Jump to content

Heraus-Forderungen oder unnütze Lasten?


Gert
 Share

Recommended Posts

Dieser Papst ist eine polarisierende Person, was der Kirche schaden wird...

Christus hat auch polarisiert - und? Hat es der Kirche geschadet?? :lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich lese sie, lass aber das Thema jetzt sein.

Die Antworten von Martin zeigen mir, dass er nicht willens oder nicht fähig ist, ein bisschen zu Abstrahieren, darum hält er sich an Formalismen in meinen Beispielen auf, von Thomas kommt das was wir uns schon X-mal gesagt haben, es gibt also nichts wirklich neues, darum halte ich die weiter Diskussion für fruchtlos.

 

Werner

In Bezug auf das, was du da über mich sagst, täuschst du dich, Werner. Ich bin sehr wohl fähig zu abstahieren. Aber wenn etwas nun ganz und gar nicht passt, dann muß ich es auch sagen können.

 

In dem von dir gebrauchten Bild steckt ein elemetaren Fehler. So sehe ich das jedenfalls. Wenn ich das falsch sehe, so solltest du mir das doch erklären können. Ich höre sehr wohl auf solche Antworten und reagiere darauf. Aber dann muß auch etwas kommen und nicht solch eine Antwort, mit der du mich nebenbei noch als unwillens oder unfähig bezeichnest, auch nur ein bißchen zu abstrahieren. Auch der Vorwurf, mich an Formalismen aufzuhalten, ist einfach daneben, wenn er statt einer Antwort als Replik auf eine Frage kommt.

 

Ich empfinde es auch nicht als guten Stil, wenn du an mir vorbei zu jemand anderem über mich redest.

Das war nicht zu jemand anderem geredet, das sollte zur Allgemeinheit sein, Entschuldigung.

 

Mein Beispiel mit Erich, der aufgrund seines Namens nicht heiraten darf war von mir gewählt, weil Erich mit seinem Namen herumlaufen muss, ob er ihm gefällt oder nicht, er kann nicht anders.

 

Und genauso fühlen sich auch viele andere.

 

Viele stellen das immer so dar, als ginge es nur darum, dass Leute aus Jux und Dollerei alles mögliche machen, was von der Kirrche verboten wird, und dann die Zustimmung der Kirche dafür einfordern, siehe auch Erichs letztes Posting von den "anderen schönen Frauen" die es gibt.

 

Das geht doch völlig an der Realität vorbei.

 

Jemand, der sich von der 5 Frau scheiden lässt, weil ihm diese Woche die 6. besser gefällt, der wird sich einen feuchten Kehrricht um die Lehre der Kirche kümmern.

 

Wer aber von der Kirche allein im Regen stehengelassen wird, das sind die, die gar nicht anders können, weil sie nunmal Erich heissen, weil si nunmal homosexuell sind, weil sie nunmal wiederverheiratet sind.

 

Und komm jetzt nicht mit "sie hätte ja nicht wieder heiraten müssen".

 

In der Gemeinde meiner Jugned wurde ein Mann, der in seinen Ansichten dir sehr ähnlich war, von seiner Frau verlassen und mit 3 kleinen Kindern (Vorschulalter) sitzen gelassen.

 

Er hat sich erst nach einer Frau umgeschaut, die für die Kinder sorgt, sich dann in sie verliebt.

 

Was hätte er tun sollen? Den Kindern die neue Mutter, die sie auch als Mutter inzwischen liebten, vorenthalten, weil das ach so heilige Ehesakrament geschützt werden muss?

 

Soger Jesus Christus selbst hat für diesen Fall die Scheidung erlaubt, aber die Kirche ist da gnadenlos.

 

Das Ganze hat den Mann schliesslich aus der Kirche hinausgetrieben.

 

Und jetzt bitte keine Antworten a la "die Kirche liebt ihn ja trotzdem, er darf nur nicht zur Kommunion gehen"

 

Dem verlorenen Sohn wurde ein Schaf geschlachtet, da hiess es auch nicht, so, da bist du ja wieder, aber du musst in der Scheune schlafen.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...