Jump to content

Kreative Ideen für's Gruppenplakat?


ramhol
 Share

Recommended Posts

Hi,

soll mit meinen Firmlingen ein Plakat unserer Gruppe gestalten, das dann in der Kirche aufgehangen wird. Da ich nicht zu viel Zeit damit verbringen möchte, frage ich hier mal nach lustigen Ideen dafür.

 

Einfach nur unsere Fotos nebeneinander zu reihen is mir zu langweilig...

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mir trotzdem zuerst überlegen, ob das nicht Aufwand am falschen Platz ist. Wenn ich es richtig verstehe, geht es lediglich darum, dass die Gemeinde ein Bild von den Firmanden zu sehen bekommt. Da genügt eine Aneinanderreihung oder das Benutzen eines Slapsticks (Feuer und jeder Funke ein Firmling oder so was).

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mir trotzdem zuerst überlegen, ob das nicht Aufwand am falschen Platz ist. Wenn ich es richtig verstehe, geht es lediglich darum, dass die Gemeinde ein Bild von den Firmanden zu sehen bekommt. Da genügt eine Aneinanderreihung oder das Benutzen eines Slapsticks (Feuer und jeder Funke ein Firmling oder so was).

Jo genau das meinte ich ja.... Feuer und Funken is doch ne kreative Idee :-)

Link to comment
Share on other sites

In unserer Kirche hängen auch Bilder der Firmlinge. Die eine Gruppe hat einfach ein Gruppenfoto gemacht, die andere hat die Fotos in ein "Gemeindeschiff" integriert, die nächste eine Fotomontage mit dem Bild der Kirche gemacht, so dass aus jedem Fenster ein Gesicht schaut; eine Gruppe hat sich als Schafherde gemalt, jedes Schäfchen mit einem Firmlingskopf - Bildunterschrift: Jesus soll unser Hirte sein.

 

Wieso willst du alles vorgeben? Lass die Kiddies doch selber denken. Sie wollen doch mündige Christen sein!

Link to comment
Share on other sites

Also, ein lustiges Gruppenbild erstellt man am Besten in einem Schwimmbad. Da so ein Bild am Besten wirkt, wenn möglichst viel Wasser im Hintergrund ist, sollten sich alle möglichst nah am Rand des Beckens aufstellen, in einer Reihe, mit dem Rücken zum Wasser. In einem geeigneten Abstand positioniert man die Kamera, die vorzugsweise einen Motorwinder und eine Fernauslösung hat (ich erkläre gleich, warum).

 

Damit erkennbar wird, dass es sich um eine eng zusammengehörende Gruppe handelt, und weil sonst nicht genug auf das Foto passen, müssen alls eng zusammenstehen. Und weil das etwas gepresst wirkt, sollten sich alle fest ineinander einhaken. (also jeder hakt sich beim Nachbarn ein und hält mit der rechten Hand die rechte Hand seines Nachbarn, so dass die Armei bei jedem vor der Brust gekreuzt sind - muss man ausprobieren). So entsteht eine feste Kette.

 

Nun nimmt man den Fernauslöser der Kamera, dir richtig ein- und scharfgestellt sein muss und geht an den rechten oder linken Rand der Kette, um den Abstand so zu korrigieren, dass der jeweils links oder rechts Stehende noch im Bild ist. Dann macht man zwei Sachen gleichzeitig: Man drückt auf den Fernauslöser und gibt dem ganz links oder ganz rechts Stehenden einen ziemlich starken Schubs in Richtung Wasser.

 

Wenn man eine Kamera mit Motorwinder hat, hat man ein hübsches Foto von lauter ineinander verhakten Gruppenmitgliedern, die mit völlig überraschten Gesichtern ins Wasser plumpsen. Von diesen Fotos sucht man sich nun das Beste aus.

 

Anmerkung: Beim Gruppenfoto ist darauf zu achten, dass jeder Badezeug trägt. Es sei denn, man braucht als Dreingabe noch ein Foto von einem verprügelten Fotographen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe vor, es so zu machen: Jeder bringt was mit, was ihm wichtig ist, Kinokarten, Bilder, etc. Dann fertigt jeder für sich ein Bild an, was ihn ausmacht (so auf DIN A4). Anhand dieses stellt man sich in der Gruppe vor, vielleicht legt man es auch einfach nur in die Mitte und lässt die anderen das Bild lesen. Dann werden die Bilder von den einzelnen Leuten zu einem Puzzle verarbeitet. Dazu kommt noch ein Bild von allen und jedem. Ihnen bleibt dann überlassen, was sie daraus machen. Bei den letzten ist ein Kreuz entstanden, dann gab es sowas ähnliches bei den Erstis, die eine Sonne gemacht haben...

Es soll einfach gezeigt werden, dass man als Individuum dennoch gemeinsames finden kann.

Sie sollen es einfach bunt zusammenkleben.... der Kreativität ist keine Grenze gesetzt. Am Schluss noch die Namen drauf... fertig.

Edited by Katta
Link to comment
Share on other sites

Wieso willst du alles vorgeben? Lass die Kiddies doch selber denken. Sie wollen doch mündige Christen sein!

Ich bin erst nach den Osterferien in meiner Nachbargemeinde eingesprungen als Katechet für eine als "schwierig" geltende "Aussiedler"gruppe, die keiner haben wollte (ist tatsächlich so). Alle anderen Gruppen hatten schon mind. zwei Treffen vor den Osterferien, wir hängen also hinterher.

 

Außerdem kenne ich das aus unseren Gemeinden nicht, dass auch die Firmgruppen in den Kirchen präsentiert werden.

 

All diese Gründe zusammengenommen wollte ich nicht allzu viel Zeit damit verbringen. Ansonsten bin ich immer für Freiräume und eigene Gestaltung, aber ich muss etwas ökonomisch mit der kurzen Zeit umgehen, die uns allgemein in der Gruppe bleibt.

 

 

Danke für alle Vorschläge!

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...