Jump to content
TH44

Corona-Impfung als gute Christenpflicht - Shitstorm

Recommended Posts

TH44

Guten Abend.

Ich bin soeben über dieses Video gestolpert: https://www.youtube.com/watch?v=07Z6uAJucMg

Ein Kommentar zur Coronaimpfung vom Domradio.

 

Man mag ja über die Impfung denken, wie man will, aber was da in den Kommentaren abgeht, das ist unfassbar. So sieht also ein organisierter Shitstorm dieser Querdenker aus? Bisher hatte ich so etwas nie gesehen.

 

Was mir neben den wohl üblichen übelsten Beleidigungen aufgefallen ist, dass es da oft um die "echten Christen" geht. Die lassen sich nicht impfen, sondern vertrauen Gott.

Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Ist das naiv? Normal?  Klingt schon wie die Evangelikalen.

Bin wirklich überfordert mit solchen Leuten. Aber am schlimmsten ist die Art und Weise, wie da gehetzt wird. Benehmen ist wohl nicht mehr so in heute... und an einem Austausch von Argumenten sind die leider nicht interessiert...

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Danke. Ich habe gerade einen netten Kommentar dazu geschrieben (mit einem anderen meiner Avatar-Namen). Btw: Die meisten Christen werden dem guten Mann beipflichten, indem sie sich impfen lassen. Und er hat 100 Prozent recht.

 

Hashtag: #Jesushättesichimpfenlassen.

Edited by nannyogg57

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77
vor 26 Minuten schrieb nannyogg57:

Hashtag: #Jesushättesichimpfenlassen.

Äh?

 

Wohl eher: "Vertraut auf den Herrn. Wer nur den Saum meines Gewandes berührt der wird gesund werden. Verzweifelt nicht an der Welt und ihren Leiden, denn das Reich Gottes ist nahe. Freut euch und jubelt, denn wer umkehrt und auf Gott vertraut, der wird ewig leben."

 

Es wäre sicher nicht falsch den eigenen Vogel sehr genau vom Wort des Herrn unterscheiden zu können.

Edited by Flo77

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 43 Minuten schrieb mn1217:

Ws gibt auch Menschen die sich nicht impfen lassen können! Sind die alle unmoralisch oder schlechte Christen?

Nein. Das behauptet auch niemand. Gersde um solche Menschen zu schützen, sollten die anderen sich impfen lassen. Ich staune, dass es darüber Diskussionen gibt.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217

Und damit Menschen sich  impfen lassen,braucht es Information,Vertrauen,Vermittlung.

Und kein" Du bist ein schlechter Mensch\ schlechter Christ".

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 1 Stunde schrieb mn1217:

Und damit Menschen sich  impfen lassen,braucht es Information,Vertrauen,Vermittlung.

Und kein" Du bist ein schlechter Mensch\ schlechter Christ".

Des Threaderöffers Intention war nicht den Kommentar Brüggenjürgens zu diskutieren - meine Position hierzu kennst du - sondern den Shitstorm zu selbigen.

Hast du wirklich den Eindruck mit "Information,Vertrauen,Vermittlung" irgendeinen der Shitstormer zu erreichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 1 Stunde schrieb mn1217:

Und kein" Du bist ein schlechter Mensch\ schlechter Christ".

Das hat auch außer Dir niemand gesagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 1 Minute schrieb ThomasB.:
vor 1 Stunde schrieb mn1217:

Und kein" Du bist ein schlechter Mensch\ schlechter Christ".

Das hat auch außer Dir niemand gesagt.

Man muss Brüggenjürgens Kommentar - den ich vollumfänglich unterschreibe, das da kein Missverständnis entsteht - keine Gewalt antun um zu mn´s Interpretation zu kommen.

Wenn es "gute Christenpflicht" ist sich impfen zu lassen, so einem dies möglich ist, dann stellt das schon Fragen an mein Christsein wenn ich mich dieser Impfung verweigere.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
Zitat

  "Du sollst dich nicht impfen lassen!" Das kann für Christen also eigentlich keine Alternative sein.

 

sagt der gute Mann.

Das ist moralinsauer, er weiß genau, was "der Christ" zu tun und zu lassen hat.

Schon die ersten Worte von ihm gepaart mit diesem unverschämt auf den Zuschauer gerichteten Zeigefinger sind einfach nur übergriffig.

Die Abwehrreaktionen mögen in der Wortwahl zwar daneben sein, berechtigt sind sie meiner Meinung nach durchaus.

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 1 Minute schrieb Die Angelika:

 

sagt der gute Mann.

Das ist moralinsauer, er weiß genau, was "der Christ" zu tun und zu lassen hat.

Schon die ersten Worte von ihm gepaart mit diesem unverschämt auf den Zuschauer gerichteten Zeigefinger sind einfach nur übergriffig.

Die Abwehrreaktionen mögen in der Wortwahl zwar daneben sein, berechtigt sind sie meiner Meinung nach durchaus.

 

 

Aber hat er inhaltlich so unrecht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 51 Minuten schrieb Frank:

Aber hat er inhaltlich so unrecht?

Das ist ja egal. Es ist offensichtlich unzulässig,  öffentlich eine Meinung zu äußern, wie Christen sich verhalten sollten. Das dürfte dann nicht nur fürs Impfen gelten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 1 Stunde schrieb Frank:

Des Threaderöffers Intention war nicht den Kommentar Brüggenjürgens zu diskutieren - meine Position hierzu kennst du - sondern den Shitstorm zu selbigen.

Hast du wirklich den Eindruck mit "Information,Vertrauen,Vermittlung" irgendeinen der Shitstormer zu erreichen?

Eher als mit "du bist ein schlechter Mensch und ich darf dich verurteilen".

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor einer Stunde schrieb Frank:

Aber hat er inhaltlich so unrecht?

 

Ich muss mir das vielleicht mal anhören,denke aber,das niemand das Recht hat,jemand anderen als sxhkechten Christen ,auch indirekt, zu bezeichnen.  Das überlassen wir mal Gott.

Hilfreich für Vertrauen in die Impfung ist es definitiv nicht. Denn wenn jemand meint,mit Drohung kommen zu müsden,fehlt wohl Überzeugung und Vertrauen.  Wenn ich die habe,arbeite ich damit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mn1217
vor 37 Minuten schrieb ThomasB.:

Das ist ja egal. Es ist offensichtlich unzulässig,  öffentlich eine Meinung zu äußern, wie Christen sich verhalten sollten. Das dürfte dann nicht nur fürs Impfen gelten.

Nö,aber es ist legitim,eine andere Meinung zu haben und zu vertreten.

Auch wenn das hier im Forum zu Auslachen und Selbstmordvorschlägen führt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.
vor 19 Minuten schrieb mn1217:

Ich muss mir das vielleicht mal anhören

Ach, Du weißt gar nicht, was Brüggenjürgens gesagt hat. Macht nichts. Hauptsache, Du hast eine Meinung dazu.

Edited by ThomasB.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 24 Minuten schrieb mn1217:
vor 1 Stunde schrieb Frank:

Aber hat er inhaltlich so unrecht?

 

Ich muss mir das vielleicht mal anhören,denke aber,das niemand das Recht hat,jemand anderen als sxhkechten Christen ,auch indirekt, zu bezeichnen.  Das überlassen wir mal Gott.

Hilfreich für Vertrauen in die Impfung ist es definitiv nicht. Denn wenn jemand meint,mit Drohung kommen zu müsden,fehlt wohl Überzeugung und Vertrauen.  Wenn ich die habe,arbeite ich damit.

Nun gut, wir können auch alles an Ethik - zum Beispiel das Doppelliebegebot mit dem Brüggenjürgen argumentiert - aus der Predigt Jesu rauswerfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Er hat nicht gedroht, er hat appelliert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 4 Minuten schrieb Frank:

Hilfreich für Vertrauen in die Impfung ist es definitiv nicht. Denn wenn jemand meint,mit Drohung kommen zu müsden,fehlt wohl Überzeugung und Vertrauen.  Wenn ich die habe,arbeite ich damit.

Btw.: Brüggenjürgen argumentiert genau so wie du es forderst. Mit meinem Worten: Es spricht wenig gegen eine Impfung, aber sehr viel dafür, von daher dürfe sich ein Christ nicht verweigern. Ich kann mich nur widerholen: Recht hat der Mann!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Verurteilungen helfen uns hier nicht weiter. Was die moralische Pflicht zur Impfung angeht, so würde ich hier gut thomistisch vom Gemeinwohl (bonum commune) her argumentieren, dem sich das Eigeninteresse (bonum particulare) unterordnen muss.

 

Will sagen: auch wenn ich für mich die Impfung unnötig erachte, so lasse ich mich impfen im Interesse des Gemeinwohls, gerade mit Rücksicht auf verletzliche Gruppen oder solche, die sich nicht impfen lassen können. 

 

 

Saluti cordiali, 

Studiosus 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank
vor 11 Minuten schrieb Studiosus:

Verurteilungen helfen uns hier nicht weiter. Was die moralische Pflicht zur Impfung angeht, so würde ich hier gut thomistisch vom Gemeinwohl (bonum commune) her argumentieren, dem sich das Eigeninteresse (bonum particulare) unterordnen muss.

Das könnte ich auch unterschreiben.

Brüggenjürgen argumentiert eleganter.

  • Impfen schützt mich - Bin ich geimpft, stecke ich mich nicht an
  • Impfen schützt andere - bin ich geimpft, stecke ich mich nicht an, stecke ich mich nicht an kann ich keinen anderen anstecken.
  • "Liebet einander wie euch selbst" verlangt auf mich selbst aber auch auf die anderen zu achten weshalb - Aufgrund des Doppelschutzeffekts von Impfungen - es für Christen ein Gebot sei sich impfen zu lassen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 2 Stunden schrieb Frank:
vor 2 Stunden schrieb Die Angelika:

 

sagt der gute Mann.

Das ist moralinsauer, er weiß genau, was "der Christ" zu tun und zu lassen hat.

Schon die ersten Worte von ihm gepaart mit diesem unverschämt auf den Zuschauer gerichteten Zeigefinger sind einfach nur übergriffig.

Die Abwehrreaktionen mögen in der Wortwahl zwar daneben sein, berechtigt sind sie meiner Meinung nach durchaus.

Aber hat er inhaltlich so unrecht?

 

Es handelt sich bei einem Chefredakteur von domradio.de auch nicht um irgendjemanden, er sollte wissen, wie er seine Inhalte an den Mann und an die Frau bringt.

Wenn schon hier in diesem im Grunde belanglosen Forum auf die Form so viel Wert gelegt wird, dass der Inhalt gelöscht wird, wenn die Form nicht passt, dann sollten wichtige Inhalte in diesem entschieden öffentlichkeitswirksameren Rahmen auf keinen Fall so transportiert werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 1 Stunde schrieb ThomasB.:

Das ist ja egal. Es ist offensichtlich unzulässig,  öffentlich eine Meinung zu äußern, wie Christen sich verhalten sollten. Das dürfte dann nicht nur fürs Impfen gelten.

 

Nein, es ist nicht unzulässig, seine Meinung in unangemessener Form zu äußern.

Die Form der Meinungsäußerung dieses Herrn war auf ihre Weise unangemessen, viele der daraufhin folgenden Meinungsäußerungen waren auf andere Weise unangemessen, weshalb die Meinung, dass es sich bei dieser Reaktion um einen Shitstorm handelte, nicht ganz unzutreffend ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Angelika
vor 57 Minuten schrieb Frank:
vor einer Stunde schrieb mn1217:
vor 2 Stunden schrieb Frank:

Aber hat er inhaltlich so unrecht?

 

Ich muss mir das vielleicht mal anhören,denke aber,das niemand das Recht hat,jemand anderen als sxhkechten Christen ,auch indirekt, zu bezeichnen.  Das überlassen wir mal Gott.

Hilfreich für Vertrauen in die Impfung ist es definitiv nicht. Denn wenn jemand meint,mit Drohung kommen zu müsden,fehlt wohl Überzeugung und Vertrauen.  Wenn ich die habe,arbeite ich damit.

Nun gut, wir können auch alles an Ethik - zum Beispiel das Doppelliebegebot mit dem Brüggenjürgen argumentiert - aus der Predigt Jesu rauswerfen.

 

Wenn du dich schon auf Jesus berufst, dann aber bitte konsequent.

Ich wüsste nicht, dass er uns dazu angehalten hat, unseren Glaubensgeschwistern mit drohendem Zeigefinger und manipulativem Gehabe die eigene Meinung aufzudrücken. Nichts anderes als Manipulation ist es, wenn mehr oder weniger unverblümt erklärt wird, dass sich ein Christ impfen lassen muss, wenn er Christ sein will. Denn damit spricht er allen, die das anders als er selbst sehen, das Christsein ab.

Hier im Forum gehört es zu den Forenregeln, dass kein Christ einem anderen Christen das Christsein absprechen darf. Wenn das geschieht, wird es gelöscht. Warum wird dann solches Verhalten eines Christen, der zufällig Chefredakteur bei domradio.de ist, goutiert?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
phyllis

Impfzwang ist ein krasser Eingriff in die körperliche Selbstbestimmung. Somit muss die Entscheidung immer beim Betroffenen selbst liegen. Gruppendruck und Moralpredigen wecken bei vielen Menschen nur Abwehrreaktionen aus. Dass Leute gereizt reagieren wenn ihnen ein Laie aus moralischen Gründen eine Impfung suggeriert ist verständlich. Hört man dann noch über die bald verlangten Impfnachweise geht wohl manchen der Korken ab und da haben wir halt den Shitstorm. Nicht so wichtig nehmen wäre hier mein einziger Ratschlag.

Ich kann meiner „Christenpflicht“ auch mit Maske und Abstand halten nachkommen, zumal noch lange nicht feststeht, dass Geimpfte doch nicht andere infizieren können. Mag unwahrscheinlich sein, aber unmöglich isses nicht, wie die Grippeimpfungen belegen.

Persönlich würd ich mir Zeit lassen mit dem impfen; ich bin gesund halte mein Immunsystem fit und unsere positiv getestete Tochter hat kaum Symptome entwickelt und dürfte es jetzt überstanden haben. Leider werde ich keine Wahl haben wenn ich je wieder in einen Flieger einsteigen oder in einem Hotel übernachten will. Ein weiterer Schritt zum Nanny- und Ueberwachungsstaat. Wäre es nicht „Christenpflicht“ sich dagegen zu verwahren?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×