Jump to content

Ist die Moderation der GG zu einseitig?


ThomasB.
 Share

Wie seid Ihr mit der Arbeit der Mods in den GG zufrieden?  

63 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

Vielleicht kann es zur Klärung der Lage beitragen, wenn Ihr Euch an dieser Umfrage beteiligt und ggf. Eure Meinung - möglichst kurz und sachlich - begründet.

 

Auch Vorschläge für eine bessere Moderation sind willkommen - ebenso Vorschläge, welche Personen als geeignet angesehen werden.

 

Auf diese Weise könnten Irritationen, wie sie zur Zeit auftreten, vielleicht vermieden werden. Denn man kann und soll ein Forum nicht gegen seine Nutzer moderieren.

Link to comment
Share on other sites

Enthaltung.

 

Ich bin gegen jede Schubladifizierung; denn ich bin "Modern" und "Traditionsbewusst". -ismen und -isten sehe ich nicht. Außerdem ist die Fragestellung nicht zielführend. Als Nicht-Mod bekommt man häufig gar nicht mit, was alles moderiert wurde, und es fehlt jegliches "Bewertungskriterium". Willst du den Scheitel getätschelt haben oder einen Tritt in die Kronjuwelen? Dann ist die Fragestellung richtig; aber sie bringt dem Forum nix, sondern verhilft höchstens Deinen Kragenköpfen zum Absprung.

 

Es geht doch wohl auch eher darum, was moderiert wird.

Link to comment
Share on other sites

Enthaltung.

 

Ich bin gegen jede Schubladifizierung; denn ich bin "Modern" und "Traditionsbewusst". -ismen und -isten sehe ich nicht. Außerdem ist die Fragestellung nicht zielführend. Als Nicht-Mod bekommt man häufig gar nicht mit, was alles moderiert wurde, und es fehlt jegliches "Bewertungskriterium". Willst du den Scheitel getätschelt haben oder einen Tritt in die Kronjuwelen? Dann ist die Fragestellung richtig; aber sie bringt dem Forum nix, sondern verhilft höchstens Deinen Kragenköpfen zum Absprung.

 

Es geht doch wohl auch eher darum, was moderiert wird.

Lucia hat recht: zwar stimme ich "Im Großen und ganzen zufrieden", aber Lucia hat in der Sache recht.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, dass die Moderatoren hier einen super Job machen. Dass ich unzufrieden war, lag an anderen Dingen. Und auch da haben die Mods einen Klärungsprozess losgetreten. Dass dabei ein paar Fundis objektiv zu gut wegkommen, liegt in der Natur der Sache (frommes Reden kommt einfach besser als lästerliches Geschwätz) und ist nicht die Schuld einer schlechten Moderation, und wird von mir widerspruchslos akzeptiert.

 

Weiter so.

Link to comment
Share on other sites

Willst du den Scheitel getätschelt haben oder einen Tritt in die Kronjuwelen?

Also, wenn ich die Wahl hätte, vielleicht die ... getätschelt?

 

(Pardon, aber die Vorlage war goldig.)

 

Im Ernst: die derzeitige debatte war und ist von massiven Vorwürfen gegen die Moderation begleitet, die im Wesentlichen unwidersprochen blieben.

 

Sieh meine Frage einfach mal als Versuch, abzuklären, inwieweit es sich hier um das Unwohlsein Einzelner handelt oder ob es auf breiter Front ine Unzufriedenheit gibt.

 

Ich sehe da durchaus einen Unterschied, ob ich mich mit einigen wenigen auseinandersetzen muß oder das halbe Forum dahintersteht.

 

Deshalb richtet sich die Umfrage gerade an die, die bislang noch nicht in die debatte eingegriffen haben - die schweigende Mehrheit sozusagen.

Link to comment
Share on other sites

Im Großen und Ganzen schließe ich mich den Vorrednern an.

Wer sich daneben benimmt soll eins aufs Dach kriegen und nicht diejenigen, die die herrschende Meinung nicht teilen.

Ich muß allerdings sagen, daß ich in manchen Fällen finde, daß das progressive Lager ein wenig zu weit geht (in einem katholischen Forum die Lehren der heiligen Kirche angreifen zu wollen - hier sollte vielleicht eingeschritten werden).

 

Es ist aber schon sehr akzeptabel wie es läuft (soweit ich das zu beurteilen vermag)!

Edited by Romano
Link to comment
Share on other sites

Davon, wie anderer Leute Beiträge moderiert werden, habe ich hier in der Tat noch nicht allzu viel mitbekommen, zumal ich meist auch nur "querlese". Meine Meinung äußere ich allenfalls dann, wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass ich genau das gleiche auch schreiben würde, wenn ich römisch-katholisch wäre

- oder aber dann, wenn ich den Protestantismus grob missverstanden zu sehen glaube (nicht diffamiert, denn da achtest Du ja schon drauf, Thomas).

 

Ich hätte durchaus Verständnis, wenn mir mal ein Beitrag gelöscht würde (ist hier schließlich kein interkonfessionelles forum), ist aber, glaube ich, noch nie passiert. Und bewusst drauf anlegen werde ich es sicher nicht.

Link to comment
Share on other sites

Willst du den Scheitel getätschelt haben oder einen Tritt in die Kronjuwelen?

Also, wenn ich die Wahl hätte, vielleicht die ... getätschelt?

 

(Pardon, aber die Vorlage war goldig.)

Ich glaube unsere Frauen nähmen uns das übel ...

 

 

 

Aber im Gegensatz dazu

 

Ich muß allerdings sagen, daß ich in manchen Fällen finde, daß das progressive Lager ein wenig zu weit geht (in einem katholischen Forum die Lehren der heiligen Kirche angreifen zu wollen - hier sollte vielleicht eingeschritten werden).
geht mir der Hut hoch, wenn ich teilweise lese was hier im Namen Gottes geschrieben oder welcher Müll noch mit "Gelobt sei Jesus Christus" unterschrieben werden darf.
Link to comment
Share on other sites

geht mir der Hut hoch, wenn ich teilweise lese was hier im Namen Gottes geschrieben oder welcher Müll noch mit "Gelobt sei Jesus Christus" unterschrieben werden darf.

mein lieber Flo, mir geht es genauso wir dir. Was ich so an "libertinär-progessiven" Geschreibsel lesen muss.

 

Aber beantrage doch beim lieben Gott, dass er bitteschön die Modernisten und Fundamentalisten am Tisch des Herrn getrennt hält. :ph34r:

Link to comment
Share on other sites

geht mir der Hut hoch, wenn ich teilweise lese was hier im Namen Gottes geschrieben oder welcher Müll noch mit "Gelobt sei Jesus Christus" unterschrieben werden darf.

mein lieber Flo, mir geht es genauso wir dir. Was ich so an "libertinär-progessiven" Geschreibsel lesen muss.

 

Aber beantrage doch beim lieben Gott, dass er bitteschön die Modernisten und Fundamentalisten am Tisch des Herrn getrennt hält. :ph34r:

Solange nicht geklärt ist, was darunter überhaupt zu verstehen ist halte ich diese Diskussion für müßig.

 

Und was den Ewigen angeht - er wird wissen wie er uns zusammensetzen wird - da würde ich mir an Deiner Stelle nicht dein armes Köpfchen drüber zermartern.

 

(Wieso habe ich nur gerade so seltsame Bilder von einer langen Mauer im Hinterkopf an der man nur ganz leise vorbei gehen darf ...)

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Ich diskutiere zwar nicht so regelmäßig wie meine Vorredner, möchte aber trotzdem meine Meinung zum besten geben:

 

Die Moderation der GG halte ich für sehr sinnvoll und in ihrer Ausführung gelungen. Viele Threads sind von ihren Begründern als Sachliche Themen gestartet worden und steigern sich zunehmens in der Hitzigkeit von Sprache und Argumentation. Da ist es gut, wenn ein Mod dort einschreitet, wo es total unsachlich, aufhetzerisch oder beleidigend wird. Natürlich kann es da einige Personen (denen eben schneller der Hut hoch- oder der Verstand abgeht) stärker und häufiger treffen als andere. Das ist aber normal und ich würde das nicht gegen ein bestimmtes "Lager" gerichtet sehen.

 

Eine "objektive" Moderation würde im übrigen erforden, dass die Mods den Themen quasi gleichgültig gegenüberstehen. Für sie wäre dann die Diskussion langweilig und die Tätigkeit (als Freizeitbeschäftigung) wäre schier unzumutbar.

 

Daher: Weiter so - macht es wie ihr könnt und haltet euch nicht raus.

 

Viele Grüße

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Justin Cognito

Ich möchte die Möglichkeit nutzen und mich bei den Moderartorinnen und Moderatoren bedanken. Ihr macht die Moderation meines Erachtens sehr gut. Und ich stell mir vor wie schwer das ist, und wie viel Einsatz und Zeit das erfordert. Herzlichen Dank & viele Grüße

Christoph

 

 

PS: Für den Charakter und Inhalt des Forums sind aber nicht die ModeratorInnen sondern wir Schreibende verantwortlich. Wenn sich der Charakter des Forums ändert (und das tut er offensichtlich gerade ein Stück weit) - halte ich die Frage ob die bisherigen Moderatorinnen und Moderatoren diese Tätigkeit weiter ausüben wollen (denn das sie es können steht für mich ausser Frage) für durchaus legitim.

Edited by Christoph Lauermann
Link to comment
Share on other sites

Dauernd wird die Aufmerksamkeit auf "Progressive" und "Traditionelle" gelegt. Das halte ich schon im Ansatz für verkehrt. Die Probleme ergeben sich doch nicht hieraus, sondern aus Zündeleien, Unterstellungen, Sticheleien, Anschuldigungen, Verächtlichmachungen, Verdächtigungen etc.

 

Da geht es nicht um Überzeugungen, sondern höchstens um die Art und Weise, wie diese vertreten werden. Aber meistens nicht einmal darum. Sondern es geht zumeist um Aggress, Selbstdarstellung, Lust daran, wenn es zischelt, brodelt und knallt und das Bedürfnis, dass "meiner ist sieben Meter lang" auf der eigenen Fahne steht: Menschliche und beziehungsmäßige Bedürfnisse.

 

Da ist es völlig wurscht, aus welcher Richtung das kommt. Progressiv oder konservativ spielt da keine Geige.

 

Diese unselige Vermischung zwischen diesen menschlichen Unarten, Kommunikationsunwille, Lustzündelei einerseits und Glaubensprägungen andererseits ist die große Verführung. Da werden Glaubenseinstellungen funktionalisiert, um Leute hinter die eigene Fahne zu versammeln. "Legion zu mir! Einer von uns (ICH) wurde hinterrücks angegriffen!".

 

Da wird dann aus einem blödsinnigen Posting ein Krieg zwischen Fraktionen. Und das kommt denen entgegen, die hier rumzündeln.

Link to comment
Share on other sites

inwieweit es sich hier um das Unwohlsein Einzelner handelt oder ob es auf breiter Front ine Unzufriedenheit gibt.

auch als Einzelner bin ich eine breite Front!!

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...