Jump to content
Alfons

Café 43 & Weinstube Zum gesegneten Tropfen

Recommended Posts

Marcellinus
vor 18 Minuten schrieb rorro:

Ich bin auch bei keiner social media (die Abkürzung SM paßt ja auch), habe allerdings Whatsapp, Signal und Telegram auf'm Handy installiert.

 

Mein Problem mit Whatsapp ist, daß sie meine Kontaktdaten auslesen würden, und da Whatsapp zu Facebook gehört, könnte ich mich dann auch gleich direkt da anmelden, was ich nicht will, und zum Glück auch nicht muß.

 

P.S.: Dafür bin ich per mykath-PN jederzeit erreichbar. Das ist doch auch was, oder? :D

Edited by Marcellinus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Apropos Tag des Kaffees: Ein Tässchen arabischen Mokkas gibt es alljährlich kostenlos an der Grabstätte von Professor Julius Euting. Das hat der 1913 verstorbene Theologe, Orientalist und Sprachforscher testamentarisch verfügt. Und die Julius-Euting-Gesellschaft hält die Tradition hoch, jedes Jahr am Geburtstag von Euting, 11. Juli. Wer im nächsten Jahr ein Tässchen abbekommen möchte, muss allerdings ein Stückchen zu Fuß gehen. Euting war auch ein bedeutender Touristik-Förderer, und Touristik bedeutete damals: Wandern. Das Grab befindet sich an seinem Lieblingsplatz, dem Ruhestein nahe Baiersbronn im Schwarzwald. Zu erreichen ab Parkplatz "Ruhestein" an der Schwarzwaldhochstraße B 500. Hier ein Plakat für den vergangenen 11. Juli.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 5 Stunden schrieb Flo77:

Sagt die Herrin der Waschmaschine...

Der Herr der Waschmaschine ist mein Mann ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Suzanne62
Am 30.9.2019 um 06:47 schrieb Shubashi:

Ich habe mich eigentlich immer ziemlich konstant geweigert, diese Art "Spionagesoftware" auf dem Telephon zu haben. Man lebt erheblich ruhiger und gesammelter, ohne ständigen Stuss, auf den man meint reagieren zu müssen.

Ich komme bisher auch ganz gut ohne aus. Auch ohne Facebook. Aber wer weiß, wenn mir irgendwann mal ganz furchtbar langweilig ist....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Ich gestehe, dass ich den Unterschied zwischen Facebook und WhatsApp nicht kenne. Beides sind für mich böhmische Dörfer (dies ein Begriff, den ich hingegen mühelos erklären könnte). Nachdem mich aber an nur einem Tag, nämlich heute, gleich zwei Leute gefragt haben, ob ich bei "Whatsapp" (Vorsitzender meines Radsportvereins) bzw. bei "What-Up" (befreundete Familie in Israel) bin, mache ich mir ernsthaft Gedanken, dieser Art der Kommunikation näherzutreten.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 6 Stunden schrieb Alfons:

Ich gestehe, dass ich den Unterschied zwischen Facebook und WhatsApp nicht kenne. Beides sind für mich böhmische Dörfer (dies ein Begriff, den ich hingegen mühelos erklären könnte). Nachdem mich aber an nur einem Tag, nämlich heute, gleich zwei Leute gefragt haben, ob ich bei "Whatsapp" (Vorsitzender meines Radsportvereins) bzw. bei "What-Up" (befreundete Familie in Israel) bin, mache ich mir ernsthaft Gedanken, dieser Art der Kommunikation näherzutreten.
 

 

Whatsapp ist ein kostenloser (Chat)Dienst, mit dem du Nachrichten, Fotos, Links/attachmens an einzelne oder wenn gewollt, gleichzeitig an mehrere Leute/Gruppen verschicken kannst, er funktioniert ueber die Telefonnummern. Einrichten kannst du den dienst ueber eine  App aus dem Apple oder Google Store, die auf dem Phone installiert. Was ich besonders gut finde, ist, dass die Messages ueber den Sprachassistenten laufen, also man sie diktieren kann, das ist wirklich sehr erleichtern, gerade wenn sie laenger sind und ausfuehrlich. Man kann auch ueber den Status kurze Filmchen senden. Auf diese Weise war ich neulich in Hongkong, Rom und Thailand :-)), bin mit der Eintracht Frankfurt durch die Europa-Spiele gekommen (einer meiner engen Kontakte aus Deutschland ist Eintracht- Fan, sie reisten ueberall hin), und momentan bin ich direkt mit Film und Foto am Aufwachsen von sechs Welpen aus dem Bekanntenkreis involviert. Man kann einstellen, von wem man solche Meldungen bekommen moechte. 

 

Ich erinnere mich jetzt nicht mehr, aber ich glaube, beim Einrichten braucht es nur die eigene Telefonnummer. Wie ich weiter oben schon beschrieb, ich finde den Dienst sehr praktisch und auch sehr kommunikativ und nutze ihn x-mal am Tag. Besonders die Moeglichkeit die Nachrichten zu diktieren, finde ich optimal. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Es geht doch nicht um Belästigung, sondern darum sich wissentlich Spyware von Zuckerberg auf's Mobile zu laden.

 

Was Du natürlich großzügig verschweigst: Whatsapp gehört zum Facebook-Konzern und übermittelt sämtliche Daten, die Du eingibst an den Mutterkonzern.

 

Dazukommt, daß Whatsapp z.B. sämtliche Telefonnummern aus Deimen Adressbuch ausliest und daraus ein entsprechendes Kontaktprofil erstellt. Alles natürlich nur, um personalisierte Werbung zu schalten.

 

Bei Threema zahlst Du einmalig 2 Euro nochwas, aber Deine Daten werden wenigsten nicht in den USA gespeichert und im Gegensatz zu Whatsapp auch nicht mitgelesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 40 Minuten schrieb Flo77:

Es geht doch nicht um Belästigung, sondern darum sich wissentlich Spyware von Zuckerberg auf's Mobile zu laden.

 

Was Du natürlich großzügig verschweigst: Whatsapp gehört zum Facebook-Konzern und übermittelt sämtliche Daten, die Du eingibst an den Mutterkonzern.

 

Dazukommt, daß Whatsapp z.B. sämtliche Telefonnummern aus Deimen Adressbuch ausliest und daraus ein entsprechendes Kontaktprofil erstellt. Alles natürlich nur, um personalisierte Werbung zu schalten.

 

Bei Threema zahlst Du einmalig 2 Euro nochwas, aber Deine Daten werden wenigsten nicht in den USA gespeichert und im Gegensatz zu Whatsapp auch nicht mitgelesen.

Aber dann sind wir ganz schnell an dem Punkt wo man, konsequenterweise, Smartphone-Nutzung generell in Frage stellen sollte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor einer Stunde schrieb Flo77:

Es geht doch nicht um Belästigung, sondern darum sich wissentlich Spyware von Zuckerberg auf's Mobile zu laden.

 

Was Du natürlich großzügig verschweigst: Whatsapp gehört zum Facebook-Konzern und übermittelt sämtliche Daten, die Du eingibst an den Mutterkonzern.

 

Dazukommt, daß Whatsapp z.B. sämtliche Telefonnummern aus Deimen Adressbuch ausliest und daraus ein entsprechendes Kontaktprofil erstellt. Alles natürlich nur, um personalisierte Werbung zu schalten.

 

Bei Threema zahlst Du einmalig 2 Euro nochwas, aber Deine Daten werden wenigsten nicht in den USA gespeichert und im Gegensatz zu Whatsapp auch nicht mitgelesen.

 

Kann es gern machen, es gibt nicht so interessante Daten zu uebermitteln 🙂 

 

Mit Werbung habe ich kein Problem, ich bekomme keine. Auch bei Facebook nicht. 

 

Ausserdem ist es moeglich,  Whatsapp den Zugriff auf Kontakte zu sperren oder Zugriffsrechte einschraenken (wie auch allgemein auf dem Phone, ich habe keine standortbestimmung etc, ich lasse keine Passwoerter auf dem Phone verwalten, ich habe keine  Konto-Nummer auf dem Phone gespeichert, keine Kreditkartennummer etc., was auch immer, keine PINs, ich schicke alle sensiblen Nachrichten per mail etc.)

 

 

 

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor einer Stunde schrieb Long John Silver:

Was ich besonders gut finde, ist, dass die Messages ueber den Sprachassistenten laufen, also man sie diktieren kann, das ist wirklich sehr erleichtern, gerade wenn sie laenger sind und ausfuehrlich.

Sprachnachrichten sind auch möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 1 Minute schrieb Frank:

Aber dann sind wir ganz schnell an dem Punkt wo man, konsequenterweise, Smartphone-Nutzung generell in Frage stellen sollte.

 

Auch TV ist nicht ganz ungefaehrlich, wie wir alle wissen, die wir einen Smart-TV haben :-))

 

Im uebrigen - muss nicht alles nutzen, was das Smartphone anbietet oder Google-Dienste? Nein. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante
vor 52 Minuten schrieb Flo77:

Whatsapp gehört zum Facebook-Konzern und übermittelt sämtliche Daten, die Du eingibst an den Mutterkonzern.

Ich nutze WA mit einem separaten Adressbuch (Container), da kommen nur Leute rein, die mich aktiv über WA kontaktieren möchten. Dieses Adressbuch kann nicht ausgelesen werden.

WA ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

Edited by gouvernante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 1 Minute schrieb gouvernante:

Sprachnachrichten sind auch möglich.

 

Ja, das stimmt, aber ich lese es mir gern vorher noch mal durch :-)), ich bin mir bei Sprachnachrichten nicht ganz sicher, ob das auch beim Hoerer dann so ankommt wie ich es sagte :-))), aber ich habe es zu wenig ausprobiert bis jetzt, um da ein endgueltiges Urteil zu faellen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 26 Minuten schrieb Long John Silver:

 

Kann es gern machen, es gibt nicht so interessante Daten zu uebermitteln 🙂 

 

Mit Werbung habe ich kein Problem, ich bekomme keine. Auch bei Facebook nicht. 

Es ist völlig egal wie unwichtig Dir die Daten erscheinen mögen. Sie verschwinden in einem schwarzen Loch und kein Mensch weiß, was damit passiert (außer das etwas passiert).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 23 Minuten schrieb Flo77:

Sie verschwinden in einem schwarzen Loch [...]


Apropos schwarzes Loch: Möchte jemand einen Kaffee?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beutelschneider

seufz

 

 

und ich dachte immer, bevor ich alt werde werde ich erstmal erwachsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Erwachsen werden? Hab ich aufgegeben. Schaff ich in diesem Leben nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi

Da muss ich irgendwie an Erich Kästner denken: "Wer in seinem Herzen kein Kind ist, ist kein richtiger Mensch." Wobei mich ein besonders erwachsener Mensch auch schon mal (berechtigterweise?) darauf hinwies, dass es nochmal einen Unterschied gäbe zwischen Kindlichkeit und kindisch sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beutelschneider

Stimmt. Beides hat seinen Reiz und seine Daseinberechtigung 😀

Edited by Beutelschneider

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Moin. Käffchenallerseits.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Heute morgen wurden wir durch deutliches Schütteln des Bettes geweckt. Ein Erdbeben, wir sind gerade auf Rhodos. Außer einer 15 Minuten verfrühten Weckung sind laut Nachrichten zum Glück keine Schäden zu vermerken. War mal ein spezielles Erlebnis....

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

Oh, das hatte ich mal in Brüssel. Dieses war's.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Erdbeben - das ist ein Gefühl, das man nicht kaufen kann und das man nie vergisst. Wenn einem das Haus unterm Hintern weggezogen wird. Am 13. April 1992, nachts kurz nach 3 Uhr, war das mit 6,0 stärkste Beben im Rheinland seit 1756. Ich sehe mich noch beim krampfhaften Bemühen, den schwankenden Wohnzimmerschrank festzuhalten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×