Jump to content

IPhone


sylle
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Weil uns t-online schon länger nicht sooo sympathisch ist und ausserdem zu teuer spielen wir mit dem Gedanken, uns die freenet-flat mit Iphone zu bestellen. Ich finde den Preis recht günstig im Vergleich zu unserer aktuellen Tel-Rechnung und mag es auch, wenn alles aus einer Box kommt. Ausserdem kann man bei freenet die alte Nummer behalten, sowas find ich wichtig.

Hat jemand von Euch schon mal Erfahrungen mit Iphone gemacht? Ist die Qualität akzeptabel, wenn man gleichzeitig online ist?

Gibt es irgendwas, worauf ich achten muß?

 

Sylle

Link to comment
Share on other sites

Ich bin gerade umgezogen und mein IT-Freund sagte, die sollen eher langsam sein. Man hätte zwar DSL, aber es ginge nicht so schnell wie vorher, weil die Telekom denen nicht so viel Bandbreite bereit stellt oder so. Für "primäre Textverarbeiter" sei das aber egal.

 

(Wie es konkret ist, hängt wohl davon ab, wo man wohnt und welche Endung der Städtename hat. Endet er auf ~lin, gehts schneller, aber alle Städtenamen, die mit ~stadt enden, sollen ziemlich schlecht versorgt sein.)

 

Trilo

Link to comment
Share on other sites

Hi Sylle,

 

von T-Online weg zu gehen ist nie falsch - das ist mit Abstand der teuerste Anbieter mit der geringsten Leistung. (Seit Stiftung-Warentest ausgerechnet die als Testsieger deklariert haben, bin ich mir nicht mehr so sicher, ob Uschi Glas' Creme nicht doch was taucht).

 

Zu Freenet: Achte auf das Kleingedruckte. Wenn Du drauf spekulierst, bei einem Auftrag in ausreichendem Umfange Hardware umsonst zu bekommen, dann erweist sich das als Glücksspiel: "Nur solange Vorrat reicht" (!)

 

GMX bietet etwa ähnlich günstige Konditionen an (in den größten Städten eine volle DSL-Flat für 5,- EUR!) und I-Phone und ohne "Solange Vorrat reicht" - Klausel.

I-Phone bei denen klingt günstig:

1 Cent innerhalb Deutschlands und "ab 1,9 Cent ins Ausland, z.B. USA".

Klingt toll, denn USA ist ja schon ziemlich weit weg.

Guckt man genauer, dann stellt man fest, dass dieser Tarif für genau 3 Länder gilt: USA, Schweden und, ich glaube Belgien oder Luxemburg. Nach Frankreich Schweiz oder so kostete es 9 Cent/min (!) und nach China irgendwas mit 80 Cent.

 

Wenn Du viel innerhalb Deutschlands (nur Festnetz) telefonieren willst, empfehle ich Arcor mit Telefon-Flatrat für 20,- EUR und DSL-Volumen-Flatrat (1Mbit/1G) für 10,-.

 

 

Gruß Ralf

Link to comment
Share on other sites

an freenet interessiert mich die Iphone-flat für 9,90 € (kostenlos bundesweit), weil wir überwiegend Ferngespräche führen

Als Hardware gibts dazu ein siemens sx 541, der gleichzeitig wlan-router und telefonadapter ist und auch noch einen USB-Anschluss für Drucker oder Datenträger hat.

Alles in allem kömen wir für internet und Telefon auf unter 40€ - wenns denn funktioniert.

Wenn mich das doofe IPhone vollrauscht, wenn ich mit Mama telefoniere, macht mich der Preis auch nicht glücklich :lol:

Link to comment
Share on other sites

Wenn mich das doofe IPhone vollrauscht, wenn ich mit Mama telefoniere, macht mich der Preis auch nicht glücklich :lol:

MIch schon.

 

 

 

(Aber nur, wenn ich mit Deiner Mama telefoniere :) ).

Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller

Ich nehme mal an, das IPhone ist ein IP-Phone, oder Telefonieren ueber das Computernetz (DSL, Kabelfernseh-Modem oder so)?

 

Im Prinzip eine gute Idee. Bis einem der DSL-Anschluss kaputtgeht, und man ist total isoliert, und nichtmal in der Lage, beim Provider anzurufen. OK, da koennten Handys helfen.

 

Was passiert im Katastrophenfall? Kann man auf dem IPhone 110 oder 112 anrufen? Das ist eines der Probleme hier in den USA: Viele der IP-Phone Anbieter haben entweder gar keine Notrufnummer, oder 911 wird in das Netz-Operations-Center des Providers geschickt; der muesste dann im Notfall erstmal langwierig die normale Telefonnummer der Polizei oder Feuerwehr in Deiner Stadt raussuchen, und Dich verbinden. Bis dahin ist der Patient lange tot, das Haus lange abgebrannt, oder der Einbrecher hat euren Schmuck schon verhoekert.

 

Andererseits, ich habe einen Kollegen, der hat jetzt gar keine normale Telefonleitung mehr. Er und sein Partner verwenden zum Telefonieren nur Handys, und zu Hause haben sie DSL fuer den Computer, und ueber IP-Phone zur Not auch Telefon

Link to comment
Share on other sites

Ja, es ist so, dass man über Adapter mit seinen analogen Telefonen via DSL telefonieren kann.

Dabei kann man seine alte Rufnummer behalten und bekommt zusätzlich eine internationale Rufnummer, die man bei jedem Umzug einfach mitnehmen kann, egal ob wir jetzt in Deutschland umziehen oder Baumfällers Nachbarn werden.

Ich glaube nicht, dass es in Deutschland Probleme mit den Notrufnummern gibt, die Verbindungen zu den anderen Festnetz-Kunden funktioniert ja auch problemlos und sowas ist in Deutschland sicher nicht erlaubt, dass man 110 oder 112 nicht anwählen kann :lol:

Das Argument mit dem "abgeschnitten sein" kann mit t-offline auch passieren. Wenn jemand vor unserem Haus ein Loch gräbt und die Tel-Leitung kappt, ist genauso Telefon und Internet futsch. In Zeiten vom Handy finde ich das auch wirklich nicht schlimm, das betrifft ja auch nur Notfälle.

 

Sylle

Link to comment
Share on other sites

In der aktuelle c't 12/05 (ich glaube am Montag am Kiosk) ist ein grosses Special zum Thema VoIP Telefonie. Vielleicht lohnt es sich fuer Dich, da mal reinzuschauen.

 

Ich wuerde uebrigens nicht komplett zu einem VoIP Anbieter wechseln, es ist in meinen Augen noch 1-2 Jahre zu frueh. Und gerade mit DSLmachst Du Dich von der Dienstguete Deines Providers abhaengig, bei einem vielerorts ueberbuchten Produkt wie DSL nicht ganz ungefaehrlich. Es muss ja nicht unbedingt nicht komplett ausfallen, aber schwankende Bandbreite und damit schwankende Sprachqualitaet kann auch sehr nervig sein.

Link to comment
Share on other sites

Na ja, aber das ist alles so billig, daß es wohl kaum ins Gewicht fällt, ob man bei einem Anbieter 20 Euro im Monat mehr oder weniger bezahlt.

 

Ich finde eher Ansätze interessant, die Programme bereit stellen, welche via Internet den Tarifzähler der Telekom auf einen frei definierbaren Wert fixieren. Ist dieser nämlich negativ, bekommt man den Differenzbetrag monatlich ausgezahlt.

 

Trilo

Link to comment
Share on other sites

Habe den c't Artikel mal gelesen. Das Fazit ist, dass die Technik durchaus soweit ist, aber die Angebote noch nicht. Im Prinzip lohnt es sich nur fuer Vieltelefonierer und fuer Leute, die viel mit anderen Leuten beim gleichen VoIP Anbieter telefonieren wollen.

Link to comment
Share on other sites

Danke, Elrond, ich wollte mir morgen die CT mal kaufen, ich les sie sowieso ab und an ganz gerne.

Ich muß auch noch abchecken, wie wir aus dem T-online-Vertag rauskommen und welche Kündigungsfrist wir haben.

 

Also, danke für den Tipp!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...