetzt gilt es nicht und ist wertlos, ihr meint nur es zu verstehen, aber ihr könnt es gar nicht verstehen. Um es zu verstehen, müsst ihr es durch uns erklären lassen."

So behält man die Deutungshoheit.

 

Werner

nicht "die deutungshoheit" sondern verschiedene deutungen. "uns erklären lassen" sind verschiedene schulen, richtungen, konfessionen. du kannst auch neue aufmachen, ist häufig passiert, strengere und modernere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Da gibt es in katholischen Heiligenbiographien diverse Heilige, die levitiert sind, zum Beispiel Josef von Copertino und Teresa von Avila.

Wie geht das physikalisch?

Ich kann mir als Physikbegeisteter und gleichzeitig Religiöser, der an die unsichtbare Welt glaubt, diesbezüglich so einiges vorstellen.

Doch die geistige Welt, die das bewirken könnte, untersteht nicht meinem Willen und Befehl.

Ich würde wie Simon der Magier Schauwunder produzieren, diese Art von Wunder dienen keinem höheren Zweck, wurde mir gelehrt, denn Jesus verabscheute Schauwunder, er verweigerte vor König Herodes.

Simon der Magier hatte diese Skrupel nicht, wie ich in einem Buch namens "Das Okkulte" von Colin Wilson gelesen habe.

Da wird die Geschichte von Simon und seine Schauwunder um der Sensation willen erzählt, wahrscheinlich ist es eine Legende, doch sie wurde geschrieben von irgend einem antiken Autor (genauso wie die Apokryphen).

Simon flog vor Kaiser Nero mit Hilfe der geistigen Welt, die ihm anscheinend untertan war, in die Luft, und wie der Autor des Buches " Das Okkulte" berichtet, war auch Petrus anwesend, der ja Simon den Zauberer verurteilte, weil er ohne höheren Zweck magische Wundermacht kaufen wollte.

Bei diesem Schauwunder (es war ein Magierkontest) also vor Nero geschah laut dem Autor folgendes.

Simon schwebte hoch über dem Boden, Nero klatschte Beifall, aber Petrus fing an, zu seinem Jesus zu beten, der ja mittlerweile nicht mehr auf Erden war, und er streckte Simon den Magier mit einem zielgerichteten Gebet zu Boden. (Colin Wilson) Simon brach sich alle Knochen.

Meine Wahrnehmung: Sowohl Simon als auch Petrus hatten Macht über die Geister, ich hingegen habe keine.

 

Das, was Petrus tat, war nicht gerade schön und christlich.

Ich sympathisiere eher mit Simon dem Zauberer als mit Petrus.

Aber es ist das alles vielleicht nur Legende.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Religion und Physik sollte man tunlichst auseinanderhalten. Das eine hat mit dem anderen nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Edited by Marcellinus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ist Gott so perfekt und vollkommen, dass er optische Täuschungen und die weitverbreiteten unmöglichen Figuren nicht in der Lage ist, zu erkennen, wahrzunehmen, zu genießen und zu würdigen?

 

Oder ist das nur das göttliche Privileg unseres menschlichen Gehirns?

Muss er denn nicht, um darüber erstaunen und mitreden zu können, seine Vollkommenheit herunterschrauben?

Gerade deswegen ist er Mensch geworden.

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Obwohl Jesus Gott und Mensch war und er gesagt hat: Seid vollkommen wie der Vater im Himmel, hatte er diese mich an mir selbst ärgerlichen Restriktionen.

Sogar er selbst nahm zu an Weisheit und Geist. Durch Lernen. Dabei war er doch nach dem Dogma der allmächtige allwissende Gott.

 

Wie die Alten wussten: Der Leib ist das Gefängnis der Seele und verschleiert die Allwissendheit und Allmacht, kurz - die Vollkommenheit.

 

Aber nicht, dass man den Fehler macht, sich zu entleiben! Da kommt man nicht dorthin, wo eines jeden Menschen Bestimmung ist: Zielpunkt Gott. 

Gott ist hier mal wieder einmal (nur) ein Punkt.

Und ein Punkt ist ein Nichts.

Es gibt Atheisten, die reden dauernd von Gott.

 

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Ich nenne mich Nichtraucher, obwohl ich seit über 40 Jahren mit Rauchen nichts mehr zu tun habe. Aber wie soll man es sonst nennen, wenn man eine schlechte Angewohnheit losgeworden ist? ;)

 

Ich hab es! Freiatmer! :D

Edited by Marcellinus

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
Am 5.2.2020 um 19:33 schrieb Marcellinus:

Religion und Physik sollte man tunlichst auseinanderhalten. Das eine hat mit dem anderen nichts, aber auch gar nichts zu tun.

kannst du den urknall physikalisch und verständlich erklären? nach ockhams rasiermesser wäre ein schöpfungsvorgang einfacher und realistischer.😃

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 22 Stunden schrieb Einsteinchen:

....Es gibt Atheisten, die reden dauernd von Gott.

haben sie eine wahl?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Es ist allerdings auch klar, dass man sich übersättigten kann an dem Wort "Gott", das hat jetzt nichts damit zu tun, ob man Atheist oder Gläubiger ist.

Es gibt diese Wortübersättigung, und man kann sich an dem Wort, wie man bei uns sagt, "einen Grausen essen", so wie wenn man als Lieblingsspeise Schwammerln ißt, die sind eine Delikatesse, aber immer nur Schwammerln essen, Tag für Tag, und es graust einem für immer oder für lange Zeit.

Mir persönlich allerdings graust vor nichts, außer vor Milch mit Haut. Das konnte man früher ernsthaft zum Kaffee im Kaffeehaus bestellen.

Für viele hat "Gott" und "Milch mit Haut" dieselbe Wirkung, man blendet es zum Selbstschutz aus seinem System aus.

Gar nicht mehr reden von diesen beiden gleichwertigen Tabuwörtern, wäre das der vollkommene Atheist?

Es geht gar nicht, schon viele Philosophen haben an Gleichwertigem gearbeitet, zum Beispiel Wittgenstein (Worüber man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.)

Sogar das Höchste im absoluten Sinn, nämlich: Liebe, ist oft banal, platt, schal, widerwärtig, eklig, verlogen, hässlich, böse, peinlich.

Als Übung stelle man sich ein Bewusstsein vor, das unter allen Umständen Liebe ist.

Einige Menschen sagen, Gott kennt diese Eigenschaften und erleidet sie an sich selbst, ich meine aber da nicht Jesus, dem ich diese unangenehmen Gefühle zugestehe, dass er sie erfuhr und an seinem eigenen Leibe spürte, ich meine den Gott Vater, der fein raus ist in seiner Leidensunfähigkeit, denn er ist ja nicht selbst Mensch geworden, sondern das hat der Sohn übernommen.

 

Man sieht die logische Unsauberkeit in diesen Formulierungen.

Allein weil Theologie so schwer ist und man sich bei so viel Geistesakrobatik das Hirn verrenkt, bin ich atheistenfreundlich.

Theologie zählt ja zur Wissenschaft.

Und Wissenschaft geht einher mit glasklarer Vernunft.

Ob mein Posting diesem Anspruch genügt,  mögen andere entscheiden.

 

 

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 7 Stunden schrieb Einsteinchen:

...

Gar nicht mehr reden von diesen beiden gleichwertigen Tabuwörtern, wäre das der vollkommene Atheist?....

der vollkommene mensch? ein wort ist in symbol, ist ein bild. ich erinnere an das bilderverbot.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Ich bin seit geraumer Zeit stundenlang mit Sudokuspielen beschäftigt, die Lösungen sind ja eindeutigst absolut determiniert. Für ein einziges Spiel brauche ich mehrere Stunden, der Timer bei den Apps läuft ja mit und zählt die Stunden, Minuten und Sekunden.

Ein Spiel dauert tagelang, aber der Vorteil ist ja dank der Technik der Apps, dass die Uhr nicht läuft, wenn man die App in den Hintergrund stellt oder ausschaltet.

Ich will damit sagen, dass ich die kostbare Zeit nicht vergeude, obwohl ich einem einzigen Spiel soviele Stunden widme.

Da die Zahlen determiniert sind und es nur eine Lösung gibt, will ich herausbekommen, ob diese zu findende Lösung mich selbst beim Eintippen der Ziffern determiniert.

Raten und auf gut Glück tippen ist widerlich, denn dann erscheint die Zahl rot auf, das ist, wie wahrscheinlich Einstein sagen würde so, als ob man würfle.

Ich will herausbekommen, ob man ohne zu würfeln jedes Sudoku lösen kann.

Es soll auf dem App kein einziges mal Rot aufscheinen.

Bis jetzt ist mir das noch nie gelungen.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 4 Stunden schrieb Einsteinchen:

....das ist, wie wahrscheinlich Einstein sagen würde so, als ob man würfle.

Ich will herausbekommen, ob man ohne zu würfeln jedes Sudoku lösen kann.

Es soll auf dem App kein einziges mal Rot aufscheinen.

Bis jetzt ist mir das noch nie gelungen.

 

 

 

würfeln ist in diesem Fall das selbe wie raten. 

 

"Das 1284 am Hofe des spanischen Königs Alfons des X., der "der Weise" genannt wird, fertiggestelltes Spielebuch ist nicht nur eine der wichtigsten Quellen der Spielforschung, sondern das wahrscheinlich schönste Buch zur Kulturgeschichte des Spiels überhaupt."

 

Das sagt der Herausgeber des Buches, das ich mir ausgeliehen habe.

Alfons X. "der Weise", Das Buch der Spiele. LIT-Verlag. 

Nicht direkt ein Faksimile des Originals, sondern angepasst an die Lesegewohnheiten der Neuzeit, in der wir leben. 

Es enthält viele, wenn nicht sogar alle schönen farbigen Gemälde, Miniaturen aus jener Zeit.

 

Der Herausgeber geht auch auf Sudoku ein, und zählt es nicht zu den Spielen.

"Es existiert lediglich eine als richtig anerkannte Lösung, die gefunden werden muss, so dass der Ratende keinerlei Entscheidungsfreiheit besitzt."

 

Ich hingegen rate und würfle noch. Dürfte man aber nicht.

Ich tu es doch, jedoch wird das dem Geist des Sudoku nicht gerecht. 

 

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 18 Stunden schrieb Einsteinchen:

Mir persönlich allerdings graust vor nichts, außer vor Milch mit Haut.

 

Wunderbar. Milch mit Haut ist ganz wunderbar. Gehört zu meinen schönsten Kindheitsgenüssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 8 Stunden schrieb Einsteinchen:

Ich will herausbekommen, ob man ohne zu würfeln jedes Sudoku lösen kann.

 

Ja, natürlich - so sind sie eigentlich gedacht.
Es gibt unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, je nachdem, welche Techniken notwendig sind, um die Lösung zu finden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 20 Stunden schrieb Einsteinchen:

Ich bin seit geraumer Zeit stundenlang mit Sudokuspielen beschäftigt, die Lösungen sind ja eindeutigst absolut determiniert. Für ein einziges Spiel brauche ich mehrere Stunden, der Timer bei den Apps läuft ja mit und zählt die Stunden, Minuten und Sekunden.

Ein Spiel dauert tagelang, aber der Vorteil ist ja dank der Technik der Apps, dass die Uhr nicht läuft, wenn man die App in den Hintergrund stellt oder ausschaltet.

Ich will damit sagen, dass ich die kostbare Zeit nicht vergeude, obwohl ich einem einzigen Spiel soviele Stunden widme.

Da die Zahlen determiniert sind und es nur eine Lösung gibt, will ich herausbekommen, ob diese zu findende Lösung mich selbst beim Eintippen der Ziffern determiniert.

Raten und auf gut Glück tippen ist widerlich, denn dann erscheint die Zahl rot auf, das ist, wie wahrscheinlich Einstein sagen würde so, als ob man würfle.

Ich will herausbekommen, ob man ohne zu würfeln jedes Sudoku lösen kann.

Es soll auf dem App kein einziges mal Rot aufscheinen.

Bis jetzt ist mir das noch nie gelungen.

 

 

 

 

?????  Wuerfeln? Raten? Gut Glueck?

Sudoko ist eine Logik-Raetsel.


(Spiele schon sehr lang Sudoku, hoher Schwierigkeitsgrad, aber gewuerfelt habe ich dabei noch nie :-))) Ausserdem - es zwingt einem niemand, stundenlang zu spielen. Manchmal will es nicht weitergehen, dann mache ich am naechsten Abend weiter. Oder am uebernaechsten ...)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Stimmenhörer

Derer gibt und gab es viele in der Geschichte und Gegenwart.

Neale Donald Walsch schrieb und schreibt seine Bücher mit dem Titel "Gespräche mit Gott", es wurden Bestseller, und Walsch ist finanziell abgesichert und ein Guru in der spirituellen Szene.

Mohammed hörte auch Stimmen, deren Auswirkungen änderten die Geschichte, so gewaltig waren sie. Er wurde wahrscheinlich nicht reich damit, jedoch sein Ego wurde getragen von seinen Fans, ( "Fan" spießt sich etwas im religiösen Kontext).

Die Jahrhunderte später heilig gesprochene Jean d'Arc war auch Stimmenhörerin.

 

Was ist allen Stimmenhörern, die ich kenne, gemeinsam?

 Sie kommen in die Zeitung, ins Internet, mit Einträgen in Lexikas, dort kann man dann ausgiebig von ihnen lesen und lernen.

 

Auch ich bin ein Stimmenhörer, doch ich komme in kein Who is Who.

 

Das, was ich eben geschrieben habe, betrachte ich als Diktat, nicht ich schrieb das, es war meine Gedankenstimme, die ich nicht sauber trennen kann von Eigenem.

 

 

 

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ennasus
vor 18 Minuten schrieb Einsteinchen:

Das, was ich eben geschrieben habe, betrachte ich als Diktat, nicht ich schrieb das, es war meine Gedankenstimme, die ich nicht sauber trennen kann von Eigenem.


Vielleicht, weil sie ein Teil von dir ist und von deinem Kopf erzeugt wird 😀?
Für mich klingt das gesund, wenn man spürt und erkennt, dass das, was im Kopf solche Dinge spricht, das Eigene ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Sudoku gleicht ein Stück weit dem Schach, die Denkweise dabei ist ähnlich: Wenn hier eine 2 steht, muss dort eine 5 sein, woraus folgt, dass da eine 3 oder 6 sein muss, 3 geht nicht, also 6, woraus dort eine 9 folgt. Da passt aber keine 9, also kann hier keine 2 hin. Und so weiter

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 1 Minute schrieb Werner001:

Sudoku gleicht ein Stück weit dem Schach, die Denkweise dabei ist ähnlich: Wenn hier eine 2 steht, muss dort eine 5 sein, woraus folgt, dass da eine 3 oder 6 sein muss, 3 geht nicht, also 6, woraus dort eine 9 folgt. Da passt aber keine 9, also kann hier keine 2 hin. Und so weiter

 

Werner

So erfahre ich es auch. Oft aber, bei den schwierigen Puzzles, reicht der Entscheidungsbaum, den man im Geist aufstellt, nicht aus, zumindest bei mir, und bei zwei Möglichkeiten, die wenigstens 100 Prozent sicher sind, zum Beispiel bei einer 50/50 -Entscheidung muss man sich eigentlich das Entscheiden zwischen den beiden verkneifen.

Das verlangt die Logik des Spiels.

 

Aber ich glaube, der Großteil der Menschen spielt logisch unsauber und löst das Sudoku trotzdem richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor einer Stunde schrieb Werner001:

Sudoku gleicht ein Stück weit dem Schach, die Denkweise dabei ist ähnlich: Wenn hier eine 2 steht, muss dort eine 5 sein, woraus folgt, dass da eine 3 oder 6 sein muss, 3 geht nicht, also 6, woraus dort eine 9 folgt. Da passt aber keine 9, also kann hier keine 2 hin. Und so weiter

 

Werner

 

Deshalb habe ich für mich vor Jahre ein kleines Programm geschrieben, das Sudokus löst, zumindest bis zu einer bestimmten Komplexität. Das Programmieren hat Spaß gemacht, die Sudokus danach allerdings nicht mehr. ;)

  • Haha 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 56 Minuten schrieb Einsteinchen:

 

 

Aber ich glaube, der Großteil der Menschen spielt logisch unsauber und löst das Sudoku trotzdem richtig.

 

Sorry, aber das ist Unsinn. Bei allen Sudoku, die auf einem einzigen Weg loesbar sind (also mit einem einzigen richtig oder falsch) muss logisch gespielt werden, sonst geht es nicht auf. Vielleicht gibt es da eine Gluecksquote, aber auf die wuerde ich mich nicht verlassen wollen, die ist wohl eher selten. 

Schliesslich gibt es ja Strategien, um das richtig oder falsch heraus zu finden. Das ist, was den Leuten Spass an diesem Raetsel macht, nicht, dass sie zufaellig mal das richtige treffen. Waere voellig witzlos. 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Mit Herumprobieren geht es bei den einfacheren auch, aber es dauert länger

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen
vor 19 Stunden schrieb Alfons:

 

Wunderbar. Milch mit Haut ist ganz wunderbar. Gehört zu meinen schönsten Kindheitsgenüssen.

Meine liebste Kindheitserinnerung ist Hirn vom Schwein, lecker zubereitet. Da gab es noch Hausschlachtungen.

Religiöse Speisevorschriften wurden ja durch die Vision des Petrus aufgehoben, und das Schwein gilt seitdem für Christen nicht mehr als unrein. Zumindest als Speise. 

Andererseits habe ich jederzeit das schöne und empfehlenswerte Lied des Veganers oder Vegetariers Reinhard Mey im Sinn und im geistigen Ohr: Die Würde des Schweins ist unantastbar.

Ich liebe Reinhard Mey.

Aber ich halte es auch für erlaubt, Schwein zu essen.

Ob wir in den selben Himmel kommen?

Edited by Einsteinchen
.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb Marcellinus:

 

Deshalb habe ich für mich vor Jahre ein kleines Programm geschrieben, das Sudokus löst, zumindest bis zu einer bestimmten Komplexität. Das Programmieren hat Spaß gemacht, die Sudokus danach allerdings nicht mehr. ;)

mit ausreichend rechenkapazität geht doch jedes, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×