Jump to content

Befreiungstheologie - Gewaltanwendung


molla
 Share

Recommended Posts

Hallo!!!

Ich bin neu hier..und hab mich ehrlich gesagt deswegen registriert, weil ich hilfe suche. =)

hilfe für meine mündliche prüfung in reli nächste woche.

es handelt sich um eine präsentationsprüfung und mein thema lautet "Befreiungstheologie und der konflikt mit rom UM DIE BEREITSCHAFT ZUR GEWALTANWENDUNG".

 

dieser zweite teil "...konflikt mit rom UM DIE BEREITSCHAFT ZUR GEWALTANWENDUNG" bereitet mir noch einige probleme, nachdem ich folgendes gelesen habe:

 

 

Am 6.8.1984 veröffentlicht die Kongregation für die Glaubenslehre ihre "Instruktion über einige Aspekte der Theologie der Befreiung". Dabei wirft sie der Theologie der Befreiung vor, durch unkritische Übernahme des Marxismus den Sinn für die Wahrheit zu untergraben, zur Gewalt aufzurufen und das Christentum zu verfälschen.

 

Zwei Jahre später jedoch, am 22.3.1986 veröffentlicht die Kongregation für die Glaubenslehre ihr Dokument "Instruktion über die christliche Freiheit und Befreiung". Darin werden zentrale Anliegen und Optionen der Theologie der Befreiung verbal übernommen und was noch überraschender ist, für den „Extremfall“ sogar „der bewaffnete Kampf“ für sittlich vertretbar angesehen.

 

Ja was denn nun?

Sieht der Vatikan „den bewaffneten Kampf“ im „Extremfall“ wirklich für sittlich vertretbar an?

Das ist doch total widersprüchlich zur Bibel, wo doch Gewalt in jeglicher Form verurteilt wird.

Welche Haltung hat der Vatikan nun gegenüber der Bereitschaft zur Gewaltanwendung der Anhänger der Befreiungstheologie?

 

Gibt es Bibelstellen, die die Gewaltanwendung im Falle einer Notwehr rechtfertigen?

wenn ja, welche?

 

ich wär wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte..!!!

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade keinen zur Hand, aber vielleicht kann Dir ein Blick in den "Katechismus der katholischen Kirche", Stichwort Gewalt weiterhelfen. Er dürfte in jeder Bibliothek zu erhalten sein oder in Buchhandlungen (wenn man mal ganz vorsichtig hineinliest). Gewaltanwendung ist möglich und sittlich erlaubt, allerdings nur unter sehr engen Voraussetzungen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade keinen zur Hand, aber vielleicht kann Dir ein Blick in den "Katechismus der katholischen Kirche", Stichwort Gewalt weiterhelfen. Er dürfte in jeder Bibliothek zu erhalten sein oder in Buchhandlungen (wenn man mal ganz vorsichtig hineinliest). Gewaltanwendung ist möglich und sittlich erlaubt, allerdings nur unter sehr engen Voraussetzungen.

Soames - wir schreiben 2005 und nicht 1970.

 

Vatican direkt

 

St. Josef.at

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade keinen zur Hand, aber vielleicht kann Dir ein Blick in den "Katechismus der katholischen Kirche", Stichwort Gewalt weiterhelfen. Er dürfte in jeder Bibliothek zu erhalten sein oder in Buchhandlungen (wenn man mal ganz vorsichtig hineinliest). Gewaltanwendung ist möglich und sittlich erlaubt, allerdings nur unter sehr engen Voraussetzungen.

Soames - wir schreiben 2005 und nicht 1970.

 

Vatican direkt

 

St. Josef.at

Da hast Du Recht, ich habe gar nicht so weit gedacht. :lol:

Link to comment
Share on other sites

erstmal danke an euch 2!!! :lol:

 

 

hab glücklicherweise noch einen link gefunden, wo mein problem eigentlich ziemlich ausführlich behandelt wird:

 

http://www.antwortenanmuslime.com/html/fra...ntworten_8.html

 

 

 

 

noch eine frage: (die mir sicher auch in der prüfung gestellt werden wird...)

 

was für möglichkeiten der GEWALTLOSEN "befreiung" gibt es denn???

 

 

habt ihr vielleicht sonst irgendwelche ideen oder tipps für mich, was ich mir für die prüfung auf jeden fall noch anschauen/überlegen sollte?

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
erstmal danke an euch 2!!!  :lol:

 

 

hab glücklicherweise noch einen link gefunden, wo mein problem eigentlich ziemlich ausführlich behandelt wird:

 

http://www.antwortenanmuslime.com/html/fra...ntworten_8.html

 

 

 

 

noch eine frage: (die mir sicher auch in der prüfung gestellt werden wird...)

 

was für möglichkeiten der GEWALTLOSEN "befreiung" gibt es denn???

 

 

habt ihr vielleicht sonst irgendwelche ideen oder tipps für mich, was ich mir für die prüfung auf jeden fall noch anschauen/überlegen sollte?

Liebe® molle,

 

wesentliches zur Befreiungstheologie findest Du noch hier:http://www.ikvu.de/befreiungstheologie/

http://members.aol.com/befreiungstheo/liberacion1.html

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ihr Spezialisten!

 

Hat irgendjemand eine Ahnung, ob die "Instruktion der über einige Aspekte der "Theologie der Befreiung" irgendwo online ist ... ich finde nur die englische Übersetzung ...

 

Danke! Laura

Link to comment
Share on other sites

erstmal danke an euch 2!!!  :)

 

 

hab glücklicherweise noch einen link gefunden, wo mein problem eigentlich ziemlich ausführlich behandelt wird:

 

http://www.antwortenanmuslime.com/html/fra...ntworten_8.html

 

 

 

 

noch eine frage: (die mir sicher auch in der prüfung gestellt werden wird...)

 

was für möglichkeiten der GEWALTLOSEN "befreiung" gibt es denn???

 

 

habt ihr vielleicht sonst irgendwelche ideen oder tipps für mich, was ich mir für die prüfung auf jeden fall noch anschauen/überlegen sollte?

Liebe® molle,

 

wesentliches zur Befreiungstheologie findest Du noch hier:http://www.ikvu.de/befreiungstheologie/

http://members.aol.com/befreiungstheo/liberacion1.html

:lol: Und Du kannst das sogar empfehlen, ohne rot zu werden - Respekt!

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
erstmal danke an euch 2!!!  :)

 

 

hab glücklicherweise noch einen link gefunden, wo mein problem eigentlich ziemlich ausführlich behandelt wird:

 

http://www.antwortenanmuslime.com/html/fra...ntworten_8.html

 

 

 

 

noch eine frage: (die mir sicher auch in der prüfung gestellt werden wird...)

 

was für möglichkeiten der GEWALTLOSEN "befreiung" gibt es denn???

 

 

habt ihr vielleicht sonst irgendwelche ideen oder tipps für mich, was ich mir für die prüfung auf jeden fall noch anschauen/überlegen sollte?

Liebe® molle,

 

wesentliches zur Befreiungstheologie findest Du noch hier:http://www.ikvu.de/befreiungstheologie/

http://members.aol.com/befreiungstheo/liberacion1.html

:lol: Und Du kannst das sogar empfehlen, ohne rot zu werden - Respekt!

Warum sollte ich, wenn Du bei der Abfassung Deiner Postings nicht rot wirst.

Ist eigentlich das "audietur et altera pars" nach Meinung der Überchristen sündhaft, während ständige Versuche Andersdenkende anzuschwärzen wohlgefällig sind.

Link to comment
Share on other sites

Heh ihr beiden. Wie wäre es damit. Ignoriert euch mal und eure Postings für eine Woche! :lol:

Link to comment
Share on other sites

Hallo molla!

 

Ich hab' auch noch Bücher gefunden, die Dir weiterhelfen könnten. Evtl. findest Du sie auch in einer Stadtbücherei, oder eine Unibibliothek ist bei Dir in der Nähe (dort können i.d.R. auch Nicht-Studenten hinein).

 

--------------------

 

Titel : Werkbuch Theologie der Befreiung

Hrsg./Bearb. : Boff, Leonardo ¬[Hrsg.]

Untertitel : Anliegen - Streitpunkte - Personen ; Materialien und Texte

Verfasser-Vorl. : hrsg. von Leonardo Boff ...

Ausgabe : 1. Aufl.

Ersch.-Ort : Düsseldorf

Verlag : Patmos-Verl.

ISBN : 3-491-72208-X

Ersch.-Jahr : 1988

Umfangsangabe : 192 S. : Ill.

 

----------------

 

Verfasser/Hrsg. : MacGovern, Arthur F.

Titel : Liberation theology and its critics

Untertitel : toward an assessment

Verfasser-Vorl. : Arthur F. McGovern

Ausgabe : 2. print.

Ersch.-Ort : Maryknoll, NY

Verlag : Orbis Books

ISBN : 0-88344-595-6

Ersch.-Jahr : 1990

Umfangsangabe : XXII, 281 S.

 

-------------

 

 

Titel : Befreiende Evangelisierung und katholische Soziallehre

Hrsg./Bearb. : Roos, Lothar ¬[Hrsg.]

Verfasser-Vorl. : hrsg. von Lothar Roos ...

Ersch.-Ort : Mainz

Verlag : Matthias-Grünewald-Verl. [u.a.]

ISBN : 3-7867-1293-X

3-459-01689-2

Ersch.-Jahr : 1987

Umfangsangabe : 149 S.

 

---------

 

Titel : ¬Die Theologie der Befreiung: Hoffnung oder Gefahr für die Kirche?

Hrsg./Bearb. : Metz, Johann Baptist ¬[Hrsg.]

Arns, Paulo Evaristo

Verfasser-Vorl. : Hrsg. von Johann Baptist Metz. Mit Beitr. von Kardinal Paulo Evaristo Arns ...

Beigef.-Werk(e) : Im Anhang: Die Instruktionen der Kongregation für die Glaubenslehre über einige Aspekte der 'Theologie der Befreiung' vom 6. August 1984 und über die christliche Freiheit und die Befreiung vom 22. März 1986

weitere-Titel : ¬Die Instruktionen der Kongregation für die Glaubenslehre über einige Aspekte der 'Theologie der Befreiung' vom 6. August 1984 und über die christliche Freiheit und die Befreiung vom 22. März 1986

Ausgabe : 1. Aufl.

Ersch.-Ort : Düsseldorf

Verlag : Patmos-Verlag

ISBN : 3-491-77641-4

Ersch.-Jahr : 1986

Umfangsangabe : 243 S.

 

------------------

 

Titel : Mysterium Liberationis

Hrsg./Bearb. : Ellacuría, Ignacio ¬[Hrsg.]

Einheitssacht. : Mysterium Liberationis <dt.>

Untertitel : Grundbegriffe der Theologie der Befreiung

Verfasser-Vorl. : Ignacio Ellacuría ... (Hg.)

Ersch.-Ort : Luzern

Verlag : Ed. Exodus

Schrift/Sprache : Aus dem Span. übers.

Ersch.Weise : Erschienen: 1 - 2

 

------------------

 

Anm.: Ich kenne die Bücher alle nicht näher, das erste und die letzten beiden dürften wohl sehr "pro Befreiungstheologie" ausfallen (den Herausgebern nach zu urteilen).

Link to comment
Share on other sites

@ fabianus: danke für die buchangaben!!!

 

 

noch eine allgemeine frage:

 

was können wir machen, um einen Beitrag zur "Befreiung" der Menschen in der Dritten Welt zu leisten?

Link to comment
Share on other sites

Fairer Handel, fairer Handel, fairer Handel ...

Boykott der Multis ... z.B. der großen Kaffeefirmen

Langfristige, nachhaltige Entwicklungshilfe

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

was für möglichkeiten der GEWALTLOSEN "befreiung" gibt es denn???

Stichwort "Ghandi".

 

z. B. Generalstreik.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Fairer Handel, fairer Handel, fairer Handel ...

Boykott der Multis ... z.B. der großen Kaffeefirmen

Langfristige, nachhaltige Entwicklungshilfe

 

Laura

Das sind sicher gute und richtige Vorschlaege fuer uns als Privatpersonen.

 

Allerdings waere auch unser Engegement in Richtung Veraenderung der Wirtscjhaftspolitik der EU und unserer jeweiligen Heimatlaender gefragt. Dies gilt besonders auch fuer die Agrarpolitik insbesondere die uebersteigerten Agrarsubventionen. Als Beispiel die Subventionen der Ruebenbauern und damit der Zuckerindustrie - durch sie verlieren manche Entwicklungsstaaten mehr Geld, als sie auf der anderen Seite als Entwicklungshilfe erhalten!!!

 

(Genaue Daten liefere ich gerne nach - ich bin z.Z. wieder im Ausland und daher von meinen Unterlagen abgeschnitten)

Link to comment
Share on other sites

Fairer Handel, fairer Handel, fairer Handel ...

Boykott der Multis ... z.B. der großen Kaffeefirmen

ich trete energisch dafür ein, dass in Kirchen nicht nur fair gehandelter Kaffee sondern auch fair gehandelte Teppiche und Bohrmaschinen verkauft werden!! :lol:

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Fairer Handel, fairer Handel, fairer Handel ...

Boykott der Multis ... z.B. der großen Kaffeefirmen

ich trete energisch dafür ein, dass in Kirchen nicht nur fair gehandelter Kaffee sondern auch fair gehandelte Teppiche und Bohrmaschinen verkauft werden!! :lol:

Dass sich Katholiken fuer eine gerechte Weltwirtschaftsordnung einsetzen, ist Dir offensichtlich so unverstaendlich, dass es Dir nur ein seichtes Witzchen wert ist :)

Link to comment
Share on other sites

ich trete energisch dafür ein, dass in Kirchen nicht nur fair gehandelter Kaffee sondern auch fair gehandelte Teppiche und Bohrmaschinen verkauft werden!!

Unglaubliche Ignoranz ..... Ich bin sprachlos! :lol:

Link to comment
Share on other sites

Fairer Handel, fairer Handel, fairer Handel ...

Boykott der Multis ... z.B. der großen Kaffeefirmen

ich trete energisch dafür ein, dass in Kirchen nicht nur fair gehandelter Kaffee sondern auch fair gehandelte Teppiche und Bohrmaschinen verkauft werden!! :lol:

Fair gehandelte Produkte (besonders Kaffee) gibt es inzwischen in jedem Supermarkt.

 

Bei Teppichen gibt es meines Wissens ein Siegel, das zumindest sicherstellen soll, daß das Produkt nicht in Kinderarbeit hergestellt wurde.

 

Eine ganze Reihe von Großunternehmen haben inzwischen Ethikregeln für den Einkauf ihrer Materialien etc. erstellt, die zumindest die schlimmsten Auswüchse verhindern sollen (sollen, ob sie das auch tun, ist ne andere Frage. Immerhin besser als nix.)

 

Papst Johannes Paul II hat meines Wissens in der Enzyklkia "Solicitudo rei socialis" zwei Grundthemen der Befreiungstheologie aufgegriffen und in die kirchliche Lehre integriert: den Vorrang des Menschen an Stelle des Geldes in der wirtschaftlichen Tätigkeit und die Liebe zu den Armen als Grundlage katholischer Soziallehre. Die marxistisch beeinflußte Ausprägung der B. lehnte er dagegen ab.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
......Die marxistisch beeinflußte Ausprägung der B. lehnte er dagegen ab.

Oder zumindest das, was seine Berater ihm eingeredet haben, dass marxistisch sei.

Link to comment
Share on other sites

Ach, ich glaube nicht, daß er da erst Berater dafür brauchte. Joh.Paul II war doch intelligent genug um zu wissen wovon er spricht. Aber niemand kann seine Herkunft verleugnen. Und - ein gebranntes Kind scheut das Feuer. Wenn er zu Ernesto Cardenal sagte: "Hüten sie sich vor dem Kommunismus!" dann sagte er das aus seiner langjährigen polnisch-kommunistischen Erfahrung heraus. Daß einige lateinamerikanische Theologen, die diese konkreten Erfahrungen nie hatten, etwas unbedarfter (und gefährlicher) mit dem Thema umgingen ist auch irgendwie verständlich.

 

Noch mal zurück zum Thema "Fairer Handel"; Es wird doch auch Erich klar sein, daß es hierbei nicht etwa nur um das vielleicht von ihm belächelte aber nichtsdestotrotz wichtige und aufopferungsvolle Engagement einiger "Eine-Welt-Laden" Frauen geht. Fairer Handel gehört meiner Meinung nach als erster Punkt dazu wenn über Globalisierung gesprochen wird. Aber wie meilenweit erntfernt jeder vorstellbarer Denkansatz davon ist sehen wir ja schon innerhalb Europas in diesen Tagen.

Link to comment
Share on other sites

......Die marxistisch beeinflußte Ausprägung der B. lehnte er dagegen ab.

Oder zumindest das, was seine Berater ihm eingeredet haben, dass marxistisch sei.

Richtig, Wolfgang. Es war naiv von mir anzunehmen, daß ein ausgewiesener Dummkopf wie Johannes Paul II eigene Gedanken gehabt haben oder sich mit der B. selbst auseinandergesetzt haben könnte.. Das hätte diesen theologischen Stümper sicher völlig überfordert.

Link to comment
Share on other sites

......Die marxistisch beeinflußte Ausprägung der B. lehnte er dagegen ab.

Oder zumindest das, was seine Berater ihm eingeredet haben, dass marxistisch sei.

Jemand wie der verstorbene Papst (Professor, den unterdrückerischen Kommunismus selbst kennengelernt) hat Deine Zweifel an seinen geistigen Fähigkeiten sicher dringend nötig. Und wenn Dir eine Entscheidung nicht paßt, dann unterstellst Du ihm eben mal schnell mangelnde kognitive Qualitäten, schuld ist dann die böse mafiöse Nomenklatura des Vatikan, oder?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...