Jump to content

Und Gott der Herr gebot dem Menschen


Flo77

Recommended Posts

und sprach: "Du darfst essen von allen Bäumen im Garten."

 

16 και ενετειλατο κυριος ο θεος τω αδαμ λεγων απο παντος ξυλου του εν τω παραδεισω βρωσει φαγη

 

Stimmt die Übersetzung eigentlich wirklich?

 

Und was ist von solchen Anlehnungen zu halten:

 

www.bnei-noach.de

Link to comment
Share on other sites

Worauf ich hinauswollte:

 

Erkenne, daß es nur Einen G-tt gibt, der unendlich ist und über allen Dingen steht

 

Ersetze das Höchste Wesen nicht durch begrenzte Idole, seien diese du selbst oder andere Dinge. Dieses Gebot bezieht sich auch auf das Gebet, das Studium der heiligen Schriften und die Meditation.

 

Ehre den Schöpfer

 

So frustriert und zornig du auch sein magst, mach dem nicht Luft, indem du deinen Schöpfer verfluchst.

 

Morde nicht

 

Jedes menschliche Wesen ist - wie Adam und Eva - eine ganze Welt für sich. Das Leben eines einzigen Menschen zu retten heißt, eine ganze Welt zu retten. Ein Leben zu zerstören heißt, eine ganze Welt zu zerstören. Anderen Menschen zu helfen ist eine logische Folge dieses Prinzips.

 

Ehre die Ehe

 

Die Ehe ist ein G-ttlicber Bund. Die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau ist die Spiegelung der Einheit G-ttes und Seiner Schöpfung. Die Leugnung der gegenseitigen Verantwortung und Treue ist ein Angriff auf diese Einheit.

 

Stehle nicht

 

Sei ehrlich in allen deinen Geschäften. Indem wir uns auf G-tt verlassen anstatt auf unsere eigenen Tricksereien, drücken wir unser Vertrauen in Ihn als Ernährer des Lebens aus.

 

Ehre G-ttes Geschöpfe

 

Zu Beginn der Schöpfung war der Mensch der Gärtner des Gan Eden. Er hatte die Aufgabe, sich um ihn zu kümmern und ihn zu schützen. Ursprünglich war es dem Menschen verboten, ein Tier auch nur zu verletzen. Nach der Sintflut wurde ihm gestattet, Fleisch zu essen, jedoch mit einer Warnung: Füge keinem Geschöpf unnötige Leiden zu.

 

Übe Gerechtigkeit

 

Gerechtigkeit ist G-ttes Sache, aber wir haben den Auftrag, gerechte Gesetze, gerecht im Sinne der Gleichheit aller Menschen, zu erlassen. Auf deren Einhaltung müssen wir bestehen. Wenn wir Ungerechtigkeiten der Gesellschaft beseitigen, handeln wir als Partner, um gemeinsam die Schöpfung zu bewahren.

 

Quelle

Link to comment
Share on other sites

Flo - ich weiss immer noch nicht worauf Du hinaus willst....

Link to comment
Share on other sites

Flo - ich weiss immer noch nicht worauf Du hinaus willst....

ich wollst auch schon schreiben. :lol::):)

Link to comment
Share on other sites

Ich bin selbst noch in der Findungsphase mit ziemlich konfusen Fragestellungen.

 

Sind die noachidischen Gebote im Apostelkonzil enthalten?

 

Ist die Religion Abrahams, der Gott Jakobs, der Gott Mose auch ohne Christologie und ohne Judentum lebbar?

 

Sind Christen nicht eigentlich doch auf Bio-Fleisch verpflichtet?

 

10 oder 7?

 

Gibt es ein Forum für B-nej Noach (ich habe bisher nur jüdische Unterforen gefunden)?

 

Bin ich wirklich Christ oder doch eher Jude ohne Blutsverwandtschaft?

Link to comment
Share on other sites

Flo - ich weiss immer noch nicht worauf Du hinaus willst....

ich wollst auch schon schreiben. :lol::):)

Das schreibt der richtige :)

Link to comment
Share on other sites

Sind Christen nicht eigentlich doch auf Bio-Fleisch verpflichtet?

 

10 oder 7?

Dazu fällt mir nur eins ein...

 

 

 

42

Link to comment
Share on other sites

Sind Christen nicht eigentlich doch auf Bio-Fleisch verpflichtet?

 

10 oder 7?

Dazu fällt mir nur eins ein...

42

Wenn überhaupt 364.

 

42 - ist vllt. die Antwort aber nicht der Weg.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Flo - ich weiss immer noch nicht worauf Du hinaus willst....

ich wollst auch schon schreiben. :lol::):)

Das schreibt der richtige :)

Schweig und frag weiter. :P

Link to comment
Share on other sites

Sind Christen nicht eigentlich doch auf Bio-Fleisch verpflichtet?

 

10 oder 7?

Dazu fällt mir nur eins ein...

 

 

 

42

42 = for two = nur im Dialog können fragen beantwortet werden?

Link to comment
Share on other sites

Schweig und frag weiter.  :lol:

Gerne:

 

Was ist Unzucht?

 

Was ist Ehebruch?

 

Kann man den Glauben an Gott in diesem Vers. 16 vollständig ausdrücken?

 

Welche Anforderungen entstehen an die Rechtordnung - wie passt Paulus mit seinem Anspruch "der Obrigkeit seid Unterthan" rein?

 

Ist das Judentum demokratischer als das Christentum?

 

Bringt Erlösung automatisch Hierarchie?

 

Ist Liturgie nur Kult oder auch Alltag?

 

Braucht der Alltag liturgische Formen?

 

Ist der Mensch von seiner Zeugung her eher gut oder eher schlecht?

 

Will Gott nur den Geist?

 

Wozu die Erlebnisfähigkeit?

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

So langsam fängst Du an ricgtig interessante Fragen zu stellen.

 

Vieles davon wird sich aber kaum klären lassen, weil Philosophie/Glaube, zudem reicht schon eine deiner Fragen für eine Diskussion.

Link to comment
Share on other sites

Ist der Mensch von seiner Zeugung her eher gut oder eher schlecht?

 

 

Darauf kann ich antworten: Der Mensch ist gut von Anfang an.

Link to comment
Share on other sites

Will Gott nur den Geist?

 

Darauf kann ich antworten: Er will Menschen in Fleisch und Blut angehaucht mit Geist.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Welche Anforderungen entstehen an die Rechtordnung - wie passt Paulus mit seinem Anspruch "der Obrigkeit seid Unterthan" rein?

 

Sinnvoll!

 

Es gilt aber auch weiterhin: Du sollst Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Link to comment
Share on other sites

Wozu die Erlebnisfähigkeit?

 

 

Ohne das hätte uns Gott nie erschaffen dürfen.

Wenn wir nicht mal die Möglichkeit hätten ihn zu sehen und zu erleben,

wären wir wirklich nur als Sünder erschaffen worden.

 

Mit Liebe hätte das nichts mehr zu tun.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Bringt Erlösung automatisch Hierarchie?

 

Nein.

 

 

Wir stehen Auge in Auge als Kind im Auge des Vaters.

Auge in Auge.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

ene mene miste - es rappelt in der Kiste :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

genau.

Kurze Fragen, kurze Antworten.

 

wo bleibt Dein Beitrag zur Flokiste ...

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Ist der Mensch von seiner Zeugung her eher gut oder eher schlecht?

 

 

Darauf kann ich antworten: Der Mensch ist gut von Anfang an.

Der Mensch ist zwar nicht von Hause aus weder gut noch boese. Aber als Erblast (nicht Schuld) hat er die Wahl zwischen Gut und Boese.

Link to comment
Share on other sites

Erich schimpft zu Recht gegen den Arianismus.

 

Ich arbeite gegen den Dualismus:

diesen gedanklichen und geglaubten ewigen! Kampf zwischen Gut und Böse.

 

 

Meine Meinung: Dualismus wird vom Christentum nicht anerkannt.

 

gruss

peter

 

 

Gott hat uns in Liebe erschaffen.

Er liebt seine Schöpfung so,

dass Er sendet seinen einzigen Sohn in seine Welt

damit wir Menschen erfahren, das wir Kinder Gottes werden und schon vorher waren.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Erich schimpft zu Recht gegen den Arianismus.

 

Ich arbeite gegen den Dualismus:

diesen gedanklichen und geglaubten ewigen! Kampf zwischen Gut und Böse.

 

 

Meine Meinung: Dualismus wird vom Christentum nicht anerkannt.

 

gruss

peter

 

 

Gott hat uns in Liebe erschaffen.

Er liebt seine Schöpfung so,

dass Er sendet seinen einzigen Sohn in seine Welt

damit wir Menschen erfahren, das wir Kinder Gottes werden und schon vorher waren.

Und die Geschichte mit der Erbsuende ist frei erfunden??

Link to comment
Share on other sites

Nein, natürlich nicht.

 

warum sende Gott Vater seinen Sohn und warum ist der Heilige Geist mit uns?

 

 

Upps, eben nochmal gelesen;

 

Erbsünde und Dualismus sind zwei verschiedene Bedinge.

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Ist der Mensch von seiner Zeugung her eher gut oder eher schlecht?

 

 

Darauf kann ich antworten: Der Mensch ist gut von Anfang an.

Ich würde eher sagen er ist weder gut noch böse, wie ein unbeschriebenes Blatt.

 

Erst der Text macht ihn dann zu dem was er ist & wird.

 

Die Erbsünde lehne ich eh ab, ich mag es nicht etwas aufgedrückt zu bekommen auf das ich nie einen Einfluss hatte.

Link to comment
Share on other sites

vielleicht hätte ich auch schreiben sollen: Kein Mensch ist von Natur aus böse.

 

 

Lieber Bleze,

 

Vorschlag, lese mal das Buch von Steven Pinkert "Das unbeschriebene Blatt".

 

 

gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

×
×
  • Create New...