Jump to content
Die Angelika

Anschluss an Bündnis Seebrücke

Recommended Posts

Die Angelika
vor 3 Minuten schrieb mn1217:

Also einfach immer da bleiben, wo man ist. Da erlebt und sieht man aber nicht viel.

 

???

Kann es sein, dass du dich gerade verrennst?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
Gerade eben schrieb mn1217:

Also einfach immer da bleiben, wo man ist. Da erlebt und sieht man aber nicht viel.

 

Nun, es gibt halt einen Unterschied zwischen Urlaub, Geschäftsreise und Migration.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 2 Minuten schrieb kam:

Das Land heißt Libyen. Du bist nicht die Einzige, die das beharrlich falsch schreibt. Auf Kompetenz in der Sache läßt das nicht schließen.

 

Dieser Kommentar lässt nicht auf Kompetenz im Umgang mit Menschen schließen.

Bist du eigentlich immer so arrogant?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Naja,wenn ich Deutschland verlasse, bin ich in einem anderen Land. Bisher habe ich dafür noch nicht in Frankreich,der Schweiz,den Niederlanden usw um Erlaubnis gefragt. Ich habe noch die deutsch-französischen deutsche Grenze im Kopf. Ich brauche das nicht so dringend

 

Klar kann jedes Land Regeln aufstellen, aber an sich lassen sich Bewegungen  aus Ländern heraus( und damit in andere hinein) nicht an sich vermeiden ausser durch Einsperren.

Wenn zB Kanada XYZ nicht hinein lässt, steht XYZ immer noch an der Grenze, ist also bis dahin gekommen und nicht in XYZ Land geblieben.

 

Es wird immer Migrationsbewegungen geben.die Frage ist, wie damit umgehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
Gerade eben schrieb Die Angelika:

 

Dieser Kommentar lässt nicht auf Kompetenz im Umgang mit Menschen schließen.

Bist du eigentlich immer so arrogant?

Ist es falsch, was ich sage? Wahrscheinlich hältst du es auch für arrogant, wenn jemand darauf hinweist, daß 2 + 2 nicht 5 ist. Aber bringt uns das weiter?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 6 Minuten schrieb kam:

Das Land heißt Libyen. Du bist nicht die Einzige, die das beharrlich falsch schreibt. Auf Kompetenz in der Sache läßt das nicht schließen.

Das bin nicht ich, das ist mein Tablet...

Wenn ich jetzt genial Libyen schreibe,ist es dann gut?

Bitte, Herr Lehrer:

Libyen,Libyen,Libyen, Libyen,Libyen, Libyen,Libyen,Libyen,Libyen,Libyen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 1 Minute schrieb mn1217:

Das bin nicht ich, das ist mein Tablet...

Wenn ich jetzt genial Libyen schreibe,ist es dann gut?

Bitte, Herr Lehrer:

Libyen,Libyen,Libyen, Libyen,Libyen, Libyen,Libyen,Libyen,Libyen,Libyen.

 

 

Danke. Ich habe hier nur einen Aldi-Laptop. Der schreibt richtig. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 8 Minuten schrieb mn1217:

Naja,wenn ich Deutschland verlasse, bin ich in einem anderen Land. Bisher habe ich dafür noch nicht in Frankreich,der Schweiz,den Niederlanden usw um Erlaubnis gefragt. Ich habe noch die deutsch-französischen deutsche Grenze im Kopf. Ich brauche das nicht so dringend

 

Klar kann jedes Land Regeln aufstellen, aber an sich lassen sich Bewegungen  aus Ländern heraus( und damit in andere hinein) nicht an sich vermeiden ausser durch Einsperren.

Wenn zB Kanada XYZ nicht hinein lässt, steht XYZ immer noch an der Grenze, ist also bis dahin gekommen und nicht in XYZ Land geblieben.

 

Es wird immer Migrationsbewegungen geben.die Frage ist, wie damit umgehen?

Wenn du in die Schweiz fährst, ist das noch keine Migration.

Wenn du in die Schweiz ziehen willst, musst du da auch erst einmal Behördengänge absolvieren. 

Innerhalb der EU wurden lediglich die sichtbaren Binnengrenzen abgeschafft. Wie du an der Brexit-Diskussion siehst (Irland/Nordirland), existieren die Grenzen aber noch. Ende letzten Jahres hatten wir nach den letzten Attentaten wieder massive Grenzkontrollen nach Frankreich. Und die Aussengrenzen der EU wurden nicht abgeschafft. Und natürlich lassen sich Bewegungen regulieren und ggf. verhindern, wenn man sie konsequent durchsetzt. Wer in Kanada am Flughafen nicht rein gelassen wird, wird in den nächsten Flieger zurück gesetzt. So lange wird er eingesperrt. 

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 8 Minuten schrieb mn1217:

Naja,wenn ich Deutschland verlasse, bin ich in einem anderen Land. Bisher habe ich dafür noch nicht in Frankreich,der Schweiz,den Niederlanden usw um Erlaubnis gefragt. Ich habe noch die deutsch-französischen deutsche Grenze im Kopf. Ich brauche das nicht so dringend

 

Tja, wie soll ich das jetzt diplomatisch formulieren? Das sind halt die Vorzüge der EU! :D 

 

P.S.: Mit Ausnahme der Schweiz. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 12 Minuten schrieb Die Angelika:

 

???

Kann es sein, dass du dich gerade verrennst?

Weil es völlig neutral ist, zu implizieren, dass zehn Milliarden Menschen nach Europa kommen...

Soviel Menschen gibt es momentan noch gar nicht. 82 Millionen davon sind ohnehin Deutsche. Und in den letzten Jahren kamen wieviel? 2 bis 3 Millionen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 3 Minuten schrieb rince:

Wenn du in die Schweiz fährst, ist das noch keine Migration.

Wenn du in die Schweiz ziehen willst, musst du da auch erst einmal Behördengänge absolvieren. 

Innerhalb der EU wurden lediglich die sichtbaren Binnengrenzen abgeschafft. Wie du an der Brexit-Diskussion siehst (Irland/Nordirland), existieren die Grenzen aber noch. Ende letzten Jahres hatten wir nach den letzten Attentaten wieder massive Grenzkontrollen nach Frankreich. Und die Aussengrenzen der EU wurden nicht abgeschafft. Und natürlich lassen sich Bewegungen regulieren und ggf. verhindern, wenn man sie konsequent durchsetzt. Wer in Kanada am Flughafen nicht rein gelassen wird, wird in den nächsten Flieger zurück gesetzt. So lange wird er eingesperrt. 

Es gibt aber weiterhin die Migration als Phänomen.

Das mit Irland finde ich übrigens sehr traurig, der Frieden sollte nicht am Schlagbaum hängen.

Ist aber OT.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 2 Minuten schrieb mn1217:

Weil es völlig neutral ist, zu implizieren, dass zehn Milliarden Menschen nach Europa kommen...

Soviel Menschen gibt es momentan noch gar nicht. 82 Millionen davon sind ohnehin Deutsche. Und in den letzten Jahren kamen wieviel? 2 bis 3 Millionen?

82 Millionen leben in D. Deshalb sind sie noch nicht Deutsche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Sie sind in Deutschland und müssen da also nicht erst bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 2 Minuten schrieb mn1217:

Sie sind in Deutschland und müssen da also nicht erst bin.

Manche müssen wieder raus. Aber D. braucht pro Jahr gut 200.000 Einwanderer, um die dringendsten Nöte des Arbeitsmarkts zu befriedigen. Ich würde halt in ein paar geeigneten Ländern deutsche Schulen installieren und die guten Absolventen dann für Studium/Ausbildung nach D. holen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 25 Minuten schrieb kam:

Ist es falsch, was ich sage? Wahrscheinlich hältst du es auch für arrogant, wenn jemand darauf hinweist, daß 2 + 2 nicht 5 ist. Aber bringt uns das weiter?

 

Doch. Es ist falsch, was du sagst.

Denn von der falschen Schreibung eines Wortes lässt sich nicht so einfach auf die Kompetenz in der Sache schließen, zumal Libyen nun auch noch eine Schreibung aufweist, die so ziemlich aus dem Rahmen deutscher Schreibgepflogenheiten fällt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 19 Minuten schrieb mn1217:
vor 34 Minuten schrieb Die Angelika:

 

???

Kann es sein, dass du dich gerade verrennst?

Weil es völlig neutral ist, zu implizieren, dass zehn Milliarden Menschen nach Europa kommen...

Soviel Menschen gibt es momentan noch gar nicht. 82 Millionen davon sind ohnehin Deutsche. Und in den letzten Jahren kamen wieviel? 2 bis 3 Millionen?

 

Aha.

Ich hatte dich das gefragt, nachdem du Folgendes geschrieben hattest:

Zitat
vor 39 Minuten schrieb mn1217:

Also einfach immer da bleiben, wo man ist. Da erlebt und sieht man aber nicht viel. 

 

 

Wir sind beim Thema Migration und Flucht.

Und plötzlich schreibst du so einen Satz. Was denkst du dir dabei? Ich gehe nun wirklich nicht davon aus, dass Afrikaner ihre Heimatländer auf den bekannten Wegen durch die Sahara und über das Mittelmeer verlassen, um etwas zu erleben und viel zu sehen. Ich vermute, du auch nicht.

Wenn ich allerdings sowas lese, dann wundert mich auch nicht mehr, dass jemand auf die Wortschöpfung "Asyltourismus" kommt. Hast du darüber mal nachgedacht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 17 Minuten schrieb kam:

 Aber D. braucht pro Jahr gut 200.000 Einwanderer, um die dringendsten Nöte des Arbeitsmarkts zu befriedigen. Ich würde halt in ein paar geeigneten Ländern deutsche Schulen installieren und die guten Absolventen dann für Studium/Ausbildung nach D. holen. 

 

Wie bitte?

Könntest du das bitte näher erläutern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 15 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Aha.

Ich hatte dich das gefragt, nachdem du Folgendes geschrieben hattest:

 

Wir sind beim Thema Migration und Flucht.

Und plötzlich schreibst du so einen Satz. Was denkst du dir dabei? Ich gehe nun wirklich nicht davon aus, dass Afrikaner ihre Heimatländer auf den bekannten Wegen durch die Sahara und über das Mittelmeer verlassen, um etwas zu erleben und viel zu sehen. Ich vermute, du auch nicht.

Wenn ich allerdings sowas lese, dann wundert mich auch nicht mehr, dass jemand auf die Wortschöpfung "Asyltourismus" kommt. Hast du darüber mal nachgedacht?

Wenn du meinst, mich in die Ecke stellen zu müssen...

 

Der Satz war durchaus erkennbar nicht auf Flucht bezogen.

 

 

Edited by mn1217
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor einer Stunde schrieb mn1217:

 Der amerikanische Präsident ist das Staatsoberhaupt. Die Amtszeit des deutschen Staatsoberhauptes ist auch begrenzt ( maximal zehn Jahre).

Ich bin alt genug, Kohl komplett erlebt zu haben, ich weiß, wen ich vorziehe...

 

Das stimmt so nicht ganz. Er ist zwar das Staatsoberhaupt, aber zugleich auch Regierungschef, hat also im Effekt die gleiche Position wie Merkel. Das Präsidentenamt in Deutschland ist ja, was den Aufgabenbereich anbelangt, ziemlich inhaltsleer bzw. im wesentlichen auf Repräsentation beschränkt. Der 22. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten wurde eingeführt, um den Einfluss des Regierungschefs auf die Geschicke des Landes zeitlich zu begrenzen. Aus den oben genannten Gründen. Wenn Merkel endlich weg ist, wird hoffentlich mal ernsthaft darüber diskutiert, dass auch in Deutschland das Regierungsamt zeitlich beschränkt gehört.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xamanoth

Glaub ich nicht. 1998 war der Kohlfrust mindestens genauso groß wie der Antimerkelismus, dennoch kam diese Diskussion - auch in der staatsrechtlichen Literatur nicht ernsthaft auf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 39 Minuten schrieb Die Angelika:

 

Wie bitte?

Könntest du das bitte näher erläutern?

Was willst du wissen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam
vor 1 Minute schrieb Xamanoth:

Glaub ich nicht. 1998 war der Kohlfrust mindestens genauso groß wie der Antimerkelismus, dennoch kam diese Diskussion - auch in der staatsrechtlichen Literatur nicht ernsthaft auf.

Sehe ich auch so. Wenn es den Wählern nicht gefällt, können sie ja eine andere Partei wählen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Wenn du meinst, mich in die Ecke stellen zu müssen...

 

Der Satz war durchaus erkennbar nicht auf Flucht bezogen. 

 

 

 

Wenn du meinst, jetzt beleidigte Leberwurst spielen zu müssen, bitteschön.

Der Satz war, wenigstens für mich, keineswegs "durchaus erkennbar nicht auf Flucht bezogen". Sonst hätte ich nicht nachgefragt, ob du dich gerade verrennst. Außerdem hatte ich zunächst mehrere Fragezeichen gesetzt, eben weil mich dein Kommentar so irritiert hat.

 

Dieser Kommentar nun unterstellt mir, dass ich mit dir ein falsches Spiel treiben würde. Welches Interesse sollte ich denn daran haben, dich in welche Ecke auch immer stellen zu wollen?

Kann es sein, dass du so reagierst, weil du ohne irgendjemands Zutun durch deine verquere Kommentierung mit dem Rücken an der Wand stehst und jetzt einen Sündenbock suchst? Ich kann nichts dazu, dass du nicht stringent zu argumentieren versuchst, sondern dieses ernste Thema durch eine Form von "Plauscherei" leider fast dorthin bringst, wo Werner schon befürchtet, dass es gleich abdriftet?

  • Thanks 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 1 Stunde schrieb kam:

Was willst du wissen?

 Ich hätte das hier gern von dir näher erläutert:

 

Zitat

 Aber D. braucht pro Jahr gut 200.000 Einwanderer, um die dringendsten Nöte des Arbeitsmarkts zu befriedigen. Ich würde halt in ein paar geeigneten Ländern deutsche Schulen installieren und die guten Absolventen dann für Studium/Ausbildung nach D. holen. 

 

Hältst du das für eine gute Idee für alle Beteiligten?

D geriert sich als Bildungsträger im Ausland, um anschließend die guten Absolventen abzuschöpfen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 14 Minuten schrieb Die Angelika:

Hältst du das für eine gute Idee für alle Beteiligten?

D geriert sich als Bildungsträger im Ausland, um anschließend die guten Absolventen abzuschöpfen?

 

Ist fairer als jetzt. Jetzt schöpft D ab ohne selbstfinanzierte Bildung vor Ort.

Edited by rorro

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×