Jump to content
Shubashi

Klima-, Umwelt- und Naturschutz

Recommended Posts

rorro
vor 15 Minuten schrieb Marcellinus:

 

Gandhi unterschied nicht zwischen Religion und Politik, und seine Religion war nun mal der Hinduismus. So solidarisierte er sich mit radikalen Muslims, und trieb so den eher säkular eingestelten Jinnah aus dem Nationalkongress. Das war schon 1920. Jinnah war ursprünglich für eine politische Einheit von Hindus und Moslems. Sein Teilungsplan kam erst, als die Einheit nicht mehr zu erreichen war. Gandhi hat,,ob gewollt oder ungewollt, durch seine religiöse Orientierung geholfen, diese Einheit unmöglich zu machen. Der Rest ist Geschichte.

 

Nun, das ist nicht die einzige Sichtweise der Geschichte (wir müssen auch nicht einer Meinung sein). Und ich neige nicht zur Gandhi-Verklärung, allein sein Verhalten als Vater war schon desaströs genug.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 14 Minuten schrieb rorro:

 

Nun, das ist nicht die einzige Sichtweise der Geschichte (wir müssen auch nicht einer Meinung sein). Und ich neige nicht zur Gandhi-Verklärung, allein sein Verhalten als Vater war schon desaströs genug.

 

Nein, einer Meinung zu sein brauchen wir nicht. Es ist meine Sicht der Dinge, nicht mehr, nicht weniger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 13 Stunden schrieb Shubashi:

...

Vor kurzem stand in der LTO nochmal sehr schön erklärt, dass auch unsere Verfassungsordnung ein "Widerstandsrecht" nur kennt, um eben diese Verfassungsordung zu schützen.

Wer "den Planeten" retten will (und nicht das Grundgesetz) bewegt sich schlicht außerhalb desselben.

XR agiert nicht im rahmen des verfassungsmäßigen widerstandsrechts. es sind gesetzesübertretungen für die verantwortung zu übernehmen ist. grundsätzlich begrüße ich das im fall XR. im einzelfall, mir ist bis jetzt kein entsprechender bekannt, könnte ich anders denken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb Frank:

Dann hör auf mit deinen unverschämten Unterstellungen!! 😡

warum wirst du frech? was tat ich dir?

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 14 Stunden schrieb Werner001:

...sondern vom Boykottaufruf Anfang 1933. Der wurde als ziviler Ungehorsam ausgegeben (“Deutsche, wehrt euch”). ...

wer sich ein faschistisches narrativ zu eigen macht, darf sich freuen dass dieses bemerkt wird, entweder um es zu korrigieren oder wegen flagge zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 5 Stunden schrieb Frank:

Dann sollte es dir ein leichtes sein mir zu erklären was Faschismus ist. Ich kann es aus dem Stand nämlich nicht, lerne aber gerne dazu.

ich identifiziere faschismus mit nationalsozialismus. das ist extremer nationalismus, auflösung des rechtsstaats, aggressivität nach außen, politische verfolgung andersdenkender, rassische verfolgung.

hier geht es um die kontinuität der rassischen verfolgung ausgehend von den rassenlehren (stark im bürgertum verankert), dem rassenhass (propaganda im stürmer, mein kampf, völkischer beobachter), beginn der konkreten verfolgung durch SA vor den geschäften (kauft nicht beim juden) , rassengesetze, ghettoisierung, vertreibung aus berufen, wegnahme von vermögen, industrieller massenmord.

werners vergleich ordnet sich nahtlos ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 14 Stunden schrieb Shubashi:

......

Wer "den Planeten" retten will (und nicht das Grundgesetz) bewegt sich schlicht außerhalb desselben.

bewegt sich außerhalb von gesetzen, nicht des grundgesetzes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 14 Stunden schrieb Shubashi:

in etwas holpriger  übersetzung von teilen des aufrufs :

 

"....Im Mittelpunkt der Philosophie von Extinction Rebellion steht der gewaltfreie zivile Ungehorsam. Wir fördern zivilen Ungehorsam und Aufruhr, weil wir das für notwendig halten - wir fordern die Menschen auf, ihren Mut zu finden und gemeinsam das zu tun, was nötig ist, um Veränderungen herbeizuführen. Wir konzentrieren uns nicht auf traditionelle Systeme wie Petitionen oder Schreiben an unsere Abgeordneten und gehen mit größerer Wahrscheinlichkeit Risiken ein (z. B. Festnahme / Gefängnis). Wir wollen oder brauchen nicht, dass jeder verhaftet wird - für manche ist dies keine gute Idee -, aber wir wollen, dass alle Beteiligten den zivilen Ungehorsam als Instrument unterstützen. Wir fördern den zivilen Ungehorsam der Masse über der Erde - in voller öffentlicher Sicht. Dies bedeutet wirtschaftliche Störungen, um das derzeitige politische System zu erschüttern, und zivile Störungen, um das Bewusstsein zu schärfen. Wir entschuldigen uns zutiefst für etwaige Unannehmlichkeiten....."

 

da ich die situation als ernste gefahr einschätze, diese aber nur gemeinsam durchgestanden werden kann, unterstütze ich den aufruf.

 

ernste gefahr heißt für mich: zu spätes handeln kann ausdehnung und stärke von schäden stark vergrößern und/oder nicht korrigierbar machen. aktives handeln heute bringt in jedem fall einen dauerhaften  nutzen. ich habe die überzeugung, in einem gesunden klima ist immer ein ausreichender wohlstand für alle möglich. in einem zerstörten klima gibt es keinerlei wohlstand.

da fällt mir die risikoabwägung leicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57
vor 7 Stunden schrieb helmut:

werners satz : "...vermag ich keinen großen Unterschied zu einer “kauft nicht beim Juden”-Kampagne zu erkennen...." steht hier geschrieben.

 

er wurde damit zum zeichen, zum symbol für werners weltsicht. zeichen und symbole bedürfen der deutung. ich deute ihn als faschistisches zeichen. werner hat vielleicht eine andere deutung. in sein hirn schaue ich nicht hinein. aber der satz stammt ja aus seiner gedankenwelt. diese deutung sollte er benennen.  die afd macht das auch immer. sie sagt typischerweise : so haben wir das nicht gemeint.

Mein Gott, das ist das Pendant zur Nazikeule. Werner kritisiert die Nazis und XR, du aber konstruierst da noch was Absurderes daraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 17 Minuten schrieb rince:

Helmut halt... *Schulterzuck*

 

*Seufz*

Edited by Long John Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 6 Stunden schrieb helmut:

in etwas holpriger  übersetzung von teilen des aufrufs :

 

"....Im Mittelpunkt der Philosophie von Extinction Rebellion steht der gewaltfreie zivile Ungehorsam. Wir fördern zivilen Ungehorsam und Aufruhr, weil wir das für notwendig halten - wir fordern die Menschen auf, ihren Mut zu finden und gemeinsam das zu tun, was nötig ist, um Veränderungen herbeizuführen. Wir konzentrieren uns nicht auf traditionelle Systeme wie Petitionen oder Schreiben an unsere Abgeordneten und gehen mit größerer Wahrscheinlichkeit Risiken ein (z. B. Festnahme / Gefängnis). Wir wollen oder brauchen nicht, dass jeder verhaftet wird - für manche ist dies keine gute Idee -, aber wir wollen, dass alle Beteiligten den zivilen Ungehorsam als Instrument unterstützen. Wir fördern den zivilen Ungehorsam der Masse über der Erde - in voller öffentlicher Sicht. Dies bedeutet wirtschaftliche Störungen, um das derzeitige politische System zu erschüttern, und zivile Störungen, um das Bewusstsein zu schärfen. Wir entschuldigen uns zutiefst für etwaige Unannehmlichkeiten....."

 

da ich die situation als ernste gefahr einschätze, diese aber nur gemeinsam durchgestanden werden kann, unterstütze ich den aufruf.

 

ernste gefahr heißt für mich: zu spätes handeln kann ausdehnung und stärke von schäden stark vergrößern und/oder nicht korrigierbar machen. aktives handeln heute bringt in jedem fall einen dauerhaften  nutzen. ich habe die überzeugung, in einem gesunden klima ist immer ein ausreichender wohlstand für alle möglich. in einem zerstörten klima gibt es keinerlei wohlstand.

da fällt mir die risikoabwägung leicht.

Sie wollen also die Demokratie (denn das ist unser derzeitiges politisches System) 'erschüttern'. Erschüttern kommt vor dem Einsturz. Ich hingegen möchte unsere Demokratie gestärkt und geschützt wissen. Geschützt auch vor derartigen Feinden der Demokratie. Diese Gruppe gehört unter Beobachtung des Verfassungschutzes.

Edited by rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 19 Minuten schrieb rince:
vor 6 Stunden schrieb helmut:

in etwas holpriger  übersetzung von teilen des aufrufs :

 

"....Im Mittelpunkt der Philosophie von Extinction Rebellion steht der gewaltfreie zivile Ungehorsam. Wir fördern zivilen Ungehorsam und Aufruhr, weil wir das für notwendig halten - wir fordern die Menschen auf, ihren Mut zu finden und gemeinsam das zu tun, was nötig ist, um Veränderungen herbeizuführen. Wir konzentrieren uns nicht auf traditionelle Systeme wie Petitionen oder Schreiben an unsere Abgeordneten und gehen mit größerer Wahrscheinlichkeit Risiken ein (z. B. Festnahme / Gefängnis). Wir wollen oder brauchen nicht, dass jeder verhaftet wird - für manche ist dies keine gute Idee -, aber wir wollen, dass alle Beteiligten den zivilen Ungehorsam als Instrument unterstützen. Wir fördern den zivilen Ungehorsam der Masse über der Erde - in voller öffentlicher Sicht. Dies bedeutet wirtschaftliche Störungen, um das derzeitige politische System zu erschüttern, und zivile Störungen, um das Bewusstsein zu schärfen. Wir entschuldigen uns zutiefst für etwaige Unannehmlichkeiten....."

 

da ich die situation als ernste gefahr einschätze, diese aber nur gemeinsam durchgestanden werden kann, unterstütze ich den aufruf.

 

ernste gefahr heißt für mich: zu spätes handeln kann ausdehnung und stärke von schäden stark vergrößern und/oder nicht korrigierbar machen. aktives handeln heute bringt in jedem fall einen dauerhaften  nutzen. ich habe die überzeugung, in einem gesunden klima ist immer ein ausreichender wohlstand für alle möglich. in einem zerstörten klima gibt es keinerlei wohlstand.

da fällt mir die risikoabwägung leicht.

Sie wollen also die Demokratie (denn das ist unser derzeitiges politisches System) 'erschüttern'. Erschüttern kommt vor dem Einsturz. Ich hingegen möchte unsere Demokratie gestärkt und geschützt wissen. Geschützt auch vor derartigen Feinden der Demokratie. Diese Gruppe gehört unter Beobachtung des Verfassungschutzes.

Und was machen wir mit wirklich problematischen Gruppen wie MLDP oder AfD?

Natürlich muss die Demokratie gestärkt und geschützt werden. Und natürlich muss man rassistische, hetzerische oder faschistische oderverfassungsfeindliche  Reden als solche benennen, wenn sie auftauchen. Nur muss man auch aufpassen das man - das ist das was mich sowohl an Werners Vergleich als auch an Helmuts Reaktion darauf so ärgert  - das Niveau ab dem etwas als rassistisch oder faschistisch oder verfassungsfeindlich gilt absenken bis man am Erdmittelpunkt angekommen ist. Aber wem ist damit gedient?

Nenne niemanden "Verfassungsfeind" der mit Trottel ausreichend beschrieben ist, bewerte nichts mit faschistisch was einfach nur dumm ist. - Eine Maxime mit der ich bisher nicht schlecht gefahren bin.

Edited by Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor 19 Minuten schrieb Frank:

Und was machen wir mit wirklich problematischen Gruppen wie MLDP oder AfD?

 

Dasselbe.

 

Womit wir wieder beim Thema Religion wären: die Abwesenheit der Religion wird durch andere Glaubenssätze gefüllt - und diese sind in meinen Augen nicht erstrebenswert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb rince:

Sie wollen also die Demokratie (denn das ist unser derzeitiges politisches System) 'erschüttern'. Erschüttern kommt vor dem Einsturz. Ich hingegen möchte unsere Demokratie gestärkt und geschützt wissen. Geschützt auch vor derartigen Feinden der Demokratie. Diese Gruppe gehört unter Beobachtung des Verfassungschutzes.

das sind deine viertelwahrheiten. ich zitiere korrekt : "Wir fördern den zivilen Ungehorsam der Masse über der Erde - in voller öffentlicher Sicht. Dies bedeutet wirtschaftliche Störungen, um das derzeitige politische System zu erschüttern, ..."

 

das derzeitige politische system ist weltweit in unterschiedlichem maße verbesserungswürdig. die migrationskrise, die finanzkrise, die humanitäre krise, die außenpolitische krise, deine und meine  teilhabe an der ausbeutung fremder materieller und humaner ressourcen zähle ich dazu. ich stelle mich dem und bin bereit einen preis zu zahlen. du und viele andere schreien auf. der preis ist aber zu zahlen, auf die eine oder andere weise.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb rorro:

 

Dasselbe.

 

Womit wir wieder beim Thema Religion wären: die Abwesenheit der Religion wird durch andere Glaubenssätze gefüllt - und diese sind in meinen Augen nicht erstrebenswert.

die klimaproblematik ist etwas deutlicher und verständlicher für mich als die heilige dreifaltigkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb Frank:

....bewerte nichts mit faschistisch was einfach nur dumm ist. - Eine Maxime mit der ich bisher nicht schlecht gefahren bin.

faschismus ist dumm. er ist aber keine nur persönliche dummheit. die idee wird zur materiellen gewalt wenn sie die massen ergreift, so oder ähnlich sagte wohl karl marx.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 2 Stunden schrieb Frank:

..... das Niveau ab dem etwas als rassistisch oder faschistisch oder verfassungsfeindlich gilt ....

ein faschistisches rassistisches narrativ bleibt dieses, auch wenn es zu inem  aktuellen vergleich herangezogen wird. nicht das narrativ wird durch heutigen gebrauch veredelt, sondern an diesem narrativ macht man sich schmutzig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
helmut
vor 7 Stunden schrieb nannyogg57:

Mein Gott, das ist das Pendant zur Nazikeule. Werner kritisiert die Nazis und XR, du aber konstruierst da noch was Absurderes daraus.

er relativiert die nazis durch den vergleich mit XR.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus
vor 2 Stunden schrieb rorro:

Womit wir wieder beim Thema Religion wären: die Abwesenheit der Religion wird durch andere Glaubenssätze gefüllt - und diese sind in meinen Augen nicht erstrebenswert.

 

Du meinst Religion als kleineres Übel?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rorro
vor einer Stunde schrieb Marcellinus:

 

Du meinst Religion als kleineres Übel?

 

Vielleicht, so blöd mir diese Begründung selbst erscheint (da ich damit ja die Wahrheitsfrage ausklammere und rein utilitaristisch argumentiere, was ich nicht wirklich so sehe). Doch womöglich ist es für die Gesellschaft in Gänze besser, wenn manche eine friedfertigere Religion finden als die nationalen Idole, die derzeit en vogue sind.

Edited by rorro

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince
vor 42 Minuten schrieb helmut:

das sind deine viertelwahrheiten. ich zitiere korrekt : "Wir fördern den zivilen Ungehorsam der Masse über der Erde - in voller öffentlicher Sicht. Dies bedeutet wirtschaftliche Störungen, um das derzeitige politische System zu erschüttern, ..."

 

das derzeitige politische system ist weltweit in unterschiedlichem maße verbesserungswürdig. die migrationskrise, die finanzkrise, die humanitäre krise, die außenpolitische krise, deine und meine  teilhabe an der ausbeutung fremder materieller und humaner ressourcen zähle ich dazu. ich stelle mich dem und bin bereit einen preis zu zahlen. du und viele andere schreien auf. der preis ist aber zu zahlen, auf die eine oder andere weise.

 

Klar ist kein politisches System perfekt und nicht in Stein gemeisselt. Verbesserungen sind erwünscht. Kommt aber an auf die Frage, WIE man das erreichen möchte. Ich sehe das nur als legitim an, indem man die demokratischen Prozesse einhält. Dies lehnen die Aktivisten aber ja offensichtlich explizit ab. Darum lehne ich sie ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Xr ist zumindest gewaltlos .Wohin Rechtsradikalismus führt, sollte selbst werner nach Halle klar sein. Da hinkt jeder Vergleich.

Natürlich können Gruppierungen sich radikalisieren, da gehört auch ein Auge drauf,aber Verfassungsschutz- Beobachtung ist zumindest momentan mMn übertrieben. 

 

Persönlich denke ich,dass die Aktionen der Sache keinen Gefallen tun.

Klimaschutz sollte positiv konnotiert sein,sonst wird das nix.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
Am 19.10.2019 um 09:26 schrieb nannyogg57:

 

So faszinierend XR sein mag, bei denen ist auch eine große Portion Selbstverliebtheit dabei. 

Die ist hier im Forum bei einigen auch zu beobachten.

Ist nicht an sich schlimm,man muss die Selbstverliebten aber drauf aufmerksam machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver
vor 4 Minuten schrieb mn1217:

Die ist hier im Forum bei einigen auch zu beobachten.

Ist nicht an sich schlimm,man muss die Selbstverliebten aber drauf aufmerksam machen.

 

Kannst du dir sparen, die Muehe,, ein Selbstverliebter merkt das nicht. Gepaart mit Missionsdrang, gibt es den  Tunnelblick. Oder Paranoia.

 

Das lohnt wiederum nicht, inhaltlich es zu beleuchten. 


Zum Thema: wie ich bereits sagte - wenn angeblicher ziviler Ungehorsam, der aus  eigener politischer Agenda entspringt,  auf Kosten von Dritten praktiziert wird, lehne ich Begriff und Handlung radikal ab. Dieser angebliche zivile Ungehorsam ist fuer mich, wenn er sich gegen demokratische Prinzipien und Vereinbarungen richt, eine Art von Terrorismus und Noetigung. Vor allem, wenn er sich explizit verschreibt, das politische demokratische System zu erschuettern oder anzugreifen. Vor allem auchj, wenn diejeneigen, fuer die man angeblich "Befreien " will, gar nicht erst fragt, sondern so tut, als handle mit in ihrem Namen und wuesste, was fuer sie gut ist. 

 

Das ist immer so eine Sache, wenn Gruppen zu so was aufschwingen. 

 

 

 

 

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×