Jump to content
Sign in to follow this  
Shubashi

Klima-, Umwelt- und Naturschutz

Recommended Posts

helmut
vor 1 Stunde schrieb Howe:

Ich habe nicht von Köln, sondern von Münster gesprochen. Beide Städte liegen zwar in NRW, aber die Nordsee bis vor Köln?

wenn das gesamte eis schmelzt, das wird ca. 60 m erhöhung des wasserspiegels.  einen exakten beweis liefert aber erst das stattgefundene ereignis. klimamodelle sind nun mal einmalige projektionen in die zukunft. eine statistik über stattgefundene varianten wird es nicht geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 56 Minuten schrieb Alfons:

 

Und in der Kölner Bucht war das Ufer des Meeres in der Carbonzeit. Pack die Badehose ein...

Aber jetzt mal ernsthaft: Wo wird die deutsche Küstenlinie verlaufen, wenn das grönländische Eisschild nicht nur, wie derzeit, immer schneller schmilzt, sondern wenn es komplett abrutscht, weil das in Spalten durchsickernde Schmelzwasser wie ein Schmierfilm für die darauf lagendern Eismassen wirkt? Vorschläge?


 

Anstieg des Meeresspiegels Grönlandeis könnte komplett verschwinden

Der Kollaps von Grönlands Eispanzer würde die Meere um sieben Meter anschwellen lassen. Substanzen im Gestein unterm Eis nähren die Befürchtung: Das Grönlandeis könnte komplett verschwinden.

aus https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/extremer-meeresspiegelanstieg-kann-groenland-komplett-abschmelzen-a-1124872.html

bei  http://flood.firetree.net/      ist das modelliert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons

Geht es auch leiser?

Danke für die "Flood Map" - das hatte ich gesucht.

 

Also bis Oldenburg. Das Zwischenahner Meer nicht mehr Binnensee, sondern Butensee. Und für Ostfriesland gewinnt der alte Ostfriesen-Spruch "In Aurich ist's schaurig, in Leer noch viel mehr" eine völlig neue Bedeutung.


Die 7,1 Meter Anstieg rund um den Globus allein durch das Grönlandeis (innerhalb der nächsten 9000 Jahre, wenn wir jetzt voll auf die Bremse treten) waren mir bekannt. Über die Auswirkungen auf die Erdalbedo hatte ich auch schon mal etwas gelesen. Ich kann aber im Moment schlecht googeln, meine Urlaubs-Flatrate ist im Keller.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 2 Stunden schrieb Alfons:

Geht es auch leiser?

Danke für die "Flood Map" - das hatte ich gesucht.

 

Also bis Oldenburg. Das Zwischenahner Meer nicht mehr Binnensee, sondern Butensee. Und für Ostfriesland gewinnt der alte Ostfriesen-Spruch "In Aurich ist's schaurig, in Leer noch viel mehr" eine völlig neue Bedeutung.


Die 7,1 Meter Anstieg rund um den Globus allein durch das Grönlandeis (innerhalb der nächsten 9000 Jahre, wenn wir jetzt voll auf die Bremse treten) waren mir bekannt. Über die Auswirkungen auf die Erdalbedo hatte ich auch schon mal etwas gelesen. Ich kann aber im Moment schlecht googeln, meine Urlaubs-Flatrate ist im Keller.

Sieht so aus, als sollte ich im Land meiner Ahnen nochmal Grund und Boden erwerben. Da bleibt's anscheinend trocken. (Und wenn der Meeresspiegel um 60 Meter steigt ist der Strand nicht mehr weit.)

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 3 Stunden schrieb Alfons:

Geht es auch leiser? .....

ich habe kopiert. zu mehr war ich zu faul.

Edited by helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 36 Minuten schrieb Flo77:

Sieht so aus, als sollte ich im Land meiner Ahnen nochmal Grund und Boden erwerben. Da bleibt's anscheinend trocken. (Und wenn der Meeresspiegel um 60 Meter steigt ist der Strand nicht mehr weit.)

grund und boden ist eine absolut begrenzte ressource. die grenzen werden noch enger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Alfons
vor 4 Minuten schrieb helmut:

ich habe kopiert. zu mehr war ich zu faul.

 

Wer Copy & Paste schafft, sollte auch den einen Klick auf "Formatierung entfernen" noch hinkriegen. Fände ich nett, allen anderen Usern gegenüber.

 

Edited by Alfons

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 1 Minute schrieb Alfons:

 

Wer Copy & Paste schafft, sonnte auch den einen Klick auf "Formatierung entfernen" noch hinkriegen. Fände ich nett, allen anderen Usern gegenüber.

eine klick sah ich nicht. für mich ist das nur groß. vielleicht altersgerecht. ich denke gar nicht weiter. ansonsten: ich bin minimalist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 9 Minuten schrieb helmut:

eine klick sah ich nicht. für mich ist das nur groß. vielleicht altersgerecht. ich denke gar nicht weiter. ansonsten: ich bin minimalist.

 

Bei Copy & Paste: nach Kopieren eines Textes Im Textfenster rechte Maustaste drücken und "Als unformatierter Text einfügen" auswählen. Das funktioniert auch für Minimalisten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor einer Stunde schrieb Mistah Kurtz:

 

Bei Copy & Paste: nach Kopieren eines Textes Im Textfenster rechte Maustaste drücken und "Als unformatierter Text einfügen" auswählen. Das funktioniert auch für Minimalisten.

ich bin wohl ein miniminimalist. wenn der text so wie ich ihn sah, nach dem  kopieren aussieht, freue ich mich. warum sollte ich die formatierung ändern? ich denke nicht in diesen formalismen. haben sie eine bedeutung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz
vor 29 Minuten schrieb helmut:

 ich denke nicht in diesen formalismen. haben sie eine bedeutung?

Ja. Das Format ist Teil der Botschaft 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 6 Stunden schrieb Mistah Kurtz:

Ja. Das Format ist Teil der Botschaft 

ich habe den spiegel zitiert/kopiert, dessen botschaft weitergegeben. der link verweist auf das gleiche. dort allerdings ausführlicherer text. wenn mir persönlich etwas wichtig ist, sachlich oder emotional, schreibe ich größer und/oder unterstreiche und/oder schreibe fett und/oder kursiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Howe
Am 10.8.2019 um 21:54 schrieb Flo77:

Sieht so aus, als sollte ich im Land meiner Ahnen nochmal Grund und Boden erwerben. Da bleibt's anscheinend trocken. (Und wenn der Meeresspiegel um 60 Meter steigt ist der Strand nicht mehr weit.)

Oder nach Afrika flüchten.:rolleyes: Vielleicht gibt es dann ja "Seenotrettung" in andere Richtung.

Edited by Howe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Rince hat heute richtig viel Spaß beim NTV gucken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

ich gucke kein n-tv. ich hab nur deren app.

 

Aber lass uns teilhaben an dem, was dir gerade Freude bereitet :) 

Währenddessen widme ich mich wieder meinem Risk Assessment Dokument 

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Da läuft den ganzen Tag Greta in Dauerschleife. Die haben sogar Frau Delling zur Live-Berichterstattung nach Plymouth geschickt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Dann doch lieber risk assessment?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Howe
vor 2 Stunden schrieb mn1217:

Dann doch lieber risk assessment?

"risk assessment" Übersetzung deutsch: Risikobschätzung. Hoffentlich kann Greta das Risiko mit dem Segelboot über den Atlantik zu fahren richtig einschätzen. Attn. "Seenotretter": Macht euch rechtzeitig in den Atlantik auf um die zukünftige Nobelpreisträgerin rechtzeitig retten zu können! Aber wahrscheinlich sind ja genügend Begleitschiffe unterwegs so dass kein Risiko für Greta besteht. Einfach nur widerlich wie ein junger Mensch von den Ökofaschisten und Gutmenschen vermarktet wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Howe
vor 3 Stunden schrieb Thofrock:

Da läuft den ganzen Tag Greta in Dauerschleife. Die haben sogar Frau Delling zur Live-Berichterstattung nach Plymouth geschickt.

Ich mag es garnicht mehr sehen! Ich denke daran eine "Mondays for Today-Bewegung" ins Leben zu rufen, muss nur noch genügend rüstige Rentner finden die Montags ihren Seniorenclub, oder Arzttermin schwänzen.:lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mistah Kurtz

Ich habe nachmittags in einem Schnellimbiss-Restaurant eine Kleinigkeit gegessen. Die hatten da einen TV-Apparat. Was da für ein Wirbel um das in See stechen von Greta war, man hätte meinen können, es wäre der Countdown für eine Reise zum Mars. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 6 Stunden schrieb Thofrock:

Da läuft den ganzen Tag Greta in Dauerschleife. Die haben sogar Frau Delling zur Live-Berichterstattung nach Plymouth geschickt.

Schön, dann ist heute also nichts Interessantes oder Wichtiges passiert.

 

Ich brauche für meinen Gelehrten Stufe 17 noch 48 Duellsiege, um den Drachenorden zu erhalten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb Howe:

....Einfach nur widerlich wie ein junger Mensch von den Ökofaschisten und Gutmenschen vermarktet wird.

einfach nur widerlich, die hassbotschaft gegen eine junge frau.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_86267362/greta-thunberg-als-hassobjekt-wieso-wird-die-klimaaktivistin-so-angefeindet-.html

Edited by helmut
kleine ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 11 Stunden schrieb rince:

Schön, dann ist heute also nichts Interessantes oder Wichtiges passiert.

 

Ich brauche für meinen Gelehrten Stufe 17 noch 48 Duellsiege, um den Drachenorden zu erhalten...

OT: Musst du dafür würfeln oder am Computer daddeln?

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 9 Stunden schrieb helmut:

Beides ist nicht gut. Ein Kind als Popikone geht meistens für das Kind nicht so gut aus.

Und wenn es im eine Person geht,lenkt das vom Thema ab. Machen einige sicher absichtlich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Shubashi
vor 13 Stunden schrieb Mistah Kurtz:

Ich habe nachmittags in einem Schnellimbiss-Restaurant eine Kleinigkeit gegessen. Die hatten da einen TV-Apparat. Was da für ein Wirbel um das in See stechen von Greta war, man hätte meinen können, es wäre der Countdown für eine Reise zum Mars. 

 

Was für mich Teil der Problematik in der Klimadiskussion ist: etliche Medien moralisieren und paniken in geradezu bombastischer Weise, die Berichterstattung bewegt sich aber auf "big brother"-Niveau. Irgendwo habe ich sogar gelesen, dass "Klimaleugner" (US-Untersuchung) 50% mehr Berichterstattung erhalten als Klimawissenschaftler.

Hier ist ein wirklich schwieriges Zukunftsproblem zu lösen, aber die mediale Diskussion wird immer infantiler.

Vermutlich ist es eben so: das Klima an sich ist den vielen Journalisten so egal wie vielen Politikern, die lieber weiter Straßen und Gewerbegebiete einweihen wollen - aber, hey, die Debatte belebt das Geschäft!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×