Jump to content

Aktualität der Kirchenlehrer


narziss
 Share

Recommended Posts

Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte. :lol:

 

Ich bin nicht der Experte, aber geht das? Immerhin sind die beiden Herren Kirchenlehrer, tragen also den wichtigsten Titel den die KK zu vergeben hat.

Hat man deren Lehren inzwischen tatsächlich etwas ausgebessert?

 

Wären sie dann dem Titel des Kirchenlehrers noch würdig?

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte. :lol:

Doch, das ist wohl Wahr, so Leid es mir tut aber man muss wirklich davon ausgehen, dass diese beiden (so Heilig sie uns Katholiken auch sein mögen) Lehren verbreitet haben - zum Teil sogar recht viele.

Link to comment
Share on other sites

Mit diesen Versuchen erledigt sich sowohl Kirche als auch Gemeinde - ob mit diesen oder anderen Kirchen-LEHRERN...

 

Mt 23,10

"Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."

 

Grüße

Elvis

Link to comment
Share on other sites

Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte.  :lol:

Doch, das ist wohl Wahr, so Leid es mir tut aber man muss wirklich davon ausgehen, dass diese beiden (so Heilig sie uns Katholiken auch sein mögen) Lehren verbreitet haben - zum Teil sogar recht viele.

Was hat man denn angeblich verworfen? Und wer? Und warum? Und wann?

Link to comment
Share on other sites

Mit diesen Versuchen erledigt sich sowohl Kirche als auch Gemeinde - ob mit diesen oder anderen Kirchen-LEHRERN...

 

Mt 23,10

"Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."

 

Grüße

Elvis

Und weiter? Darf jetzt niemand mehr was lehren? Dann können wir die Kirche samt ihrem ordentlichen Lehramt ja gleich auf den Kehrichthaufen der Geschichte werfen.

Link to comment
Share on other sites

Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte.  :lol:

Doch, das ist wohl Wahr, so Leid es mir tut aber man muss wirklich davon ausgehen, dass diese beiden (so Heilig sie uns Katholiken auch sein mögen) Lehren verbreitet haben - zum Teil sogar recht viele.

Was hat man denn angeblich verworfen? Und wer? Und warum? Und wann?

Zum Beispiel Aquins Ansichten über Ungeborene. Frauen die durch schadhafte Winde entstehen und die Seele die erst am 40 Tag der Schwangerschaft in das Baby einfährt.

Link to comment
Share on other sites

Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte.  :lol:

Doch, das ist wohl Wahr, so Leid es mir tut aber man muss wirklich davon ausgehen, dass diese beiden (so Heilig sie uns Katholiken auch sein mögen) Lehren verbreitet haben - zum Teil sogar recht viele.

Was hat man denn angeblich verworfen? Und wer? Und warum? Und wann?

Zum Beispiel Aquins Ansichten über Ungeborene. Frauen die durch schadhafte Winde entstehen und die Seele die erst am 40 Tag der Schwangerschaft in das Baby einfährt.

Hast du einen Linkhinweis?

Link to comment
Share on other sites

Peter Esser

Also diese Debatte ist so fern jeglichen Verständnisses, daß es sich eigentlich lohnen könnte, sie als Witzethread zu bookmarken. :lol::):)

Link to comment
Share on other sites

Peter Esser

Da guck’ ich schon gar nicht mehr hin, lieber Lutheraner – wie Tomlo bereits sagte, ist das ein Witz. Das einzige, was man diesem Thread noch wünschen kann, ist, daß sich jemand erbarmt und eine halbwegs brauchbare Literaturliste zusammenstellt.

 

Vielleicht für Anfänger.

 

Es ist zwar kritisiert worden, aber warum nicht Chesterton, Thomas von Aquin? Chesterton ist einigen durch seinen «Pater Brown», anderen dadurch, daß er häufig von Erich zitiert wird, bekannt. :lol:

 

Ein Einstieg, der in meinem Bücherregal steht, den ich aber noch nicht gelesen habe, ist Anthony Kenny, Thomas von Aquin, Herder Freiburg, ISBN 3-926642-36-X.

 

An dieser Stelle müßte man vielleicht einiges über die besondere Methode der Scholastik sagen. Sonst sind Thomaszitate, wie in der Kirchenkritikseite, der Willkür von Dummköpfen ausgesetzt.

 

Für diese Hinweise erwarte ich natürlich keinen Dank.

Link to comment
Share on other sites

Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte.  :lol:

Doch, das ist wohl Wahr, so Leid es mir tut aber man muss wirklich davon ausgehen, dass diese beiden (so Heilig sie uns Katholiken auch sein mögen) Lehren verbreitet haben - zum Teil sogar recht viele.

Was hat man denn angeblich verworfen? Und wer? Und warum? Und wann?

Zum Beispiel Aquins Ansichten über Ungeborene. Frauen die durch schadhafte Winde entstehen und die Seele die erst am 40 Tag der Schwangerschaft in das Baby einfährt.

Und das war mal kirchliche Lehre? Ich würde das für eine falsche naturwissenschaftliche Aussage halten. Wo sind die religiösen Lehren des Thomas entwertet worden, die kirchliche Lehre sind oder waren?

Link to comment
Share on other sites

Einige Zitate findest du hier - die auch noch woanders zitiert werden. Wie authentisch das ist, weiß ich nicht:

http://www.kirchenkritik.de/zitate/aquin.html

 

Außerdem gilt er ja als theoretischer Begründer der Inquisition ("Falschmünzer-Vergleich").

Was gibt es denn an der Inquisition theoretisch zu begründen? Daß man falsche Lehre widerlegen muß, wenn sie sich zeigen, damit der Glaube unverfälscht bleibt?

Link to comment
Share on other sites

Ein Einstieg, der in meinem Bücherregal steht, den ich aber noch nicht gelesen habe, ist Anthony Kenny, Thomas von Aquin, Herder Freiburg, ISBN 3-926642-36-X.

Unser Bücherregal scheint ähnlich hauszusehen ;-)

 

 

@soames: In der Inquisition geht es darum, dass Verstoße gegen kirchliche Gesetze (Häresie) wie Verstoße gegen weltliche Gesetze _bestraft_ werden sollen.

Link to comment
Share on other sites

Mit diesen Versuchen erledigt sich sowohl Kirche als auch Gemeinde - ob mit diesen oder anderen Kirchen-LEHRERN...

 

Mt 23,10

"Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus."

 

Grüße

Elvis

Auch die Apostel sind eine Art Kirchenlehrer. Und wenn wir die Schriften eines Ignatius von Antiochien oder eines Justin lesen, dann sehen wir dankbar, dass der Glaube der kath. Kirche seine Kontinuitität wahre. Insofern können wir den Kirchenlehrern (nicht nur dem hl. Hieronymus für die Bibelübersetzung) sehr dankbar sein.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Da kam mir grade die nachricht in die Quere, dass das Lehramt TvAs und Augustinus´ Lehren verworfen hätte.  :lol:

Doch, das ist wohl Wahr, so Leid es mir tut aber man muss wirklich davon ausgehen, dass diese beiden (so Heilig sie uns Katholiken auch sein mögen) Lehren verbreitet haben - zum Teil sogar recht viele.

Was hat man denn angeblich verworfen? Und wer? Und warum? Und wann?

Zum Beispiel Aquins Ansichten über Ungeborene. Frauen die durch schadhafte Winde entstehen und die Seele die erst am 40 Tag der Schwangerschaft in das Baby einfährt.

Und das war mal kirchliche Lehre? Ich würde das für eine falsche naturwissenschaftliche Aussage halten. Wo sind die religiösen Lehren des Thomas entwertet worden, die kirchliche Lehre sind oder waren?

Lieber Soames: Ich glaube du hast das gut angeschnitten. Thomas von Aquin ging m.W. bei der Aussage über die Belebung der Seele am 40.Tag von Aristoteles aus. Wer konnte einen Quellenbeleg liefern, dass diese Annahme wirklich je katholische Lehre gewesen sein soll?

Link to comment
Share on other sites

Ein Einstieg, der in meinem Bücherregal steht, den ich aber noch nicht gelesen habe, ist Anthony Kenny, Thomas von Aquin, Herder Freiburg, ISBN 3-926642-36-X.

Unser Bücherregal scheint ähnlich hauszusehen ;-)

 

 

@soames: In der Inquisition geht es darum, dass Verstoße gegen kirchliche Gesetze (Häresie) wie Verstoße gegen weltliche Gesetze _bestraft_ werden sollen.

Falsch. Das war eine Form der Inquisition. Auch das, was die Glaubenskongregation heute tut, ist tatsächlich Inquisition. Nämlich die Untersuchung von Theorien und Schriften auf die Vereinbarkeit mit dem Glauben. Inquisition gab es schon lange, bevor für Ketzerei Gefängnis- oder Körper- und Leibesstrafen ausgesprochen wurden, und es gibt sie bis heute. Ohne weltliche Gerichte und ihre Strafen. Weil sie notwendig ist. Und völlig unabhängig davon, ob Menschen, die einen anderen Glauben haben und leben, sie nun gut finden oder nicht.

Edited by soames
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...