Jump to content

Russisch Orthodoxe Kirche und Abwerbung!?


DameDesDenkariums
 Share

Recommended Posts

DameDesDenkariums

Hallo,

 

immer wieder hört, liest und sieht man Berichte, dass die russisch orthodoxe Kirche der römisch katholischen Kirche vorwirft, sie würde gezielt in Russland orthodoxe Christen für sich selbst abwerben.

 

Woher stammen diese Gerüchte? Oder genauer, womit begründet die russisch orthodoxe Kirche das?

 

Natürlich gibt es russische Staatsbürger, die katholisch werden. Doch waren diese zuvor immer orthodox? Könnte es nicht sein, dass sie gar keinem Bekenntnis angehörten und sich dann selbst zum Katholizismus bekehrten? Oder haben sie von sich aus die Kirche gewechselt, weil sie den orthodoxen Auffassungen nicht zustimmen?

 

Wer weiß etwas darüber?

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Die orthodoxe Kirche war früher in der Sowjetunion ziemlich staatsnah, sie betreibt keine Diakonie, der Klerus ist großteils ungebildet, das kostet insgesamt Vertrauen (und Selbstvertrauen). Die katholische Kirche betreibt keine Mission gegenüber Orthodoxen, es geht nur um die Seelsorge gegenüber den einheimischen Katholiken, die es ja auch gibt. Um dies zu verdeutlichen, wurde die katholische Hierarchie in Rußland entgegen der üblichen Tradition benannt, es heißt nicht Erzbistum Moskau, sondern Erzbistum der Gottesmutter zu Moskau, Bistum St. Clemens zu Saratow, St. Josef zu Irkutsk, Himmelfahrt zu Nowosibirsk. Insgesamt ca. 800.000 Katholiken. Grüße, KAM.

Link to comment
Share on other sites

Wobei in St. Petersburg die Einrichtung einer Suppenküche durch die Katholische Kirche dazu führte, dass die Russisch-Orthodoxe Kirche so lange Druck auf das Stadtparlament ausübte, bis diese die Schließung anordnete. Begründung: Die Ernährung von Armen, Kranken und Obdachlosen im russischen Winter sei ein vorgeschobenes Argument der Katholischen Kirche, während sie eigentlich orthodoxe Christen abzuwerben versuchen.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...