Jump to content

Der Neue


Flo77

Recommended Posts

Ja; Ein "Flo77" ist es geworden :):lol:

Link to comment
Share on other sites

Christianus

:lol:

noch nicht... aber das "Problem", daß der Chef der Inquisition aufrückt ist schon in früheren Jahrhunderten bewältigt worden und bei B16 mache ich mir keine Sorge, daß er einen Papiertiger oder ein Weichei einsetzt, dazu kennt er die Gewichtung der Position zu gut von Innen.

Sollte B16 den Vatikan germanisieren wollen, dann hätte ich einige Vorschläge für ihn:

 

 

 

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :)

 

 

 

Christianus

Link to comment
Share on other sites

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Huch ...... ! spiegel.gif

Link to comment
Share on other sites

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

 

Ute, ich glaub, da hat uns aber einer in die falsche Schublade gesteckt.

Link to comment
Share on other sites

Drewermann für die A&A's

Warum kriegen wir den verhuschten Strickpullover?

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Drewermann für die A&A's

Warum kriegen wir den verhuschten Strickpullover?

Du hast recht, den habt Ihr gar nicht verdient :lol::):)

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

Link to comment
Share on other sites

Warum nicht Franz Müntefering? Der ist sogar Katholik (sagt er). Die meisten wären sicher davon überzeugt, daß er gut zu Benedikt XVI. passen würde:

 

 

"Franz Müntefering verkörpert den typischen Apparatschik, dem Partei- und Staatsdisziplin über alles gehen - engstirnig, auf den unmittelbaren Machterhalt ausgerichtet und feindlich gegenüber sozialistischen Ideen und innerparteilicher Demokratie."

 

(Quelle: http://www.wsws.org/de/2004/feb2004/benn-f12.shtml )

 

Das mit "feindlich gegenüber sozialistischen Ideen" glaub' ich aber nicht mehr, seit Münti seinen Marx wieder ausgepackt hat.

 

Oder wie wär's mit Margot Kässmann? Dann so: "mit Bachblütentherapie und kreativ-selbstgestaltender Therapie singend die Wahrheit aus dem Pönitenten heraustanzen".

Link to comment
Share on other sites

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

Meinetwegen können wir tauschen. Wir können ja Christianus bitten, seinen Beitrag dahingehend abzuändern, dass da steht "Küng für wolfgang E.". Ich hätt damit kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :)

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

Meinetwegen können wir tauschen. Wir können ja Christianus bitten, seinen Beitrag dahingehend abzuändern, dass da steht "Küng für wolfgang E.". Ich hätt damit kein Problem.

Ok ich nehm ihn. :):P

Meißner für Erich,

Ist er für Erich nicht zu lax? :lol::)

Link to comment
Share on other sites

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

wegweisend, aber kein gangbarer weg. irgendwann merkt man auch beim weltethos, dass eurozentrismus durchschimmert.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

wegweisend, aber kein gangbarer weg. irgendwann merkt man auch beim weltethos, dass eurozentrismus durchschimmert.

Woraus schließt Du das?

Link to comment
Share on other sites

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

wegweisend, aber kein gangbarer weg. irgendwann merkt man auch beim weltethos, dass eurozentrismus durchschimmert.

Woraus schließt Du das?

hi wolfgang,

in aller kürze weil ich auf dem sprung bin:

 

ich bin dem weltethos bisher in zwei vorlesungen begegnet, in der ethnologie-einführungsvorlesung und aktuell in einer "religion und gewalt"-vorlesung. dadurch bin ich zu dem schluss gekommen, dass die grundidee und die anfänge des weltethos-projektes wegweisend und wichtig sind. keine frage.

 

der versuch, unsere europäisch geprägten ethischen maßstäbe als die grundsätze für regeln des zusammenlebens in der ganzen welt zu deklarieren lässt den weltethos scheitern. ich bin überzeugt davon, dass dieses weltethos-projekt in der praxis zu nichts führt (führen kann). unterschiedliche kulturelle kontexte bedingen nun mal auch unterschiedliche ethische vorstellungen, auch was gesellschafts- und wirtschaftsordnungen angeht.

 

und noch etwas: eine maxime lautet ja, kein weltfriede ohne religionsfriede. bitte sage mir jemand, wo wir religionskriege haben, also gewaltsame konflikte, die einzig und allein aus religion gründen und zwischen religionen ausgetragen werden. ich denke, man kann sie an einer hand abzählen (ich komme auf 3-4), denn selbst bei den großen sog. "religionskriegen" der geschichte waren es wirtschaftliche, politische oder ethnische interessen, die religiöse gefühle und motivationen missbraucht haben.

Edited by ramhol
Link to comment
Share on other sites

Die BILD-ZEitung schreibt heute, daß es ein Amerikaner werden soll, ich glaube McCarrick, aber da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher. Grüße, KAM.

Link to comment
Share on other sites

Küng für Clown, Meißner für Erich, Lehmann für Floh, Drewermann für die A&A's, Lilo Wanders für Ute... :lol:

Was will ich mit Küng? Ich halte seine Stiftung Weltethos für ziemlichen Murks.

........

Ich sehe das anders, ich glaube, dass seine Ideen wegweisend für unsere Zeit sind.

Warum mich nix wundern das?

Link to comment
Share on other sites

Oder wie wär's mit Margot Kässmann? Dann so: "mit Bachblütentherapie und kreativ-selbstgestaltender Therapie singend die Wahrheit aus dem Pönitenten heraustanzen".

:lol: Schön.

Edited by soames
Link to comment
Share on other sites

Warum mich nix wundern das?

Na komm, Deine Einstellung zu manchen Dingen lässt sich auch ganz gut abschätzen. So hätte ich hohe Wetten gehalten, dass du im "Schande des Vergessens"-Thread Kontra gibst.

Link to comment
Share on other sites

Warum mich nix wundern das?

Na komm, Deine Einstellung zu manchen Dingen lässt sich auch ganz gut abschätzen. So hätte ich hohe Wetten gehalten, dass du im "Schande des Vergessens"-Thread Kontra gibst.

Stimmt. Ich kreide es ja Wolfgang E. auch in keiner Weise an, sondern finde es nur schön. Stabilität in Zeiten des steten Wandels ... :lol:

 

Ich diskutiere gern bei geschichtlichen Themen mit. Wenn mir aber mitgeteilt wird, daß solche Meinungen wie die meine im betreffenden Thread nichts zu suchen haben, dann lasse ich es auch. Für weiteren Austausch stehe ich übrigens immer für PMs offen (Du hast ja weitere Gesprächslust erkennen lassen).

Edited by soames
Link to comment
Share on other sites

Ich muß berichtigen, der von BILD genannte angebliche Kandidat ist William Joseph Levada, Erzbischof von San Francisco. Grüße, KAM.

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Das Problem beim "Projekt Weltethos" scheint mir zu sein, dass die "Netten" sich ja ohnehin nicht den Kopf einschlagen, die "ExtremistInnen" aber von solchen "integrationistischen" Veranstaltungen sowieso wenig halten.

 

Zukunftsweisender scheint mir da schon kommunikatives Handeln im Sinne eines Jürgen Habermas zu sein.

 

habermas2.gif

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Anders gesagt: Der Versuch mit dem "Projekt Weltethos" soetwas wie einen Minmalkonsens in der friedlichen und gerechten Gestaltung unserer Zukunft zusammenzubringen, könnte daran scheitern dass der Wille zu einem solchen Konsens von vielen als Aufgabe ihrer Identität verstanden werden könnte. Nicht von den Gemäßigten, aber die sind ja in diesem Fall nicht das Problem. Wichtiger ist es sich auch mit den Extremistinnen und Extremisten an einen Tisch zu setzen. Und da geht es nicht darum, dass ein Konsens erzielt wird, sondern darum dass man überhaupt miteinander redet und sich nicht die Köpfe einschlägt. Die Extreme um eines Konsens willen auszublenden hat wenig Sinn.

Edited by Christoph Lauermann
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...