Jump to content

Katholiken-Mission, Franken und Haare


ThomasB.

Recommended Posts

Würdest du die Mission der Muslime als deine Berufung ansehen?

Aber Martin!

 

So lange ist er schon unter uns und Du hast ihn nicht erkannt?

 

Erichs Berufung ist die Mission der Katholiken!

Link to comment
Share on other sites

Erichs Berufung ist die Mission der Katholiken!

laß Dich umarmen und küssen, liebster Thomas hi.gif

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

nana - ihr werdet doch nicht hier in aller öffentlichkeit!!!!!

 

 

:ph34r:

Link to comment
Share on other sites

altersuender

Würdest du die Mission der Muslime als deine Berufung ansehen?

Aber Martin!

 

So lange ist er schon unter uns und Du hast ihn nicht erkannt?

 

Erichs Berufung ist die Mission der Katholiken!

Aller Katholiken? Alleine die Missionierung der deutschsprachigen Katholiken wäre eine Aufgabe würdig eines Titanen. Aber auch dessen Kräfte reichten wohl kaum. Gegen das deutsche Gift ist kein Kraut gewachsen. Oder - um mich mal wieder selbst zu zitieren, da es von euch keiner tut:

 

"Das glorreiche Volk der Franken, dessen Gründer Gott selbst ist, tapfer in Waffen, stark im Frieden, weise im Rat, edel an Körper, strahlend in Gesundheit, vorragend an Schönheit, kühn, schnell, abgehärtet ... dies ist das Volk, welches das grausame Joch der Römer von seinem Nacken schüttelte. ..."

 

Eine Passage aus dem Vorwort der Lex Salica, dem salischen Gesetz aus dem frühen sechsten Jahrhundert, das vier ehrwürdige Stammesoberhäupter verfasst, und drei aufeinanderfolgende Volksversammlungen überprüft und gutgeheissen haben sollen.

 

"... das grausame Joch der Römer ...". Dazu passt gut, dass die Ermordung eines Römers gemäß der Lex Salica mit einer Geldstrafe in Höhe von 67,5 Schillingen zu Buche schlug, die Tötung eines freien Franken hingegen mit 200 Schillingen geahndet wurde. So gesehen war der Mord an einem Römer fast schon ein Schnäppchen, quasi ein Gelegenheitskauf. Mit Rom konnten also die Franken, Stammväter der Deutschen und Franzosen, schon Anno Dazumal nicht. Ist's wirklich nur Zufall, dass die Reformation, das "Los von Rom", gerade in Deutschland ihren Ausgangspunkt nahm? Ist's wirklich nur Zufall, dass jedes Papier aus Rom halb Deutschland in Zuckungen des Abscheus versetzt? Oder ist der antirömische Affekt fast schon so etwas wie eine Erbkrankheit, möglicherweise eine Allergie, unauslöschlich in die Gene gedrückt? Frage ich mich das ernsthaft? Frage ich mich.

 

Ihr gottlosen Franken habt ja stets gerne wider Rom und die katholische Zivilisation gelöckt, vor 1500 Jahren nicht minder wie heute. Gottlose fellunterhosentragende Barbaren allesamt!

Link to comment
Share on other sites

Ihr gottlosen Franken

Jetzt werd ich aber gleich ungemütlich, und wenn ich ungemütlich werde, sieht Erich wie ein Taize-Kuschelbruder dagegen aus!

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Ihr gottlosen Franken habt ja stets gerne wider Rom und die katholische Zivilisation gelöckt, vor 1500 Jahren nicht minder wie heute. Gottlose fellunterhosentragende Barbaren allesamt!

Na ein Glück, daß ich Rheinländer bin ...

 

 

btw. ich trage Baumwolle oder Kunstfaser - niemals Fell *schüttel*

Link to comment
Share on other sites

niemals Fell *schüttel*

keine Haare mehr aufm Kopp?? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Als Unterwäsche Du Witzbold.

keine Haare dorten? :blink:

Link to comment
Share on other sites

Das bleibt mein kleines Geheimnis ...

ja, ja die kleinen Geheimnisse.. :blink:

Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...