Jump to content

sollte der papst


alex17051975
 Share

Recommended Posts

alex17051975

sollte der papst nicht auch so wie jesus und die apostel ein reisender pilger sein der auf der ganzen erder das wort gottes kundtut?

ich denke einfach das diese kritik an johanes paul II nicht gerade angemessen war den er ist doch so auch in die fußstapfen dessen gestigen der sein vorbild sein sollte und da kann ich mir ja nicht vorstellen wen der papst nur alle jubel jahre mal einen walfartsort besucht das hilfreich und im gedanken an die vorläufer bzw den ursprung währe.

nun hoffe ich mal das mir auch jemand da eine antwot gibt und es mir auch erklären kann wen ich falsch liege.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht:

 

Sollte der Papst nicht auch so wie jesus und die apostel ein reisender pilger sein,

der auf der ganzen erden das wort gottes kundtut?

 

ich denke einfach, das diese kritik an johannes paul II nicht gerade angemessen war.

Denn er ist doch so auch in die fußstapfen dessen gestiegen, der sein vorbild sein sollte

und da kann ich mir ja nicht vorstellen wenn der papst nur alle jubel jahre mal einen wallfahrtsort besucht,

das hilfreich und im gedanken an die vorläufer bzw den ursprung wäre.

nun hoffe ich mal, das mir auch jemand da eine antwort gibt

und es mir auch erklären kann wenn ich falsch liege.

 

 

 

 

ich lösch diese Posting sofort,

wenn jemand an mich stößt.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Angelocrator

-schlichte Anzuege als Arbeitskleidung fuer Priester, Bischoefe, Kardinale etc. verordnen

-Bischoefsstaebe aus HOLZ.

-den ganzen Goldschmuck der kirchliche Wuerdentraeger abschaffen

 

Kurz: mal ein wenig Bescheidenheit im Auftritt verordnen. Ich finde es etwas albern, wenn ein Kardinal in purpurner Seidenrobe, mit goldenem Hut, einem riesen Goldkreuz um den Hals, einem fetten Goldring am Finger und einem goldenen, edelsteinbesetzem Hirtenstab in der Hand ueber das Leid der Armen der Welt klagt.

Edited by Angelocrator
Link to comment
Share on other sites

Genau davon die Finger lassen. Wer äußerlich schlichte Prediger mit Millionengagen vorzieht, darf Billy Graham zuhören und nachfolgen. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Christianus

Hallo Forum!

Es ist nicht ausgeschlossen, daß er die Ortskirchen häufiger besucht, um im Dialog vor Ort die Probleme zu lösen, die Diskussion zu suchen und durch das Gespräch der anderen Seite klar machen, daß sie ernst genommen werden und nicht das anonyme Rom antwortet, wie man es ihm gerne vorwarf.

B16, Alice Schwarzer mit Küng und Jutta (von) Dittfurth während des WJT in einer Talkshow im Sendehaus des WDR über z.B. Reformwünsche oder die Sichtweisenwechsel seit dem Umzug in den apostolischen Palast.

 

Grüße

Christianus

Link to comment
Share on other sites

Angelocrator
Genau davon die Finger lassen. Wer äußerlich schlichte Prediger mit Millionengagen vorzieht, darf Billy Graham zuhören und nachfolgen. :lol:

Der Papst und die Kardinaele verdienen Millionen?

 

Ich haette noch hinzufuegen sollen:

 

-ein Leben fuehren, dass dem ausserlichen Anschein der Bescheidenheit gerecht wird.

Link to comment
Share on other sites

Doch nicht die Bischöfe. Eher so mancher Freikirchenführer (nur zur Ruhigstellung: B. G. ist nur ein besonders bekanntes Beispiel eines freikirchlichen Predigers, über seine Einnahmen weiß ich nichts. Aber er tritt immer sehr schön im Anzug auf. :lol: )

Link to comment
Share on other sites

Doch nicht die Bischöfe. Eher so mancher Freikirchenführer (nur zur Ruhigstellung: B. G. ist nur ein besonders bekanntes Beispiel eines freikirchlichen Predigers, über seine Einnahmen weiß ich nichts. Aber er tritt immer sehr schön im Anzug auf. :lol: )

Oder die Schullers (die haben auch noch schöne Gewänder ...)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...