Jump to content
Alfons

Café 43 & Weinstube Zum gesegneten Tropfen

Recommended Posts

Einsteinchen

Ein radikaler Vorschlag ist die Weltzeit.

Zwölf Uhr gleichzeitig an jedem Punkt der Erde, unabhängig vom Sonnenstand.

Das wird sich wohl nie durchsetzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor einer Stunde schrieb Werner001:

Nein, die MEZ bezieht sich auf den 15 Längengrad, das ist gerade noch Görlitz. Und in Achen steht die Sonne erst nach halb 1 im Zenit, das ist mit 6 Grad schon deutlich näher an Greenwich, also wenn schon, dann wäre dort die Sommerzeit die "normale Zeit"

Das gilt für alles westlich von 7,5 Grad, also in etwa der Linie Aurich - Münster - Dortmund - Koblenz - Breisach

 

Werner

 

Das ist richtig, Danke für die Korrektur. 12 Uhr mit der Sonne im Zenith ist auf dem 15. Längengrad, also Görlitz. Ich hatte mich bei meinem Posting nach der Zeitkorrektur-Tabelle vom "Himmelsjahr" gerichtet, die rechnet der Einfachheit halber vom 10. Längengrad aus, also der Linie Hamburg-Ulm. Köln hat von dort gerechnet plus 12 Minuten, Dresden minus 15, macht zusammen wie angegeben 27 Minuten.

 

Edited by Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Die Sommerzeit ist wie der Soli: gehört einfach ersatzlos abgeschafft.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 13 Minuten schrieb Einsteinchen:

Ein radikaler Vorschlag ist die Weltzeit.

Zwölf Uhr gleichzeitig an jedem Punkt der Erde, unabhängig vom Sonnenstand.

Das wird sich wohl nie durchsetzen.

 

Wie wäre es mit der Sternenzeit aus Star Trek? ;)

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beutelschneider
vor 14 Minuten schrieb Einsteinchen:

Ein radikaler Vorschlag ist die Weltzeit.

Zwölf Uhr gleichzeitig an jedem Punkt der Erde, unabhängig vom Sonnenstand.

Das wird sich wohl nie durchsetzen.

 

Warum auch? Es würde keines der Probleme lösen, und neue schaffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
9 minutes ago, Beutelschneider said:

 

Warum auch? Es würde keines der Probleme lösen, und neue schaffen.

welche Probleme sind denn zu lösen?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 3 Minuten schrieb Werner001:

welche Probleme sind denn zu lösen?

 

Werner

 

Synchronisierung von Uhrzeit und Tageshelligkeit in möglichst gleicher Weise für jeweils möglichest viele Menschen. Die Einteilung der Erde in Zeitzonen ist sicherlich ein Kompromiß, aber aus meiner Sicht ein tragbarer, der nicht besser dadurch wird, daß man daran herumfummelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001
3 minutes ago, Marcellinus said:

 

Synchronisierung von Uhrzeit und Tageshelligkeit in möglichst gleicher Weise für jeweils möglichest viele Menschen. Die Einteilung der Erde in Zeitzonen ist sicherlich ein Kompromiß, aber aus meiner Sicht ein tragbarer, der nicht besser dadurch wird, daß man daran herumfummelt.

achso, aber dieses Problem ist ja bereits gelöst, ob mit oder ohne Sommerzeit.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi
vor 2 Minuten schrieb Marcellinus:

 

Synchronisierung von Uhrzeit und Tageshelligkeit in möglichst gleicher Weise für jeweils möglichest viele Menschen. Die Einteilung der Erde in Zeitzonen ist sicherlich ein Kompromiß, aber aus meiner Sicht ein tragbarer, der nicht besser dadurch wird, daß man daran herumfummelt.

Weitgehend stimmt das schon. Doch beispielsweise die MEZ hat eine so große Ausdehnung in Längengradrichtung, dass die Synchronisierung von Uhrzeit und Tageshelligkeit hier sehr schlecht gegeben ist. Ich habe das vor ein paar Jahren in Ostpolen erlebt, als plötzlich im Frühling die Sonne schon um 4 Uhr morgens aufging und schon um kurz nach 15 Uhr unterging. Ich fände da eins bis zwei Stunden Zeitverschiebung durchaus als angebrachter. Aber wir wollen ja ein einiges Europa.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 1 Stunde schrieb Einsteinchen:

Ein radikaler Vorschlag ist die Weltzeit.

Zwölf Uhr gleichzeitig an jedem Punkt der Erde, unabhängig vom Sonnenstand.

 

Das finde ich eine genial gute Idee. Dann wird die Anzeige mehrerer Zeitzonen auf der Uhr oder dem Smartphone überflüssig, und man muss sich dran gewöhnen, dass die  Leute in New York um 9 Uhr noch schlafen oder um 18 Uhr, je nachdem, wo die Linie ist, die man als 12 Uhr=Sonnn im Zenith festlegt. Aber daran muss man heute auch schon denken. Allerdings müssen sich Begriffe wie "vormittags" und "nachmittags" von der Uhrzeit lösen. Nachts bedeutet dann nicht mehr 22 bis 6 Uhr, sondern die Zeit, in der es dunkel ist und in der man üblicherweise schläft. Und vormittags ist nicht "vor 12 Uhr", sondern "bevor die Sonne am höchsten steht".
 

Schwerer Nachteil allerdings: Ich könnte nicht mehr am 31. Dezember nachmittags schon das Silvesterfeuerwerk von Sydney anschauen. Neujahrsbeginn wäre für die ganze Erde gleich.

Edited by Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb Frank:

Ich fürchte das mit dem "Winterzeit" doht nicht nur sich zu etablieren, es ist bereits etabliert. 

Ich jedenfalls Wander seit 44 Sommern über Gottes schöner Erde und kenne es gar nicht anders als Sommer- bzw. Winterzeit. Die Ausführungen zur Normalzeit sind interessant, waren mir aber bisher neu 

Doch,kennst du. Vielleicht nicht bewusst  die Sommerzeit wurde 1980 eingeführt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 4 Stunden schrieb Werner001:

Nein, die MEZ bezieht sich auf den 15 Längengrad, das ist gerade noch Görlitz. Und in Achen steht die Sonne erst nach halb 1 im Zenit, das ist mit 6 Grad schon deutlich näher an Greenwich, also wenn schon, dann wäre dort die Sommerzeit die "normale Zeit"

Das gilt für alles westlich von 7,5 Grad, also in etwa der Linie Aurich - Münster - Dortmund - Koblenz - Breisach

 

Werner

Ja,aber Greenwich ist noch hinter unserer Normalzeit. Sommerzeit ist eher Moskauer Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 2 Stunden schrieb Werner001:

achso, aber dieses Problem ist ja bereits gelöst, ob mit oder ohne Sommerzeit.

 

Werner

Oh nein. Die Helligkeit in den letzten Wochen hat ganz und gar nicht mit der Tageszeit übereingestimmt. Vor allem Morgens. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Moskauer-Zeit? Ist das nicht zwei Stunden vor der MEZ? Dazwischen liegt noch die OEZ (Finnland und auch Griechenland?).

 

Eine wirklich "falsche Zeit" habe 1994 in Portugal empfunden. Die hatten (als EU-Mitglieder, wie sie sagten) die MEZ übernommen. Wir waren über Ostern dort. Es wurde hell so um 9.00h und um 21.00 war es noch immer nicht dunkel.

Edited by Elima

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Ja,habe ich übersehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Ja und dann war  es bis Mai 2013 kalt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
duesi

Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr - da ist ein Stalker, der seine Ex-Freundin über Monate belästigt hat - sogar über die Häuserfassade übers Dach zu ihrem Dachfenster geklettert ist und dabei Dachziegel beschädigt hat. Und was macht die Dame? Die ist jetzt wieder mit ihm zusammen und sogar mit ihm zusammengezogen. Wenn das Mal nicht eine Ermutigung für alle Stalker ist ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Guten Morgen. Gerade schaue ich per Webcam (Latern - Sommerrodelbahn) die Gegend an, wo auch im nächsten Jahr wieder eine Woche lang das mykath-Forentreffen sein wird. Die Marienruh-Hütte liegt nur wenige hundert Meter von dieser Rodelbahn entfernt. Aber das Wetter dort heute morgen - bah. Das Rheintal unter Wolken versteckt, und oben drüber ist es ebenfalls trüb, kalt und nass. Da lobe ich mir das Rheinland: Strahlende Morgensonne, der Himmel rein und blau, alle Dächer bereift - es ist knapp über null Grad.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 11 Minuten schrieb Alfons:

Guten Morgen. Gerade schaue ich per Webcam (Latern - Sommerrodelbahn) die Gegend an, wo auch im nächsten Jahr wieder eine Woche lang das mykath-Forentreffen sein wird. Die Marienruh-Hütte liegt nur wenige hundert Meter von dieser Rodelbahn entfernt. Aber das Wetter dort heute morgen - bah. Das Rheintal unter Wolken versteckt, und oben drüber ist es ebenfalls trüb, kalt und nass. Da lobe ich mir das Rheinland: Strahlende Morgensonne, der Himmel rein und blau, alle Dächer bereift - es ist knapp über null Grad.

 

Wettervorhersage fuer heute: um 23/24 Grad, Luftfeuchtigkeit 80 bis 90 Prozent, leichter Regen.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Hier Sonne, wolkenloser Himmel, 3 Grad plus. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 2 Stunden schrieb Long John Silver:

 

Wettervorhersage fuer heute: um 23/24 Grad, Luftfeuchtigkeit 80 bis 90 Prozent, leichter Regen.

 

 

 

 

 

 

Zu feucht.

Dafür ist es hier zu kalt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×