Jump to content
Sokrates

Kardinäle sollen Bericht erstatten, wann sie Rom verlassen und wo sie

Recommended Posts

Sokrates

Ich habe keine grundsätzlichen Einwände gegen eine solche "Abmeldepflicht" der Kardinäle, ich finde es nur etwas seltsam, dass der Papst einerseits eine gewollte Nähe zwischen ihm und den Kardinälen signalisiert, sich aber weigert, 4 von ihnen zu empfangen, wenn ihn diese sprechen wollen ...

Ich finde das gar nicht seltsam. Ich kann dass zu 100%, nein sogar zu 200% nachvollziehen.

 

Zur Begründung: Die Entzücklicka "Amoris Laetitia" von Franziskus enthält in ihrem Kern ja gerade die Idee, dass man solche Betonierungen des Glaubens, wie sie die 4 Tenöre Kardinäle fordern, gerade nicht zugeben sollte. Weil diese Betonierung der Idee des katholischen Glaubens widerspricht. Es gibt somit kein wirksameres Signal, diesen vieren zu zeigen, was "Amoris Laetitia" bedeutet, als dass man sich weigert, sich über ihre Betonierungsversuche zu unterhalten.

Edited by Sokrates

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Sind von den vieren nicht dreie schon im Ruhestand? Für die wird sich das mit Residenzpflicht ja erledigt haben.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spadafora

Ich habe keine grundsätzlichen Einwände gegen eine solche "Abmeldepflicht" der Kardinäle, ich finde es nur etwas seltsam, dass der Papst einerseits eine gewollte Nähe zwischen ihm und den Kardinälen signalisiert, sich aber weigert, 4 von ihnen zu empfangen, wenn ihn diese sprechen wollen ...

natürlich die waren ja so rotzfrech und haben den ganzen Vorgang öffentlich gemacht der Papst sollte sich absolut nicht unter Druck sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spadafora

Sind von den vieren nicht dreie schon im Ruhestand? Für die wird sich das mit Residenzpflicht ja erledigt haben.

Warum die Kardinäle bleiben Mitglieder des hl. Kollegiums mit allen Rechten und Pflichten außer der Konklave Teilnehmen

man sieht das sehr schön an Em Kasper ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

 

Ich habe keine grundsätzlichen Einwände gegen eine solche "Abmeldepflicht" der Kardinäle, ich finde es nur etwas seltsam, dass der Papst einerseits eine gewollte Nähe zwischen ihm und den Kardinälen signalisiert, sich aber weigert, 4 von ihnen zu empfangen, wenn ihn diese sprechen wollen ...

Ich finde das gar nicht seltsam. Ich kann dass zu 100%, nein sogar zu 200% nachvollziehen.

 

Zur Begründung: Die Entzücklicka "Amoris Laetitia" von Franziskus enthält in ihrem Kern ja gerade die Idee, dass man solche Betonierungen des Glaubens, wie sie die 4 Tenöre Kardinäle fordern, gerade nicht zugeben sollte. Weil diese Betonierung der Idee des katholischen Glaubens widerspricht. Es gibt keine wirksameres Signal, diesen vieren zu zeigen, was "Amoris Laetitia" bedeutet, als dass man sich weigert, sich über ihre Betonierungsversuche zu unterhalten.

Zum einen das (davon abgesehen das AL ein Nachsynodales Apostolisches Schreiben) und zum anderen versuchen die vier Kardinäle ihren Chef (was der Papst ja immer noch ist) am Nasenring durch die Manege zu ziehen. Wenn ich das mit meinem Chef versuchen wolte dürfte klar sein was passiert. So gesehen kommen die vier noch gut weg.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

Sind von den vieren nicht dreie schon im Ruhestand? Für die wird sich das mit Residenzpflicht ja erledigt haben.

Warum die Kardinäle bleiben Mitglieder des hl. Kollegiums mit allen Rechten und Pflichten außer der Konklave Teilnehmen

man sieht das sehr schön an Em Kasper ?

Allerdings frage ich mich ebenfalls wie es konkret mit der Residenzpflicht dieser Kardinäle aussieht. Dass nicht alle Kardinäle permanent in Rom residieren, dürfte klar sein. Wenn sie keine Kurienerzbischöfe an der Curia sind, sondern Diözesanbischöfe, dann residieren sie regelmäßig in ihrer Diözese. Außer sie bekleiden - nach ihrer Emeritierung - noch Ämter an der Kurie.

 

Bei Card. Brandmüller bin ich unentschlossen: er war nie Diözesanbischof und bekleidet so viel ich weiß momentan kein Amt an der Kurie. Muss er in Rom residieren?

 

Card. Meisner ist emeritierter Erzbischof von Köln. Sonst wüsste ich von keinen Ämtern, die er ausfüllt.

 

Card. Caffarra ist emeritus von Bologna. Er scheint Mitarbeiter der Kongregation für Selig- und Heiligsprechungen zu sein.

 

Bei Card. Burke ist die Vita etwas länger: er war Bischof zweier amerikanischer Diözesen und wurde nach seiner Emeritierung Präfekt der Apostolischen Signatur. Von diesem Amt hat ihn Franziskus abberufen und zum Kardinalpatron des Souveränen (sic!) Malteserordens gemacht. Inwiefern dieses Amt nach den Umstürzen innerhalb des Malteserordens noch aktiv ist, weiß ich nicht. Selbst wenn, so ist es ein reines Ehrenamt und keine Position an der Kurie. Muss der Kardinalpatron in Rom residieren?

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spadafora

Grade an Em burke sehen wir sehr schön daß Kurienkardinäle die kein Amt haben vom Papst Sonderaufträge erhalten können
Ich denke Emeritierte Kardinäle müßen nicht in Rom residieren können das aber die Weisung bezog sich klar auf die Kardinäle die in Rom leben also auch die pensionierten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×